Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Lehrgänge

Bei Seminaren des Landesverbandes sind Kost und Logi grundsätzlich im Preis inbegriffen, in Ausnahmefällen ist dies in der jeweiligen Ausschreibung erwähnt. Die Zielgruppe des Lehrgangs ist immer durch die folgende Symbolik erklärt: Jugend steht für Jugend-, Erwachsene für Erwachsenen- und Senioren für Seniorentheater.

Bei Seminaren des Landesverbandes gelten unsere Seminarrichtlinien. Die Seminare des Landesverbandes werden vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildungung, Kultur des Landes Rheinland-Pfalz gefördert.

Lehrgangsübersicht

des Landes- und Bundesverbands

Datum Lehrgang
„Hilfe ... Text, Text, wo bist du?“
Frei spielen - Improvisation
28. Europäisches Seniorentheater-Forum des BDAT in Vierzehnheiligen
Ritu­el­les Spiel – Freie Grup­pen­im­pro­vi­sa­ti­on

„Hilfe ... Text, Text, wo bist du?“

Seminars für Jugendliche von 12 bis 18 Jahren (parallel zum Erwachsenenseminar "Frei spielen - Improvisation") Jugendtheater

Datum: -
Ort: Jugendherberge Koblenz
Preis: 45 € (für Nichtmitglieder 90 €)
Anmeldeschluss: 21.07.2018
Anmeldung bei: Cornelia Praml, cornelia.praml@theaterrlp.de

Für diesen Lehrgang nehmen wir gerne noch weitere Anmeldungen entgegen. Der parallel hierzu am gleichen Ort stattfindende Grundlagenkurs für Erwachsen ist hingegen ausgebucht.

Theater spielen - ist toll.

Vor Publikum auftreten - ist toll.

Lampenfieber – gehört dazu.

Angst vor Texthängern - muss nicht sein!

In diesem Workshop üben wir, spontan zu reagieren, zu improvisieren, die Angst vor Texthängern abzubauen. In vielen kleinen Spielsequenzen stellen wir uns nach ganz kurzer Probenzeit dem „Ernstfall“ und finden gemeinsam heraus, was man bei Texthängern oder Blackouts tun kann.

Der Workshop bietet - neben diesem speziellen Schwerpunkt – auch die Möglichkeit, die Grundlagen des Schauspielens noch einmal aufzufrischen und zu vertiefen sowie das Zusammenspiel in einem Ensemble zu trainieren. Wir arbeiten mit Texten, Stimme und Körper, lassen ganz spontan Szenen und Monologe entstehen, die dann als Experimentierfeld für Improvisationen dienen.

Leitung: Verena Gerlach, Theaterpädagogin BuT (Mainz)

Anmeldung als Word-Formular

Anmeldeformular als PDF

Frei spielen - Improvisation

Grundlagenlehrgang 3 (Doppellehrgang für Jugendliche und Erwachsene) Erwachsenentheater

Datum: -
Ort: Jugendherberge Koblenz
Preis: 60 € (für Nichtmitglieder 120 €)
Anmeldeschluss: 21.07.2018
Anmeldung bei: Petra Newiger, petra.newiger@theaterrlp.de

Am Anfang ist ein Wort oder Satz, ein Gedicht oder Bild, eine Bewegung oder Körperhaltung, eine Emotion oder Melodie, am Ende eine improvisierte Szene.

In diesem Workshop werden viele Möglichkeiten erprobt aus einem Impuls Szenen spontan zu entwickeln. So können aus einem Satz oder einer kleinen Geste spannende und verrückte Kurzszenen, Dialoge oder Bewegungsimprovisationen entstehen.

Mit viel Spaß am Unerwarteten wird an den persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten und -stärken der Spieler gearbeitet. Dabei stehen Spontaneität und Zusammenspiel im Mittelpunkt.

