Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Ausschreibungen

Hier können Sie sich über öffentliche Ausschreibungen unseres Verbandes informieren. Die Zielgruppe ist immer durch die folgende Symbolik erklärt: Jugend steht für Jugend-, Erwachsene für Erwachsenen- und Senioren für Seniorentheater.

Ausschreibungsübersicht

des Landes- und Bundesverbands

Datum Ausschreibung
Theaterwelten
InterKultur / InterCultour 2019
Wurzelwerk 2019 sucht Volkstheater aus dem gesamten deutschsprachigen Raum!
29. Europäisches Seniorentheater-Forum 2019
Amateur-Theaterpreis Schappo 2020

Theaterwelten

Theater global: Erleben, agieren, reflektieren! Erwachsenentheater

Datum: -
Ort: Rudolstadt/Thüringen
Preis: 150.00 € (für Nichtmitglieder 200.00 €)
Anmeldeschluss:
Anmeldung bei: Bund Deutscher Amateurtheater, c/o Darina Startseva, Lützowplatz 9, 10785 Berlin - Fon: +49 (0) 30 263985918 - Fax: +49 (0) 30 263985919 - Mail: [email protected]

Theaterwelten ist …

…Festival – erleben
Vertreter von sechs Kontinenten der Welt initiieren mit ihren Aufführungen den Dialog der Kulturen.
…Workshops – agieren
Theaterexperten aus sechs Weltregionen geben beim Festival praktische Einblicke in theatrale Erzählformen und Spieltechniken ihrer Regionen.
…Fachtagung – reflektieren
Die grundlegenden Fragestellungen der internationalen Theaterarbeit stehen im Zentrum: das Theater als soziale Kraft, das Theater der kulturellen Vielfalt, die transkulturelle Perspektive globaler Theaterarbeit.
… Blog
Die digitale Fortführung der realen Begegnung, ein kontinuierliches Forum der Reflexion, der Recherche, der neuen und alten Perspektiven

Was uns wichtig ist!
Theaterwelten ist ein künstlerisches, kulturelles Netzwerk auf Augenhöhe. Verbindungen, die während des Festivals geknüpft werden, sollen gehalten, weitergeknüpft und erweitert werden.

Das Festival Theaterwelten ist ein Festival der Emotionen und der Inspirationen, sowie ein Höhepunkt im internationalen Amateurtheater. In diesem Jahr ist es wieder so weit:

Vom 20. -23. Juni laden wir herzlich zum Festival Theaterwelten 2019 nach Rudolstadt in Thüringen ein.

Das Festival zeigt in seiner dritten Auflage Aufführungen aus Asien (Malaysia), Südamerika (Argentinien), Nordamerika (Kuba), Europa (Finnland) und Afrika (Algerien).

In fünf Workshops geben Theaterexpert*innen aus fünf Weltregionen praktische Einblicke in theatrale Erzählformen und Spieltechniken ihrer Regionen und Kulturen.

Die Fachkonferenz findet dieses Jahr als Barcamp unter dem Motto „Theater und Gemeinschaft / theatre and community“. In diesem open space-Format stehen die eigenen Themen im Zentrum. In den verschiedenen Sessions werden neue Projekte erarbeitet sowie Wissen und Erfahrungen ausgetauscht.

Ab sofort können Sie sich für die Workshops und für das Barcamp anmelden. Anmeldeschluss 1. Mai 2019

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte aus dem Flyer Theaterwelten 2019 und der Webseite theaterwelten.info/festival-2019.

Bitte laden Sie hier den Anmeldebogen Theaterwelten 2019  runter.

InterKultur / InterCultour 2019

Deutsch-französicher Kulturaustausch - zweiwöchiger Workshop für junge Menschen aus Frankreich und Deutschland Jugendtheater

Datum: -
Ort: Neuwied-Engers (D) - Villers-lés-Nancy (F)
Preis: 250.00 € (für Nichtmitglieder 250.00 €)
Anmeldeschluss:
Anmeldung bei: Bund Deutscher Amateurtheater, c/o Darina Startseva, Lützowplatz 9, 10785 Berlin - Fon: +49 (0) 30 263985918 - Fax: +49 (0) 30 263985919 - Mail: [email protected]

Unser Landesverband veranstaltet gemeinsam mit dem BDAT und dem französischen Partnerverband „La Fédération Nationale des Compagnies de Théâtre et d’Animation“ (FNCTA) in diesem Jahr das Projekt InterCultour. Dieses deutsch-französische Gemeinschaftsprojekt findet seit 2013 mit großem Erfolg an verschiedenen Orten in Deutschland und Frankreich statt.

