Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Ausschreibungen

Hier können Sie sich über öffentliche Ausschreibungen unseres Verbandes informieren. Die Zielgruppe ist immer durch die folgende Symbolik erklärt: Jugendtheater steht für Jugend-, Erwachsenentheater für Erwachsenen- und Seniorentheater für Seniorentheater.

Ausschreibungsübersicht

des Landes- und Bundesverbands

Datum Ausschreibung
amarena-Innovationsförderung 2019
1. Europäisches Seniorentheater Festival stAGE! 2019
Wurzelwerk 2019 sucht Volkstheater aus dem gesamten deutschsprachigen Raum!

amarena-Innovationsförderung 2019

Amateurtheater für Diversität und Vielfalt Erwachsenentheater

Datum: -
Ort:
Anmeldeschluss: 11.01.2019
Anmeldung bei: Ulrike Straube, [email protected], Fon 030 2639859-17

Zum fünften Mal schreibt der Bund Deutscher Amateurtheater die amarena-Innovationsförderung aus. Drei Projekte werden 2019 mit je max. 5.000 Euro gefördert. Bis spätestens 11. Januar 2019 sind Theater-, Tanz- und Performanceprojekte, die neue Praxis und Aktionsformen im Amateurtheater erproben möchten, zur Bewerbung aufgerufen. Erstmals wird die Förderung 2019 in einem besonderen Kontext ausgeschrieben. „Diversität und Vielfalt im Amateurtheater“ lautet das Motto, unter dem das amarena-Kuratorium seine Entscheidung treffen wird. Die Projekte sollen in ihrer lokalen Ausführung modellhaft für kreative und besondere Impulse im Amateurtheater stehen.

Gefördert werden Projekte, die sich für ein diverses Miteinander in unserer Gesellschaft einsetzen. Die Projekte sollen die Vielfalt unserer Gesellschaft als Anstoß nehmen, um generationsübergreifendes Theater zu initiieren, besondere Zielgruppen anzusprechen, Theater an anderen Orten auszuprobieren, Kooperationsmodelle zu entwickeln oder künstlerische Experimente zu wagen. Dabei können sie sich mit den unterschiedlichsten Ebenen von Vielfalt/Diversität beschäftigen: Interkulturelle Begegnungen, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Alter, religiöse Weltanschauungen, Teilhabe von Menschen mit Handicap, Bildungshintergrund, Sozialstatus u.v.m. Auch projektbegleitende Forschungsarbeiten und Evaluationen zu Projekten innerhalb dieses Themenspektrums im Amateurtheater können unterstützt werden. Ein Kuratorium aus Expertinnen und Experten des Amateurtheaters und der Theaterpädagogik trifft im Februar die Entscheidung über die Fördermittel. Der Projektbeginn ist ab dem 1. März 2019 möglich. Die Maßnahme muss bis spätestens 31. Dezember 2019 abgeschlossen und abgerechnet sein.

Diese Ankündigung erfolgt vorbehaltlich der tatsächlichen Bewilligung einer Projektförderung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Detaillierte Richtlinien und Antragsformulare gibt es hier.

download // Innovationsförderung-Ausschreibung
download // Innovationsförderung-einfache Sprache-Ausschreibung
download // Innovationsförderung-Projektantrag
download // Kosten-und Finanzierungsplan
download // Checkliste Antragstellung
download // Hinweise Antragstellung
download // Datenschutzhinweise Ausschreibungen

1. Europäisches Seniorentheater Festival stAGE! 2019

für freie und nichtprofessionelle Gruppen Seniorentheater

Datum: -
Ort: Esslingen / Baden-Württemberg
Anmeldeschluss: 15.06.2018
Anmeldung bei: BDAT, c/o Ulrike Straube, Lützowplatz 9, 10785 Berlin; [email protected]

Ausschreibung Deutsch / English/ Français / Español

Veranstalter

Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT) mit dem Bundesarbeitskreis Seniorentheater im BDAT