Improvisation gehört einerseits zum Training des Schauspielers und hat eine lockernde, befreiende Wirkung. Verborgene Stärken eröffnen den oft selbst überraschten Akteuren neue Denk- und Handlungsmöglichkeiten. Improvisation ist andererseits dazu geeignet darstellerischen Zugang zu Inszenierungsthemen zu verschaffen oder sogar Szenen bzw. ganze Stücke zu entwickeln.

Dieser Lehrgang ist der dritte Teil unserer Grundlagen-reihe. Ein Besuch der ersten beiden Teile ist aber nicht Bedingung für die Anmeldung.

Leitung: Petra Newiger, Theaterpädagogin BuT / Regisseurin

Anmeldung als Word-Formular

Anmeldeformular als PDF




28. Europäisches Seniorentheater-Forum des BDAT in Vierzehnheiligen

Bundesweite Multiplikatorenfortbildung für Seniorinnen, Senioren und Fachkräfte der Spielleitung und Theaterpädagogik Seniorentheater

Datum: -
Ort: Vierzehnheiligen (Bayern)
Preis: 240 € (für Nichtmitglieder 270 €)
Anmeldeschluss: 02.07.2018
Anmeldung bei: Ulrike Straube, Lützowplatz 9, 10785 Berlin, Fon +49 30 2639859-17, Fax +49 30 2639859-19, straube@bdat.info

Liebe Theaterfreundinnen und -freunde,

endlich ist es wieder soweit. Zum 28. Mal findet das Europäische Seniorentheater-Forum in Vierzehnheiligen bei Bad Staffelheim (Bayern) statt. Vom 14. bis 18. Oktober 2018 dürfen sich aktive Spielerinnen und Spieler sowie Fachkräfte der Spielleitung und Theaterpädagogik auf viel versprechende Kurse mit renommierten Referent*innen freuen.

Zur Auswahl stehen:

- Mut zur Stimme – Sprich, dass ich Dich sehe! (Sokrates) // Ila Stuckenberg
- Objekttheater/ Erinnerungstheater // Maria Thaler Neuwirth
- Authentizität im Augenblick: Die Meisner Methode // Nicholas Humphrey
- Mein Tanz – mit dir: Co-Kreativer, zeitgenössischer Tanzworkshop //Jo Parkes

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite des BDAT.

Einzelheiten sind der Ausschreibung zu entnehmen.

Hier findet ihr den Programmablauf.

Wer Interesse hat, kann hier das Anmeldeformular herunterladen.

Ritu­el­les Spiel – Freie Grup­pen­im­pro­vi­sa­ti­on

BDAT-Fortbildungsprogramm: Kör­per­spra­che und Bewe­gung Jugendtheater

Datum: -
Ort: Wetz­lar
Preis: 100 € (für Nichtmitglieder 100 €)
Anmeldeschluss: 09.09.2018
Anmeldung bei: Bu nd Deutscher Amateurtheater, Lützowplatz 9, 10785 Berlin - Fon: +49 (0) 30 263985915 - Fax: +49 (0) 30 263985919 - Mail: hirsch@bdat.info

22. BDAT Spielleiter*innenseminar im Kinder- und Jugend­thea­ter in Zusam­men­ar­beit mit dem Bun­des­ar­beits­kreis Kinder- und Jugend­thea­ter vom 19. bis 21. Okto­ber 2018 in Wetz­lar mit Refe­rent Bernd Upa­dek

„Ritu­el­les Spiel“ ist eine Vari­an­te der frei­en Impro­vi­sa­ti­on, die sowohl in der Schau­spiel­aus­bil­dung wie auch in der Insze­nie­rungs­ar­beit zur Anwen­dung kommt und gele­gent­li­ch sogar als eigen­stän­di­ge Auf­füh­rungs­form in Erschei­nung tritt.

Wir wol­len uns mit viel Spaß und Expe­ri­men­tier­freu­de, aber auch einem guten Maß an Ernst­haf­tig­keit und Dis­zi­plin, in das Aben­teu­er der frei­en Grup­pen­im­pro­vi­sa­ti­on stür­zen. Über ein inten­si­ves (und sicher auch schweiß­trei­ben­des!) Kör­per­trai­ning schaf­fen wir die Vor­aus­set­zung, ratio­na­les Den­ken und Vor­aus­pla­nen sowie den all­ge­gen­wär­ti­gen Ori­gi­na­li­täts­druck wei­test­ge­hend aus­zu­schal­ten.

