Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Aufführungen

Mitgliedsbühnen haben nachfolgend die Möglichkeit für ihre Aufführungen zu werben.

Suchen Sie Aufführungen in Ihrer Nähe oder Termine Ihres Lieblingsvereins? Klicken Sie einfach auf die eine der Rubriken (Datum, Uhrzeit, Aufführung oder Ort) und die Liste wird entsprechend sortiert. Aufführungen von und für Jugendliche sind mit dem Symbol Jugend gekennzeichnet.

Klicken Sie hier um den Kalender zu abonnieren.

Sie sind Mitglied und Ihre Aufführung ist nicht aufgeführt? Dann klicken Sie hier um uns eine Nachricht zu schreiben!

Datum Uhrzeit Bühne Aufführung Veranstaltungsort  
Theatergruppe "Vorhang auf" e.V. Nussknacker und Mauskönig Bingen

Spielort: Kulturzentrum Bingen, Freidhof 11, 55411 Bingen
Link: www.vorhangauf-bingen.de

art vor ort VHS Theater Bad Kreuznach Jugendtheater Des Königs Sohn Bad Kreuznach

Spielort: Haus des Gastes, Kurhausstr. 22-24, 55543 Bad Kreuznach
Link: www.theater-kh.de

Info:
Märchenspiel  von Martina Decker

Das Königspaar Isalda und Lothar, sie sind stolz auf ihren Sohn  Leander. Er soll Ritter werden, doch hat er seine eigenen Ideen, denn  „Hoch zu Roß“ das will er nicht. Er treibt sich auf dem Wäscheplatz herum und in der Küche. Die schaffenden Menschen haben ihn gern; doch sein Vater ist entsetzt. Da kommt aus fernen Landen eine Prinzessin, sie kann reiten „Hoch zu Roß“ und das  gefällt König Lothar.  Das Hofvolk  mischt stets eifrig mit, und  ein lustiger Hofnarr wirbelt durch das Spiel, während Knecht Udo  vergnüglich Vieles in Frage stellt an diesem Königshof  in früheren Zeiten.

Mit Tänzen vom Ballett - Center Shoukry verstärkt sich das Bild zu einer märchenhaften, fast sozialen Geschichte, die sich die Autorin Marina Decker mit viel Lust und Laune erdacht hat.

Vorverkauf ab 15. Oktober : Leseratte, KH  Kreuzstr. 28   T. 0671- 42581

Plakat

Programmheft

Das kleine Volkstheater Trier e. V. RÖMERZOORES ON ÄBBELBAAMSTIE Trier

Spielort: Peter-Scholzen-Straße 88, 54296 Trier
Link: www.kleines-volkstheater-trier.de

Info:
Zweiakter von Birgit und Helmut Leiendecker

FAIRY-TALE Holzheim e.V. Jugendtheater Das tapfere Schneiderlein Holzheim

Spielort: Ardeckhalle, 65558 Holzheim
Link: www.fairytale-holzheim.de

Info:
Weihnachtsmärchen

Die Vormittagsvorstellungen am 06. und 07.12. sind bereits ausverkauft!

Wasgau-Theater e.V. Jugendtheater Des Kaisers neue Kleider Fischbach-Petersbächel

Spielort: Gewerbepark 2, 66996 Fischbach-Petersbächel
Link: www.wasgautheater.de

Info:
Ein kaiserlicher Märchen-Comic in 8 Bildern von Georg A. Weth, frei nach Hans Christian Andersen

Vor vielen Jahren lebte ein Kaiser, der so ungeheuer viel auf hübsche, neue Kleider hielt, dass er all sein Geld dafür ausgab. Viele Fremde kommen in des Kaisers Stadt, und eines Tages kommen auch zwei Betrüger, die vorgeben, die schönsten Stoffe weben zu können. Das ungewöhnlichste an diesen Stoffen seien nicht die herrlichen Muster und Farben, sondern die wunderbare Eigenschaft, dass sie für Menschen unsichtbar sind, die für ihr Amt nicht taugen oder unverzeihlich dumm sind. Die Aussicht, in seinem Reich die Dummen von den Klugen unterscheiden zu können, reizt den Kaiser natürlich, sodass er den Gaunern einen ordentlichen Vorschuss gibt. Die beiden stellen ihre Webstühle auf und beginnen mit der Arbeit. Als der Kaiser seinen Minister zur Begutachtung der Arbeiten schickt, kann dieser kaum glauben, was er sieht — nämlich: nichts! Das kann er natürlich nicht sagen, also lobt er die herrlichen Muster und Farben. Letztendlich nimmt der Kaiser die wunderbaren Stoffe selbst in Augenschein und lässt sich zunächst einmal selbst für Dumm verkaufen. Klein, fein und ziemlich frech erleben wir, dass man sich kein X für ein U vormachen lassen muss.

Kleine Bühne Wiltingen e.V. Jugendtheater Schneeweißchen und Rosenrot Wiltingen

Spielort: Bürgerhaus, 54459 Wiltingen
Link: www.buehne-wiltingen.de

Info:
Weinachtsmärchen

Inhalt (nach Wikipedia):

Eine Mutter hat zwei sehr liebe Töchter, Schneeweißchen und Rosenrot. Sie ähneln dem weißen und dem roten Rosenbäumchen in ihrem Garten. Schneeweißchen ist stiller als Rosenrot und öfter zu Hause. Den Mädchen droht im Wald keine Gefahr von den Tieren, und auch als sie direkt neben einem Abgrund schlafen, behütet sie ihr Schutzengel. Eines Winters sucht Abend für Abend ein Bär bei ihnen Obdach, und die Kinder, obwohl sie sich zuerst fürchten, fassen Zutrauen und spielen mit ihm, was dem Bären behagt. Wenn es ihm zu arg wird, brummt er: „Laßt mich am Leben, ihr Kinder. Schneeweißchen, Rosenrot, schlägst dir den Freier tot.“

Im Frühjahr muss der Bär wieder fort, um seine Schätze vor den Zwergen zu schützen. Am Türrahmen reißt er sein Fell. Schneeweißchen meint, Gold hervorschimmern zu sehen. Später treffen die Mädchen im Wald dreimal einen Zwerg, der mit seinem Bart an einem gefällten Baum, dann an einer Angelschnur festhängt, dann will ihn ein Greifvogel forttragen. Sie helfen ihm jedes Mal, doch er ist undankbar und schimpft, weil sie dabei seinen Bart und seinen Rock beschädigen. Beim vierten Treffen wird der Zwerg zornig, da ihn Schneeweißchen und Rosenrot vor einem ausgebreiteten Haufen Edelsteine überraschen. Der Bär kommt und erschlägt den Zwerg. Als sie den Bären erkennen, verwandelt er sich in einen Königssohn, dem, so erfahren sie, der Zwerg seine Schätze gestohlen und den er verwünscht hatte. Schneeweißchen heiratet den Königssohn und Rosenrot dessen Bruder.

