Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Aktuelles

Ein Sommernachtstraum auf der Neumühle

theater am bach in Elz feiert am 22. Juli Premiere

Ein Sommernachtstraum auf der Neumühle

Das theater am bach ist wieder auf der Neumühle in Elz zu Gast. Ganz im Stile Shakespeares natürlich unter freiem Himmel und dieses Jahr mit einer an Shakespeare angelehnten Bühnenkonstruktion. Ab dem 22. Juli verwandeln wir die Neumühle in einen Sommernachtstraum.

Doch worum geht es im Sommernachtstraum? Im Prinzip um Irrungen und Wirrungen der Liebe. Die freiheitsliebende Amazonenkönigin Hippolyta wird vom athenischen König Theseus im Kampf besiegt. Ihre Freiheit muss sie ihm hergeben, doch nun kämpft er um ihre Liebe. Doch nicht nur um die Liebe kämpft Theseus, er muss er einen Zwist seiner Untertanen schlichten. Eseus, ein Adeliger aus Athen hat seine Tochter Hermia dem jungen Demetrius versprochen, doch liebt Hermia den ebenso jungen und hübschen Lysander und will deshalb ihrem Vater nicht gehorchen. Ihre Freundin Helena hingegen hat sich rettungslos in Demetrius verliebt, der sie aber nicht beachtet. Theseus gestrenges Urteil lautet: Hermia muss den Demetrius heiraten oder sie ist des Todes. In dieser verzweifelten Lage flüchten Hermia und Lysander in den Wald, verfolgt von der unglücklichen Helena und dem eifersüchtigen Demetrius.

 

Gleichzeitig zerstreitet sich in eben diesem Wald der Herr der Waldgeister Oberon mit seiner Gattin Titania. Oberon sinnt auf Rache an seiner ebenso schönen wie eigenwilligen Frau und macht dafür den chaotischen Waldgeist Puck zu seinem Komplizen. Und um die Zahl der Akteure, die sich im zauberischen Wald des Oberon einfinden, vollzumachen, beschließt eine Gruppe von Handwerkern aus Athen, ihr Theaterstück zu Ehren der Hochzeit des Theseus und der Hippolyta ebendort zu proben. Puck, Oberons treuer, zugleich aber auch unzuverlässiger Gefährte, bringt mit einer Zauberblume und anderen Hexereien ziemliche Unordnung und Verwirrung in die gesamte Gesellschaft. Die zivilisierten Athener werden von der ursprünglichen und archaischen Macht des Waldes in ihren Bann gezogen und die braven Handwerker wissen nicht, wie ihnen geschieht, als der Star ihrer Truppe im wahrsten Sinne des Wortes zum Esel wird. Und auch die Waldgesellschaft selbst wird Opfer von Zauberei und Schabernack, wie Titania am eigenen Leib erfahren muss. Nach vielen Verwirrungen und Streitereien gelingt es jedoch, alle Paare einem Happy End zuzuführen.

 

Der Sommernachtstraum ist neben dem „Sturm“ eines der Werke Shakespeares, das fast ausschließlich in einer Fantasiewelt spielt und in dem sich normale Menschen plötzlich einer für sie fremden Welt ausgesetzt sehen, in der sie allerlei zauberischen Wesen begegnen und ihre eigene Existenz in Frage gestellt sehen. Anders jedoch als im eher düsteren „Sturm“ ist hier die Grundstimmung heiter und fröhlich. Selbst der boshafte Puck mit seinen Missetaten wirkt eher freundlich und neckend. Der Sommernachtstraum ist also im besten Sinne des Wortes eine hochkarätige Komödie reinsten Wassers mit einem ordentlichen Schuss Sexappeal.

 

Aufführungen sind am Freitag, 22. Juli, Samstag, 23. Juli, Mittwoch, 27.Juli, Freitag, 29. Juli sowie Samstag, 30. Juli jeweils um 20 Uhr und am Sonntag, 24. Juli und 31. Juli jeweils um 17.30 Uhr. Karten gibt es zu 20 Euro und 15 Euro ermäßigt bis 16 Jahre im Vorverkauf bei Buch und Tee in Elz, in der Galerie auf der Treppe in Limburg sowie im Onlineshop unter https://tickettune.com/theaterambachelz/veranstaltungen/