Ziel ist eine Ver­bes­se­rung des indi­vi­du­el­len und gemein­schaft­li­chen Impro­vi­sa­ti­ons­ver­hal­tens und die Stär­kung der Authentizität/Echtheit im Spiel der ein­zel­nen Darsteller*innen. In Kom­bi­na­ti­on mit einem vor­ge­ge­be­nen Text (Mono­lo­ge) kön­nen aus­drucks­star­ke, bild­haf­te Sze­nen ent­ste­hen, die mit einer kon­ven­tio­nel­len Regie­ar­beit oft kaum zu errei­chen sind.

Der Reiz des ritu­el­len Spiels liegt nicht zuletzt auch darin, in kei­ner Weise vor­aus­ah­nen zu kön­nen, wel­che Rich­tung das Gesche­hen ein­schla­gen wird und sich dabei auch Spiel­si­tua­tio­nen zu stel­len, die außer­halb unse­res nor­ma­len Erleb­nis­be­reichs lie­gen.

Mit­zu­brin­gen (und natür­li­ch auch zu tra­gen) ist Klei­dung, die „sport­li­che“ Akti­vi­tä­ten zulässt. Spiel­text wird vom Refe­ren­ten gestellt, eige­ne Texte bzw. Mono­lo­ge der Teilnehmer*innen aus aktu­el­len Pro­jek­ten kön­nen ggf. inte­griert wer­den.
Bernd Upa­dek ist Regis­seur, Schau­spie­ler, Thea­ter­päd­ago­ge, Diplom-Kulturwissenschaftler und Wei­ter­bil­dungs­ma­na­ger. Nach einer lang­jäh­ri­gen Tätig­keit in der frei­en Thea­ter­sze­ne, im pro­fes­sio­nel­len Kinder- und Jugend­thea­ter und in der Per­so­nal­ent­wick­lung lei­tet er seit 2008 die Spar­te „Jun­ges Thea­ter“ am Thea­ter Wolfs­burg und wirkt dar­über hin­aus als stell­ver­tre­te­ner Künst­le­ri­scher Lei­ter des Hau­ses. Aktu­ell ist seine Wolfs­bur­ger Insze­nie­rung von „Auer­haus“ nach der Roman-Vorlage von Bov Bjerg (Juni 2018) zu sehen. Eine regel­mä­ßi­ge Refe­ren­ten­tä­tig­keit für den Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter (BDAT) und des­sen Lan­des­ver­bän­de erfolgt bereits seit 1998.
Frei­tag, 19. Okto­ber 2018 ab 15.00 Uhr bis Sonn­tag, 21. Okto­ber 2018 bis 14.00 Uhr
Ver­an­stal­tungs­ort: Jugend­her­ber­ge Wetz­lar, Richard-Schirrmannstr. 3, 35578 Wetz­lar
Ver­gü­tung für die Teil­neh­mer:

– freie Gemein­schafts­ver­pfle­gung von Frei­tag­abend (Abend­es­sen) bis Sonn­tag­mit­tag (Mit­tag­es­sen)
– freie Gemein­schafts­un­ter­kunft in Mehr­bett­zim­mern von Frei­tag bis Sonn­tag
– ein Fahrt­kos­ten­zu­schuss kann nicht gewährt wer­den

Hand­tü­cher müs­sen selbst mit­ge­bracht wer­den, kön­nen aber auch vor Ort gemie­tet wer­den.

Bett­wä­sche wird zur Ver­fü­gung gestellt.  

Aus­schrei­bung und Anmel­de­for­mu­lar // down­load

Daten­schutz­hin­wei­se des BDAT – Aus­schrei­bun­gen, Ver­an­stal­tun­gen, För­de­rung, Infor­ma­ti­ons­über­mitt­lung