Kooperationspartner und Ausrichter vor Ort

Württembergische Landesbühne Esslingen

Weitere Kooperationspartner

Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V. (LABW)
Kulturzentrum Dieselstrasse e.V., Esslingen
Europäisches Theaterhaus Lingen (angefragt)
Centre of Competence for Theatre, Universität Leipzig (angefragt)
Sowie weitere Kooperationspartner

Wir laden ein

Acht Seniorentheaterinszenierungen, die durch Inhalt und Spielform in ihren Ländern beispielhaft sind. Aus jedem Land werden pro teilnehmender Produktion bis zu 10 Personen (Ausnahmen in Einzelfällen sind möglich) eingeladen. Es werden Stücke bevorzugt, die nicht allein auf das Mittel der Sprache setzen und somit leichter von einem internationalen Publikum verstanden werden können. Generationsübergreifende Seniorentheatergruppen sind genauso erwünscht wie Theatergruppen von Menschen mit körperlichen oder mentalen Behinderungen sowie Kleinkünstler. Stücke von Musik-, Bewegungs-, Schatten-, Pantomime- und Tanztheaterprojekte sind ebenfalls herzlich eingeladen, sich zu bewerben.

Wir wollen

Ein gesamteuropäisches Festival mit Seniorentheatergruppen aus verschiedenen Ländern Europas, um das künstlerische und thematische Spektrum von Seniorentheatern in Europa aufzuzeigen, die gesellschaftliche Relevanz zu diskutieren und ein gesamteuropäisches Netzwerk zu schaffen. Neben den Aufführungen als Basis des Festivals soll als zweites Element eine wissenschaftliche Begleitung mit Diskussionsangeboten das Projekt bereichern, als drittes Element sollen Workshops sowie Begegnungen im Stadtraum eine aktive Komponente für Teilnehmer und Besucher bilden.

Wir erwarten

- die Anwesenheit der teilnehmenden Ensembles, zumindest mit einer Delegation, die die Gruppe verbal (englisch) vertreten kann, während der gesamten Dauer der Theatertage.

- Teilnahme an den Aufführungen und den Aufführungsgesprächen.

Wir bieten

Freie Unterkunft im Hotel sowie Verpflegung (ohne Getränke) für bis zu 10 Personen. Für Gruppen aus devisenschwachen Ländern wird außerdem eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Anfallende GEMA-Gebühren (Gesellschaft für Musikalische Aufführungs- und Mechanische Vervielfältigungsrechte) für die Aufführung in Esslingen werden durch den Veranstalter bezahlt. Voraussetzung ist, dass die GEMA-Anmeldung der Gruppe rechtzeitig vor Aufführungsbeginn eintrifft. Zuschuss zu den Fahrtkosten je nach Höhe der bewilligten Zuschüsse. (Die Reisekosten müssen grundsätzlich selbst getragen werden. In begründeten Ausnahmefällen können – sofern Finanzmittel zur Verfügung stehen – Zuschüsse zu den Fahrtkosten gewährt werden.) Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen. Besprechung der Aufführungen durch eine qualifizierte Moderation.

Jury

Die Gruppen, die zur Teilnahme eingeladen werden, werden im Oktober 2018 von einer Jury ausgewählt, der auch Mitglieder des Bundesarbeitskreises angehören. Die nominierten Gruppen werden bis zum 30. November 2018 informiert.

Beobachter/Gäste

Gäste und Beobachter aus aller Welt sind herzlich willkommen.

Hinweis

Das Festival kann nur bei ausreichender Gewährung von Fördermitteln stattfinden. Die Ausschreibung erfolgt unter Vorbehalt.

Bewerbung

unter Verwendung des Vordruckes bis 15. Juli 2018 an den

Bund Deutscher Amateurtheater e.V.
Ulrike Straube
Lützowplatz 9
D – 10785 Berlin

Fon +49 30 2639859-17
Fax +49 30 2639859-19
[email protected]

www.bdat.info

Wurzelwerk 2019 sucht Volkstheater aus dem gesamten deutschsprachigen Raum!

