Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Ausschreibungen

Hier können Sie sich über öffentliche Ausschreibungen unseres Verbandes informieren. Die Zielgruppe ist immer durch die folgende Symbolik erklärt: Jugend steht für Jugend-, Erwachsene für Erwachsenen- und Senioren für Seniorentheater.

Ausschreibungsübersicht

des Landes- und Bundesverbands

Datum Ausschreibung
9. Theaterfestival Rhein-Erft
Theater-Republik Babylon
InterKultur/InterCultour
amarena 2020
9. Deutsches Kinder-Theater-Fest
Amateur-Theaterpreis Schappo 2020

9. Theaterfestival Rhein-Erft

veranstaltet von der Theaterkonferenz Rhein-Erft e.V. Erwachsenentheater

Datum: -
Ort: Erfthalle, Rosenstraße, 50169 Kerpen-Türnich
Anmeldeschluss:
Anmeldung bei: Theaterkonferenz Rhein-Erft e.V., Axel Gehring, Am Siegesbach 35, 50321 Brühl, [email protected]

Im Mai 2020 wird zum neunten Mal das "Theaterfestival Rhein-Erft" stattfinden. Bisher beschränkt auf den Rhein-Erft-Kreis zwischen Köln-Bonn-Aachen, hat sich die "Theaterkonferenz Rhein-Erft eV" (Veranstalterin) entschieden, das Festival für Bewerber*innen außerhalb des Rhein-Erft-Kreises zu öffnen. Die Veranstalter würden sich über Ihre Teilnahme sehr freuen. Eine von der Theaterkonferenz unabhängige Jury wird aus den eingesandten Bewerbungen insgesamt 16 Teilnehmern auswählen.

 

Gefördert durch die Stadt Kerpen,
gefördert durch die Kulturämter und das Kulturreferat des Rhein-Erft-Kreises, in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Kultur Rhein-Erft,
gefördert durch die Kulturstiftung der Kreissparkasse Köln.

 

Schirmherr Landrat Michael Kreuzberg

 

Organisation und Anfragen:

 

Theaterkonferenz Rhein-Erft, Axel Gehring, Am Siegesbach 35, 50321 Brühl,
Telefon 02232-410039, Fax 02232-411171, [email protected]

 

Teilnahmebedingungen

 

Für die Teilnahme am 9. Theaterfestival Rhein-Erft 2019 in Kerpen-Türnich können sich alle interessierten Theater-, Schultheater- und Musikgruppen bewerben mit Theaterstücken, Performances, Musikaufführungen und Aktionen von und mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

 

Eingeladene Gruppen gewährleisten, dass sie mit einem Großteil der Mitwirkenden und den Mitgliedern ihrer Gruppe während der gesamten Dauer des 9. Theaterfestivals Rhein-Erft an allen Aufführungen und Diskussionen teilnehmen. Der Eintritt zu den Vorstellungen ist für die Mitwirkenden an der ausgewählten Produktion frei. Teilnehmende Gruppen erhalten ein Freikartenkontingent (10) für einen ermäßigten Eintritt zu allen Veranstaltungen.

 

Die eingeladenen Gruppen erhalten als Honorar die für ihre Aufführung erwirtschafteten Eintrittsgelder, abzüglich evtl. anfallender Kosten für die Veranstalter. Die teilnehmenden Gruppen erhalten eine kostenfreie Verpflegung. Den Teilnehmer*innen werden etwaig anfallende GEMA- oder Verlagsrechte-kosten nicht erstattet.

 

Eintritt für Publikum zu allen Vorstellungen des 9. Theaterfestivals Rhein-Erft (außer Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung) beträgt € 10,00, erm. € 6,00.

Die Gruppen stellen den Organisatoren Informationsmaterialien zur Veröffentlichung in einem Programmheft zur Verfügung (z.B. Fotos, Hinweise zum Stück, Ensemblenamen). Dabei werden die Maßgaben der DSGVO beachtet.