Theatergruppe "Vorhang auf" e.V. Nussknacker und Mauskönig Bingen

Spielort: Kulturzentrum Bingen, Freidhof 11, 55411 Bingen
Link: www.vorhangauf-bingen.de

art vor ort VHS Theater Bad Kreuznach Jugendtheater Des Königs Sohn Bad Kreuznach

Spielort: Haus des Gastes, Kurhausstr. 22-24, 55543 Bad Kreuznach
Link: www.theater-kh.de

Info:
Märchenspiel  von Martina Decker

Das Königspaar Isalda und Lothar, sie sind stolz auf ihren Sohn  Leander. Er soll Ritter werden, doch hat er seine eigenen Ideen, denn  „Hoch zu Roß“ das will er nicht. Er treibt sich auf dem Wäscheplatz herum und in der Küche. Die schaffenden Menschen haben ihn gern; doch sein Vater ist entsetzt. Da kommt aus fernen Landen eine Prinzessin, sie kann reiten „Hoch zu Roß“ und das  gefällt König Lothar.  Das Hofvolk  mischt stets eifrig mit, und  ein lustiger Hofnarr wirbelt durch das Spiel, während Knecht Udo  vergnüglich Vieles in Frage stellt an diesem Königshof  in früheren Zeiten.

Mit Tänzen vom Ballett - Center Shoukry verstärkt sich das Bild zu einer märchenhaften, fast sozialen Geschichte, die sich die Autorin Marina Decker mit viel Lust und Laune erdacht hat.

Vorverkauf ab 15. Oktober : Leseratte, KH  Kreuzstr. 28   T. 0671- 42581

Plakat

Programmheft

Theaterverein Kaifenheim e.V. Drei Männer im Schnee Kaifenheim

Spielort: Gemeindehalle, 56761 Kaifenheim
Link: www.theatervereinkaifenheim.de

Info:
Verwechselungskomödie von Erich Kästner in einer Bühnenbearbeitung von Charles Lewinski. Aufgeführt in Kaifenheimer Platt. Regie: Marie Theres Kaiser

Der reiche Geheimrat Schlüter, dem in seinem eigenen Preisausschreiben der Hauptgewinn, 14 Tage Skiurlaub, zufällt, beschließt, die Reise anzutreten - und zwar inkognito. Denn Schlüter will herausfinden, wie man als vermeintlich mittelloser Zeitgenosse in der Welt der Schönen und Reichen ankommt. Mit seinem treuen Diener Johann, den er in ungewohnter Aufmachung und unter falschem Namen im Hotel einquartiert, macht er sich auf ins unstandesgemäße Abenteuer. Doch dann setzt Schlüters Tochter beim Versuch, ihren Vater vor der Wirklichkeit zu bewahren, eine Kette von Missverständnissen und Verwechslungen in Gang.

Schlüters Erlebnisse im feudalen Grand Hotel sind nicht nur voller Humor und köstlicher Situationskomik - sie regen auch zum Nachdenken über Schein und Sein in unserer Welt an. Unter dem Titel "Drei Männer im Schnee" verarbeitete Erich Kästner die Geschichte 1934 zunächst als Roman. Im Dritten Reich bereits mit Publikationsverbot belegt, benutzte Kästner für die Veröffentlichung als Theaterstück den Titel "Das lebenslängliche Kind" und den Namen Robert Neuner, ein gemeinsames Pseudonym mit seinem Freund und Mitarbeiter Martin Buhre. Als man auf Kästner als Autor kam, wurde das Stück in Deutschland verboten, doch der Erfolg im europäischen Ausland war immens.

Später schrieb Charles Lewinsky eine Neubearbeitung für die Bühne auf Grundlage des Romans (UA: Zürich, 1981): Aus Geheimrat Schlüter wurde hier, wie im Roman, der Millionär Tobler. Auf diese Weise sind verschiedene Fassungen entstanden, die sich in der Gestaltung der Dialoge, der Namensgebung der Figuren und bei Einzelheiten der Besetzung teilweise unterscheiden, die jedoch alle die gleiche, zeitlose Geschichte erzählen.

(Verlagsinformationen des Verlags "chronos theatertexte")

"tik" theater im keller Andernach e.V. Jugendtheater der Zauberlehrling Andernach

Spielort: Breite Straße 108, 56626 Andernach
Link: www.tik-andernach.de

Info:
Märchen von Martina Worms und Karin Münnich

Was passiert, wenn ein an sich begabter, aber fauler Zauberlehrling lieber mit dem Besen der Hexenmeisterin würfelt, statt zu lernen? Und was macht man mit einem kaputten Zauberbesen, der nicht ins Besenkrankenhaus möchte? Wie wimmelt man eine hässliche Nachbarin ab, die so gerne schön sein möchte, damit sie endlich den Mann fürs Leben finden kann? Und wie beschwört man einen Besen, der nach dem er wieder richtig tickt, nicht mehr hören mag?

Diese und anderen Fragen werden in dem, an das bekannte Gedicht von Goethe angelehnte Kinderstück, in einer Fassung von Martina Worms und Karin Münnich, aufgeworfen und wohlmöglich auch beantwortet.

Seit Sommer 2018 bereitet sich das Kinder und Jugendensemble des tik theater im keller Andernach e.V. auf ihr neues Stück vor. Anders als gewohnt, bringen die jungen Darsteller im Alter zwischen 5 und 29 Jahren nun ohne die „alten Hasen“ des tik ein Kinderstück auf die Bühne. Für einige der Spieler wird es zudem ihr erster Auftritt vor Publikum sein, dem sie voller Vorfreude entgegenfiebern.

Plakat

"tik" theater im keller Andernach e.V. Jugendtheater der Zauberlehrling Andernach

Spielort: Breite Straße 108, 56626 Andernach
Link: www.tik-andernach.de

Info:
Märchen von Martina Worms und Karin Münnich

Was passiert, wenn ein an sich begabter, aber fauler Zauberlehrling lieber mit dem Besen der Hexenmeisterin würfelt, statt zu lernen? Und was macht man mit einem kaputten Zauberbesen, der nicht ins Besenkrankenhaus möchte? Wie wimmelt man eine hässliche Nachbarin ab, die so gerne schön sein möchte, damit sie endlich den Mann fürs Leben finden kann? Und wie beschwört man einen Besen, der nach dem er wieder richtig tickt, nicht mehr hören mag?

Diese und anderen Fragen werden in dem, an das bekannte Gedicht von Goethe angelehnte Kinderstück, in einer Fassung von Martina Worms und Karin Münnich, aufgeworfen und wohlmöglich auch beantwortet.

Seit Sommer 2018 bereitet sich das Kinder und Jugendensemble des tik theater im keller Andernach e.V. auf ihr neues Stück vor. Anders als gewohnt, bringen die jungen Darsteller im Alter zwischen 5 und 29 Jahren nun ohne die „alten Hasen“ des tik ein Kinderstück auf die Bühne. Für einige der Spieler wird es zudem ihr erster Auftritt vor Publikum sein, dem sie voller Vorfreude entgegenfiebern.

Plakat

Theaterverein Spielzeit Düngenheim e.V. Jugendtheater Philly Phantastico oder die Kaulenmännchen vom Schieferland Düngenheim

Spielort: Gemeindehalle, 56761 Düngenheim
Link: www.spielzeit-duengenheim.de

Info:
Kinderstück von Christina Stenger, im Original: Philly Phantastico oder Die Erdmännchen im Elfenwald

Christina Stenger entwirft das Land der Erdmännchen, in dem Philly Faulpelz und Harry Hasenfuß ein Leben in Zufriedenheit führen – bis sie eines Tages einen Zauberstab finden, der sich als Stab der an der Erdoberfläche lebenden Elfenkönigin entpuppt. Sie bekommen nun die Aufgabe, den Stab zurückzubringen, damit die Jahreszeiten, die von den Elfen dirigiert werden, auf der Erde erhalten bleiben. Mit Hilfe der Feen und des Biologielehrers Bertram Buntspecht gelingt es ihnen dabei sogar, die böse Hexe Grusella zu besiegen. Und am Ende werden sie deshalb nicht mehr Hasenfuß und Faulpelz heißen ... Mit viel Komik, Phantasie und Tempo gelingt es der jungen Autorin, eine kinderfreundliche Welt zu kreieren, in der die jungen Zuschauer ordentlich mithelfen müssen, damit es ein "Happy End" gibt.

