Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Nachrichten

Landesverbandstag erfolgreich beendet!

Inge Rossbach zum Ehrenmitglied ernannt

Landesverbandstag erfolgreich beendet!

Mehr als 30 Teilnehmer aus Mitgliedsbühnen des gesamten Landes Rheinland-Pfalz (und mit dem „theater am bach“ sogar eine Mitgliedsbühne aus den grenznahen hessischen Elz) nahmen am 30. Mai an Verbandstag des Landesverbandes im Haus Erlenbach in Niedererbach teil und sprachen den gastgebenden „theaterfreunden niedererbach“ ihren Dank und ihre Anerkennung für die gelungene Organisation der Veranstaltung aus. Dies allein war aber sicher nicht der Grund, dass nunmehr zwei Theaterfreunde aus Niedererbach Mitglied des Landesvorstandes sind.

Zu Beginn begrüßte der 1. Vorsitzende Hans Schilling die Teilnehmer und stellte ebenso erstaunt wie erfreut fest, dass als Ehrengäste Vertreter gleich dreier kommunaler Gebietskörperschaften anwesend waren: der Ortsbürgermeister von Niederbach Gerhard Theis, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Montabaur Edmund Schaaf sowie der Beigeordnete des Westerwaldkreises Thomas Roth als Vertreter des Landrats Achim Schwickert. Diese hoben in ihren Grußworten die Bedeutung von Theatervereinen für die Städte und Gemeinden sowohl in der Region als auch im Land hervor lobten die kulturelle Bereicherung durch das Wirken der Amateurbühnen.

Ferner war der Vizepräsident des Bundesverbandes Deutscher Amateurtheater Jörg Sobeck erschienen, der den Landesverband nochmals zu der gelungenen Organisation des bundesweiten Amateurtheater-Festivals „amarena 2014“ im Vorjahr in Ransbach-Baumbach beglückwünschte und betonte, wie sehr das Renommee des Verbandes durch diese Veranstaltung gestiegen sei. Daneben beteiligte er sich an der intensiven Diskussion über die Zukunft des Amateurtheaters insbesondere in Rheinland-Pfalz und wusste als Vorsitzender des Verbandes Berliner Amateurbühnen, der er ebenfalls ist, davon zu berichten, dass es einerseits sicherlich Unterschiede in der Verbandsarbeit in einer Großstadt und einem recht weitläufigen Flächenstaat gibt, andererseits aber die gleichen Probleme bestehen, etwa wenn angebotene Lehrgänge aufgrund des Desinteresses der angesprochenen Schauspieler und Schauspielerinnen der Mitgliedsbühnen ausfallen müssen.

Nach dem Mittagessen wurden die Regularien behandelt, zu denen neben einer Erhöhung des Mitgliedsbeitrags (durch die einer Erhöhung des Beitrags seitens des BDAT Rechnung getragen wurde) auch die Neuwahl von Teilen des Vorstands gehörte. Erfolgreich war die Veranstaltung nicht zuletzt deshalb, weil über die vorhandenen Wahlvorschläge hinaus alle ausgeschriebenen Vorstandsposten neu besetzt werden konnten.

Nicht mehr zur Wahl stellte sich der bisherige Pressereferent Martin Zeckai, der dem Vorstand seit 2011 angehört hatte, vor allem aber Inge Rossbach, die über lange Jahre den Posten des künstlerischen Beirats innehatte. Vor mehr als 40 Jahren war sie Gründungsmitglied des Landesverbandes, dessen Vorstand sie seitdem ununterbrochen angehörte. Aus Anlass ihres Ausscheidens ernannte der 1. Vorsitzende Hans Schilling sie zum Ehrenmitglied, was von der Versammlung mit großem Applaus quittiert wurde, zumal Inge versicherte, dass sie dem Amateurtheater nicht verloren gehen wird.

Ein gesonderter Bericht, der ihre Leistungen eingehend würdigt, wird in Kürze folgen.

Bei den Wahlen wurde Hans Schilling einstimmig als 1. Vorsitzender im Amt bestätigt! Darüber hinaus wurden folgende Personen neu oder wieder in den Vorstand gewählt:

2. Vorsitzender: Thomas Holtkamp (theaterfreunde niedererbach)
Künstlerischer Beirat: Petra Newiger („Die Fisimatenten“ Neuwied)
Pressereferent: Marcus Lendlein (art vor ort Bad Kreuznach)
Jugendleiter: Andreas Schnell (Freie Bühne „Das Theater“ Trier)
Referat Senioren: Traudel Kappel (Theaterverein Elschbach)
Schriftführer: Christian Kaiser (theaterfreunde niedererbach)
Beisitzer Geschäftsführung: Heinrich Schoenenberg (Einzelmitglied)
Beisitzer zbV.: Cornelia Marbach-Praml („tik“ theater im keller Andernach)

Damit sind wie eingangs erwähnt jetzt zwei Niedererbacher Theaterfreunde im Vorstand vertreten. Neben Thomas Holtkamp, der dem bisherigen Vorstand bereits als Beisitzer angehörte, hat der Vorsitzende der tfn Christian Kaiser den Posten des Schriftführers übernommen.

Neben ihm hatte sich auch Cornelia Marbach-Praml kurzentschlossen und erfreulicherweise während der Veranstaltung zur Kandidatur bereit erklärt.

Im Anschluss an die Wahlen wurde den Teilnehmern die neue Internetpräsenz des Landesverbandes, zu der insbesondere die neue Webseite gehört, vorgestellt und mit einhelliger Zustimmung bedacht. Diese neue Webseite ist daher ab sofort online.

Den Abschluss des Tages bildeten selbstverständlich kulturelle Darbietungen. Die „Junge Bühne“ des tab aus Elz begeisterten die Teilnehmer des Landesverbandstages mit ihrer Darbietung des Geschehens in einem vollbesetzten Aufzug, der plötzlich steckenbleibt.

Anschließend zeigte Marcus Lendein, unser neuer Pressereferent, dass er sein Kulturschaffen keineswegs nur als Verbandsarbeit versteht. Er präsentierte den Anwesenden die Lesung einer Kurzgeschichte, in der er eigene Erfahrungen und Erlebnisse verarbeitet hatte und wurde dafür mit großem Applaus belohnt.

Bevor die Teilnehmer nach Hause verabschiedet wurden, präsentierten 3 Schauspieler der „Theodissa Bühne“ aus Diez auf grandiose Weise den Besuch einer nervigen Tante bei ihrer Nichte und deren Ehemann. Ohne Erfolg versucht der penible Studienrat, der Tante den „Schliwwer“ im Handballen als „Splitter“ nahezubringen und bewirkt nur, dass sie den missliebigen Besuch sogar noch um eine Woche verlängert.

Der Verlauf des Landesverbandstags 2015 gibt zu der berechtigten Hoffnung Anlass, dass sich der neue Vorstand zu einer erfolgreichen Arbeit zusammenfinden wird!