Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Aufführungen

Mitgliedsbühnen haben nachfolgend die Möglichkeit für ihre Aufführungen zu werben.

 

Suchen Sie Aufführungen in Ihrer Nähe oder Termine Ihres Lieblingsvereins? Klicken Sie einfach auf die eine der Rubriken (Datum, Uhrzeit, Aufführung oder Ort) und die Liste wird entsprechend sortiert. Aufführungen von und für Jugendliche sind mit dem Symbol Jugend gekennzeichnet.

 

Sie sind Mitglied und Ihre Aufführung ist nicht aufgeführt? Dann klicken Sie hier um uns zu benachrichtigen!

Datum Uhrzeit Bühne Aufführung Ort  
Helden von heute e.V. Erwachsenentheater Lycantropia. Es wird Nacht... Mainz

Spielort: IGS Anna Seghers, Geschwister-Scholl-Str. 7, 55131 Mainz

Was als Gesellschaftsspiel in verschiedensten Namen und Szenarien international die Gemüter bewegt und für rege Diskussionen sorgt, ist nun erstmals als Musical zu erleben. "Lycantropia" erzählt die Geschichte der Journalistin Lisbeth, die mit ihrer Tochter Amanda in eine Dorfgemeinschaft gelangt und sich dort nach einem Mord alsbald in einem verhängnisvollen Strudel aus Neid, Verrat und Gewalt wiederfindet. Nur Amanda scheint sich dem mit ihrer magischen Sichtweise entziehen zu können und so zeigt sich denn auch erst, wer mit wem auf welcher Seite steht, als sie im nächtlichen Wald gefunden und vor dem ihr drohenden Unheil bewahrt werden muss.


Große Solo- und Duettmelodien sowie zahlreiche mitreißende Ensemblestücke mit rockig-orchestral besetzter Liveband bilden die musikalische Kulisse für einen spannungsreichen Abend.

 

Kartenpreise: 10 € im Vorverkauf, 12 € an der Abendkasse / SchülerInnen und StudentInnen jeweils um 2 € ermäßigt.

 

Karten erhältlich über [email protected]

Helden von heute e.V. Erwachsenentheater Lycantropia. Es wird Nacht... Mainz

Spielort: IGS Anna Seghers, Geschwister-Scholl-Str. 7, 55131 Mainz

Was als Gesellschaftsspiel in verschiedensten Namen und Szenarien international die Gemüter bewegt und für rege Diskussionen sorgt, ist nun erstmals als Musical zu erleben. "Lycantropia" erzählt die Geschichte der Journalistin Lisbeth, die mit ihrer Tochter Amanda in eine Dorfgemeinschaft gelangt und sich dort nach einem Mord alsbald in einem verhängnisvollen Strudel aus Neid, Verrat und Gewalt wiederfindet. Nur Amanda scheint sich dem mit ihrer magischen Sichtweise entziehen zu können und so zeigt sich denn auch erst, wer mit wem auf welcher Seite steht, als sie im nächtlichen Wald gefunden und vor dem ihr drohenden Unheil bewahrt werden muss.


Große Solo- und Duettmelodien sowie zahlreiche mitreißende Ensemblestücke mit rockig-orchestral besetzter Liveband bilden die musikalische Kulisse für einen spannungsreichen Abend.

 

Kartenpreise: 10 € im Vorverkauf, 12 € an der Abendkasse / SchülerInnen und StudentInnen jeweils um 2 € ermäßigt.

 

Karten erhältlich über [email protected]

"tik" theater im keller Andernach e.V. Jugendtheater Hilfe, die Olchis kommen! Andernach

Spielort: Breite Straße 108, 56626 Andernach

Musical von Erhard Dietl und Walter Kiesbauer

Regie Karin Scherer

 

Sie leben in der Nähe von Müllbergen und Abfallgruben und ernähren sich von dem, was andere wegwerfen. Wer? Heiliger Müllsack, die Olchis natürlich!

Bananenschalen, Autoreifen, Blechbüchsen, Zigarettenstummel, - es gibt kaum etwas, was den Olchis nicht schmeckt. Kein Wunder, dass der Bürgermeister von Schmuddelfing die Olchis als Müllvertilger engagiert. Aber einmal auf den Geschmack gekommen, sind die Olchis nicht mehr zu bremsen. Auch nicht, als Schmuddelfing längst müll- und abfallfrei ist…

Das beliebte Kinderbuch "Die Olchis räumen auf" von Erhard Dietl wird hier in seiner Musical-Fassung dargestellt. In diesem witzig-anarchischen Stück gibt es viel zu lachen, aber auch Stoff zum Nachdenken.

 

Helden von heute e.V. Erwachsenentheater Lycantropia. Es wird Nacht... Mainz

Spielort: IGS Anna Seghers, Geschwister-Scholl-Str. 7, 55131 Mainz

Was als Gesellschaftsspiel in verschiedensten Namen und Szenarien international die Gemüter bewegt und für rege Diskussionen sorgt, ist nun erstmals als Musical zu erleben. "Lycantropia" erzählt die Geschichte der Journalistin Lisbeth, die mit ihrer Tochter Amanda in eine Dorfgemeinschaft gelangt und sich dort nach einem Mord alsbald in einem verhängnisvollen Strudel aus Neid, Verrat und Gewalt wiederfindet. Nur Amanda scheint sich dem mit ihrer magischen Sichtweise entziehen zu können und so zeigt sich denn auch erst, wer mit wem auf welcher Seite steht, als sie im nächtlichen Wald gefunden und vor dem ihr drohenden Unheil bewahrt werden muss.


Große Solo- und Duettmelodien sowie zahlreiche mitreißende Ensemblestücke mit rockig-orchestral besetzter Liveband bilden die musikalische Kulisse für einen spannungsreichen Abend.

 

Kartenpreise: 10 € im Vorverkauf, 12 € an der Abendkasse / SchülerInnen und StudentInnen jeweils um 2 € ermäßigt.

 

Karten erhältlich über [email protected]

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Erwachsenentheater Die Wiedervereinigung der beiden Koreas Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer

von Joël Pommerat unter der Regie von Matthias Folz

 

Die Liebe ist das große Thema des Theaterstücks von Joël Pommerat, einer der bedeutendsten lebenden Dramatiker Frankreichs. Inspiriert von Schnitzlers "Reigen", Tschechows Einaktern und Ingmar Bergmans "Szenen einer Ehe" beleuchtet er in kleinen Geschichten alle Facetten des Themas für unsere Zeit, macht aus alltäglichen Begebenheiten poetische Erzählungen, entdeckt kleine und große Liebesdramen, die er schonungslos und mit feinsinnigem Humor zu Papier bringt.

 

Pommerat interessiert sich für die existentiellen Heraus- forderungen des Alltags, die Liebe zwischen einem Pfarrer und einer Prostituierten, zwischen einem Ehemann und seiner dementen Frau… Eine Beziehung scheitert am Fehlen der Liebe – eine andere daran, dass die Liebe allein zum Gelingen nicht reicht. Was bedeutet Liebe im Zeitalter des Individualismus und der unbegrenzten Möglichkeiten?

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Erwachsenentheater Die Wiedervereinigung der beiden Koreas Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer

von Joël Pommerat unter der Regie von Matthias Folz

 

Die Liebe ist das große Thema des Theaterstücks von Joël Pommerat, einer der bedeutendsten lebenden Dramatiker Frankreichs. Inspiriert von Schnitzlers "Reigen", Tschechows Einaktern und Ingmar Bergmans "Szenen einer Ehe" beleuchtet er in kleinen Geschichten alle Facetten des Themas für unsere Zeit, macht aus alltäglichen Begebenheiten poetische Erzählungen, entdeckt kleine und große Liebesdramen, die er schonungslos und mit feinsinnigem Humor zu Papier bringt.

 

Pommerat interessiert sich für die existentiellen Heraus- forderungen des Alltags, die Liebe zwischen einem Pfarrer und einer Prostituierten, zwischen einem Ehemann und seiner dementen Frau… Eine Beziehung scheitert am Fehlen der Liebe – eine andere daran, dass die Liebe allein zum Gelingen nicht reicht. Was bedeutet Liebe im Zeitalter des Individualismus und der unbegrenzten Möglichkeiten?

"tik" theater im keller Andernach e.V. Jugendtheater Hilfe, die Olchis kommen! Andernach

Spielort: Breite Straße 108, 56626 Andernach

Musical von Erhard Dietl und Walter Kiesbauer

Regie Karin Scherer

 

Sie leben in der Nähe von Müllbergen und Abfallgruben und ernähren sich von dem, was andere wegwerfen. Wer? Heiliger Müllsack, die Olchis natürlich!

Bananenschalen, Autoreifen, Blechbüchsen, Zigarettenstummel, - es gibt kaum etwas, was den Olchis nicht schmeckt. Kein Wunder, dass der Bürgermeister von Schmuddelfing die Olchis als Müllvertilger engagiert. Aber einmal auf den Geschmack gekommen, sind die Olchis nicht mehr zu bremsen. Auch nicht, als Schmuddelfing längst müll- und abfallfrei ist…

Das beliebte Kinderbuch "Die Olchis räumen auf" von Erhard Dietl wird hier in seiner Musical-Fassung dargestellt. In diesem witzig-anarchischen Stück gibt es viel zu lachen, aber auch Stoff zum Nachdenken.

 

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Erwachsenentheater Die Wiedervereinigung der beiden Koreas Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer

von Joël Pommerat unter der Regie von Matthias Folz

 

Die Liebe ist das große Thema des Theaterstücks von Joël Pommerat, einer der bedeutendsten lebenden Dramatiker Frankreichs. Inspiriert von Schnitzlers "Reigen", Tschechows Einaktern und Ingmar Bergmans "Szenen einer Ehe" beleuchtet er in kleinen Geschichten alle Facetten des Themas für unsere Zeit, macht aus alltäglichen Begebenheiten poetische Erzählungen, entdeckt kleine und große Liebesdramen, die er schonungslos und mit feinsinnigem Humor zu Papier bringt.

 

Pommerat interessiert sich für die existentiellen Heraus- forderungen des Alltags, die Liebe zwischen einem Pfarrer und einer Prostituierten, zwischen einem Ehemann und seiner dementen Frau… Eine Beziehung scheitert am Fehlen der Liebe – eine andere daran, dass die Liebe allein zum Gelingen nicht reicht. Was bedeutet Liebe im Zeitalter des Individualismus und der unbegrenzten Möglichkeiten?

Herxheimer Dorftheater e.V. Erwachsenentheater Rosa B. - beinah vergessen Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer

Ein Theaterstück über Rosa B., Patientin in der Heil- und Pflegeanstalt Klingenmünster von 1932 – 1946

 

Eine Enkelin will das Leben ihrer Großmutter recherchieren. Diese ist 1928 nach Amerika ausgewandert, dann verliert sich ihre Spur. Was als harmloser Ausflug in die Familiengeschichte beginnt, nimmt eine dramatische Wendung.

 

Dass die Großmutter in die Pfalz zurückkehrte, dann in die Heil- und Pflegeanstalt Klingenmünster eingewiesen wurde und dort stirbt, darüber wurde in der Familie konsequent geschwiegen.