Was ist das?
Ein zweiwöchiger Workshop für junge Menschen aus Frankreich und Deutschland.
Sechs französische Jugendliche treffen sechs deutsche Jugendliche im Alter von 16 bis 21 Jahren. Die Reise geht zunächst vom 15. bis 22. Juli 2019 nach Neuwied / Engers bei Andernach (Rheinland-Pfalz), anschließend wird der Workshop vom 22. bis 29. Juli in Villers-lés-Nancy (Frankreich) fortgesetzt.

In Deutschland

Vom 15. bis 22. Juli steht die Arbeit an einem Text eines zeitgenössischen Autors im Mittelpunkt. Gemeinsam mit dem Autors lernt ihr, den Text zu lesen und zu interpretieren. Dabei spielt die eigene Sprache eine besondere Rolle. Angeleitet vom deutsch-französischen künstlerischen Team, begebt ihr euch auf eine Entdeckungsreise durch die jeweilige Kultur und lernt die andere Sprache besser kennen und verstehen. Zudem habt ihr die Möglichkeit, Andernach, eine der ältesten Städte Deutschlands, zu besichtigen und das spektakuläre Naturschauspiel, den größten Süßwassergeysir der Welt zu erleben. Nach einer Woche geht die Reise weiter nach Villers-lés-Nancy.

In Frankreich

Vom 22. bis 29. Juli setzt ihr eure Workshoparbeit in Villers-lés-Nancy im Théatre de la Roёlle fort. Die Kunst der Darstellung und praktisches Theaterhandwerk stehen hier im Mittelpunkt. Eure Erfahrungen und Erkenntnisse aus den beiden Workshops könnt ihr dann mit neuen Impulsen und den erlernten theatralen Methoden auf der Bühne in Szene setzen. Darüber hinaus erwartet euch ein Ausflug zur barocken Perle Lothringens -  Nancy,  sowie Freizeitabenteuer, Abend-aktivitäten und sehr viel Spaß.

Information für Teilnehmer*innen

Kosten Teilnahmegebühr 250 €
(Für Workshop, Unterkunft, Verpflegung) zzgl. selbständige Anreise nach Neuwied/ Engers und Abreise aus Villers-lés-Nancy. Ein Teil der Reisekosten wird erstattet (nach den Richtlinien des Deutsch-Französischen Jugendwerks) Alter zwischen 16 und 21 Jahren Grundkenntnisse der französischen Sprache sind erwünscht, aber keine Voraussetzung.

Ihr habt Lust mitzumachen?

Dann schickt uns bis zum 25. April 2019 ein kurzes Motivationsschreiben und Lebenslauf an:

Bund Deutscher Amateurtheater e. V.
Darina Startseva 030 2639859-18
[email protected]  

Vollständige Ausschreibung unter:
https://bdat.info/international/projekte/intercultour/ https://www.facebook.com/Interkultour/

Wurzelwerk 2019 sucht Volkstheater aus dem gesamten deutschsprachigen Raum!

12. bis 15. Sep­tem­ber 2019 in Söm­mers­dorf und Geld­ers­heim (Fran­ken) Erwachsenentheater

Datum: -
Ort: Söm­mers­dorf und Geld­ers­heim (Fran­ken)
Anmeldeschluss:
Anmeldung bei: Dominik Eichhorn, Bildungsreferent des BDAT, Lützowplatz 9, 10785 Berlin - [email protected]

Das bun­des­weit ein­zig­ar­ti­ge Ama­teur­thea­ter­fes­ti­val leis­tet einen wich­ti­gen öffent­li­chen Bei­trag zum Dia­log der Kul­tu­ren und den dar­aus ent­ste­hen­den Kon­se­quen­zen für die Aus­ge­stal­tung der deut­schen Sprach­viel­falt. Von rhein­län­di­schem Platt über Kiez­deut­sch bis zum Nie­der­deut­schen: Spra­che ist ein leben­di­ges Kon­strukt, das als Spie­gel gesell­schaft­li­cher Pro­zes­se zu ver­ste­hen ist. Es begeg­nen sich bei WUR­ZEL­WERK Grup­pen, denen zunächst eine eher unver­söhn­li­che, gesell­schaft­li­che Oppo­si­ti­on zuge­schrie­ben wer­den könn­te: Wert­kon­ser­va­tiv – post­mi­gran­ti­sch, Stadt – Land, Alt – Jung, Tra­di­ti­on – Avant­gar­de, Ver­gan­gen­heit – Gegen­wart. Neben tra­di­ti­ons­rei­chen Mund­art­thea­ter­grup­pen sind auch Jugend­grup­pen und multi-nationale Thea­ter­kol­lek­ti­ve Teil des Fes­ti­vals. Das WUR­ZEL­WERK ver­setzt diese schein­bar kon­trä­ren Begriffs­paa­re, die sehr aktu­ell die gesell­schaft­li­che und kul­tu­rel­le Debat­te prä­gen, mit­ein­an­der in einen künst­le­ri­schen Dia­log.

