Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Ehrenvorsitzende

Heinz Deichmann

Ehrenvorsitzender, Ex-Vizepräsident des BDAT und Träger der Goldenen Maske

Heinz Deichmann war von 1995 bis 2007 Vorsitzender des Landesverbands.

 

Seine Liebe zum Amateurtheater entwickelte sich bereits in jungen Jahren. Auftritte als Kind in einer Laienspielgruppe, während seines Studiums zum Dipl. Ingenieur als Statist am Karlsruher Staatstheater und über mehrere Jahre aktiver Spieler an der Freilichtbühne Ötigheim. Sein Weg führte ihn schließlich über Koblenz 1985 in den Westerwald nach Ransbach-Baumbach, wo er zunächst beim Amateurtheater „Kleines Forum“ spielte.

 

Mit einigen Mitspielern dieser Gruppe gründete er 1990 das Amateurtheater COURAGE, das sich schnell zu einem führenden Amateurtheater in Rheinland-Pfalz entwickelte.

 

Obwohl mit Leidenschaft Theatermann, Spieler, Regisseur und Bühnenbauer, waren ihm auch die Strukturen und organisatorischen Rahmenbedingungen rund um den Theaterbetrieb wichtig. Auch deshalb wurde er 1995 zum Vorsitzenden des Landesverbandes Amateurtheater Rheinland-Pfalz gewählt. In der Zeit seines Wirkens als Verbandsvorsitzender hat Heinz Deichmann die Zahl der Mitgliedsbühnen fast verdreifacht und die so wichtige Geschäftsstelle des Verbandes in Koblenz eingerichtet.

 

Die Zeitschrift „Vorhang auf“ lag ihm ebenso am Herzen wie die Präsenz des Landesverbandes auf einer eigenen Homepage.

 

Als er am 7. Mai 1995 auf dem Landesverbandstag in Niedererbach die Nachfolge von Klaus-Ludwig Wagner antrat, läuteten wie bestellt die Glocken der Ortskirche.

 

Über den Wechsel im Verbandsvorsitz berichtete der Vorhang auf 1/1995.

 

Am 9. September 2000 wurde Heinz Deichmann auf der Bundesversammlung in Stralsund zum Vizepräsidenten des BDAT gewählt. Dieses Amt hatte er bis 2010 inne. Innerhalb des Präsidiums übernahm er die Verantwortung für das Seniorentheater und er stellte sich darüber hinaus zahlreichen weiteren Aufgaben auf Bundesebene. In der schwierigen Zeit des Umbruchs und der Neuorientierung unseres Dachverbandes beteiligte er sich maßgeblich an einer Verbesserung der Strukturen und Rahmenbedingungen, zudem war er verantwortlich für die Überarbeitung der BDAT-Satzung, die die Grundlage unserer zukünftigen Arbeit darstellte. Dabei war es ihm immer wichtig, den Ausgleich zwischen den Bühnen vor Ort, den Landesverbänden und dem Dachverband herzustellen. Hierfür hat sich Heinz Deichmann vehement eingesetzt.

 

Als bereits feststand, dass er den Staffelstab des Verbandsvorsitzenden weitergeben würde, zog er im Vorhang auf 1/2007 eine Bilanz seiner Jahre an der Spitze des Verbandes.

 

Bei seinem Ausscheiden als Landesvorsitzender wurde er auf dem Landesverbandstag am 13. Mai 2007 in Bad Kreuznach zum Ehrenvorsitzenden des Landesverbandes ernannt.

 

Seine jahrzehntelangen ehrenamtlichen Tätigkeiten für das Amateurtheater auf lokaler sowie auf Landes- und Bundesebene würdigte Norbert Rademacher, seinerzeit Präsident des Bundes Deutscher Amateurtheater (BDAT), zudem anlässlich des Amateurtheaterfestivals amarena am 14. September 2014 in Ransbach-Baumbach mit der Verleihung der Goldenen Maske, dem Ehrenpreis des BDAT.