 

8 Spielerinnen der Theatergruppe WeibsBilder des Herxheimer Dorftheaters unter der Regie von Rosa Tritschler bringen die Lebensgeschichte von Rosa B. in assoziativen und ergreifenden Bildern auf die Bühne. Im Theaterstück wird der Rechercheprozess der Enkelin von heute verflochten mit den Ereignissen von damals und erhält eine packende Brisanz und Aktualität. Es ist ein Stück über den schmerzhaften aber auch befreienden Prozess des Erinnerns und über ein dunkles Kapitel der Geschichte der Psychiatrie in der Pfalz.

 

Buch und Regie: Rosa Tritschler

Bühnenbild: Franziska Smolarek

Kostüme: Kristina Baumert

Musik und Tondesign: Karl Atteln

 

Wer mehr sehen möchte: rosa-b.online

 

 

 

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Erwachsenentheater Die Wiedervereinigung der beiden Koreas Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer

von Joël Pommerat unter der Regie von Matthias Folz

 

Die Liebe ist das große Thema des Theaterstücks von Joël Pommerat, einer der bedeutendsten lebenden Dramatiker Frankreichs. Inspiriert von Schnitzlers "Reigen", Tschechows Einaktern und Ingmar Bergmans "Szenen einer Ehe" beleuchtet er in kleinen Geschichten alle Facetten des Themas für unsere Zeit, macht aus alltäglichen Begebenheiten poetische Erzählungen, entdeckt kleine und große Liebesdramen, die er schonungslos und mit feinsinnigem Humor zu Papier bringt.

 

Pommerat interessiert sich für die existentiellen Heraus- forderungen des Alltags, die Liebe zwischen einem Pfarrer und einer Prostituierten, zwischen einem Ehemann und seiner dementen Frau… Eine Beziehung scheitert am Fehlen der Liebe – eine andere daran, dass die Liebe allein zum Gelingen nicht reicht. Was bedeutet Liebe im Zeitalter des Individualismus und der unbegrenzten Möglichkeiten?

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Erwachsenentheater Die Wiedervereinigung der beiden Koreas Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer

von Joël Pommerat unter der Regie von Matthias Folz

 

Die Liebe ist das große Thema des Theaterstücks von Joël Pommerat, einer der bedeutendsten lebenden Dramatiker Frankreichs. Inspiriert von Schnitzlers "Reigen", Tschechows Einaktern und Ingmar Bergmans "Szenen einer Ehe" beleuchtet er in kleinen Geschichten alle Facetten des Themas für unsere Zeit, macht aus alltäglichen Begebenheiten poetische Erzählungen, entdeckt kleine und große Liebesdramen, die er schonungslos und mit feinsinnigem Humor zu Papier bringt.

 

Pommerat interessiert sich für die existentiellen Heraus- forderungen des Alltags, die Liebe zwischen einem Pfarrer und einer Prostituierten, zwischen einem Ehemann und seiner dementen Frau… Eine Beziehung scheitert am Fehlen der Liebe – eine andere daran, dass die Liebe allein zum Gelingen nicht reicht. Was bedeutet Liebe im Zeitalter des Individualismus und der unbegrenzten Möglichkeiten?

"Die Findlinge" Erwachsenentheater Divendämmerung Koblenz

Spielort: Restaurant Casino, Festung Ehrenbreitstein, 56077 Koblenz

Ein Pschothriller

Vorbericht im Vorhang auf 2/2018.

Plakat

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Erwachsenentheater Die Wiedervereinigung der beiden Koreas Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer

von Joël Pommerat unter der Regie von Matthias Folz

 

Die Liebe ist das große Thema des Theaterstücks von Joël Pommerat, einer der bedeutendsten lebenden Dramatiker Frankreichs. Inspiriert von Schnitzlers "Reigen", Tschechows Einaktern und Ingmar Bergmans "Szenen einer Ehe" beleuchtet er in kleinen Geschichten alle Facetten des Themas für unsere Zeit, macht aus alltäglichen Begebenheiten poetische Erzählungen, entdeckt kleine und große Liebesdramen, die er schonungslos und mit feinsinnigem Humor zu Papier bringt.

 

Pommerat interessiert sich für die existentiellen Heraus- forderungen des Alltags, die Liebe zwischen einem Pfarrer und einer Prostituierten, zwischen einem Ehemann und seiner dementen Frau… Eine Beziehung scheitert am Fehlen der Liebe – eine andere daran, dass die Liebe allein zum Gelingen nicht reicht. Was bedeutet Liebe im Zeitalter des Individualismus und der unbegrenzten Möglichkeiten?

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Jugendtheater Robin Hood Horhausen/Ww.

Spielort: Kaplan-Dasbach-Haus, 56593 Horhausen/Ww.

Unsere Theatersaison 2019/2020 startet wie gewohnt im Oktober.

 

Die neuen Stücke sind in Arbeit und die Proben laufen auf Hochtouren. Genauere Informationen folgen in Kürze.

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Jugendtheater Robin Hood Horhausen/Ww.

Spielort: Kaplan-Dasbach-Haus, 56593 Horhausen/Ww.

Theaterstück für Jung und Alt in 2 Akten von Fionna Kessler

 

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von dem Rächer der Armen und Unterdrückten? Von dem Mann, der ganz in grün gekleidet mit seinen Männern im Wald lebt? Von dem besten Bogenschützen ganz Englands, vielleicht sogar der ganzen Welt? Gemeint ist natürlich Robin Hood, der mit seinen Freunden, dem großen Little John und dem Mönch Bruder Tuck gegen die Herrschaft von Prinz Johann rebelliert. Der hat nämlich den Thron seines Bruders übernommen, während der im Krieg ist. Aber zum Glück ist Robin Hood ja da, der von den Reichen stiehlt und es den Armen gibt. Doch Johann und der fiese Sheriff von Nottingham planen schon, Robin Hood in eine Falle zu locken.

 

Ein Theaterstück für klein und groß, bei dem es viel zu lachen gibt. Die Spannung kommt nicht zu kurz, wenn Robin und seine Kameraden gegen die Schergen des Prinzen kämpfen müssen. Und nicht zu vergessen die schöne Maid Marian, die schon ein Auge auf den Bogenschützen aus dem Sherwood Forest geworfen hat…

 

"tik" theater im keller Andernach e.V. Jugendtheater Hilfe, die Olchis kommen! Andernach

Spielort: Breite Straße 108, 56626 Andernach

Musical von Erhard Dietl und Walter Kiesbauer

Regie Karin Scherer

 

Sie leben in der Nähe von Müllbergen und Abfallgruben und ernähren sich von dem, was andere wegwerfen. Wer? Heiliger Müllsack, die Olchis natürlich!

Bananenschalen, Autoreifen, Blechbüchsen, Zigarettenstummel, - es gibt kaum etwas, was den Olchis nicht schmeckt. Kein Wunder, dass der Bürgermeister von Schmuddelfing die Olchis als Müllvertilger engagiert. Aber einmal auf den Geschmack gekommen, sind die Olchis nicht mehr zu bremsen. Auch nicht, als Schmuddelfing längst müll- und abfallfrei ist…

Das beliebte Kinderbuch "Die Olchis räumen auf" von Erhard Dietl wird hier in seiner Musical-Fassung dargestellt. In diesem witzig-anarchischen Stück gibt es viel zu lachen, aber auch Stoff zum Nachdenken.

 

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Erwachsenentheater Kabeljau und rote Rosen Horhausen/Ww.

Spielort: Kaplan-Dasbach-Haus, 56593 Horhausen/Ww.

Komödie in drei Akten von Carl Slotboom

 

Das Theaterstück spielt in der Empfangshalle des Hotels "Rheinblick“, welches gerade sein dreißigjähriges Bestehen feiert und einen neuen Eigentümer bekommen soll.

Erleben Sie also das „Aufeinandertreffen“ von sehr, sehr....unterschiedlichen Hotelgästen.

 

Unter ihnen befindet sich auch ein gewisser Vincent Jaspers, ein ziemlich „verrückter“ junger Mann. Jost Manders, der Empfangschef, vermutet, Vincent sei der Sohn des neuen Hoteleigentümers und behandelt ihn daher entsprechend zuvorkommend und erfüllt ihm jeden Wunsch. Vincent, der das Hotel total öde und langweilig findet, möchte, dass ein „Bunter Abend“ mit bekannten Künstlern stattfinden soll.

 

Jetzt ist guter Rat teuer. Die Raumpflegerin Jo Jolink, ehemals Nackttänzerin im Moulin Rouge in Paris, übernimmt die nicht ganz einfache Organisation...

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Erwachsenentheater Kabeljau und rote Rosen Horhausen/Ww.

Spielort: Kaplan-Dasbach-Haus, 56593 Horhausen/Ww.

Unsere Theatersaison 2019/2020 startet wie gewohnt im Oktober.

 

Die neuen Stücke sind in Arbeit und die Proben laufen auf Hochtouren. Genauere Informationen folgen in Kürze.

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Erwachsenentheater Die Wiedervereinigung der beiden Koreas Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer

von Joël Pommerat unter der Regie von Matthias Folz

 

Die Liebe ist das große Thema des Theaterstücks von Joël Pommerat, einer der bedeutendsten lebenden Dramatiker Frankreichs. Inspiriert von Schnitzlers "Reigen", Tschechows Einaktern und Ingmar Bergmans "Szenen einer Ehe" beleuchtet er in kleinen Geschichten alle Facetten des Themas für unsere Zeit, macht aus alltäglichen Begebenheiten poetische Erzählungen, entdeckt kleine und große Liebesdramen, die er schonungslos und mit feinsinnigem Humor zu Papier bringt.

 

Pommerat interessiert sich für die existentiellen Heraus- forderungen des Alltags, die Liebe zwischen einem Pfarrer und einer Prostituierten, zwischen einem Ehemann und seiner dementen Frau… Eine Beziehung scheitert am Fehlen der Liebe – eine andere daran, dass die Liebe allein zum Gelingen nicht reicht. Was bedeutet Liebe im Zeitalter des Individualismus und der unbegrenzten Möglichkeiten?

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Erwachsenentheater Kabeljau und rote Rosen Asbach

Spielort: Bürgerhaus, 53567 Asbach

Komödie in drei Akten von Carl Slotboom

 

Das Theaterstück spielt in der Empfangshalle des Hotels "Rheinblick“, welches gerade sein dreißigjähriges Bestehen feiert und einen neuen Eigentümer bekommen soll.

Erleben Sie also das „Aufeinandertreffen“ von sehr, sehr....unterschiedlichen Hotelgästen.

 

Unter ihnen befindet sich auch ein gewisser Vincent Jaspers, ein ziemlich „verrückter“ junger Mann. Jost Manders, der Empfangschef, vermutet, Vincent sei der Sohn des neuen Hoteleigentümers und behandelt ihn daher entsprechend zuvorkommend und erfüllt ihm jeden Wunsch. Vincent, der das Hotel total öde und langweilig findet, möchte, dass ein „Bunter Abend“ mit bekannten Künstlern stattfinden soll.

 

Jetzt ist guter Rat teuer. Die Raumpflegerin Jo Jolink, ehemals Nackttänzerin im Moulin Rouge in Paris, übernimmt die nicht ganz einfache Organisation...

Wackerschnuppen Improvisationstheater e.V. Erwachsenentheater Bingen, deine Songs Bingen

Spielort: Binger Bühne, Martinstr. 3, 55411 Bingen

Wie klingt Bingen?

 

Dieser Frage widmen sich die Schauspieler des Wackerschnuppen Improvisationstheaters.