12. bis 15. Sep­tem­ber 2019 in Söm­mers­dorf und Geld­ers­heim (Fran­ken) Erwachsenentheater

Datum: -
Ort: Söm­mers­dorf und Geld­ers­heim (Fran­ken)
Anmeldeschluss: 28.02.2019
Anmeldung bei: Dominik Eichhorn, Bildungsreferent des BDAT, Lützowplatz 9, 10785 Berlin - [email protected]

Das bun­des­weit ein­zig­ar­ti­ge Ama­teur­thea­ter­fes­ti­val leis­tet einen wich­ti­gen öffent­li­chen Bei­trag zum Dia­log der Kul­tu­ren und den dar­aus ent­ste­hen­den Kon­se­quen­zen für die Aus­ge­stal­tung der deut­schen Sprach­viel­falt. Von rhein­län­di­schem Platt über Kiez­deut­sch bis zum Nie­der­deut­schen: Spra­che ist ein leben­di­ges Kon­strukt, das als Spie­gel gesell­schaft­li­cher Pro­zes­se zu ver­ste­hen ist. Es begeg­nen sich bei WUR­ZEL­WERK Grup­pen, denen zunächst eine eher unver­söhn­li­che, gesell­schaft­li­che Oppo­si­ti­on zuge­schrie­ben wer­den könn­te: Wert­kon­ser­va­tiv – post­mi­gran­ti­sch, Stadt – Land, Alt – Jung, Tra­di­ti­on – Avant­gar­de, Ver­gan­gen­heit – Gegen­wart. Neben tra­di­ti­ons­rei­chen Mund­art­thea­ter­grup­pen sind auch Jugend­grup­pen und multi-nationale Thea­ter­kol­lek­ti­ve Teil des Fes­ti­vals. Das WUR­ZEL­WERK ver­setzt diese schein­bar kon­trä­ren Begriffs­paa­re, die sehr aktu­ell die gesell­schaft­li­che und kul­tu­rel­le Debat­te prä­gen, mit­ein­an­der in einen künst­le­ri­schen Dia­log.

Neben den Auf­füh­run­gen, die durch fach­li­ch ange­lei­te­te Nach­ge­sprä­che beglei­tet wer­den, sind auch Work­shops für die betei­lig­ten Grup­pen Teil des Pro­gramms. In den Work­shops wer­den dem Volks­thea­ter nahe­ste­hen­de Fachthe­men durch qua­li­fi­zier­te Referent*innen ver­mit­telt. Abge­run­det wird die Ver­an­stal­tung durch eine Podi­ums­dis­kus­si­on oder wahl­wei­se durch einen Fach­tag. Hier wer­den aktu­el­le Posi­tio­nen zum Thema „Was bedeu­tet Volks­thea­ter heute?“ ver­han­delt, dis­ku­tiert und wich­ti­ge Impul­se der Ama­teur­thea­ter­schaf­fen­den sowie von Akteu­ren aus Kul­tur­po­li­tik und pro­fes­sio­nel­len Künstler*innen in Ein­klang gebracht.

Nach einer erfolg­rei­chen Pre­mie­re in Sulzbach/Saarland 2015 fand die zwei­te Aus­ga­be des Fes­ti­vals 2017 in Schles­wig statt. Vom 12. – 15. Sep­tem­ber 2019 wird WUR­ZEL­WERK in Söm­mers­dorf und Geld­ers­heim (Fran­ken) statt­fin­den. Die Arbeits­ge­mein­schaft Mundart-Theater-Franken e.V., die Frän­ki­schen Pas­si­ons­spie­le Söm­mers­dorf, der Ver­ein für Heimat- und Brauch­tums­pfle­ge Geld­ers­heim ver­an­stal­ten als Koope­ra­ti­ons­part­ner mit dem Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V. (BDAT) die­ses Volks­thea­ter­fes­ti­val.