Mit Zustimmung der Autorin hat der Theaterverein Spielzeit Düngenheim das Stück umgeschrieben und führt es unter einem abgewandelten Namen auf.

die oase Amateurtheater e.V. Schau nicht unters Rosenbeet Montabaur

Spielort: Im Schützengrund 2, Industriegebiet Alter Galgen, 56410 Montabaur
Link: www.die-oase.info

Info:
Kriminalkomödie von Norman Robbins

Kein Herz und keine Seele: Ein dahingegangener Hausherr, eine mörderisch skurrile Familie, eine fremde Erbin und ein unliebsames Testament. Das Schriftstück verspricht sieben Millionen Pfund, eine düstere Villa mit nebligen Gärten und jede Menge Ärger: Denn die erse Leiche lässt nicht lange auf sich warten und verdächtig sind sie alle: von der Gift mischenden Tochter über den seltsamen Familienanwalt bis hin zur gefühlskalten Haushälterin. Wer ist der Täter? Und wer das nächste Opfer?

Soweit zu den Zutaten für den hochgiftigen Cocktail dieser Komödie, die mit schwarzem Humor und einem Hauch von Grusel zum Rätsel einlädt.

Theaterverein Spielzeit Düngenheim e.V. Jugendtheater Philly Phantastico oder die Kaulenmännchen vom Schieferland Düngenheim

Spielort: Gemeindehalle, 56761 Düngenheim
Link: www.spielzeit-duengenheim.de

Info:
Kinderstück von Christina Stenger, im Original: Philly Phantastico oder Die Erdmännchen im Elfenwald

Christina Stenger entwirft das Land der Erdmännchen, in dem Philly Faulpelz und Harry Hasenfuß ein Leben in Zufriedenheit führen – bis sie eines Tages einen Zauberstab finden, der sich als Stab der an der Erdoberfläche lebenden Elfenkönigin entpuppt. Sie bekommen nun die Aufgabe, den Stab zurückzubringen, damit die Jahreszeiten, die von den Elfen dirigiert werden, auf der Erde erhalten bleiben. Mit Hilfe der Feen und des Biologielehrers Bertram Buntspecht gelingt es ihnen dabei sogar, die böse Hexe Grusella zu besiegen. Und am Ende werden sie deshalb nicht mehr Hasenfuß und Faulpelz heißen ... Mit viel Komik, Phantasie und Tempo gelingt es der jungen Autorin, eine kinderfreundliche Welt zu kreieren, in der die jungen Zuschauer ordentlich mithelfen müssen, damit es ein "Happy End" gibt.

Mit Zustimmung der Autorin hat der Theaterverein Spielzeit Düngenheim das Stück umgeschrieben und führt es unter einem abgewandelten Namen auf.

Wackerschnuppen Improvisationstheater e.V. M8 Impro-Bar Mainz

Spielort: M8 Liveclub, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz
Link: www.wackerschnuppen.de

Info:
In gemütlicher Baratmosphäre zusammen sitzen, miteinander ins Gespräch kommen und die Wackerschnuppen lassen aus diesen Inspirationen kurzweilige Szenen auf der Bühne entstehen, das ist das Konzept der Impro-Bar.

Bei der Impro-Bar lassen wir alles aus dem gemeinsamen Moment entstehen, denn nichts ist vorher geplant. Die lockere Atmosphäre mit Sofas, Knabberzeug und gekühlten Getränken ist das perfekte Umfeld für kreative Szenen.

http://www.wackerschnuppen.de/termine

Theaterverein Spielzeit Düngenheim e.V. Jugendtheater Philly Phantastico oder die Kaulenmännchen vom Schieferland Düngenheim

Spielort: Gemeindehalle, 56761 Düngenheim
Link: www.spielzeit-duengenheim.de

Info:
Kinderstück von Christina Stenger, im Original: Philly Phantastico oder Die Erdmännchen im Elfenwald

Christina Stenger entwirft das Land der Erdmännchen, in dem Philly Faulpelz und Harry Hasenfuß ein Leben in Zufriedenheit führen – bis sie eines Tages einen Zauberstab finden, der sich als Stab der an der Erdoberfläche lebenden Elfenkönigin entpuppt. Sie bekommen nun die Aufgabe, den Stab zurückzubringen, damit die Jahreszeiten, die von den Elfen dirigiert werden, auf der Erde erhalten bleiben. Mit Hilfe der Feen und des Biologielehrers Bertram Buntspecht gelingt es ihnen dabei sogar, die böse Hexe Grusella zu besiegen. Und am Ende werden sie deshalb nicht mehr Hasenfuß und Faulpelz heißen ... Mit viel Komik, Phantasie und Tempo gelingt es der jungen Autorin, eine kinderfreundliche Welt zu kreieren, in der die jungen Zuschauer ordentlich mithelfen müssen, damit es ein "Happy End" gibt.

Mit Zustimmung der Autorin hat der Theaterverein Spielzeit Düngenheim das Stück umgeschrieben und führt es unter einem abgewandelten Namen auf.

art vor ort VHS Theater Bad Kreuznach Jugendtheater Des Königs Sohn Kirn

Spielort: Gesellschaftshaus, 55606 Kirn
Link: www.theater-kh.de

Info:
Märchenspiel  von Martina Decker

Das Königspaar Isalda und Lothar, sie sind stolz auf ihren Sohn  Leander. Er soll Ritter werden, doch hat er seine eigenen Ideen, denn  „Hoch zu Roß“ das will er nicht. Er treibt sich auf dem Wäscheplatz herum und in der Küche. Die schaffenden Menschen haben ihn gern; doch sein Vater ist entsetzt. Da kommt aus fernen Landen eine Prinzessin, sie kann reiten „Hoch zu Roß“ und das  gefällt König Lothar.  Das Hofvolk  mischt stets eifrig mit, und  ein lustiger Hofnarr wirbelt durch das Spiel, während Knecht Udo  vergnüglich Vieles in Frage stellt an diesem Königshof  in früheren Zeiten.

Mit Tänzen vom Ballett - Center Shoukry verstärkt sich das Bild zu einer märchenhaften, fast sozialen Geschichte, die sich die Autorin Marina Decker mit viel Lust und Laune erdacht hat.

Vorverkauf ab 15. Oktober : Leseratte, KH  Kreuzstr. 28   T. 0671- 42581

Plakat

Programmheft

"Die Findlinge" Hosianna ...oder Das Wunder von Coburn Castle Urbar

Spielort: Theater Mittelrhein im Kultur-Gut, Hauptstr. 78, 56182 Urbar
Link: www.die-findlinge.de

Info:
Eine Weihnachtskomödie

Sir Narciss Coburn lebt mit seinem Butler James auf einem kleinen Schloss in Snowdanien. Sir Coburns Leidenschaft sind Gerichtsverfahren und wäre da nicht der umsichtige James - die Zukunft würde wahrscheinlich recht traurig aussehen. Da klopft es an einem vorweihnachtlichen Abend ans Tor; draußen stehen ein Esel, eine offensichtlich hochschwangere Frau und eine Dame, die sich mit "Miss Angel" vorstellt. Und von jetzt an scheint uns diese Geschichte seltsam bekannt vorzukommen...