Nach ihrem beliebten „Magical Wheel of Music“ bringt die Mainzer Theatergruppe nun ein neues Musikformat auf die Binger Bühne.

 

Welche Superstars trifft man in Bingen, zu welcher Musik wird getanzt und wie würde die perfekte Stadt-Hymne klingen?

 

Inspiriert von den Vorgaben des Publikums und gemeinsam mit ihrem Musiker bringen die Wackerschnuppen eine bunte Musik-Show auf die Bühne, an deren Ende ein Interpret für die perfekte Bingen-Hymne gekürt wird.

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Erwachsenentheater Kabeljau und rote Rosen Asbach

Spielort: Bürgerhaus, 53567 Asbach

Unsere Theatersaison 2019/2020 startet wie gewohnt im Oktober.

 

Die neuen Stücke sind in Arbeit und die Proben laufen auf Hochtouren. Genauere Informationen folgen in Kürze.

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Jugendtheater Robin Hood Asbach

Spielort: Bürgerhaus, 53567 Asbach

Unsere Theatersaison 2019/2020 startet wie gewohnt im Oktober.

 

Die neuen Stücke sind in Arbeit und die Proben laufen auf Hochtouren. Genauere Informationen folgen in Kürze.

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Jugendtheater Robin Hood Asbach

Spielort: Bürgerhaus, 53567 Asbach

Theaterstück für Jung und Alt in 2 Akten von Fionna Kessler

 

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von dem Rächer der Armen und Unterdrückten? Von dem Mann, der ganz in grün gekleidet mit seinen Männern im Wald lebt? Von dem besten Bogenschützen ganz Englands, vielleicht sogar der ganzen Welt? Gemeint ist natürlich Robin Hood, der mit seinen Freunden, dem großen Little John und dem Mönch Bruder Tuck gegen die Herrschaft von Prinz Johann rebelliert. Der hat nämlich den Thron seines Bruders übernommen, während der im Krieg ist. Aber zum Glück ist Robin Hood ja da, der von den Reichen stiehlt und es den Armen gibt. Doch Johann und der fiese Sheriff von Nottingham planen schon, Robin Hood in eine Falle zu locken.

 

Ein Theaterstück für klein und groß, bei dem es viel zu lachen gibt. Die Spannung kommt nicht zu kurz, wenn Robin und seine Kameraden gegen die Schergen des Prinzen kämpfen müssen. Und nicht zu vergessen die schöne Maid Marian, die schon ein Auge auf den Bogenschützen aus dem Sherwood Forest geworfen hat…

 

"tik" theater im keller Andernach e.V. Jugendtheater Hilfe, die Olchis kommen! Andernach

Spielort: Breite Straße 108, 56626 Andernach

Musical von Erhard Dietl und Walter Kiesbauer

Regie Karin Scherer

 

Sie leben in der Nähe von Müllbergen und Abfallgruben und ernähren sich von dem, was andere wegwerfen. Wer? Heiliger Müllsack, die Olchis natürlich!

Bananenschalen, Autoreifen, Blechbüchsen, Zigarettenstummel, - es gibt kaum etwas, was den Olchis nicht schmeckt. Kein Wunder, dass der Bürgermeister von Schmuddelfing die Olchis als Müllvertilger engagiert. Aber einmal auf den Geschmack gekommen, sind die Olchis nicht mehr zu bremsen. Auch nicht, als Schmuddelfing längst müll- und abfallfrei ist…

Das beliebte Kinderbuch "Die Olchis räumen auf" von Erhard Dietl wird hier in seiner Musical-Fassung dargestellt. In diesem witzig-anarchischen Stück gibt es viel zu lachen, aber auch Stoff zum Nachdenken.

 

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Erwachsenentheater Kabeljau und rote Rosen Asbach

Spielort: Bürgerhaus, 53567 Asbach

Unsere Theatersaison 2019/2020 startet wie gewohnt im Oktober.

 

Die neuen Stücke sind in Arbeit und die Proben laufen auf Hochtouren. Genauere Informationen folgen in Kürze.

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Erwachsenentheater Kabeljau und rote Rosen Asbach

Spielort: Bürgerhaus, 53567 Asbach

Komödie in drei Akten von Carl Slotboom

 

Das Theaterstück spielt in der Empfangshalle des Hotels "Rheinblick“, welches gerade sein dreißigjähriges Bestehen feiert und einen neuen Eigentümer bekommen soll.

Erleben Sie also das „Aufeinandertreffen“ von sehr, sehr....unterschiedlichen Hotelgästen.

 

Unter ihnen befindet sich auch ein gewisser Vincent Jaspers, ein ziemlich „verrückter“ junger Mann. Jost Manders, der Empfangschef, vermutet, Vincent sei der Sohn des neuen Hoteleigentümers und behandelt ihn daher entsprechend zuvorkommend und erfüllt ihm jeden Wunsch. Vincent, der das Hotel total öde und langweilig findet, möchte, dass ein „Bunter Abend“ mit bekannten Künstlern stattfinden soll.

 

Jetzt ist guter Rat teuer. Die Raumpflegerin Jo Jolink, ehemals Nackttänzerin im Moulin Rouge in Paris, übernimmt die nicht ganz einfache Organisation...

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Herxheimer Dorftheater e.V. Erwachsenentheater Rosa B. - beinah vergessen Herxheim

Spielort: Chawwerusch TheaterSaal, Herxheimer Hauptstr. 14, 76863 Herxheim

Ein Theaterstück über Rosa B., Patientin in der Heil- und Pflegeanstalt Klingenmünster von 1932 – 1946

 

Eine Enkelin will das Leben ihrer Großmutter recherchieren. Diese ist 1928 nach Amerika ausgewandert, dann verliert sich ihre Spur. Was als harmloser Ausflug in die Familiengeschichte beginnt, nimmt eine dramatische Wendung.

 

Dass die Großmutter in die Pfalz zurückkehrte, dann in die Heil- und Pflegeanstalt Klingenmünster eingewiesen wurde und dort stirbt, darüber wurde in der Familie konsequent geschwiegen.

 

8 Spielerinnen der Theatergruppe WeibsBilder des Herxheimer Dorftheaters unter der Regie von Rosa Tritschler bringen die Lebensgeschichte von Rosa B. in assoziativen und ergreifenden Bildern auf die Bühne. Im Theaterstück wird der Rechercheprozess der Enkelin von heute verflochten mit den Ereignissen von damals und erhält eine packende Brisanz und Aktualität. Es ist ein Stück über den schmerzhaften aber auch befreienden Prozess des Erinnerns und über ein dunkles Kapitel der Geschichte der Psychiatrie in der Pfalz.

 

Buch und Regie: Rosa Tritschler

Bühnenbild: Franziska Smolarek

Kostüme: Kristina Baumert

Musik und Tondesign: Karl Atteln

 

Wer mehr sehen möchte: rosa-b.online

 

 

 

Kleine Bühne Landau e.V. Erwachsenentheater Die zwölf Geschworenen Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz

von Reginald Rose

 

Die Neustadter Regisseurin Ela Sommer wird das Gerichtsdrama mit dreizehn Schauspieler/innen inszenieren. Berühmt wurde die Handlung 1957 durch den Spielfilm mit Henry Fonda. Das Textbuch verspricht eine spannende Geschichte und ist Grundlage für mehrmonatige Proben mit intensiver Rollenarbeit.

Hierfür ist die sehr erfahrene Theaterpädagogin und Regisseurin Ela Sommer unsere "Idealbesetzung". Sie wird hochmotiviert unterstützt von Maren Dern als Regieassistenz und Michael Scherrer als Produktionsleiter.

Die dreizehn theatererfahrenen Schauspieler/innen setzen alles daran, unser Publikum mit dieser fesselnden Geschichte zu begeistern.

Wackerschnuppen Improvisationstheater e.V. Erwachsenentheater Impro-Bar: Love, Death & Horror Edition Mainz

Spielort: M8-Liveclub, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz

Spontanes Theater in gemütlicher Athomsphäre

 

Love, Death and Horror – Die Schauspieler des Wackerschnuppen Improvisationstheaters gehen den essentiellen Themen aus Film und Fernsehen auf den Grund. Menschliche Abgründe, tiefe Emotionen und genretypische Klischees werden hier mit einem Augenzwinkern auf die Bühne gebracht.

Gemütlich mit Freunden zusammen sitzen, ein kühles Getränk schlürfen, und dabei interaktiv unterhalten werden – genau dazu lädt das Mainzer Wackerschnuppen Improvisationstheater regelmäßig ein. In gemütlicher Bar-Atmosphäre suchen die Schauspieler den Kontakt zum Publikum. Inspiriert von den Vorgaben ihrer Gäste bringen die Wackerschnuppen eine bunt gemischte Show auf die Bühne, bei der immer genau das gespielt wird, worauf die Schauspieler und das Publikum spontan Lust haben.

 

Dieses Mal könnte es besonders gruselig, makaber, aber auch romantisch werden, wenn sich die Schauspieler insbesondere diesen drei beherrschenden Themen der Film- und Medienwelt widmen: Die Liebe, das Fürchten, und der Tod.

 

Wo ist die Grenze zwischen echter Emotion und Karikatur auf der Bühne? Darf man sich über den Tod lustig machen? Kann man sich beim Impro fürchten? All diesen Fragen gehen die Schauspieler an diesem Abend spielerisch auf den Grund. Egal ob Horror- oder Liebesgeschichte: Alles was an diesem Abend auf der Bühne passiert ist garantiert komplett improvisiert.

Kleine Bühne Landau e.V. Erwachsenentheater Die zwölf Geschworenen Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz

von Reginald Rose

 

Die Neustadter Regisseurin Ela Sommer wird das Gerichtsdrama mit dreizehn Schauspieler/innen inszenieren. Berühmt wurde die Handlung 1957 durch den Spielfilm mit Henry Fonda. Das Textbuch verspricht eine spannende Geschichte und ist Grundlage für mehrmonatige Proben mit intensiver Rollenarbeit.

Hierfür ist die sehr erfahrene Theaterpädagogin und Regisseurin Ela Sommer unsere "Idealbesetzung". Sie wird hochmotiviert unterstützt von Maren Dern als Regieassistenz und Michael Scherrer als Produktionsleiter.

Die dreizehn theatererfahrenen Schauspieler/innen setzen alles daran, unser Publikum mit dieser fesselnden Geschichte zu begeistern.

"tik" theater im keller Andernach e.V. Jugendtheater Hilfe, die Olchis kommen! Andernach

Spielort: Breite Straße 108, 56626 Andernach

Musical von Erhard Dietl und Walter Kiesbauer

Regie Karin Scherer

 

Sie leben in der Nähe von Müllbergen und Abfallgruben und ernähren sich von dem, was andere wegwerfen. Wer? Heiliger Müllsack, die Olchis natürlich!

Bananenschalen, Autoreifen, Blechbüchsen, Zigarettenstummel, - es gibt kaum etwas, was den Olchis nicht schmeckt. Kein Wunder, dass der Bürgermeister von Schmuddelfing die Olchis als Müllvertilger engagiert. Aber einmal auf den Geschmack gekommen, sind die Olchis nicht mehr zu bremsen. Auch nicht, als Schmuddelfing längst müll- und abfallfrei ist…

Das beliebte Kinderbuch "Die Olchis räumen auf" von Erhard Dietl wird hier in seiner Musical-Fassung dargestellt. In diesem witzig-anarchischen Stück gibt es viel zu lachen, aber auch Stoff zum Nachdenken.