 

Bewerbung

 

Voraussetzung zur Teilnahme ist die verbindliche Anmeldung auf diesem Vordruck.

 

Zeitplan:

 

Eine Jury übernimmt die Auswahl der eingereichten Bewerbungen, falls deren Anzahl die möglichen Aufführungstermine überschreitet. Es sind max. 15 Aufführungen möglich, wobei auch Aufführungen vormittags stattfinden müssen, die dann vornehmlich von/für Kinder/Schulen sein werden.

Probenzeiten, Besichtigung der Spielstätte, Abläufe, Technikvoraussetzungen werden zeitnah zum Festival mit den teilnehmenden Gruppen besprochen (siehe dazu auch: Spielort).

 

Eine das Festival bewerbende Pressekonferenz wird zeitnah zu dem Festival stattfinden (voraussichtlich 23.4.2020). Dazu ist wünschenswert, dass Ensemblemitglieder anwesend sind, zumindest aber Werbematerialien, wenn eine Anwesenheit nicht möglich ist.

 

Förderpreis

 

Es wird ein Förderpreis von € 1.000 vergeben, der von einer Fachjury ausgelobt wird. Dieser Förderpreis kann für eine Produktion vergeben werden; bei entsprechender Jury-Entscheidung kann dieser Preis jedoch auch auf mehrere PreisträgerInnen (maximal drei) aufgeteilt werden. Zu den Kriterien der Vergabe gehören: Ensembleleistung, Stückauswahl, spielerische, dramaturgische und technische Umsetzung der Spielvorlage, Bühnenbild, Stückbearbeitung, Regie.

 

Außerdem wird ein nicht dotierter Preis („Erftlandring“) jeweils für die beste Schauspielerin und den besten Schauspieler des Festivals durch die Jury vergeben.

 

Spielort

 

Erfthalle in Kerpen-Türnich (und ggf. weitere Spielorte in Kerpen)

 

Das Haus kann per LKW angefahren werden.

 

Es ist für ausreichende Beleuchtung gesorgt, die mittels elektronischer Steuerpulte geregelt werden. Es können keine Scheinwerfer umgehängt werden. Es gibt eine Tonanlage mit Steuerpult; angeschlossen sind CD-Player und Cassetten-Gerät sowie ein PC. Es steht kein Techniker zur Verfügung. Die mitwirkenden Gruppen erhalten bei der Besichtigung der Erfthalle eine Einführung in die vorhandene Technik

 

Die ausgewählten Gruppen haben die Möglichkeit, nach vorheriger Terminabsprache mit dem Veranstalter zur Klärung der technischen Details die Spielstätten zu besichtigen. Der Termin dazu wird den Gruppen gesondert mitgeteilt.

 

Vorgesehene Spiel-Termine:

 

8. Mai

19 Uhr: Eröffnungsveranstaltung
20 Uhr: 1. Abendaufführung

 

9.-16. Mai
20 Uhr: Abendaufführungen
dabei vormittags Aufführungen für Kinder/Jugendliche

 

17. Mai
19 Uhr: Abschlussveranstaltung

Theater-Republik Babylon

Internationale Jugendtheaterbegegnung Jugendtheater

Datum: -
Ort: Biberach an der Riß
Preis: 140.00 € (für Nichtmitglieder 140.00 €)
Anmeldeschluss:
Anmeldung bei: Susanne Biel - [email protected] - +49(0)176/30419797

Du bist zwischen 16 - 24 Jahre alt und hast Lust, zusammen mit Jugendlichen aus Belgien, Österreich, der Schweiz, Südtirol (Italien) und Deutschland darüber nachzudenken, wie eine lebenswerte und gerechte Welt aussehen kann? Du bist theaterbegeistert und möchtest auf der Bühne kreativ werden?

 

Dann bist du herzlich eingeladen, in der Theaterrepublik Babylon utopische Gesellschaftsformen zu entwickeln und zu erproben. Dabei spielt es keine Rolle ob du schon Theatererfahrung hast oder nicht.