Plakat

Wasgau-Theater e.V. Jugendtheater Des Kaisers neue Kleider Fischbach-Petersbächel

Spielort: Gewerbepark 2, 66996 Fischbach-Petersbächel
Link: www.wasgautheater.de

Info:
Ein kaiserlicher Märchen-Comic in 8 Bildern von Georg A. Weth, frei nach Hans Christian Andersen

Vor vielen Jahren lebte ein Kaiser, der so ungeheuer viel auf hübsche, neue Kleider hielt, dass er all sein Geld dafür ausgab. Viele Fremde kommen in des Kaisers Stadt, und eines Tages kommen auch zwei Betrüger, die vorgeben, die schönsten Stoffe weben zu können. Das ungewöhnlichste an diesen Stoffen seien nicht die herrlichen Muster und Farben, sondern die wunderbare Eigenschaft, dass sie für Menschen unsichtbar sind, die für ihr Amt nicht taugen oder unverzeihlich dumm sind. Die Aussicht, in seinem Reich die Dummen von den Klugen unterscheiden zu können, reizt den Kaiser natürlich, sodass er den Gaunern einen ordentlichen Vorschuss gibt. Die beiden stellen ihre Webstühle auf und beginnen mit der Arbeit. Als der Kaiser seinen Minister zur Begutachtung der Arbeiten schickt, kann dieser kaum glauben, was er sieht — nämlich: nichts! Das kann er natürlich nicht sagen, also lobt er die herrlichen Muster und Farben. Letztendlich nimmt der Kaiser die wunderbaren Stoffe selbst in Augenschein und lässt sich zunächst einmal selbst für Dumm verkaufen. Klein, fein und ziemlich frech erleben wir, dass man sich kein X für ein U vormachen lassen muss.

"Muh" Miniaturtheater und Atelier Das Beste zum Feste Kliding

Spielort: Miniaturtheater, Sommeter Weg 1, 56825 Kliding
Link: www.muh-theater-atelier-kliding.de

Info:
Die Höhepunkte aus unseren bisherigen, satirischen Weihnachtsprogrammen einschließlich "Dinner for One".

die oase Amateurtheater e.V. Schau nicht unters Rosenbeet Montabaur

Spielort: Im Schützengrund 2, Industriegebiet Alter Galgen, 56410 Montabaur
Link: www.die-oase.info

Info:
Kriminalkomödie von Norman Robbins

Kein Herz und keine Seele: Ein dahingegangener Hausherr, eine mörderisch skurrile Familie, eine fremde Erbin und ein unliebsames Testament. Das Schriftstück verspricht sieben Millionen Pfund, eine düstere Villa mit nebligen Gärten und jede Menge Ärger: Denn die erse Leiche lässt nicht lange auf sich warten und verdächtig sind sie alle: von der Gift mischenden Tochter über den seltsamen Familienanwalt bis hin zur gefühlskalten Haushälterin. Wer ist der Täter? Und wer das nächste Opfer?

Soweit zu den Zutaten für den hochgiftigen Cocktail dieser Komödie, die mit schwarzem Humor und einem Hauch von Grusel zum Rätsel einlädt.

die oase Amateurtheater e.V. Schau nicht unters Rosenbeet Montabaur

Spielort: Im Schützengrund 2, Industriegebiet Alter Galgen, 56410 Montabaur
Link: www.die-oase.info

Info:
Kriminalkomödie von Norman Robbins

Kein Herz und keine Seele: Ein dahingegangener Hausherr, eine mörderisch skurrile Familie, eine fremde Erbin und ein unliebsames Testament. Das Schriftstück verspricht sieben Millionen Pfund, eine düstere Villa mit nebligen Gärten und jede Menge Ärger: Denn die erse Leiche lässt nicht lange auf sich warten und verdächtig sind sie alle: von der Gift mischenden Tochter über den seltsamen Familienanwalt bis hin zur gefühlskalten Haushälterin. Wer ist der Täter? Und wer das nächste Opfer?

Soweit zu den Zutaten für den hochgiftigen Cocktail dieser Komödie, die mit schwarzem Humor und einem Hauch von Grusel zum Rätsel einlädt.

Wasgau-Theater e.V. Jugendtheater Des Kaisers neue Kleider Fischbach-Petersbächel

Spielort: Gewerbepark 2, 66996 Fischbach-Petersbächel
Link: www.wasgautheater.de

Info:
Ein kaiserlicher Märchen-Comic in 8 Bildern von Georg A. Weth, frei nach Hans Christian Andersen

Vor vielen Jahren lebte ein Kaiser, der so ungeheuer viel auf hübsche, neue Kleider hielt, dass er all sein Geld dafür ausgab. Viele Fremde kommen in des Kaisers Stadt, und eines Tages kommen auch zwei Betrüger, die vorgeben, die schönsten Stoffe weben zu können. Das ungewöhnlichste an diesen Stoffen seien nicht die herrlichen Muster und Farben, sondern die wunderbare Eigenschaft, dass sie für Menschen unsichtbar sind, die für ihr Amt nicht taugen oder unverzeihlich dumm sind. Die Aussicht, in seinem Reich die Dummen von den Klugen unterscheiden zu können, reizt den Kaiser natürlich, sodass er den Gaunern einen ordentlichen Vorschuss gibt. Die beiden stellen ihre Webstühle auf und beginnen mit der Arbeit. Als der Kaiser seinen Minister zur Begutachtung der Arbeiten schickt, kann dieser kaum glauben, was er sieht — nämlich: nichts! Das kann er natürlich nicht sagen, also lobt er die herrlichen Muster und Farben. Letztendlich nimmt der Kaiser die wunderbaren Stoffe selbst in Augenschein und lässt sich zunächst einmal selbst für Dumm verkaufen. Klein, fein und ziemlich frech erleben wir, dass man sich kein X für ein U vormachen lassen muss.

die oase Amateurtheater e.V. Schau nicht unters Rosenbeet Montabaur

Spielort: Im Schützengrund 2, Industriegebiet Alter Galgen, 56410 Montabaur
Link: www.die-oase.info

Info:
Kriminalkomödie von Norman Robbins

Kein Herz und keine Seele: Ein dahingegangener Hausherr, eine mörderisch skurrile Familie, eine fremde Erbin und ein unliebsames Testament. Das Schriftstück verspricht sieben Millionen Pfund, eine düstere Villa mit nebligen Gärten und jede Menge Ärger: Denn die erse Leiche lässt nicht lange auf sich warten und verdächtig sind sie alle: von der Gift mischenden Tochter über den seltsamen Familienanwalt bis hin zur gefühlskalten Haushälterin. Wer ist der Täter? Und wer das nächste Opfer?

Soweit zu den Zutaten für den hochgiftigen Cocktail dieser Komödie, die mit schwarzem Humor und einem Hauch von Grusel zum Rätsel einlädt.