 

Herxheimer Dorftheater e.V. Erwachsenentheater Rosa B. - beinah vergessen Herxheim

Spielort: Chawwerusch TheaterSaal, Herxheimer Hauptstr. 14, 76863 Herxheim

Ein Theaterstück über Rosa B., Patientin in der Heil- und Pflegeanstalt Klingenmünster von 1932 – 1946

 

Eine Enkelin will das Leben ihrer Großmutter recherchieren. Diese ist 1928 nach Amerika ausgewandert, dann verliert sich ihre Spur. Was als harmloser Ausflug in die Familiengeschichte beginnt, nimmt eine dramatische Wendung.

 

Dass die Großmutter in die Pfalz zurückkehrte, dann in die Heil- und Pflegeanstalt Klingenmünster eingewiesen wurde und dort stirbt, darüber wurde in der Familie konsequent geschwiegen.

 

8 Spielerinnen der Theatergruppe WeibsBilder des Herxheimer Dorftheaters unter der Regie von Rosa Tritschler bringen die Lebensgeschichte von Rosa B. in assoziativen und ergreifenden Bildern auf die Bühne. Im Theaterstück wird der Rechercheprozess der Enkelin von heute verflochten mit den Ereignissen von damals und erhält eine packende Brisanz und Aktualität. Es ist ein Stück über den schmerzhaften aber auch befreienden Prozess des Erinnerns und über ein dunkles Kapitel der Geschichte der Psychiatrie in der Pfalz.

 

Buch und Regie: Rosa Tritschler

Bühnenbild: Franziska Smolarek

Kostüme: Kristina Baumert

Musik und Tondesign: Karl Atteln

 

Wer mehr sehen möchte: rosa-b.online

 

 

 

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Kleine Bühne Landau e.V. Erwachsenentheater Die zwölf Geschworenen Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz

von Reginald Rose

 

Die Neustadter Regisseurin Ela Sommer wird das Gerichtsdrama mit dreizehn Schauspieler/innen inszenieren. Berühmt wurde die Handlung 1957 durch den Spielfilm mit Henry Fonda. Das Textbuch verspricht eine spannende Geschichte und ist Grundlage für mehrmonatige Proben mit intensiver Rollenarbeit.

Hierfür ist die sehr erfahrene Theaterpädagogin und Regisseurin Ela Sommer unsere "Idealbesetzung". Sie wird hochmotiviert unterstützt von Maren Dern als Regieassistenz und Michael Scherrer als Produktionsleiter.

Die dreizehn theatererfahrenen Schauspieler/innen setzen alles daran, unser Publikum mit dieser fesselnden Geschichte zu begeistern.

Herxheimer Dorftheater e.V. Erwachsenentheater Rosa B. - beinah vergessen Waldfischbach-Burgalben

Spielort: Bürgerhaus Schuhfabrik, Friedhofstr. 3, 67714 Waldfischbach-Burgalben

Ein Theaterstück über Rosa B., Patientin in der Heil- und Pflegeanstalt Klingenmünster von 1932 – 1946

 

Eine Enkelin will das Leben ihrer Großmutter recherchieren. Diese ist 1928 nach Amerika ausgewandert, dann verliert sich ihre Spur. Was als harmloser Ausflug in die Familiengeschichte beginnt, nimmt eine dramatische Wendung.

 

Dass die Großmutter in die Pfalz zurückkehrte, dann in die Heil- und Pflegeanstalt Klingenmünster eingewiesen wurde und dort stirbt, darüber wurde in der Familie konsequent geschwiegen.

 

8 Spielerinnen der Theatergruppe WeibsBilder des Herxheimer Dorftheaters unter der Regie von Rosa Tritschler bringen die Lebensgeschichte von Rosa B. in assoziativen und ergreifenden Bildern auf die Bühne. Im Theaterstück wird der Rechercheprozess der Enkelin von heute verflochten mit den Ereignissen von damals und erhält eine packende Brisanz und Aktualität. Es ist ein Stück über den schmerzhaften aber auch befreienden Prozess des Erinnerns und über ein dunkles Kapitel der Geschichte der Psychiatrie in der Pfalz.

 

Buch und Regie: Rosa Tritschler

Bühnenbild: Franziska Smolarek

Kostüme: Kristina Baumert

Musik und Tondesign: Karl Atteln

 

Wer mehr sehen möchte: rosa-b.online

 

 

 

Kleine Bühne Landau e.V. Erwachsenentheater Die zwölf Geschworenen Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz

von Reginald Rose

 

Die Neustadter Regisseurin Ela Sommer wird das Gerichtsdrama mit dreizehn Schauspieler/innen inszenieren. Berühmt wurde die Handlung 1957 durch den Spielfilm mit Henry Fonda. Das Textbuch verspricht eine spannende Geschichte und ist Grundlage für mehrmonatige Proben mit intensiver Rollenarbeit.

Hierfür ist die sehr erfahrene Theaterpädagogin und Regisseurin Ela Sommer unsere "Idealbesetzung". Sie wird hochmotiviert unterstützt von Maren Dern als Regieassistenz und Michael Scherrer als Produktionsleiter.

Die dreizehn theatererfahrenen Schauspieler/innen setzen alles daran, unser Publikum mit dieser fesselnden Geschichte zu begeistern.

Kleine Bühne Landau e.V. Erwachsenentheater Die zwölf Geschworenen Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz

von Reginald Rose

 

Die Neustadter Regisseurin Ela Sommer wird das Gerichtsdrama mit dreizehn Schauspieler/innen inszenieren. Berühmt wurde die Handlung 1957 durch den Spielfilm mit Henry Fonda. Das Textbuch verspricht eine spannende Geschichte und ist Grundlage für mehrmonatige Proben mit intensiver Rollenarbeit.

Hierfür ist die sehr erfahrene Theaterpädagogin und Regisseurin Ela Sommer unsere "Idealbesetzung". Sie wird hochmotiviert unterstützt von Maren Dern als Regieassistenz und Michael Scherrer als Produktionsleiter.

Die dreizehn theatererfahrenen Schauspieler/innen setzen alles daran, unser Publikum mit dieser fesselnden Geschichte zu begeistern.

Kleine Bühne Landau e.V. Erwachsenentheater Die zwölf Geschworenen Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz

von Reginald Rose

 

Die Neustadter Regisseurin Ela Sommer wird das Gerichtsdrama mit dreizehn Schauspieler/innen inszenieren. Berühmt wurde die Handlung 1957 durch den Spielfilm mit Henry Fonda. Das Textbuch verspricht eine spannende Geschichte und ist Grundlage für mehrmonatige Proben mit intensiver Rollenarbeit.

Hierfür ist die sehr erfahrene Theaterpädagogin und Regisseurin Ela Sommer unsere "Idealbesetzung". Sie wird hochmotiviert unterstützt von Maren Dern als Regieassistenz und Michael Scherrer als Produktionsleiter.

Die dreizehn theatererfahrenen Schauspieler/innen setzen alles daran, unser Publikum mit dieser fesselnden Geschichte zu begeistern.

Kleine Bühne Landau e.V. Erwachsenentheater Die zwölf Geschworenen Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz

von Reginald Rose

 

Die Neustadter Regisseurin Ela Sommer wird das Gerichtsdrama mit dreizehn Schauspieler/innen inszenieren. Berühmt wurde die Handlung 1957 durch den Spielfilm mit Henry Fonda. Das Textbuch verspricht eine spannende Geschichte und ist Grundlage für mehrmonatige Proben mit intensiver Rollenarbeit.

Hierfür ist die sehr erfahrene Theaterpädagogin und Regisseurin Ela Sommer unsere "Idealbesetzung". Sie wird hochmotiviert unterstützt von Maren Dern als Regieassistenz und Michael Scherrer als Produktionsleiter.

Die dreizehn theatererfahrenen Schauspieler/innen setzen alles daran, unser Publikum mit dieser fesselnden Geschichte zu begeistern.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Kleine Bühne Landau e.V. Erwachsenentheater Die zwölf Geschworenen Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz

von Reginald Rose

 

Die Neustadter Regisseurin Ela Sommer wird das Gerichtsdrama mit dreizehn Schauspieler/innen inszenieren. Berühmt wurde die Handlung 1957 durch den Spielfilm mit Henry Fonda. Das Textbuch verspricht eine spannende Geschichte und ist Grundlage für mehrmonatige Proben mit intensiver Rollenarbeit.

Hierfür ist die sehr erfahrene Theaterpädagogin und Regisseurin Ela Sommer unsere "Idealbesetzung". Sie wird hochmotiviert unterstützt von Maren Dern als Regieassistenz und Michael Scherrer als Produktionsleiter.

Die dreizehn theatererfahrenen Schauspieler/innen setzen alles daran, unser Publikum mit dieser fesselnden Geschichte zu begeistern.

Kleine Bühne Landau e.V. Erwachsenentheater Die zwölf Geschworenen Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz

von Reginald Rose

 

Die Neustadter Regisseurin Ela Sommer wird das Gerichtsdrama mit dreizehn Schauspieler/innen inszenieren. Berühmt wurde die Handlung 1957 durch den Spielfilm mit Henry Fonda. Das Textbuch verspricht eine spannende Geschichte und ist Grundlage für mehrmonatige Proben mit intensiver Rollenarbeit.

Hierfür ist die sehr erfahrene Theaterpädagogin und Regisseurin Ela Sommer unsere "Idealbesetzung". Sie wird hochmotiviert unterstützt von Maren Dern als Regieassistenz und Michael Scherrer als Produktionsleiter.

Die dreizehn theatererfahrenen Schauspieler/innen setzen alles daran, unser Publikum mit dieser fesselnden Geschichte zu begeistern.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Kleine Bühne Landau e.V. Erwachsenentheater Die zwölf Geschworenen Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz

von Reginald Rose

 

Die Neustadter Regisseurin Ela Sommer wird das Gerichtsdrama mit dreizehn Schauspieler/innen inszenieren. Berühmt wurde die Handlung 1957 durch den Spielfilm mit Henry Fonda. Das Textbuch verspricht eine spannende Geschichte und ist Grundlage für mehrmonatige Proben mit intensiver Rollenarbeit.

Hierfür ist die sehr erfahrene Theaterpädagogin und Regisseurin Ela Sommer unsere "Idealbesetzung". Sie wird hochmotiviert unterstützt von Maren Dern als Regieassistenz und Michael Scherrer als Produktionsleiter.

Die dreizehn theatererfahrenen Schauspieler/innen setzen alles daran, unser Publikum mit dieser fesselnden Geschichte zu begeistern.

Theaterverein Spieltrieb e.V. Erwachsenentheater Damals Heute Ewig. Das Musical Neunkirchen

Spielort: Neue Gebläsehalle, An den Hochöfen 1, 66538 Neunkirchen

Der Theaterverein Spieltrieb präsentiert ein neuartiges Musical aus der Feder von Theaterpädagogin Sibille Sandmayer und mit der Musik von Songwriter Philipp Allar.

Zum Stück:
Mit den wichtigsten Menschen im Leben zusammenkommen und mal das Schöne Revue passieren lassen. Die Kindheit, die Jugend – beste Freundschaften und die erste Liebe! Ein ganzes Wochenende in Erinnerungen schwelgen und die besten Zeiten wieder aufleben lassen!