 

Begleitet von erfahrenen Theaterpädagog*innen setzt du dich eine Woche lang in Theaterworkshops mit politischen und gesellschaftlichen Fragen auseinander. Sollen Grenzen gezogen oder aufgelöst werden? Wie können Konflike demokratisch gelöst werden? Mit dem Mittel des Theaters diskutierst du zusammen mit den anderen Teilnehmer*innen diese und andere Fragen. Gemeinsam bringt ihr zum Abschluss die entstandenen Ideen auf die Bühne.

 

Dich erwarten:

 

  • Spannende Theaterworkshops zu verschiedenen Themen: Demokratielabor, #Klima, Ich wir und die anderen u. a .

 

  • Abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Ausflügen, offenen Angeboten und Raum für deine Ideen und Wünsche.

 

  • Internationaler Austausch mit Jugendlichen aus fünf europäischen Ländern.

 

Wer kann sich bewerben?

 

Jugendliche im Alter zwischen 16 - 24 Jahren (aus Belgien, Österreich, der Schweiz, Südtirol (Italien) und Deutschland).
Theatererfahrungen sind nicht erforderlich.

 

Ort: Jugendherberge Biberach an der Riß

 

Hier finden in den Seminarräumen die Theaterworkshops und Angebote statt. Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern.

 

Teilnahmegebühr: 140,00 EUR
(inkl. Unterbringung und Vollverpflegung, Reisekostenerstattung) + Taschengeld

 

In Einzelfällen ist ein ermäßigter Teilnahmebeitrag möglich. Dazu informiert euch Leona Söhnholz : Tel. +49 (0) 511 458 17 99.

 

Bewerbungsformular an: Susanne Biel, BDAT - Tel. +49(0)176/30419797 - [email protected]

 

Die Jugentheaterbegegnung wird veranstaltet von der Arbeitsgemeinschaft der deutschsprachigen Amateurtheaterverbände (AddA) und organisiert von der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Spiel & Theater.

 

 

 

InterKultur/InterCultour

Zweiwöchiger Workshop für junge Menschen aus Frankreich und Deutschland Jugendtheater

Datum: -
Ort: Villers-lès-Nancy (F) & Donauwörth (D)
Preis: 250.00 € (für Nichtmitglieder 250.00 €)
Anmeldeschluss:
Anmeldung bei: Darina Startseva - 030/2639859-18, [email protected]

Was ist das?

 

Ein zweiwöchiger Workshop für junge Menschen aus Frankreich und Deutschland.

 

Beschreibung der Workshops

 

Die Arbeit der jungen Teilnehmer*innen dreht sich um den Text eines zeitgenössischen, europäischen Autors. Sie lernen, diesen Text künstlerisch zu lesen und zu interpretieren. In Begleitung zweier Workshopleiter*innen aus Deutschland und Frankreich setzen sie sich mit der Kultur und Sprache des jeweiligen Nachbarlandes auseinander. Im Zentrum des Programms stehen die Kunst der Darstellung und das Theaterspiel. Die Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit, am Ende eines jeden Workshops die Ergebnisse ihrer Arbeit auf der Bühne in Szene zu setzen und vor Publikum zu präsentieren. Geboten werden zudem künstlerische und kulturelle Höhepunkte: die Erkundung des Rieskraters in Nördlingen sowie der Besuch der historischen Stadt Nancy und verschiedener Theatervorstellungen.

 

Information für Teilnehmer*innen

 

Kosten

 

Teilnahmegebühr 250 € (für Workshop, Unterkunft, Verpflegung)  zzgl. selbständige Anreise nach Villers-lés-Nancy und Abreise aus Donauwörth. Ein Teil der Reisekosten wird erstattet (nach den Richtlinien des Deutsch-Französischen Jugendwerks).