Wasgau-Theater e.V. Jugendtheater Des Kaisers neue Kleider Fischbach-Petersbächel

Spielort: Gewerbepark 2, 66996 Fischbach-Petersbächel
Link: www.wasgautheater.de

Info:
Ein kaiserlicher Märchen-Comic in 8 Bildern von Georg A. Weth, frei nach Hans Christian Andersen

Vor vielen Jahren lebte ein Kaiser, der so ungeheuer viel auf hübsche, neue Kleider hielt, dass er all sein Geld dafür ausgab. Viele Fremde kommen in des Kaisers Stadt, und eines Tages kommen auch zwei Betrüger, die vorgeben, die schönsten Stoffe weben zu können. Das ungewöhnlichste an diesen Stoffen seien nicht die herrlichen Muster und Farben, sondern die wunderbare Eigenschaft, dass sie für Menschen unsichtbar sind, die für ihr Amt nicht taugen oder unverzeihlich dumm sind. Die Aussicht, in seinem Reich die Dummen von den Klugen unterscheiden zu können, reizt den Kaiser natürlich, sodass er den Gaunern einen ordentlichen Vorschuss gibt. Die beiden stellen ihre Webstühle auf und beginnen mit der Arbeit. Als der Kaiser seinen Minister zur Begutachtung der Arbeiten schickt, kann dieser kaum glauben, was er sieht — nämlich: nichts! Das kann er natürlich nicht sagen, also lobt er die herrlichen Muster und Farben. Letztendlich nimmt der Kaiser die wunderbaren Stoffe selbst in Augenschein und lässt sich zunächst einmal selbst für Dumm verkaufen. Klein, fein und ziemlich frech erleben wir, dass man sich kein X für ein U vormachen lassen muss.

Wasgau-Theater e.V. Jugendtheater Des Kaisers neue Kleider Fischbach-Petersbächel

Spielort: Gewerbepark 2, 66996 Fischbach-Petersbächel
Link: www.wasgautheater.de

Info:
Ein kaiserlicher Märchen-Comic in 8 Bildern von Georg A. Weth, frei nach Hans Christian Andersen

Vor vielen Jahren lebte ein Kaiser, der so ungeheuer viel auf hübsche, neue Kleider hielt, dass er all sein Geld dafür ausgab. Viele Fremde kommen in des Kaisers Stadt, und eines Tages kommen auch zwei Betrüger, die vorgeben, die schönsten Stoffe weben zu können. Das ungewöhnlichste an diesen Stoffen seien nicht die herrlichen Muster und Farben, sondern die wunderbare Eigenschaft, dass sie für Menschen unsichtbar sind, die für ihr Amt nicht taugen oder unverzeihlich dumm sind. Die Aussicht, in seinem Reich die Dummen von den Klugen unterscheiden zu können, reizt den Kaiser natürlich, sodass er den Gaunern einen ordentlichen Vorschuss gibt. Die beiden stellen ihre Webstühle auf und beginnen mit der Arbeit. Als der Kaiser seinen Minister zur Begutachtung der Arbeiten schickt, kann dieser kaum glauben, was er sieht — nämlich: nichts! Das kann er natürlich nicht sagen, also lobt er die herrlichen Muster und Farben. Letztendlich nimmt der Kaiser die wunderbaren Stoffe selbst in Augenschein und lässt sich zunächst einmal selbst für Dumm verkaufen. Klein, fein und ziemlich frech erleben wir, dass man sich kein X für ein U vormachen lassen muss.

Das kleine Volkstheater Trier e. V. RÖMERZOORES ON ÄBBELBAAMSTIE Trier

Spielort: Peter-Scholzen-Straße 88, 54296 Trier
Link: www.kleines-volkstheater-trier.de

Info:
Zweiakter von Birgit und Helmut Leiendecker

"Muh" Miniaturtheater und Atelier Silvesternacht: „Lasst euch überraschen!“ Kliding

Spielort: Miniaturtheater, Sommeter Weg 1, 56825 Kliding
Link: www.muh-theater-atelier-kliding.de

Info:
Ein humoriges Knallerprogramm mit Speis und Trank zum Jahreswechsel.
Feiern Sie kurzweilig mit uns ins neue Jahr!

Auch für eine feste Gruppe (bis 20 Personen) buchbar.

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Zug um Zug Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer
Link: www.dicke-luft-theater.de

Info:
Nach der musikalischen Moritat "Rettet den Struwwelpeter" bringt die Dicke Luft ihr "neues altes" Projekt wieder auf die Bühne: "Zug um Zug" heißt die fetzige Revue, die mit einer frechen Szenenfolge und musikalischen Einlagen aufwartet.

Bereits 2013 war dieses Projekt geplant, musste aber wegen personeller Schwierigkeiten wohl oder übel verschoben werden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! - Weil die Renovierungsarbeiten im Alten Stadtsaal in vollem Gange sind, plant die Dicke Luft Wiederholungsaufführungen in der Heiliggeistkirche in Speyer. Auch eine Silvesteraufführung mit Party soll es wieder geben. Dj Flö hat bereits zugesagt.

Plakat

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Zug um Zug Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer
Link: www.dicke-luft-theater.de

Info:
Nach der musikalischen Moritat "Rettet den Struwwelpeter" bringt die Dicke Luft ihr "neues altes" Projekt wieder auf die Bühne: "Zug um Zug" heißt die fetzige Revue, die mit einer frechen Szenenfolge und musikalischen Einlagen aufwartet.

Bereits 2013 war dieses Projekt geplant, musste aber wegen personeller Schwierigkeiten wohl oder übel verschoben werden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! - Weil die Renovierungsarbeiten im Alten Stadtsaal in vollem Gange sind, plant die Dicke Luft Wiederholungsaufführungen in der Heiliggeistkirche in Speyer. Auch eine Silvesteraufführung mit Party soll es wieder geben. Dj Flö hat bereits zugesagt.

Plakat

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Zug um Zug Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer
Link: www.dicke-luft-theater.de

Info:
Nach der musikalischen Moritat "Rettet den Struwwelpeter" bringt die Dicke Luft ihr "neues altes" Projekt wieder auf die Bühne: "Zug um Zug" heißt die fetzige Revue, die mit einer frechen Szenenfolge und musikalischen Einlagen aufwartet.

Bereits 2013 war dieses Projekt geplant, musste aber wegen personeller Schwierigkeiten wohl oder übel verschoben werden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! - Weil die Renovierungsarbeiten im Alten Stadtsaal in vollem Gange sind, plant die Dicke Luft Wiederholungsaufführungen in der Heiliggeistkirche in Speyer. Auch eine Silvesteraufführung mit Party soll es wieder geben. Dj Flö hat bereits zugesagt.

Plakat

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Krimi-Dinner Buchholz

Spielort: Gasthaus Stroh, Hauptstr. 29, 53567 Buchholz
Link: www.theaterverein-thalia.de

Info:
Wir möchten Sie einladen zu einem unserer Krimidinner zu kommen. Lassen sie sich mit einem leckeren Essen verwöhnen und erleben Sie dabei einen sehr amüsanten und spannenden Abend!

Die Karten werden ausschließlich über die kooperierenden Gasthäuser vertrieben!

Eintrittspreis: 42,- € (inkl. Menü, exkl. Getränke)

Gezeigt wird aktuell:

Leichenschmaus - Eine Krimi-Dinner-Komödie in 3 Gängen von Renato Salvi

Inhalt:
Die Mafia-Legende Don Luigi ist gestorben. Bei seinem Leichenschmaus treffen sich nun die zerstrittenen Kinder Don Luigis mit ihren Clans. Don Luigis treuer Butler Silvester richtet den Leichenschmaus aus. Das Testament wird eröffnet, die geldgierigen Kinder des Mafiabosses gehen aber leer aus. Stattdessen behauptet der Patriarch in einem Brief, dass er von seinen drei unnützen Kindern ermordet wurde. Die Beweise seien im Raum und im Restaurant versteckt. Wenn die Beweise nicht gefunden werden, ist Silvester beauftragt zu einer bestimmten Zeit die Polizei zu informieren. Nun geht die Suche nach den Beweisstücken los ...