Für Ella ist das nicht nur ein Herzenswunsch, sondern ein Weg mit ihrem neuen Schicksal Frieden zu schließen. Zu diesem ganz besonderen Anlass lädt sie ihre Wegbegleiter, besten Freunde, ihre Schwester und die neue Liebe ein, um das Vergangene mit der Zukunft zu verbinden. Die Freunde merken schnell, dass in den letzten Jahren unglaublich viel passiert ist. Die Freunde fürs Leben geraten in ein Gefühlskarussell, aus dem es nur schwer auszusteigen wirkt. Sei es die neue Liebe, die alten Gefühle für den Schwarm, der Neid und der Schmerz des Verlusts rund um Ella gerät alles ins Wanken.

„Damals. Heute. Ewig.“ 7 Freunde. 7 Schicksale. 1 Leben.

 

Kleine Bühne Landau e.V. Erwachsenentheater Die zwölf Geschworenen Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz

von Reginald Rose

 

Die Neustadter Regisseurin Ela Sommer wird das Gerichtsdrama mit dreizehn Schauspieler/innen inszenieren. Berühmt wurde die Handlung 1957 durch den Spielfilm mit Henry Fonda. Das Textbuch verspricht eine spannende Geschichte und ist Grundlage für mehrmonatige Proben mit intensiver Rollenarbeit.

Hierfür ist die sehr erfahrene Theaterpädagogin und Regisseurin Ela Sommer unsere "Idealbesetzung". Sie wird hochmotiviert unterstützt von Maren Dern als Regieassistenz und Michael Scherrer als Produktionsleiter.

Die dreizehn theatererfahrenen Schauspieler/innen setzen alles daran, unser Publikum mit dieser fesselnden Geschichte zu begeistern.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Theaterverein Spieltrieb e.V. Erwachsenentheater Damals Heute Ewig. Das Musical Sulzbach/Saar

Spielort: Salzbrunnenhaus, Auf der Schmelz, 66280 Sulzbach/Saar

Der Theaterverein Spieltrieb präsentiert ein neuartiges Musical aus der Feder von Theaterpädagogin Sibille Sandmayer und mit der Musik von Songwriter Philipp Allar.

Zum Stück:
Mit den wichtigsten Menschen im Leben zusammenkommen und mal das Schöne Revue passieren lassen. Die Kindheit, die Jugend – beste Freundschaften und die erste Liebe! Ein ganzes Wochenende in Erinnerungen schwelgen und die besten Zeiten wieder aufleben lassen!

Für Ella ist das nicht nur ein Herzenswunsch, sondern ein Weg mit ihrem neuen Schicksal Frieden zu schließen. Zu diesem ganz besonderen Anlass lädt sie ihre Wegbegleiter, besten Freunde, ihre Schwester und die neue Liebe ein, um das Vergangene mit der Zukunft zu verbinden. Die Freunde merken schnell, dass in den letzten Jahren unglaublich viel passiert ist. Die Freunde fürs Leben geraten in ein Gefühlskarussell, aus dem es nur schwer auszusteigen wirkt. Sei es die neue Liebe, die alten Gefühle für den Schwarm, der Neid und der Schmerz des Verlusts rund um Ella gerät alles ins Wanken.

„Damals. Heute. Ewig.“ 7 Freunde. 7 Schicksale. 1 Leben.

 

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Aha!!!-Theater aus Nierstein Seniorentheater Die schwarzen Witwen Nierstein

Spielort: Altes E-Werk, Pestalozzistr. 1, 55283 Nierstein

In seiner neuen Produktion geht das Aha!!!-Theater aus Nierstein mit rabenschwarzem Humor auf Mörderinnen-Suche. Da gibt es die dreifache Witwe Mathilde, deren letzter Gatte vielleicht doch etwas zu viel Frostschutzmittel intus hatte. Witwe Zilinski wiederum stellt am Grab des Gatten entsetzt fest, dass ihr Mann wohl doch nicht ganz treu war. Elisabeth tanzt Chachacha mit dem Bestatter Franz Grube, obwohl ihr Ehemann krank zuhause weilt und Josefine erprobt sich im Grabreden-halten… 9 nicht ganz unschuldige Witwen nehmen Sie an diesem Abend mit in ihre kleine Welt der großen Abgründe.

 

Im fünften Jahr wagen sich die Spieler*innen des Aha!!!-Theaters auf neues Terrain: Erstmals hat das Ensemle ein eigenes kleines Theaterstück geschrieben – gespickt mit schwarzem Humor, Lebensweisheiten und wunderbarer Spielfreude.

 

Künstlerische Leitung und Regie: Heike Mayer-Netscher

 

Es spielen: Regina, Liselotte, Roswita, Ursula, August, Roswitha, Edeltraud, Renate, Ingeborg, Gabriela

 

Kostproben gab es im November 2019 bei Kultur um Acht.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Aha!!!-Theater aus Nierstein Seniorentheater Die schwarzen Witwen Nierstein

Spielort: Altes E-Werk, Pestalozzistr. 1, 55283 Nierstein

In seiner neuen Produktion geht das Aha!!!-Theater aus Nierstein mit rabenschwarzem Humor auf Mörderinnen-Suche. Da gibt es die dreifache Witwe Mathilde, deren letzter Gatte vielleicht doch etwas zu viel Frostschutzmittel intus hatte. Witwe Zilinski wiederum stellt am Grab des Gatten entsetzt fest, dass ihr Mann wohl doch nicht ganz treu war. Elisabeth tanzt Chachacha mit dem Bestatter Franz Grube, obwohl ihr Ehemann krank zuhause weilt und Josefine erprobt sich im Grabreden-halten… 9 nicht ganz unschuldige Witwen nehmen Sie an diesem Abend mit in ihre kleine Welt der großen Abgründe.

 

Im fünften Jahr wagen sich die Spieler*innen des Aha!!!-Theaters auf neues Terrain: Erstmals hat das Ensemle ein eigenes kleines Theaterstück geschrieben – gespickt mit schwarzem Humor, Lebensweisheiten und wunderbarer Spielfreude.

 

Künstlerische Leitung und Regie: Heike Mayer-Netscher

 

Es spielen: Regina, Liselotte, Roswita, Ursula, August, Roswitha, Edeltraud, Renate, Ingeborg, Gabriela

 

Kostproben gab es im November 2019 bei Kultur um Acht.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Wackerschnuppen Improvisationstheater e.V. Erwachsenentheater Impro Match Bingen

Spielort: Binger Bühne, Martinstr. 3, 55411 Bingen

Es kann nur Einen geben

 

Ein Abend voller Freundschaft, Wettkampf und Überraschungen erwartet Sie in der Binger Bühne.

 

Das Improtheater-Ensemble "Wackerschnuppen" stellt den freundschaftlichen Wettkampf in den Mittelpunkt und bringt Gäste in die Binger Bühne. Die beiden Teams spielen in improvisierten Szenen um den Sieg des Abends.

Wer wird sich in die Herzen der Zuschauer spielen? Wem fliegen die Rosen nur so zu? Ein rasanter Wettstreit, in dem das Publikum anfeuert, dem Sieg entgegen fiebert und auch noch die Punkte vergibt. Mit einem Potpourri aus den verschiedenen Spiel-Disziplinen des Improvisationstheaters bietet die eine fabelhafte Mischung sowohl für erstmalige Impro-Zuschauer, als auch für eingefleischte Fans. Die Spieler bringen all ihre Phantasie, spontane Kreativität und Spielleidenschaft mit - die Zutaten für einen Abend voller Premieren. Ob lustiger Krimi, skurriler Reisebericht, romantische Liebeserklärung oder spontan gesungene Songs, die sofort ins Ohr gehen - alles ist denkbar. Wie immer entsteht jede Szene, jedes Lied und jedes Gedicht spontan vor den Augen der Zuschauer. Und die Zuschauer sind es auch, die am Ende entschieden, welches Team siegreich die Binger Bühne verlässt. Nur eines ist sicher: Ein spannender Abend mit viel Freude, Elan und Improvisation wartet auf Sie.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater FAME - das Musical Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine Geschichte über junge Menschen an einer Schule für bildende Künste - der School of Performing Arts. FAME zeigt den harten Weg zum Ruhm, den Weg zu dem einen Ziel: als Künstler*in auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" zu stehen.

Wer, wenn nicht das Koblenzer Jugendtheater, könnte die
Musicalversion des Kult?lms FAME besser auf die Bühne bringen?!

Man nimmt Teil am Leben dieser jungen Leute, erfährt von Höhen und Tiefen, von Liebe und Leid, vom Suchen und Finden des eigenen Ich - den Fortgang eines Jeden auf dem Weg zum Ruhm, und manchmal auch dem Scheitern...

Starke Songs, mitreißende Tanzszenen und eine berührende Geschichte garantieren dabei einen unvergesslichen Musicalbesuch!

Für das Koblenzer Jugendtheater wird FAME von dem gewohnt starken Team auf die Bühne der KuFa gebracht. Frank Eller zeichnet für die Inszenierung verantwortlich. Die Choreographien für FAME entwickelt Sascha Stead. Bühne und Kostüme werden von Christian Binz entworfen. Die Gesangseinstudierung stammt von Cynthia Grose und die Jugendtheater Band leitet Holger Kappus.

Mörzer Rezitäter Erwachsenentheater Goethes Reineke Fuchs Münstermaifeld

Spielort: Steinsmühle im Schrumpftal, 56294 Münstermaifeld

Goethes Fuchs kehrt zurück ins Schrumpftal

 

Ein Beitrag zum Joseph-Wolf-200-Jahr in Mörz

 

Im Mai 2011 präsentierte die Vorlesegruppe “Mörzer Rezitäter" in der Steinsmühle im Schrumpftal das Tierepos „Reineke Fuchs“ als eine Lesung für alle Sinne. Damals zeigten die Rezitäter passend zur Handlung ca. 30 großformatige Zeichnungen Wilhelm v. Kaulbachs (1846), die auf detailreiche Art die Geschichte um den tolldreisten Fuchs untermalten. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, dass in den Archiven ebenfalls zahlreiche Reineke-Illustrationen des berühmten Mörzer Tiermalers Joseph Wolf schlummerten. Erst durch die Vorbereitungen zum Joseph-Wolf-Jahr 2020 stießen die Mörzer auf diese vortrefflichen Zeichnungen aus der englischen Fassung „Reynard The Fox - After The Version Of Goethe, With Illustrations By J. Wolf“ von 1852.

Diese sensationelle Entdeckung genügt den Mörzer Rezitätern als Anlass zur Neuauflage der 2011er Inszenierung.

So heißt es im Sommer 2020 wieder:

 

Seit einiger Zeit treibt ein Fuchs an der Mörzer Steinsmühle im Schrumpftal sein Unwesen.

 

Ein Fuchs?

 

Ja, Reineke Fuchs, der Ahnherr aller aufrechten und unentbehrlichen Gauner wartet dort auf seinen großen Auftritt als Hauptakteur der Aufführungen von Goethes Fabel-hafter Weltsatire. Die "Mörzer Rezitäter" bringen die Tierallegorie als eine ausgefuchst inszenierte Lesung für alle Sinne auf die Bühne. Goethes Textvorlage, ohnehin schon spannungsgeladen, wurde von den Rezitätern auf ein vorlesbares Maß gekürzt und mit allerlei zusätzlichen Einlagen, Musik und Schauspiel bestückt. Diesmal natürlich begleitet mit allen dazu zur Verfügung stehenden Joseph-Wolf-Illustrationen.