 

Alter

 

zwischen 16 und 21 Jahren. Grundkenntnisse der französischen Sprache sind erwünscht, aber keine Voraussetzung.

 

Ihr habt Lust mitzumachen?

 

Dann schickt uns bis zum 31. März 2020 ein kurzes Motivationsschreiben und Lebenslauf an:

 

Darina Startseva, [email protected]

 

Vollständiger Text der Ausschreibung und weitere Informationen: hier

amarena 2020

BDAT verleiht den Deutschen Amateurtheaterpreis Erwachsenentheater

Datum: -
Ort: Baden-Württemberg
Anmeldeschluss:
Anmeldung bei: [email protected]

Der Deutsche Amateurtheaterpreis ist eine Auszeichnung, die an Theatergruppen und Theatermacher für Inszenierungen in unterschiedlichen Genres vergeben wird. Prämiert wird dabei die künstlerische Leistung im ehrenamtlichen kulturellen Engagement.

Entscheidend für die Auswahl ist, dass die Preisträger mit ihrer künstlerischen Arbeit exemplarisch für das aktuelle deutsche Amateurtheater stehen und gleichzeitig wegweisend und impulsgebend für die Amateurtheaterarbeit sind.

 

Ziel ist es, die hohe Qualität und die Vielfalt des Amateurtheaters einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und über die künstlerische Reflexion den gesellschaftlichen Diskurs anzuregen. Gleichzeitig soll über das Instrument des Preiswettbewerbs auch die Qualitätsdiskussion innerhalb des Amateurtheaters in das Zentrum gerückt werden.

 

Der amarena – Deutsche Amateurtheaterpreis 2020 wird voraussichtlich vom 10. – 13. September 2020 in Baden-Württemberg verliehen.

 

Bewerbung

 

Bewerben können sich alle Amateurtheater-Ensemble der Darstellenden Künste innerhalb Deutschlands mit Ihren Inszenierungen mit Premiere-Terminen zwischen den 01.02.2018-01.02.2020.

 

Folgende Kategorien werden ausgeschrieben:

 

• Schauspiel
• Kinder- und/oder Jugendtheater
• Seniorentheater
• Inszenierung im ländlichen Raum
• Theater ist Leben!

 

Die Beschreibung der Kategorien findet sich hier.

 

Ausschreibung im Einzelnen und Hinweise zum Bewerbungsverfahren.

 

Bewerbungsformular

 

Bewerbungsformular zur Kategorie Theater ist Leben!

 

Preisgeld: insgesamt 10.000 Euro

 

Am Bewerbungsverfahren können Amateurtheatergruppen nicht teilnehmen, wenn sie den amarena Amateurtheaterpreis 2018 verliehen bekommen oder die amarena Innovationsförderung 2019 erhalten haben.

 

Der amarena – Deutscher Amateurtheaterpreis kann nur bei ausreichender Gewährung von Fördermitteln stattfinden. Die Ausschreibung erfolgt unter Vorbehalt.

9. Deutsches Kinder-Theater-Fest

Theaterarbeit mit Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren Jugendtheater

Datum: -
Ort: Theater Lübeck
Anmeldeschluss:
Anmeldung bei: [email protected]

Ich, Du, Wir, das Ziel des Deutschen Kinder-Theater-Festes ist es vor allem, die außerschulische und schulische Theaterarbeit mit Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren in Deutschland zu fördern und weiterzuentwickeln und so einem wichtigen Baustein der ästhetischen Kinder- und Jugendbildung mehr bundesweite Beachtung und Anerkennung zu verschaffen.

 

Die Beteiligten der ausgewählten Inszenierungen sind während des gesamten Kinder-Theater-Festes vor Ort, erproben künstlerische und spielerische Feedback-Formate, erleben und gestalten Workshops und tauschen sich untereinander aus. Ein Rahmenprogramm ergänzt das Fest und ermöglicht den Dialog zwischen den Generationen.