Neben den Auf­füh­run­gen, die durch fach­li­ch ange­lei­te­te Nach­ge­sprä­che beglei­tet wer­den, sind auch Work­shops für die betei­lig­ten Grup­pen Teil des Pro­gramms. In den Work­shops wer­den dem Volks­thea­ter nahe­ste­hen­de Fachthe­men durch qua­li­fi­zier­te Referent*innen ver­mit­telt. Abge­run­det wird die Ver­an­stal­tung durch eine Podi­ums­dis­kus­si­on oder wahl­wei­se durch einen Fach­tag. Hier wer­den aktu­el­le Posi­tio­nen zum Thema „Was bedeu­tet Volks­thea­ter heute?“ ver­han­delt, dis­ku­tiert und wich­ti­ge Impul­se der Ama­teur­thea­ter­schaf­fen­den sowie von Akteu­ren aus Kul­tur­po­li­tik und pro­fes­sio­nel­len Künstler*innen in Ein­klang gebracht.

Nach einer erfolg­rei­chen Pre­mie­re in Sulzbach/Saarland 2015 fand die zwei­te Aus­ga­be des Fes­ti­vals 2017 in Schles­wig statt. Vom 12. – 15. Sep­tem­ber 2019 wird WUR­ZEL­WERK in Söm­mers­dorf und Geld­ers­heim (Fran­ken) statt­fin­den. Die Arbeits­ge­mein­schaft Mundart-Theater-Franken e.V., die Frän­ki­schen Pas­si­ons­spie­le Söm­mers­dorf, der Ver­ein für Heimat- und Brauch­tums­pfle­ge Geld­ers­heim ver­an­stal­ten als Koope­ra­ti­ons­part­ner mit dem Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V. (BDAT) die­ses Volks­thea­ter­fes­ti­val.

WIR SUCHEN

Der Bun­des­ar­beits­kreis „Mund­art und Spra­chen“ im BDAT sucht Ama­teur­thea­ter­grup­pen aus ganz Deutsch­land, bzw. dem deutsch­spra­chi­gen Raum, die sich aktiv am Fes­ti­val betei­li­gen möch­ten. Die Grup­pen zei­gen eine Insze­nie­rung, neh­men an den thea­ter­prak­ti­schen Work­shops teil und sich brin­gen sich aktiv in das Fes­ti­val­le­ben ein (Teil­nah­me an Nach­ge­sprä­chen, Besu­ch der Vor­stel­lun­gen ande­rer Grup­pen, gemein­sa­mes Mittag- und Abend­es­sen usw.).

Es kön­nen sich Grup­pen jeden Alters bewer­ben, die im Sep­tem­ber 2019 eine Insze­nie­rung aus den Berei­chen des

a) tra­di­tio­nel­len oder moder­nen Volks­thea­ters,

b) des tra­di­tio­nel­len oder moder­nen Mund­art­thea­ters oder

c) des post­mi­gran­ti­schen Volks­thea­ters (Grup­pen, die sich mit der Kul­tur ande­rer Hei­mat­län­der oder Tra­di­tio­nen ande­rer Kul­tur­krei­se aus­ein­an­der­set­zen oder diese in Ver­bin­dung mit einem Ankom­men in einem ande­ren Land ver­bin­den)

auf­füh­ren kön­nen.

Die Frän­ki­schen Pas­si­ons­spie­le Söm­mers­dorf bie­ten die Mög­lich­keit, auch Frei­licht­thea­ter zu prä­sen­tie­ren, des­halb möch­ten wir ganz beson­ders auch Frei­licht­büh­nen dazu moti­vie­ren, sich mit einer Insze­nie­rung zu bewer­ben. Auf Anfra­ge erhal­ten Sie gern genaue­re Infor­ma­tio­nen zu den Auf­füh­rungs­or­ten.

WIR BIE­TEN

Ein­ge­la­de­ne Grup­pen bekom­men vom Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V. und sei­nen Koope­ra­ti­ons­part­nern bei Aus­wahl für das Fes­ti­val WUR­ZEL­WERK neben der kos­ten­lo­sen Teil­nah­me am Fes­ti­val fol­gen­de Leis­tun­gen:

o Über­nah­me der Über­nach­tungs­kos­ten im Hotel für das gesam­te Team (der BDAT stellt ein Hotel zur Ver­fü­gung)
o Bereit­stel­lung von Früh­stück, Mittag- und Abend­es­sen (exkl. Geträn­ke)
o Einen Fahrt­kos­ten­zu­schuss zur Rei­se­kos­ten­ab­rech­nung nach dem Bun­des­rei­se­kos­ten­ge­setz
o Teil­nah­me am Fes­ti­val­pro­gramm inkl. Work­sho­p­an­ge­bo­ten
o Fach­li­cher Aus­tau­sch