 

Die vier Aufführungen finden statt am 19. + 20. + 26. + 27. Juni ’20, jeweils um 19 Uhr. Karten gibt es nur im Vorverkauf über Ticket-Regional und der Maifeld Buchhandlung Münstermaifeld und beginnt wahrscheinlich Anfang Mai 2020. Den genauen Stichtag geben die Rezitäter rechtzeitig in der regionalen Presse und auf den Mörzer Internetseiten bekannt (www.mm-moerz.de).

Mörzer Rezitäter Erwachsenentheater Goethes Reineke Fuchs Münstermaifeld

Spielort: Steinsmühle im Schrumpftal, 56294 Münstermaifeld

Goethes Fuchs kehrt zurück ins Schrumpftal

 

Ein Beitrag zum Joseph-Wolf-200-Jahr in Mörz

 

Im Mai 2011 präsentierte die Vorlesegruppe “Mörzer Rezitäter" in der Steinsmühle im Schrumpftal das Tierepos „Reineke Fuchs“ als eine Lesung für alle Sinne. Damals zeigten die Rezitäter passend zur Handlung ca. 30 großformatige Zeichnungen Wilhelm v. Kaulbachs (1846), die auf detailreiche Art die Geschichte um den tolldreisten Fuchs untermalten. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, dass in den Archiven ebenfalls zahlreiche Reineke-Illustrationen des berühmten Mörzer Tiermalers Joseph Wolf schlummerten. Erst durch die Vorbereitungen zum Joseph-Wolf-Jahr 2020 stießen die Mörzer auf diese vortrefflichen Zeichnungen aus der englischen Fassung „Reynard The Fox - After The Version Of Goethe, With Illustrations By J. Wolf“ von 1852.

Diese sensationelle Entdeckung genügt den Mörzer Rezitätern als Anlass zur Neuauflage der 2011er Inszenierung.

So heißt es im Sommer 2020 wieder:

 

Seit einiger Zeit treibt ein Fuchs an der Mörzer Steinsmühle im Schrumpftal sein Unwesen.

 

Ein Fuchs?

 

Ja, Reineke Fuchs, der Ahnherr aller aufrechten und unentbehrlichen Gauner wartet dort auf seinen großen Auftritt als Hauptakteur der Aufführungen von Goethes Fabel-hafter Weltsatire. Die "Mörzer Rezitäter" bringen die Tierallegorie als eine ausgefuchst inszenierte Lesung für alle Sinne auf die Bühne. Goethes Textvorlage, ohnehin schon spannungsgeladen, wurde von den Rezitätern auf ein vorlesbares Maß gekürzt und mit allerlei zusätzlichen Einlagen, Musik und Schauspiel bestückt. Diesmal natürlich begleitet mit allen dazu zur Verfügung stehenden Joseph-Wolf-Illustrationen.

 

Die vier Aufführungen finden statt am 19. + 20. + 26. + 27. Juni ’20, jeweils um 19 Uhr. Karten gibt es nur im Vorverkauf über Ticket-Regional und der Maifeld Buchhandlung Münstermaifeld und beginnt wahrscheinlich Anfang Mai 2020. Den genauen Stichtag geben die Rezitäter rechtzeitig in der regionalen Presse und auf den Mörzer Internetseiten bekannt (www.mm-moerz.de).

Wackerschnuppen Improvisationstheater e.V. Erwachsenentheater Impro-Bar Mainz

Spielort: M8-Liveclub, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz

Spontanes Theater in gemütlicher Athomsphäre

 

Gemütlich mit Freunden in einer Bar sitzen, Theater sehen und das Geschehen auf der Bühne mit beeinflussen, wenn man möchte. Das ist das interaktivste Theater, dass Sie je erlebt haben!

 

Inspiriert aus den Zurufen der Zuschauer spielen die Wackerschnuppen in der M8 Impro-Bar Theater, Comedy, Livemusik – oder alles gleichzeitig. Jeder Abend ist anders, denn das Geschehen auf der Bühne entsteht spontan. Geht nicht? Die Wackerschnuppen beweisen es immer wieder: Seit 2012 stellen Sie sich der Herausforderung und lassen auf den Bühnen im Rhein-Main Gebiet und ganz Deutschland emotionale, nachdenkliche oder schreiend komische und immer unterhaltsame Abende entstehen, die lange in Erinnerung bleiben.

 

In der M8 Impro-Bar wird immer das gespielt, worauf die Schauspieler und das Publikum spontan Lust haben. Nicht verpassen, Ticket kaufen! Denn genau diese Premiere gibt es nur ein einziges Mal!

Mörzer Rezitäter Erwachsenentheater Goethes Reineke Fuchs Münstermaifeld

Spielort: Steinsmühle im Schrumpftal, 56294 Münstermaifeld

Goethes Fuchs kehrt zurück ins Schrumpftal

 

Ein Beitrag zum Joseph-Wolf-200-Jahr in Mörz

 

Im Mai 2011 präsentierte die Vorlesegruppe “Mörzer Rezitäter" in der Steinsmühle im Schrumpftal das Tierepos „Reineke Fuchs“ als eine Lesung für alle Sinne. Damals zeigten die Rezitäter passend zur Handlung ca. 30 großformatige Zeichnungen Wilhelm v. Kaulbachs (1846), die auf detailreiche Art die Geschichte um den tolldreisten Fuchs untermalten. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, dass in den Archiven ebenfalls zahlreiche Reineke-Illustrationen des berühmten Mörzer Tiermalers Joseph Wolf schlummerten. Erst durch die Vorbereitungen zum Joseph-Wolf-Jahr 2020 stießen die Mörzer auf diese vortrefflichen Zeichnungen aus der englischen Fassung „Reynard The Fox - After The Version Of Goethe, With Illustrations By J. Wolf“ von 1852.

Diese sensationelle Entdeckung genügt den Mörzer Rezitätern als Anlass zur Neuauflage der 2011er Inszenierung.

So heißt es im Sommer 2020 wieder:

 

Seit einiger Zeit treibt ein Fuchs an der Mörzer Steinsmühle im Schrumpftal sein Unwesen.

 

Ein Fuchs?

 

Ja, Reineke Fuchs, der Ahnherr aller aufrechten und unentbehrlichen Gauner wartet dort auf seinen großen Auftritt als Hauptakteur der Aufführungen von Goethes Fabel-hafter Weltsatire. Die "Mörzer Rezitäter" bringen die Tierallegorie als eine ausgefuchst inszenierte Lesung für alle Sinne auf die Bühne. Goethes Textvorlage, ohnehin schon spannungsgeladen, wurde von den Rezitätern auf ein vorlesbares Maß gekürzt und mit allerlei zusätzlichen Einlagen, Musik und Schauspiel bestückt. Diesmal natürlich begleitet mit allen dazu zur Verfügung stehenden Joseph-Wolf-Illustrationen.

 

Die vier Aufführungen finden statt am 19. + 20. + 26. + 27. Juni ’20, jeweils um 19 Uhr. Karten gibt es nur im Vorverkauf über Ticket-Regional und der Maifeld Buchhandlung Münstermaifeld und beginnt wahrscheinlich Anfang Mai 2020. Den genauen Stichtag geben die Rezitäter rechtzeitig in der regionalen Presse und auf den Mörzer Internetseiten bekannt (www.mm-moerz.de).

Mörzer Rezitäter Erwachsenentheater Goethes Reineke Fuchs Münstermaifeld

Spielort: Steinsmühle im Schrumpftal, 56294 Münstermaifeld

Goethes Fuchs kehrt zurück ins Schrumpftal

 

Ein Beitrag zum Joseph-Wolf-200-Jahr in Mörz

 

Im Mai 2011 präsentierte die Vorlesegruppe “Mörzer Rezitäter" in der Steinsmühle im Schrumpftal das Tierepos „Reineke Fuchs“ als eine Lesung für alle Sinne. Damals zeigten die Rezitäter passend zur Handlung ca. 30 großformatige Zeichnungen Wilhelm v. Kaulbachs (1846), die auf detailreiche Art die Geschichte um den tolldreisten Fuchs untermalten. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, dass in den Archiven ebenfalls zahlreiche Reineke-Illustrationen des berühmten Mörzer Tiermalers Joseph Wolf schlummerten. Erst durch die Vorbereitungen zum Joseph-Wolf-Jahr 2020 stießen die Mörzer auf diese vortrefflichen Zeichnungen aus der englischen Fassung „Reynard The Fox - After The Version Of Goethe, With Illustrations By J. Wolf“ von 1852.

Diese sensationelle Entdeckung genügt den Mörzer Rezitätern als Anlass zur Neuauflage der 2011er Inszenierung.

So heißt es im Sommer 2020 wieder:

 

Seit einiger Zeit treibt ein Fuchs an der Mörzer Steinsmühle im Schrumpftal sein Unwesen.

 

Ein Fuchs?

 

Ja, Reineke Fuchs, der Ahnherr aller aufrechten und unentbehrlichen Gauner wartet dort auf seinen großen Auftritt als Hauptakteur der Aufführungen von Goethes Fabel-hafter Weltsatire. Die "Mörzer Rezitäter" bringen die Tierallegorie als eine ausgefuchst inszenierte Lesung für alle Sinne auf die Bühne. Goethes Textvorlage, ohnehin schon spannungsgeladen, wurde von den Rezitätern auf ein vorlesbares Maß gekürzt und mit allerlei zusätzlichen Einlagen, Musik und Schauspiel bestückt. Diesmal natürlich begleitet mit allen dazu zur Verfügung stehenden Joseph-Wolf-Illustrationen.

 

Die vier Aufführungen finden statt am 19. + 20. + 26. + 27. Juni ’20, jeweils um 19 Uhr. Karten gibt es nur im Vorverkauf über Ticket-Regional und der Maifeld Buchhandlung Münstermaifeld und beginnt wahrscheinlich Anfang Mai 2020. Den genauen Stichtag geben die Rezitäter rechtzeitig in der regionalen Presse und auf den Mörzer Internetseiten bekannt (www.mm-moerz.de).

Helden von heute e.V. Erwachsenentheater Lycantropia. Es wird Nacht... Enkenbach-Alsenborn

Spielort: PROVINZ Programmkino, Bahnhofstr. 3a, 67677 Enkenbach-Alsenborn

Was als Gesellschaftsspiel in verschiedensten Namen und Szenarien international die Gemüter bewegt und für rege Diskussionen sorgt, ist nun erstmals als Musical zu erleben. "Lycantropia" erzählt die Geschichte der Journalistin Lisbeth, die mit ihrer Tochter Amanda in eine Dorfgemeinschaft gelangt und sich dort nach einem Mord alsbald in einem verhängnisvollen Strudel aus Neid, Verrat und Gewalt wiederfindet. Nur Amanda scheint sich dem mit ihrer magischen Sichtweise entziehen zu können und so zeigt sich denn auch erst, wer mit wem auf welcher Seite steht, als sie im nächtlichen Wald gefunden und vor dem ihr drohenden Unheil bewahrt werden muss.


Große Solo- und Duettmelodien sowie zahlreiche mitreißende Ensemblestücke mit rockig-orchestral besetzter Liveband bilden die musikalische Kulisse für einen spannungsreichen Abend.

 

Kartenpreise: 10 € im Vorverkauf, 12 € an der Abendkasse / SchülerInnen und StudentInnen jeweils um 2 € ermäßigt.