"Muh" Miniaturtheater und Atelier Neujahrstheater: „Lasst euch überraschen!“ Kliding

Spielort: Miniaturtheater, Sommeter Weg 1, 56825 Kliding
Link: www.muh-theater-atelier-kliding.de

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Zug um Zug Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer
Link: www.dicke-luft-theater.de

Info:
Nach der musikalischen Moritat "Rettet den Struwwelpeter" bringt die Dicke Luft ihr "neues altes" Projekt wieder auf die Bühne: "Zug um Zug" heißt die fetzige Revue, die mit einer frechen Szenenfolge und musikalischen Einlagen aufwartet.

Bereits 2013 war dieses Projekt geplant, musste aber wegen personeller Schwierigkeiten wohl oder übel verschoben werden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! - Weil die Renovierungsarbeiten im Alten Stadtsaal in vollem Gange sind, plant die Dicke Luft Wiederholungsaufführungen in der Heiliggeistkirche in Speyer. Auch eine Silvesteraufführung mit Party soll es wieder geben. Dj Flö hat bereits zugesagt.

Plakat

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Zug um Zug Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer
Link: www.dicke-luft-theater.de

Info:
Nach der musikalischen Moritat "Rettet den Struwwelpeter" bringt die Dicke Luft ihr "neues altes" Projekt wieder auf die Bühne: "Zug um Zug" heißt die fetzige Revue, die mit einer frechen Szenenfolge und musikalischen Einlagen aufwartet.

Bereits 2013 war dieses Projekt geplant, musste aber wegen personeller Schwierigkeiten wohl oder übel verschoben werden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! - Weil die Renovierungsarbeiten im Alten Stadtsaal in vollem Gange sind, plant die Dicke Luft Wiederholungsaufführungen in der Heiliggeistkirche in Speyer. Auch eine Silvesteraufführung mit Party soll es wieder geben. Dj Flö hat bereits zugesagt.

Plakat

theater total besteuert e.V. Keine Leiche ohne Lily Saarbrücken

Spielort: Theater Überzwerg, Scharnhorststr. 10, 66119 Saarbrücken
Link: www.theatertotalbesteuert.de

Info:
Bald geht es wieder auf die Bühne!

Seit Februar 2018 probt theater total besteuert wieder!

Keine Leiche ohne Lily, eine Kriminalkomödie von Jack Popplewell, soll die 7. Produktion der Gruppe sein.

Mit von der Partie sind folgende Darsteller:
Silke Sager, Jan Philip Poppelbaum, Iris Zimmer, Georg Sebastian, Daniela Laux, Andreas Cämmerer und ganz neu dabei Katharina Sohns.

Die Regie liegt in den bewährten Händen von Christian Herbrand.

Inhalt:

Richard Marshall sitzt vor seiner Putzfrau Lily Pieper – allerdings tot! Das schockt Lily weniger, denn viel hatte sie nie für ihren Chef übrig. Problematisch wird es, als der von Lilys Eifer eher entnervte Polizeiinspektor erscheint und die Leiche verschwunden ist. Und dann taucht Marshall auch noch sehr lebendig wieder auf! Aber das lässt Lily nicht mit sich machen! Da war eine Leiche! Und plötzlich findet sich noch eine – diesmal aber in Gestalt der Geliebten von Marshall. Jetzt ist Lily in ihrem zwerchfellerschütternden Element!

(Verlagsinformationen VVB GmbH)

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater Kai aus der Kiste Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, 56070 Koblenz
Link: www.koblenzerjugendtheater.de

Info:
Man nehme: musicalbegeisterte junge Menschen, ein spitzen Team und eine gute Geschichte – schwuppdiwupp, Vorhang auf und das Publikum begeistern.
Am 12.10.2018 geht‘s los. Das Kindertheater des Koblenzer Jugendtheaters zeigt „Kai aus der Kiste“, nach dem Roman von Rolf Durian.

Seit einigen Wochen probt das Regisseuren-Duo, bestehend aus Dirk Zimmer und Frank Eller, mit 24 Kindern und Jugendlichen zwischen sieben und 15 Jahren, die dann auf der kleinen aber feinen KuFa-Bühne ab Mitte Oktober ihr Talent zum Besten geben. Es ist die Auswahl aus rund 100 Castingteilnehmerinnen und -Teilnehmern, die Anfang März diesen Jahres vor der Jury ihr Können bewiesen, sie mit diversen Witzen zum Lachen brachten und um die Wette sangen. Ein Süßwarenfabrikant ist auf der Suche nach dem „Reklamekönig“, der in kürzester Zeit mittels einer erfolgreichen Werbekampagne, so viele neue Kunden wie nur möglich an Land zieht. Für Kai, Anführer der Bande „Die Schwarze Hand“, eine seiner leichtesten Aufgaben. Wäre da nicht ein erfahrener Werbefachmann, der mit dem Jungen in einen Wettkampf um die endgültige Kampagne tritt.
Viele Kleine gegen einen Großen – Ob das Sinn macht? Werden Kai und „Die Schwarze Hand“ eine Chance gegen ihren Konkurrenten haben?

Diese Geschichte kann man auf der Bühne der KuFa erleben. Warum gerade „Kai aus der Kiste“?

Da wäre eine Kinderbande, die es schafft, die „großen Erwachsenen“ durch Geschick, Cleverness und den „jugendlichen Leichtsinn“, zu überlisten. Hier sind die „Kleinen“ unsere Helden, die daran erinnern, wie Freundschaft funktioniert. „Einfach mal machen lassen“, ist die die Devise!

Dazu werden die vielen kleinen Darsteller in einer großen Anzahl verschiedener Rollen das Publikum mit ihrem Spiel begeistern. Zimmer und Eller sind keine Neulinge in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dirk Zimmer, vielen bekannt aus dem Koblenzer Comedy-Duo „Willi und Ernst“, zauberte bereits mehrere Kinder- und Jugendtheaterproduktionen auf die KuFa-Bretter. „Es macht Spaß, ihm bei der Arbeit zuzusehen (…) Dirk wird dabei immer wieder selbst zum Kind“, so Frank Eller, der diesmal die Rolle des Co-Regisseurs übernimmt. Auch er inszenierte schon einige Stücke, nachdem er in seinen Anfängen, wie auch Dirk Zimmer, selbst als Darsteller im Jugendtheater auf der Bühne stand.
Kurz vor der Premiere am 12. Oktober wird die Kulturfabrik kurzerhand zur Jugendherberge und Probenhochburg umfunktioniert, sodass jeden Tag konzentriert gesungen, getanzt und szenisch gearbeitet werden kann. Das kann schon Stress hervorbringen, aber der Spaß am Theater macht dieses Empfinden schnell wett. Das Ergebnis dient als „Entschädigung“ jeder einzelnen anstrengenden Minute, da die Kids den Zuschauer mit ihrer Spielfreude regelrecht anstecken werden.

Wir verlegen die Geschichte von Kai in das schöne Kowelenz. Das verspricht eine volle Packung Lokalkolorit. Kinder, die mit überzeugendem Kowelenzer Platt ein Jedem Lachen ins Gesicht zaubern. „Kai aus der Kiste“ feiert am 12. Oktober 2017 um 17 Uhr in der Kulturfabrik seine Premiere. Regie führen Dirk Zimmer und Frank Eller, die Musik steuert Uli Cleves bei, Bühne und Kostüme kommen von Christian Binz und die musikalische Leitung hat Cynthia Grose.

die oase Amateurtheater e.V. Schau nicht unters Rosenbeet Montabaur

Spielort: Im Schützengrund 2, Industriegebiet Alter Galgen, 56410 Montabaur
Link: www.die-oase.info

Info:
Kriminalkomödie von Norman Robbins

Kein Herz und keine Seele: Ein dahingegangener Hausherr, eine mörderisch skurrile Familie, eine fremde Erbin und ein unliebsames Testament. Das Schriftstück verspricht sieben Millionen Pfund, eine düstere Villa mit nebligen Gärten und jede Menge Ärger: Denn die erse Leiche lässt nicht lange auf sich warten und verdächtig sind sie alle: von der Gift mischenden Tochter über den seltsamen Familienanwalt bis hin zur gefühlskalten Haushälterin. Wer ist der Täter? Und wer das nächste Opfer?

