Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Nachrichten

Rollen spielen – märchenhafte Bühnenfigur

Bericht eines Teilnehmers über das Seminar Grundlagen 2 am 2. und 3. September in Leutesdorf

Rollen spielen – märchenhafte Bühnenfigur

Ein altes russisches Sprichwort sagt „Das Märchen ist zwar eine Lüge, es verbirgt aber eine wahre Andeutung“. Auf der Bühne gespielt regt es die Fantasie von Schauspielern und Zuschauern gleichermaßen an. Was passt also besser als eine Märchenfigur zu spielen, wenn man erlernen will, auf der Bühne Gefühle in all ihrer Bandbreite mit den Mitteln unserer Stimme, den Körperhaltungen, der Mimik und Gestik auszudrücken.

Es galt zunächst einmal zu verstehen, wie die Grundgefühle des Menschen, wie Neugier, Ekel, Freude, Angst, Ärger, Wut und Trauer spielerisch dargestellt werden können. Auf dem Weg dorthin wurden wir von Petra Newiger in kleinen Schritten mit vielen praktischen Anregungen und individuell auf jeden der fünf Teilnehmer abgestimmten Anweisungen geleitet. Die praktischen Übungen waren oft extrem laut und lustig, so dass vor unserem Übungsraum vorbeigehende Besucher der Jugendherberge, in der wir uns befanden, oft staunend stehen blieben. Besonders gut fand ich, dass wir eine kleine Teilnehmergruppe waren. Petra Newiger konnte sich jedem Teilnehmer mit viel Zeit und Einfühlungsvermögen widmen. Viel Zeit zum reinen Zuschauen blieb uns nicht, sodass jeder viele Übungen absolvieren konnte.

Ich bin seit ca. drei Jahren Mitglied der Theatergruppe „Die Fisimatenten“ und habe bereits aktiv auf der Bühne spielen können. Dabei fiel es mir oft schwer, mich ganz und gar in eine Rolle begeben zu können und mein eigenes Ich dabei zu vergessen. In diesem sehr intensiven aber auch anstrengenden Seminar habe ich gelernt, mich voll einer Rolle im Spiel hinzugeben, ganz die Hexe, der Esel oder auch der König sein zu können.

Die beiden Tage haben mir noch mehr Lust am Theaterspielen gemacht. Ich freue mich auf den 3. Teil des Seminars mit Petra Newiger im nächsten Jahr.

Norbert Heselmann „Die Fisimatenten“, Neuwied