 

Karten erhältlich über [email protected]

Helden von heute e.V. Erwachsenentheater Lycantropia. Es wird Nacht... Enkenbach-Alsenborn

Spielort: PROVINZ Programmkino, Bahnhofstr. 3a, 67677 Enkenbach-Alsenborn

Was als Gesellschaftsspiel in verschiedensten Namen und Szenarien international die Gemüter bewegt und für rege Diskussionen sorgt, ist nun erstmals als Musical zu erleben. "Lycantropia" erzählt die Geschichte der Journalistin Lisbeth, die mit ihrer Tochter Amanda in eine Dorfgemeinschaft gelangt und sich dort nach einem Mord alsbald in einem verhängnisvollen Strudel aus Neid, Verrat und Gewalt wiederfindet. Nur Amanda scheint sich dem mit ihrer magischen Sichtweise entziehen zu können und so zeigt sich denn auch erst, wer mit wem auf welcher Seite steht, als sie im nächtlichen Wald gefunden und vor dem ihr drohenden Unheil bewahrt werden muss.


Große Solo- und Duettmelodien sowie zahlreiche mitreißende Ensemblestücke mit rockig-orchestral besetzter Liveband bilden die musikalische Kulisse für einen spannungsreichen Abend.

 

Kartenpreise: 10 € im Vorverkauf, 12 € an der Abendkasse / SchülerInnen und StudentInnen jeweils um 2 € ermäßigt.

 

Karten erhältlich über [email protected]

Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. Erwachsenentheater Fette Männer im Rock Spay

Spielort: Schottelhalle Spay, Koblenzer Str. 20, 56322 Spay

Eine skurrile Komödie von Nicky Silver unter der Regie von Frank Eller

 

»Ich hatte ein Kind, das ich liebte, und ich habe ihm beigebracht, Nonnen die Arme abzuhacken.«

PHYLLIS

 

Phyllis Hogan, eine attraktive Frau in den Vierzigern, stürzt mit ihrem Sohn Bishop auf einer einsamen Insel ab, während ihr untreuer Ehemann Howard mit seiner jungen Geliebten Pam in Italien weilt und sich auf der Suche nach einem Drehort befindet. Mutter und Sohn, auf sich allein gestellt, verfallen dem Kannibalismus und beginnen eine inzestuöse Beziehung. Nach ihrer Rettung präsentiert der Vater seine schwangere Geliebte zunächst als Putzkraft, die Bishop notgedrungen umbringt, um kleinere Familiengeheimnisse zu bewahren. Schließlich ist selbst Howard vor seinem Sohn nicht mehr sicher und Bishop landet in der Psychiatrie. Dort trifft er auf die psychisch gestörte und mit dementer Fröhlichkeit gesegnete Popo Martin.

Eine außergewöhnlich skurrile Komödie, die den Ödipuskomplex in bissig-ironischer Sprache durchdekliniert und die Frage nach Moral und Schuld völlig neu stellt.

Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. Erwachsenentheater Fette Männer im Rock Spay

Spielort: Schottelhalle Spay, Koblenzer Str. 20, 56322 Spay

Eine skurrile Komödie von Nicky Silver unter der Regie von Frank Eller

 

»Ich hatte ein Kind, das ich liebte, und ich habe ihm beigebracht, Nonnen die Arme abzuhacken.«

PHYLLIS

 

Phyllis Hogan, eine attraktive Frau in den Vierzigern, stürzt mit ihrem Sohn Bishop auf einer einsamen Insel ab, während ihr untreuer Ehemann Howard mit seiner jungen Geliebten Pam in Italien weilt und sich auf der Suche nach einem Drehort befindet. Mutter und Sohn, auf sich allein gestellt, verfallen dem Kannibalismus und beginnen eine inzestuöse Beziehung. Nach ihrer Rettung präsentiert der Vater seine schwangere Geliebte zunächst als Putzkraft, die Bishop notgedrungen umbringt, um kleinere Familiengeheimnisse zu bewahren. Schließlich ist selbst Howard vor seinem Sohn nicht mehr sicher und Bishop landet in der Psychiatrie. Dort trifft er auf die psychisch gestörte und mit dementer Fröhlichkeit gesegnete Popo Martin.

Eine außergewöhnlich skurrile Komödie, die den Ödipuskomplex in bissig-ironischer Sprache durchdekliniert und die Frage nach Moral und Schuld völlig neu stellt.

Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. Erwachsenentheater Fette Männer im Rock Spay

Spielort: Schottelhalle Spay, Koblenzer Str. 20, 56322 Spay

Eine skurrile Komödie von Nicky Silver unter der Regie von Frank Eller

 

»Ich hatte ein Kind, das ich liebte, und ich habe ihm beigebracht, Nonnen die Arme abzuhacken.«

PHYLLIS

 

Phyllis Hogan, eine attraktive Frau in den Vierzigern, stürzt mit ihrem Sohn Bishop auf einer einsamen Insel ab, während ihr untreuer Ehemann Howard mit seiner jungen Geliebten Pam in Italien weilt und sich auf der Suche nach einem Drehort befindet. Mutter und Sohn, auf sich allein gestellt, verfallen dem Kannibalismus und beginnen eine inzestuöse Beziehung. Nach ihrer Rettung präsentiert der Vater seine schwangere Geliebte zunächst als Putzkraft, die Bishop notgedrungen umbringt, um kleinere Familiengeheimnisse zu bewahren. Schließlich ist selbst Howard vor seinem Sohn nicht mehr sicher und Bishop landet in der Psychiatrie. Dort trifft er auf die psychisch gestörte und mit dementer Fröhlichkeit gesegnete Popo Martin.

Eine außergewöhnlich skurrile Komödie, die den Ödipuskomplex in bissig-ironischer Sprache durchdekliniert und die Frage nach Moral und Schuld völlig neu stellt.

Theaterverein Spieltrieb e.V. Erwachsenentheater Damals Heute Ewig. Das Musical Waldmohr

Spielort: Kulturhalle, Am Marktplatz 1, 66914 Waldmohr

Der Theaterverein Spieltrieb präsentiert ein neuartiges Musical aus der Feder von Theaterpädagogin Sibille Sandmayer und mit der Musik von Songwriter Philipp Allar.

Zum Stück:
Mit den wichtigsten Menschen im Leben zusammenkommen und mal das Schöne Revue passieren lassen. Die Kindheit, die Jugend – beste Freundschaften und die erste Liebe! Ein ganzes Wochenende in Erinnerungen schwelgen und die besten Zeiten wieder aufleben lassen!

Für Ella ist das nicht nur ein Herzenswunsch, sondern ein Weg mit ihrem neuen Schicksal Frieden zu schließen. Zu diesem ganz besonderen Anlass lädt sie ihre Wegbegleiter, besten Freunde, ihre Schwester und die neue Liebe ein, um das Vergangene mit der Zukunft zu verbinden. Die Freunde merken schnell, dass in den letzten Jahren unglaublich viel passiert ist. Die Freunde fürs Leben geraten in ein Gefühlskarussell, aus dem es nur schwer auszusteigen wirkt. Sei es die neue Liebe, die alten Gefühle für den Schwarm, der Neid und der Schmerz des Verlusts rund um Ella gerät alles ins Wanken.

„Damals. Heute. Ewig.“ 7 Freunde. 7 Schicksale. 1 Leben.

 

Theaterverein Spieltrieb e.V. Erwachsenentheater Damals Heute Ewig. Das Musical Waldmohr

Spielort: Kulturhalle, Am Marktplatz 1, 66914 Waldmohr

Der Theaterverein Spieltrieb präsentiert ein neuartiges Musical aus der Feder von Theaterpädagogin Sibille Sandmayer und mit der Musik von Songwriter Philipp Allar.

Zum Stück:
Mit den wichtigsten Menschen im Leben zusammenkommen und mal das Schöne Revue passieren lassen. Die Kindheit, die Jugend – beste Freundschaften und die erste Liebe! Ein ganzes Wochenende in Erinnerungen schwelgen und die besten Zeiten wieder aufleben lassen!

Für Ella ist das nicht nur ein Herzenswunsch, sondern ein Weg mit ihrem neuen Schicksal Frieden zu schließen. Zu diesem ganz besonderen Anlass lädt sie ihre Wegbegleiter, besten Freunde, ihre Schwester und die neue Liebe ein, um das Vergangene mit der Zukunft zu verbinden. Die Freunde merken schnell, dass in den letzten Jahren unglaublich viel passiert ist. Die Freunde fürs Leben geraten in ein Gefühlskarussell, aus dem es nur schwer auszusteigen wirkt. Sei es die neue Liebe, die alten Gefühle für den Schwarm, der Neid und der Schmerz des Verlusts rund um Ella gerät alles ins Wanken.

„Damals. Heute. Ewig.“ 7 Freunde. 7 Schicksale. 1 Leben.

 

Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. Erwachsenentheater Fette Männer im Rock Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine skurrile Komödie von Nicky Silver unter der Regie von Frank Eller

 

»Ich hatte ein Kind, das ich liebte, und ich habe ihm beigebracht, Nonnen die Arme abzuhacken.«

PHYLLIS

 

Phyllis Hogan, eine attraktive Frau in den Vierzigern, stürzt mit ihrem Sohn Bishop auf einer einsamen Insel ab, während ihr untreuer Ehemann Howard mit seiner jungen Geliebten Pam in Italien weilt und sich auf der Suche nach einem Drehort befindet. Mutter und Sohn, auf sich allein gestellt, verfallen dem Kannibalismus und beginnen eine inzestuöse Beziehung. Nach ihrer Rettung präsentiert der Vater seine schwangere Geliebte zunächst als Putzkraft, die Bishop notgedrungen umbringt, um kleinere Familiengeheimnisse zu bewahren. Schließlich ist selbst Howard vor seinem Sohn nicht mehr sicher und Bishop landet in der Psychiatrie. Dort trifft er auf die psychisch gestörte und mit dementer Fröhlichkeit gesegnete Popo Martin.

Eine außergewöhnlich skurrile Komödie, die den Ödipuskomplex in bissig-ironischer Sprache durchdekliniert und die Frage nach Moral und Schuld völlig neu stellt.

Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. Erwachsenentheater Fette Männer im Rock Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine skurrile Komödie von Nicky Silver unter der Regie von Frank Eller

 

»Ich hatte ein Kind, das ich liebte, und ich habe ihm beigebracht, Nonnen die Arme abzuhacken.«

PHYLLIS

 

Phyllis Hogan, eine attraktive Frau in den Vierzigern, stürzt mit ihrem Sohn Bishop auf einer einsamen Insel ab, während ihr untreuer Ehemann Howard mit seiner jungen Geliebten Pam in Italien weilt und sich auf der Suche nach einem Drehort befindet. Mutter und Sohn, auf sich allein gestellt, verfallen dem Kannibalismus und beginnen eine inzestuöse Beziehung. Nach ihrer Rettung präsentiert der Vater seine schwangere Geliebte zunächst als Putzkraft, die Bishop notgedrungen umbringt, um kleinere Familiengeheimnisse zu bewahren. Schließlich ist selbst Howard vor seinem Sohn nicht mehr sicher und Bishop landet in der Psychiatrie. Dort trifft er auf die psychisch gestörte und mit dementer Fröhlichkeit gesegnete Popo Martin.