Soweit zu den Zutaten für den hochgiftigen Cocktail dieser Komödie, die mit schwarzem Humor und einem Hauch von Grusel zum Rätsel einlädt.

theater total besteuert e.V. Keine Leiche ohne Lily Saarbrücken

Spielort: Theater Überzwerg, Scharnhorststr. 10, 66119 Saarbrücken
Link: www.theatertotalbesteuert.de

Info:
Bald geht es wieder auf die Bühne!

Seit Februar 2018 probt theater total besteuert wieder!

Keine Leiche ohne Lily, eine Kriminalkomödie von Jack Popplewell, soll die 7. Produktion der Gruppe sein.

Mit von der Partie sind folgende Darsteller:
Silke Sager, Jan Philip Poppelbaum, Iris Zimmer, Georg Sebastian, Daniela Laux, Andreas Cämmerer und ganz neu dabei Katharina Sohns.

Die Regie liegt in den bewährten Händen von Christian Herbrand.

Inhalt:

Richard Marshall sitzt vor seiner Putzfrau Lily Pieper – allerdings tot! Das schockt Lily weniger, denn viel hatte sie nie für ihren Chef übrig. Problematisch wird es, als der von Lilys Eifer eher entnervte Polizeiinspektor erscheint und die Leiche verschwunden ist. Und dann taucht Marshall auch noch sehr lebendig wieder auf! Aber das lässt Lily nicht mit sich machen! Da war eine Leiche! Und plötzlich findet sich noch eine – diesmal aber in Gestalt der Geliebten von Marshall. Jetzt ist Lily in ihrem zwerchfellerschütternden Element!

(Verlagsinformationen VVB GmbH)

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater Kai aus der Kiste Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, 56070 Koblenz
Link: www.koblenzerjugendtheater.de

Info:
Man nehme: musicalbegeisterte junge Menschen, ein spitzen Team und eine gute Geschichte – schwuppdiwupp, Vorhang auf und das Publikum begeistern.
Am 12.10.2018 geht‘s los. Das Kindertheater des Koblenzer Jugendtheaters zeigt „Kai aus der Kiste“, nach dem Roman von Rolf Durian.

Seit einigen Wochen probt das Regisseuren-Duo, bestehend aus Dirk Zimmer und Frank Eller, mit 24 Kindern und Jugendlichen zwischen sieben und 15 Jahren, die dann auf der kleinen aber feinen KuFa-Bühne ab Mitte Oktober ihr Talent zum Besten geben. Es ist die Auswahl aus rund 100 Castingteilnehmerinnen und -Teilnehmern, die Anfang März diesen Jahres vor der Jury ihr Können bewiesen, sie mit diversen Witzen zum Lachen brachten und um die Wette sangen. Ein Süßwarenfabrikant ist auf der Suche nach dem „Reklamekönig“, der in kürzester Zeit mittels einer erfolgreichen Werbekampagne, so viele neue Kunden wie nur möglich an Land zieht. Für Kai, Anführer der Bande „Die Schwarze Hand“, eine seiner leichtesten Aufgaben. Wäre da nicht ein erfahrener Werbefachmann, der mit dem Jungen in einen Wettkampf um die endgültige Kampagne tritt.
Viele Kleine gegen einen Großen – Ob das Sinn macht? Werden Kai und „Die Schwarze Hand“ eine Chance gegen ihren Konkurrenten haben?

Diese Geschichte kann man auf der Bühne der KuFa erleben. Warum gerade „Kai aus der Kiste“?

Da wäre eine Kinderbande, die es schafft, die „großen Erwachsenen“ durch Geschick, Cleverness und den „jugendlichen Leichtsinn“, zu überlisten. Hier sind die „Kleinen“ unsere Helden, die daran erinnern, wie Freundschaft funktioniert. „Einfach mal machen lassen“, ist die die Devise!

Dazu werden die vielen kleinen Darsteller in einer großen Anzahl verschiedener Rollen das Publikum mit ihrem Spiel begeistern. Zimmer und Eller sind keine Neulinge in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dirk Zimmer, vielen bekannt aus dem Koblenzer Comedy-Duo „Willi und Ernst“, zauberte bereits mehrere Kinder- und Jugendtheaterproduktionen auf die KuFa-Bretter. „Es macht Spaß, ihm bei der Arbeit zuzusehen (…) Dirk wird dabei immer wieder selbst zum Kind“, so Frank Eller, der diesmal die Rolle des Co-Regisseurs übernimmt. Auch er inszenierte schon einige Stücke, nachdem er in seinen Anfängen, wie auch Dirk Zimmer, selbst als Darsteller im Jugendtheater auf der Bühne stand.
Kurz vor der Premiere am 12. Oktober wird die Kulturfabrik kurzerhand zur Jugendherberge und Probenhochburg umfunktioniert, sodass jeden Tag konzentriert gesungen, getanzt und szenisch gearbeitet werden kann. Das kann schon Stress hervorbringen, aber der Spaß am Theater macht dieses Empfinden schnell wett. Das Ergebnis dient als „Entschädigung“ jeder einzelnen anstrengenden Minute, da die Kids den Zuschauer mit ihrer Spielfreude regelrecht anstecken werden.

Wir verlegen die Geschichte von Kai in das schöne Kowelenz. Das verspricht eine volle Packung Lokalkolorit. Kinder, die mit überzeugendem Kowelenzer Platt ein Jedem Lachen ins Gesicht zaubern. „Kai aus der Kiste“ feiert am 12. Oktober 2017 um 17 Uhr in der Kulturfabrik seine Premiere. Regie führen Dirk Zimmer und Frank Eller, die Musik steuert Uli Cleves bei, Bühne und Kostüme kommen von Christian Binz und die musikalische Leitung hat Cynthia Grose.

"Die Findlinge" Die Künstler-WG Urbar

Spielort: Theater Mittelrhein im Kultur-Gut, Hauptstr. 78, 56182 Urbar
Link: www.die-findlinge.de

Info:
Drei alternde Künstler - eine ehemalige Operndiva, ein schusseliger Magier und ein nur mäßig berühmter Schauspieler - leben in einer WG zusammen. Betreut durch einen mehr als ambitionierten Pfleger, der sich darum kümmert, dass der Alltag glatt abläuft und die Arbeiten ausführt, die die älteren Herrschaften alleine nicht oder nur noch schlecht bewältigen können. Wöchentlich kommt eine Ärztin, die sich um das gesundheitliche Wohl der drei Herrschaften kümmert und sich wundert, wieso die drei eigentlich so gut beieinander sind.. Doch haben die vier ein Geheimnis, dass sie tunlichst vor ihr zu verbergen suchen... Das kann doch nicht gut gehen... oder doch?