 

Kinder-Theater-Fest und Fachtagung ermöglichen in ihrer engen Verschränkung den Dialog der Kinder und Erwachsenen, die fachliche Reflexion von Teilhabemöglichkeiten der Kinder und die Stärkung struktureller Voraussetzungen einer qualitativ hochwertigen Arbeit im Theater der Kinder. Es geht darum, auszuloten, wo es Freiräume für eine Kultur der Kinder gibt, die sich auch in neuen Formen und künstlerischen Experimenten ausdrückt und zugleich auch darum, wie diese Freiräume jugendpolitisch und gesellschaftlich verankert werden können.

 

Veranstalter des 9. Deutschen Kinder-Theater-Festes sind der Bundesverband Theater in Schulen (BVTS) und das Theater Lübeck.

 

Veranstalter der Fachtagung ist der Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT).

 

Wer kann sich bewerben? Kindertheatergruppen aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland, deren Darstellerinnen und Darsteller zwischen 6 und 12 Jahre alt sein sollen. Produktionen aus allen Sparten (z. B. auch Tanz- und Musiktheater, Puppen- und Figurentheater) sind willkommen. Alltagsgeschichten, Märchen, Mythen, Utopisches und Poetisches können dabei das breite Themenspektrum des Theaters mit Kindern aufzeigen.

 

Mehr Infos zum Fest findet Ihr hier: https://www.kinder-theater-fest.de
Bewerbungen sind jetzt schon unter [email protected] möglich.

 

Bewerbungsbogen

 

*******************

Die Ständige Konferenz „Kinder spielen Theater“ begleitet das Deutsche Kinder Theater Fest. Mitglieder sind der Verband der Kinder- und Jugendtheater ASSITEJ, der Bundesverband Theaterpädagogik (BuT), die BAG Spiel und Theater (BAG), die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) der Bundesverband Theater in Schulen (BVTS), das Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland (KJTZ) sowie der Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT).

 

Amateur-Theaterpreis Schappo 2020

Ausschreibung des Rhein-Pfalz Kreises Erwachsenentheater

Datum: -
Ort: Maxdorf / Rhein-Pfalz-Kreis
Anmeldeschluss:
Anmeldung bei: Rhein-Pfalz-Kreis, c/o Paul Platz, Europaplatz 5, 67063 Ludwigshafen, E-Mail: [email protected]

Der Rhein-Pfalz-Kreis wird mit Unterstützung der Sparkasse Vorderpfalz im Jahr 2020 erneut den Amateur-Theaterpreis Schappo vergeben.

 

Der Rhein-Pfalz-Kreis möchte mit der Vergabe des Preises die vielfältige und lebendige Amateurtheaterszene in der Metropolregion stärken und Ihre wichtige Bedeutung durch ein hohes ehrenamtliches, soziales und kulturelles Engagement verdeutlichen.

 

Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Amateurtheater in der Metropolregion Rhein-Neckar. Dabei sind lediglich Amateurschauspielerinnen und Amateurschauspieler zugelassen. Schultheater sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

 

Eine Fachjury wird aus den eingesendeten Beiträgen drei Ensembles auswählen. Diese sind verpflichtet, ihr theaterstück am 16., 17. oder 23. Oktober 2020 an den Amateurtheatertagen in Maxdorf aufzuführen.

 

Am 24. Oktober 2020 werden beim Abschluss-Abend der Schappo, die Preisgelder sowie der Publikumspreis überreicht. Die ausgewählten Siegerensembles erhalten je ein Preisgeld von 2.000 €; der Publikumspreis ist mit weiteren 1.000 € dotiert. Dieser ergibt sich aus den Bewertungen der Zuschauer aus den drei Aufführungen.

 

Die Einsendung sollte in Form einer Filmaufnahme der Inszenierung, möglichst auf einem USB-Stick bis zum 29. April 2020 eingereicht werden.

 

Tel. Auskünfte: Paul Platz, 0621/5909-352