Eine außergewöhnlich skurrile Komödie, die den Ödipuskomplex in bissig-ironischer Sprache durchdekliniert und die Frage nach Moral und Schuld völlig neu stellt.

Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. Erwachsenentheater Fette Männer im Rock Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Eine skurrile Komödie von Nicky Silver unter der Regie von Frank Eller

 

»Ich hatte ein Kind, das ich liebte, und ich habe ihm beigebracht, Nonnen die Arme abzuhacken.«

PHYLLIS

 

Phyllis Hogan, eine attraktive Frau in den Vierzigern, stürzt mit ihrem Sohn Bishop auf einer einsamen Insel ab, während ihr untreuer Ehemann Howard mit seiner jungen Geliebten Pam in Italien weilt und sich auf der Suche nach einem Drehort befindet. Mutter und Sohn, auf sich allein gestellt, verfallen dem Kannibalismus und beginnen eine inzestuöse Beziehung. Nach ihrer Rettung präsentiert der Vater seine schwangere Geliebte zunächst als Putzkraft, die Bishop notgedrungen umbringt, um kleinere Familiengeheimnisse zu bewahren. Schließlich ist selbst Howard vor seinem Sohn nicht mehr sicher und Bishop landet in der Psychiatrie. Dort trifft er auf die psychisch gestörte und mit dementer Fröhlichkeit gesegnete Popo Martin.

Eine außergewöhnlich skurrile Komödie, die den Ödipuskomplex in bissig-ironischer Sprache durchdekliniert und die Frage nach Moral und Schuld völlig neu stellt.

Theatergruppe Hetzerath e.V. Erwachsenentheater Mord im Orientexpress Hetzerath

Spielort: Bürgerhaus Hetzerath, Kirchstr. 7, 54523 Hetzerath

von Agatha Christie, für die Bühne bearbeitet von Ken Ludwig. Deutsch von Michael Raab

 

"Ich denke, was Agatha Christie eigentlich geschrieben hat, sind Komödien - oder sagen wir: mustergültige Krimis, die bereits durch ihre extravaganten Figuren einen besonderen Hang zur Komödie haben. Die Komik drängt sich bei diesen Figuren ja geradezu auf." (Ken Ludwig)

 

Erstmals liegt Agatha Christies berühmter Krimi in einer offiziellen Bühnenfassung vor.

 

Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein amerikanischer Geschäftsmann einem brutalen wie mysteriösen Mord zum Opfer. Zufällig befindet sich der belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot (in der Hetzerather Inszenierung gespielt von Heinz-Peter Eberhard) unter den Fahrgästen. Er vermutet den Täter an Bord des Zuges - und nimmt die Ermittlungen auf.

 

Dass der amerikanische Dramatiker Ken Ludwig mit der Bühnenfassung beauftragt wurde, erweist sich als Glücksfall: Geschickt verdichtet er die Handlung in Personen  und Dramaturgie und akzentuiert die komischen Pointen der Kriminalgeschichte meisterhaft.

 

Nach der sehr erfolgreichen deutschsprachigen Premiere an den "Kammerspielen im Theater der Josefstadt in Wien" und angekündigten Inszenierungen in der "Komödie am Kurfürstendamm (Schillertheater) in  Berlin", sowie am Theater Heidelberg, hat auch die Theatergruppe Hetzerath e.V. die Aufführungsrechte für dieses Werk erhalten und wird das Stück im November 2020, als eines der ersten deutschsprachigen Amateurtheater, auf die Bühne bringen.

Wir freuen uns schon jetzt auf viele Theaterbesucher.

Theatergruppe Hetzerath e.V. Erwachsenentheater Mord im Orientexpress Hetzerath

Spielort: Bürgerhaus Hetzerath, Kirchstr. 7, 54523 Hetzerath

von Agatha Christie, für die Bühne bearbeitet von Ken Ludwig. Deutsch von Michael Raab

 

"Ich denke, was Agatha Christie eigentlich geschrieben hat, sind Komödien - oder sagen wir: mustergültige Krimis, die bereits durch ihre extravaganten Figuren einen besonderen Hang zur Komödie haben. Die Komik drängt sich bei diesen Figuren ja geradezu auf." (Ken Ludwig)

 

Erstmals liegt Agatha Christies berühmter Krimi in einer offiziellen Bühnenfassung vor.

 

Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein amerikanischer Geschäftsmann einem brutalen wie mysteriösen Mord zum Opfer. Zufällig befindet sich der belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot (in der Hetzerather Inszenierung gespielt von Heinz-Peter Eberhard) unter den Fahrgästen. Er vermutet den Täter an Bord des Zuges - und nimmt die Ermittlungen auf.

 

Dass der amerikanische Dramatiker Ken Ludwig mit der Bühnenfassung beauftragt wurde, erweist sich als Glücksfall: Geschickt verdichtet er die Handlung in Personen  und Dramaturgie und akzentuiert die komischen Pointen der Kriminalgeschichte meisterhaft.

 

Nach der sehr erfolgreichen deutschsprachigen Premiere an den "Kammerspielen im Theater der Josefstadt in Wien" und angekündigten Inszenierungen in der "Komödie am Kurfürstendamm (Schillertheater) in  Berlin", sowie am Theater Heidelberg, hat auch die Theatergruppe Hetzerath e.V. die Aufführungsrechte für dieses Werk erhalten und wird das Stück im November 2020, als eines der ersten deutschsprachigen Amateurtheater, auf die Bühne bringen.

Wir freuen uns schon jetzt auf viele Theaterbesucher.

Theatergruppe Hetzerath e.V. Erwachsenentheater Mord im Orientexpress Hetzerath

Spielort: Bürgerhaus Hetzerath, Kirchstr. 7, 54523 Hetzerath

von Agatha Christie, für die Bühne bearbeitet von Ken Ludwig. Deutsch von Michael Raab

 

"Ich denke, was Agatha Christie eigentlich geschrieben hat, sind Komödien - oder sagen wir: mustergültige Krimis, die bereits durch ihre extravaganten Figuren einen besonderen Hang zur Komödie haben. Die Komik drängt sich bei diesen Figuren ja geradezu auf." (Ken Ludwig)

 

Erstmals liegt Agatha Christies berühmter Krimi in einer offiziellen Bühnenfassung vor.

 

Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein amerikanischer Geschäftsmann einem brutalen wie mysteriösen Mord zum Opfer. Zufällig befindet sich der belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot (in der Hetzerather Inszenierung gespielt von Heinz-Peter Eberhard) unter den Fahrgästen. Er vermutet den Täter an Bord des Zuges - und nimmt die Ermittlungen auf.

 

Dass der amerikanische Dramatiker Ken Ludwig mit der Bühnenfassung beauftragt wurde, erweist sich als Glücksfall: Geschickt verdichtet er die Handlung in Personen  und Dramaturgie und akzentuiert die komischen Pointen der Kriminalgeschichte meisterhaft.

 

Nach der sehr erfolgreichen deutschsprachigen Premiere an den "Kammerspielen im Theater der Josefstadt in Wien" und angekündigten Inszenierungen in der "Komödie am Kurfürstendamm (Schillertheater) in  Berlin", sowie am Theater Heidelberg, hat auch die Theatergruppe Hetzerath e.V. die Aufführungsrechte für dieses Werk erhalten und wird das Stück im November 2020, als eines der ersten deutschsprachigen Amateurtheater, auf die Bühne bringen.

Wir freuen uns schon jetzt auf viele Theaterbesucher.

Theatergruppe Hetzerath e.V. Erwachsenentheater Mord im Orientexpress Hetzerath

Spielort: Bürgerhaus Hetzerath, Kirchstr. 7, 54523 Hetzerath

von Agatha Christie, für die Bühne bearbeitet von Ken Ludwig. Deutsch von Michael Raab

 

"Ich denke, was Agatha Christie eigentlich geschrieben hat, sind Komödien - oder sagen wir: mustergültige Krimis, die bereits durch ihre extravaganten Figuren einen besonderen Hang zur Komödie haben. Die Komik drängt sich bei diesen Figuren ja geradezu auf." (Ken Ludwig)

 

Erstmals liegt Agatha Christies berühmter Krimi in einer offiziellen Bühnenfassung vor.

 

Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein amerikanischer Geschäftsmann einem brutalen wie mysteriösen Mord zum Opfer. Zufällig befindet sich der belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot (in der Hetzerather Inszenierung gespielt von Heinz-Peter Eberhard) unter den Fahrgästen. Er vermutet den Täter an Bord des Zuges - und nimmt die Ermittlungen auf.

 

Dass der amerikanische Dramatiker Ken Ludwig mit der Bühnenfassung beauftragt wurde, erweist sich als Glücksfall: Geschickt verdichtet er die Handlung in Personen  und Dramaturgie und akzentuiert die komischen Pointen der Kriminalgeschichte meisterhaft.

 

Nach der sehr erfolgreichen deutschsprachigen Premiere an den "Kammerspielen im Theater der Josefstadt in Wien" und angekündigten Inszenierungen in der "Komödie am Kurfürstendamm (Schillertheater) in  Berlin", sowie am Theater Heidelberg, hat auch die Theatergruppe Hetzerath e.V. die Aufführungsrechte für dieses Werk erhalten und wird das Stück im November 2020, als eines der ersten deutschsprachigen Amateurtheater, auf die Bühne bringen.

Wir freuen uns schon jetzt auf viele Theaterbesucher.

Theatergruppe Hetzerath e.V. Erwachsenentheater Mord im Orientexpress Hetzerath

Spielort: Bürgerhaus Hetzerath, Kirchstr. 7, 54523 Hetzerath

von Agatha Christie, für die Bühne bearbeitet von Ken Ludwig. Deutsch von Michael Raab

 

"Ich denke, was Agatha Christie eigentlich geschrieben hat, sind Komödien - oder sagen wir: mustergültige Krimis, die bereits durch ihre extravaganten Figuren einen besonderen Hang zur Komödie haben. Die Komik drängt sich bei diesen Figuren ja geradezu auf." (Ken Ludwig)

 

Erstmals liegt Agatha Christies berühmter Krimi in einer offiziellen Bühnenfassung vor.

 

Auf der Fahrt des Orientexpress von Istanbul nach Calais fällt ein amerikanischer Geschäftsmann einem brutalen wie mysteriösen Mord zum Opfer. Zufällig befindet sich der belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot (in der Hetzerather Inszenierung gespielt von Heinz-Peter Eberhard) unter den Fahrgästen. Er vermutet den Täter an Bord des Zuges - und nimmt die Ermittlungen auf.

 

Dass der amerikanische Dramatiker Ken Ludwig mit der Bühnenfassung beauftragt wurde, erweist sich als Glücksfall: Geschickt verdichtet er die Handlung in Personen  und Dramaturgie und akzentuiert die komischen Pointen der Kriminalgeschichte meisterhaft.

 

Nach der sehr erfolgreichen deutschsprachigen Premiere an den "Kammerspielen im Theater der Josefstadt in Wien" und angekündigten Inszenierungen in der "Komödie am Kurfürstendamm (Schillertheater) in  Berlin", sowie am Theater Heidelberg, hat auch die Theatergruppe Hetzerath e.V. die Aufführungsrechte für dieses Werk erhalten und wird das Stück im November 2020, als eines der ersten deutschsprachigen Amateurtheater, auf die Bühne bringen.

Wir freuen uns schon jetzt auf viele Theaterbesucher.