Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Nachrichten

Hohe Wertschätzung für „Regionale Vielfalt der Mundarttheater in Deutschland“

Aufnahme ins Bundesweite Verzeichnis „Immaterielles Kulturerbe“

Hohe Wertschätzung für „Regionale Vielfalt der Mundarttheater in Deutschland“

Am 9. Dezember ist das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes um 34 Kulturformen und zwei Erhaltungsprogramme (Gute-Praxis-Beispiele) gewachsen. Die Auszeichnungsveranstaltung wird im zweiten Quartal 2017 stattfinden. Über eine positive Bewertung seines Antrages freut sich auch der Bund Deutscher Amateurthe-ater e.V. (BDAT). Nach einem intensiven Antragsprocedere beschied die Deutsche UNESCO-Kommission, dass die „Regionale Vielfalt der Mundarttheater in Deutschland“ in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen wird.

Das Expertenkomitee der Deutschen UNESCO-Kommission würdigte den Vorschlag als lebendige und dynamische kulturelle Praxis mit hohem sozial-integrativen Wert: „Sprachen, Dialekte und Jargons sind künstlerisches Mittel und darstellende Eigenart zugleich. Sie wer-den im Mundarttheater in besonderer Weise gefördert. Das starke ehrenamtliche Engagement sowie die generationsübergreifende Beteiligung am Mundarttheater sind bemerkenswert.“ Positiv bewertet wurde zudem die Bewältigung weiterer, unmittelbar mit dem Mundarttheater in Zusammenhang stehender kultureller Aufgaben wie Bühnenbau, Kostümschneiderei sowie die Dokumentation und Pflege von Festkultur und Musik durch die jeweiligen Vereine.

„Die Eintragung in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes ist eine Auszeichnung, die der Bund Deutscher Amateurtheater bewirkt hat, dahinter stehen aber die vielen Mundarttheatervereine mit ihrem bürgerschaftlichen Engagement. Ihnen gilt diese besondere gesellschaftliche Anerkennung. Die Auszeichnung ist eine Wertschätzung unseres gemeinsamen vielfältigen Engagements, die jetzt auch selbstbewusst nach außen getragen müsse, sagte BDAT-Präsident Simon Isser.

Vor diesem Hintergrund weist der BDAT auf ein weiteres Highlight im Rahmen seines diesjährigen Jubiläums unter dem Motto „125 Jahre – 125 Tage Bundesweites Amateurtheater“ hin. Vom 25. bis 28. Mai 2017 veranstaltet der BDAT mit dem Landesverband der Amateurtheater Schleswig-Holstein und in Kooperation mit der Schleswiger Speeldeel das Volks- und Mundarttheaterfestival Wurzelwerk in Schleswig. Mehr Informationen zum Festival unter: www.bdat.info.

Hinweise zur Vergabe des Logos

1) Die Mitgliedsverbände informieren ihre Mundarttheater über die Möglichkeit, das Logo für ihre Theaterarbeit / Öffentlichkeitsarbeit zu verwenden. Das Logo ist eine Verbundmarke, d.h. es darf nur zusammen mit dem Logo des BDAT verwendet werden (siehe hierzu auch Hinweise zur Anwendung).

2) Zur Verwendung des Logos müssen die Bühnen bestimmte Kriterien erfüllen, interessierte Bühnen können hierzu eine Erklärung auch von der BDAT-Homepage herunterladen. http://bdat.info/arbeitsfelder/mundart-sprachen/immaterielles-kulturerbe/

3) Die Bühnen schicken per Mail / Post die unterschriebene Erklärung an den BDAT.

4) Der BDAT versendet dann das Logo per Mail an die Bühnen und informiert die jeweiligen Mitgliedsverbände.

5) Die Bühne erhält in unserer Datenbank einen Vermerk.

Hinweise zur Anwendung des Logos:

In Abstimmung mit der Deutschen UNESCO-Kommission hat der BDAT ein Doppellogo (Wort-Bild-Marke) mit einem erklärenden Text entworfen, das nur als solches von den Mitgliedsverbänden/-bühnen verwendet werden soll.

Der BDAT stellt eine Hoch- und eine Quer-Variante in einer druckfähigen und einer Internet-Auflösung zur Verfügung.

Zur weiteren Erläuterung lesen Sie bitte auch die Hinweise der UNESCO-Kommission im Dokument IKE_Logoleitfaden_2015.pdf.