Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Nachrichten

Neue Mitglieder im Vorstand des Landesbandes

Bericht vom Landesverbandstag am 2o. Mai 2017 in Bad Kreuznach

Neue Mitglieder im Vorstand des Landesbandes

„Theater ist Leben in seiner ganzen Bandbreite“, stellte Konrad Wolf, rheinland-pfälzischer Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur die Bedeutung der Schauspielkunst auf der Tagung des Landesverbandes Amateurtheater Rheinland-Pfalz in den Vordergrund.

Im Dietrich-Bonhoeffer-Haus waren die Vertreter der rheinland-pfälzischen Amateurtheater zusammengekommen und tauschten sich dort zum Thema Ehrenamt aus. Ausrichter der diesjährigen Versammlung war die VHS-Theatergruppe „art vor ort“. Im Rahmen der Tagung war auch für das leibliche Wohl gesorgt: Fernsehkoch Franz Xaver Bürkle bereitete eine Stärkung für die Mittagspause zu. Der rheinland-pfälzische Landesverband Amateurtheater vertritt die Interessen von aktuell rund 150 Amateurbühnen. Von Versicherungen über künstlerische Beratung bis hin zu Wochenendlehrgängen und Schulungen reicht das Angebot der Organisation. Alleine in Bad Kreuznach gibt es drei Schauspielgruppen, die regelmäßig Stücke einüben und aufführen: Die Gruppe „art vor ort“, die der Volkshochschule Bad Kreuznach angehört, feiert in diesem Jahr bereits ihr 50-jähriges Jubiläum. Als weitere Akteure gestalten „Randfall Productions“ sowie die „Komödienkiste“ der Kolpingfamilie die Kreuznacher Theaterkultur mit.

Inge Rossbach geehrt für 50-jähriges Engagement

Besonders in den Fokus wurde Inge Rossbach gerückt, die ihr 50-jähriges Engagement der Leitung der Theatergruppe „art vor ort“ geehrt wurde. Auf der Auszeichnung ruht sich die Seniorin keineswegs aus, an den „künstlerischen Ruhestand“ ist noch nicht zu denken: Am selben Tag fand abends die Aufführung des Schauspiels „Kaspar Hauser“ statt, bei dem Rossbach die Aufgabe der Regisseurin innehatte. Der Erste Vorsitzende des Theaterverbands, Hans Schilling, verwies im Lauf der Veranstaltung auf die große Bandbreite der Schauspielkunst. „Von sechs bis 68 sind hier alle vertreten“, berichtete er. Sowohl Seniorengruppen als auch Jugend- und Generationentheater seien im Verband vertreten.

Besonders die Amateurtheater leisteten einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag zur kulturellen Grundversorgung auf dem Land, wie Konrad Wolf betonte. Theateraufführungen seien „ein Geschenk an die Zuschauer“. Er erwähnte außerdem das große Engagement, mit dem die Gruppen und Darsteller neue Stücke zeitaufwendig einübten. „Eine kulturelle Tradition wird mit Leben gefüllt“, verdeutlichte der Minister.

Auch Landrat Franz-Josef Diel und Bürgermeister Wolfgang Heinrich hoben die Bedeutung der Amateurtheater hervor. Diel betonte das große ehrenamtliche Engagement in der Region. „Bei uns im Landkreis hat die Theaterkultur stark zugenommen.“ Auch in den Schulen werde das darstellende Spiel gepflegt.

(Text u. Foto: Lisa-Marie Vogel, Allg. Zeitung)

Nachdem der Landesverbandstag Horst Daske, Andreas Schnell, Traudel Kappel und Heinrich Schoenenberg mit Dank und Anerkennung aus den Diensten des Landesvorstandes verabschieden konnte (bzw. musste) und die Mitgliederversammlung Traudel und Heinrich in Würdigung ihrer langjährigen Vorstandstätigkeit einstimmig zu Ehrenmitgliedern des Landesvorstandes ernannt hat, durfte der Landesvorsitzende Hans Schilling die beiden noch im Namen des Bundes Deutscher Amateurtheater mit der BDAT-Verdienstnadel auszeichnen.

Nach den Wahlen setzt sich der Vorstand nun wie folgt zusammen:

– Hans Schilling, Ransbach-Baumbach, 1. Vorsitzender
– Thomas Holtkamp, Niedererbach, 2. Vorsitzender und Geschäftsführer
– Helga Marbach, Andernach, Schatzmeisterin
– Petra Newiger, Neuwied, künstlerischer Beirat
– Petra Theisen, Bad Kreuznach, Referentin Kinder und Jugendliche
– Heike Maier-Netscher, Mainz, Referentin Seniorentheater
– Christian Kaiser, Niedererbach, Schriftführer
– Cornelia Praml, Beisitzerin Kinder und Jugendliche
– Ruth Retterath, Andernach, Beisitzerin z.b.V.
– Katharina Dollmann, Alsenz, Beisitzerin z.b.V,

Michael Straub, Münster-Sarmsheim, Beisitzer z.b.V.