Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Nachrichten

BDAT vergibt 300.000 Euro für Theaterprojekte mit jungen Menschen

Positive Jury-Entscheidung für 28 lokale Bündnisse

BDAT vergibt 300.000 Euro für Theaterprojekte mit jungen Menschen

Das BDAT-Programm „THEATER FÜR ALLE!“ fördert 2017 letztmalig lokale Bündnisse, die Theaterinitiativen für Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 18 Jahren anbieten. Am 13. Oktober 2016 tagte die ehrenamtliche Jury, um die Anträge aus dem gesamten Bundesgebiet zu bewerten. In diesem letzten Durchgang lag der Förderschwerpunkt auf mehrtägigen Theaterfreizeiten, aber auch andere Projektformate konnten sich bewerben. Die Jury gab insgesamt 28 Anträgen mit einem Fördervolumen von insgesamt ca. 300.000 Euro ein positives Votum.

Die ehrenamtliche Jury besteht aus vier Mitgliedern: Prof. Johanna Kaiser, Lehrbeauftragte an der Alice Salomon Hochschule Berlin und Mitbegründerin der BDAT-Mitgliedsbühne Theater der Erfahrungen; Saira Maria Amjad, dramaturgische Leitung beim JugendtheaterBüro Berlin; Stephan Schnell, BDAT-Bildungsreferent und Theaterwissenschaftler; Jörg Sobeck, Vorsitzender des Verbandes Berliner Amateurbühnen.

Es gingen Anträge aus ganz Deutschland ein, dabei waren Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Nordrhein-Westfalen und das Saarland am stärksten vertreten. Darunter befinden sich zahlreiche Ideen für Theaterfreizeiten, die im Fokus der Ausschreibung standen. Bündnispartner können hier den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen in Form von Theatercamps Grundlagen der Theaterarbeit vermitteln. Es wurden aber auch Anträge für die weiteren im Förderprogramm möglichen Projektformate (Theaterwerkstätten, Jahres- und Familienprojekte, Aufbau einer Theatergruppe) bewertet. Die Projekte finden im Zeitraum zwischen dem 01. Januar 2017 bis maximal 31. Mai 2017 statt.

Das BDAT-Programm „THEATER FÜR ALLE!“ wird seit drei Jahren gefördert aus dem Bundesprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Seither wurden mehr als 230 Anträge bewertet und 127 Bündnisse konnten in 15 Bundesländern gefördert werden. Das BDAT-Programm erreichte über 2800 Kinder und Jugendliche, die in Projekten mit insgesamt fünf verschiedenen Förderformaten angesprochen wurden.

Ausführliche Informationen zum Programm sind abrufbar unter: www.bdat.info. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die BDAT-Projektkoordination, Annemie Burkhardt, Fon 030 2639859-20, [email protected].