WIR SUCHEN

Der Bun­des­ar­beits­kreis „Mund­art und Spra­chen“ im BDAT sucht Ama­teur­thea­ter­grup­pen aus ganz Deutsch­land, bzw. dem deutsch­spra­chi­gen Raum, die sich aktiv am Fes­ti­val betei­li­gen möch­ten. Die Grup­pen zei­gen eine Insze­nie­rung, neh­men an den thea­ter­prak­ti­schen Work­shops teil und sich brin­gen sich aktiv in das Fes­ti­val­le­ben ein (Teil­nah­me an Nach­ge­sprä­chen, Besu­ch der Vor­stel­lun­gen ande­rer Grup­pen, gemein­sa­mes Mittag- und Abend­es­sen usw.).

Es kön­nen sich Grup­pen jeden Alters bewer­ben, die im Sep­tem­ber 2019 eine Insze­nie­rung aus den Berei­chen des

a) tra­di­tio­nel­len oder moder­nen Volks­thea­ters,

b) des tra­di­tio­nel­len oder moder­nen Mund­art­thea­ters oder

c) des post­mi­gran­ti­schen Volks­thea­ters (Grup­pen, die sich mit der Kul­tur ande­rer Hei­mat­län­der oder Tra­di­tio­nen ande­rer Kul­tur­krei­se aus­ein­an­der­set­zen oder diese in Ver­bin­dung mit einem Ankom­men in einem ande­ren Land ver­bin­den)

auf­füh­ren kön­nen.

Die Frän­ki­schen Pas­si­ons­spie­le Söm­mers­dorf bie­ten die Mög­lich­keit, auch Frei­licht­thea­ter zu prä­sen­tie­ren, des­halb möch­ten wir ganz beson­ders auch Frei­licht­büh­nen dazu moti­vie­ren, sich mit einer Insze­nie­rung zu bewer­ben. Auf Anfra­ge erhal­ten Sie gern genaue­re Infor­ma­tio­nen zu den Auf­füh­rungs­or­ten.

WIR BIE­TEN

Ein­ge­la­de­ne Grup­pen bekom­men vom Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V. und sei­nen Koope­ra­ti­ons­part­nern bei Aus­wahl für das Fes­ti­val WUR­ZEL­WERK neben der kos­ten­lo­sen Teil­nah­me am Fes­ti­val fol­gen­de Leis­tun­gen:

o Über­nah­me der Über­nach­tungs­kos­ten im Hotel für das gesam­te Team (der BDAT stellt ein Hotel zur Ver­fü­gung)
o Bereit­stel­lung von Früh­stück, Mittag- und Abend­es­sen (exkl. Geträn­ke)
o Einen Fahrt­kos­ten­zu­schuss zur Rei­se­kos­ten­ab­rech­nung nach dem Bun­des­rei­se­kos­ten­ge­setz
o Teil­nah­me am Fes­ti­val­pro­gramm inkl. Work­sho­p­an­ge­bo­ten
o Fach­li­cher Aus­tau­sch

WIR WOL­LEN

o Ver­pflich­ten­de Teil­nah­me an allen Fes­ti­val­ta­gen für alle Grup­pen­mit­glie­der, d.h. Besu­ch der ande­ren Vor­stel­lung, Teil­nah­me an Nach­ge­sprä­chen und Work­shops
o Ein­rei­chung der voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen, die beinhal­ten:
o Aus­ge­füll­tes Bewer­bungs­for­mu­lar und wei­te­re Unter­la­gen digi­tal
o DVD pos­ta­li­sch und/oder digi­ta­le Ver­si­on der ein­ge­reich­ten Auf­füh­rung

Bewer­bungs­frist: 28. Febru­ar 2019

Aus­schrei­bung als PDF // down­load
Bewer­bungs­for­mu­lar // down­load