WIR WOL­LEN

o Ver­pflich­ten­de Teil­nah­me an allen Fes­ti­val­ta­gen für alle Grup­pen­mit­glie­der, d.h. Besu­ch der ande­ren Vor­stel­lung, Teil­nah­me an Nach­ge­sprä­chen und Work­shops
o Ein­rei­chung der voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen, die beinhal­ten:
o Aus­ge­füll­tes Bewer­bungs­for­mu­lar und wei­te­re Unter­la­gen digi­tal
o DVD pos­ta­li­sch und/oder digi­ta­le Ver­si­on der ein­ge­reich­ten Auf­füh­rung

Bewer­bungs­frist: 28. Febru­ar 2019

Aus­schrei­bung als PDF // down­load
Bewer­bungs­for­mu­lar // down­load

29. Europäisches Seniorentheater-Forum 2019

Qualifizierungsprogramm Seniorentheater Seniorentheater

Datum: -
Ort: Vierzehnheiligen (Bad Staffelstein/Bayern)
Preis: 240.00 € (für Nichtmitglieder 270.00 €)
Anmeldeschluss:
Anmeldung bei: Bund Deutscher Amateurtheater, c/o Ulrike Straube, Lützowplatz 9, 10785 Berlin - Fon: +49 (0) 30 263985917 - Fax: +49 (0) 30 263985919 - Mail: [email protected]

Das 29. Europäische Seniorentheater-Forum 2019 wird vom BDAT unter fachlicher Federführung seines Bundesarbeitskreises Seniorentheater vom 13.-17. Oktober 2019 in Vierzehnheiligen (Bad Staffelstein/Bayern) veranstaltet.

Herzlich eingeladen zur Teilnahme an diesem bundesweit einzigartigen „Qualifizierungsprogramm Seniorentheater“ sind alle aktiven Spielerinnen und Spieler aus Deutschland und dem europäischen Ausland sowie Fachkräfte aus der Spielleitung und Theaterpädagogik, die sich methodische Kenntnisse aneignen möchten, um als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im Seniorentheater gerüstet zu sein.

In diesem Jahr bietet der BDAT wieder insgesamt vier Workshops zu den Themen Tanz mit Dodzi Dougban, Poetry Slam mit Karsten Strack, Materialtheater mit Anne-Kathrin Klatt und Meisner Methode mit Nicholas Humphrey an. Sie entscheiden selber, welches der vielfältigen Kursangebote Sie für die Arbeit im Seniorentheaterbereich ausbauen wollen.

Eine Übersicht über das Programm sich hier.

Nähere Informationen finden sich in der Ausschreibung.

Anmeldeformular

Amateur-Theaterpreis Schappo 2020

Ausschreibung des Rhein-Land-Pfalz Kreises Erwachsenentheater

Datum: -
Ort: Maxdorf / Rhein-Pfalz-Kreis
Anmeldeschluss:
Anmeldung bei: Rhein-Pfalz-Kreis, c/o Paul Platz, Europaplatz 5, 67063 Ludwigshafen, E-Mail: [email protected]

Der Rhein-Pfalz-Kreis wird mit Unterstützung der Sparkasse Vorderpfalz im Jahr 2020 erneut den Amateur-Theaterpreis Schappo vergeben.

 

Der Rhein-Pfalz-Kreis möchte mit der Vergabe des Preises die vielfältige und lebendige Amateurtheaterszene in der Metropolregion stärken und Ihre wichtige Bedeutung durch ein hohes ehrenamtliches, soziales und kulturelles Engagement verdeutlichen.

 

Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Amateurtheater in der Metropolregion Rhein-Neckar. Dabei sind lediglich Amateurschauspielerinnen und Amateurschauspieler zugelassen. Schultheater sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

 

Eine Fachjury wird aus den eingesendeten Beiträgen drei Ensembles auswählen. Diese sind verpflichtet, ihr theaterstück am 16., 17. oder 23. Oktober 2020 an den Amateurtheatertagen in Maxdorf aufzuführen.

 

Am 24. Oktober 2020 werden beim Abschluss-Abend der Schappo, die Preisgelder sowie der Publikumspreis überreicht. Die ausgewählten Siegerensembles erhalten je ein Preisgeld von 2.000 €; der Publikumspreis ist mit weiteren 1.000 € dotiert. Dieser ergibt sich aus den Bewertungen der Zuschauer aus den drei Aufführungen.

 

Die Einsendung sollte in Form einer Filmaufnahme der Inszenierung, möglichst auf einem USB-Stick bis zum 29. April 2020 eingereicht werden.

 

Tel. Auskünfte: Paul Platz, 0621/5909-352