Plakat

die oase Amateurtheater e.V. Schau nicht unters Rosenbeet Montabaur

Spielort: Im Schützengrund 2, Industriegebiet Alter Galgen, 56410 Montabaur
Link: www.die-oase.info

Info:
Kriminalkomödie von Norman Robbins

Kein Herz und keine Seele: Ein dahingegangener Hausherr, eine mörderisch skurrile Familie, eine fremde Erbin und ein unliebsames Testament. Das Schriftstück verspricht sieben Millionen Pfund, eine düstere Villa mit nebligen Gärten und jede Menge Ärger: Denn die erse Leiche lässt nicht lange auf sich warten und verdächtig sind sie alle: von der Gift mischenden Tochter über den seltsamen Familienanwalt bis hin zur gefühlskalten Haushälterin. Wer ist der Täter? Und wer das nächste Opfer?

Soweit zu den Zutaten für den hochgiftigen Cocktail dieser Komödie, die mit schwarzem Humor und einem Hauch von Grusel zum Rätsel einlädt.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater Kai aus der Kiste Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, 56070 Koblenz
Link: www.koblenzerjugendtheater.de

Info:
Man nehme: musicalbegeisterte junge Menschen, ein spitzen Team und eine gute Geschichte – schwuppdiwupp, Vorhang auf und das Publikum begeistern.
Am 12.10.2018 geht‘s los. Das Kindertheater des Koblenzer Jugendtheaters zeigt „Kai aus der Kiste“, nach dem Roman von Rolf Durian.

Seit einigen Wochen probt das Regisseuren-Duo, bestehend aus Dirk Zimmer und Frank Eller, mit 24 Kindern und Jugendlichen zwischen sieben und 15 Jahren, die dann auf der kleinen aber feinen KuFa-Bühne ab Mitte Oktober ihr Talent zum Besten geben. Es ist die Auswahl aus rund 100 Castingteilnehmerinnen und -Teilnehmern, die Anfang März diesen Jahres vor der Jury ihr Können bewiesen, sie mit diversen Witzen zum Lachen brachten und um die Wette sangen. Ein Süßwarenfabrikant ist auf der Suche nach dem „Reklamekönig“, der in kürzester Zeit mittels einer erfolgreichen Werbekampagne, so viele neue Kunden wie nur möglich an Land zieht. Für Kai, Anführer der Bande „Die Schwarze Hand“, eine seiner leichtesten Aufgaben. Wäre da nicht ein erfahrener Werbefachmann, der mit dem Jungen in einen Wettkampf um die endgültige Kampagne tritt.
Viele Kleine gegen einen Großen – Ob das Sinn macht? Werden Kai und „Die Schwarze Hand“ eine Chance gegen ihren Konkurrenten haben?

Diese Geschichte kann man auf der Bühne der KuFa erleben. Warum gerade „Kai aus der Kiste“?

Da wäre eine Kinderbande, die es schafft, die „großen Erwachsenen“ durch Geschick, Cleverness und den „jugendlichen Leichtsinn“, zu überlisten. Hier sind die „Kleinen“ unsere Helden, die daran erinnern, wie Freundschaft funktioniert. „Einfach mal machen lassen“, ist die die Devise!

Dazu werden die vielen kleinen Darsteller in einer großen Anzahl verschiedener Rollen das Publikum mit ihrem Spiel begeistern. Zimmer und Eller sind keine Neulinge in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dirk Zimmer, vielen bekannt aus dem Koblenzer Comedy-Duo „Willi und Ernst“, zauberte bereits mehrere Kinder- und Jugendtheaterproduktionen auf die KuFa-Bretter. „Es macht Spaß, ihm bei der Arbeit zuzusehen (…) Dirk wird dabei immer wieder selbst zum Kind“, so Frank Eller, der diesmal die Rolle des Co-Regisseurs übernimmt. Auch er inszenierte schon einige Stücke, nachdem er in seinen Anfängen, wie auch Dirk Zimmer, selbst als Darsteller im Jugendtheater auf der Bühne stand.
Kurz vor der Premiere am 12. Oktober wird die Kulturfabrik kurzerhand zur Jugendherberge und Probenhochburg umfunktioniert, sodass jeden Tag konzentriert gesungen, getanzt und szenisch gearbeitet werden kann. Das kann schon Stress hervorbringen, aber der Spaß am Theater macht dieses Empfinden schnell wett. Das Ergebnis dient als „Entschädigung“ jeder einzelnen anstrengenden Minute, da die Kids den Zuschauer mit ihrer Spielfreude regelrecht anstecken werden.

Wir verlegen die Geschichte von Kai in das schöne Kowelenz. Das verspricht eine volle Packung Lokalkolorit. Kinder, die mit überzeugendem Kowelenzer Platt ein Jedem Lachen ins Gesicht zaubern. „Kai aus der Kiste“ feiert am 12. Oktober 2017 um 17 Uhr in der Kulturfabrik seine Premiere. Regie führen Dirk Zimmer und Frank Eller, die Musik steuert Uli Cleves bei, Bühne und Kostüme kommen von Christian Binz und die musikalische Leitung hat Cynthia Grose.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater Kai aus der Kiste Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, 56070 Koblenz
Link: www.koblenzerjugendtheater.de

Info:
Man nehme: musicalbegeisterte junge Menschen, ein spitzen Team und eine gute Geschichte – schwuppdiwupp, Vorhang auf und das Publikum begeistern.
Am 12.10.2018 geht‘s los. Das Kindertheater des Koblenzer Jugendtheaters zeigt „Kai aus der Kiste“, nach dem Roman von Rolf Durian.

Seit einigen Wochen probt das Regisseuren-Duo, bestehend aus Dirk Zimmer und Frank Eller, mit 24 Kindern und Jugendlichen zwischen sieben und 15 Jahren, die dann auf der kleinen aber feinen KuFa-Bühne ab Mitte Oktober ihr Talent zum Besten geben. Es ist die Auswahl aus rund 100 Castingteilnehmerinnen und -Teilnehmern, die Anfang März diesen Jahres vor der Jury ihr Können bewiesen, sie mit diversen Witzen zum Lachen brachten und um die Wette sangen. Ein Süßwarenfabrikant ist auf der Suche nach dem „Reklamekönig“, der in kürzester Zeit mittels einer erfolgreichen Werbekampagne, so viele neue Kunden wie nur möglich an Land zieht. Für Kai, Anführer der Bande „Die Schwarze Hand“, eine seiner leichtesten Aufgaben. Wäre da nicht ein erfahrener Werbefachmann, der mit dem Jungen in einen Wettkampf um die endgültige Kampagne tritt.
Viele Kleine gegen einen Großen – Ob das Sinn macht? Werden Kai und „Die Schwarze Hand“ eine Chance gegen ihren Konkurrenten haben?

Diese Geschichte kann man auf der Bühne der KuFa erleben. Warum gerade „Kai aus der Kiste“?

Da wäre eine Kinderbande, die es schafft, die „großen Erwachsenen“ durch Geschick, Cleverness und den „jugendlichen Leichtsinn“, zu überlisten. Hier sind die „Kleinen“ unsere Helden, die daran erinnern, wie Freundschaft funktioniert. „Einfach mal machen lassen“, ist die die Devise!

Dazu werden die vielen kleinen Darsteller in einer großen Anzahl verschiedener Rollen das Publikum mit ihrem Spiel begeistern. Zimmer und Eller sind keine Neulinge in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dirk Zimmer, vielen bekannt aus dem Koblenzer Comedy-Duo „Willi und Ernst“, zauberte bereits mehrere Kinder- und Jugendtheaterproduktionen auf die KuFa-Bretter. „Es macht Spaß, ihm bei der Arbeit zuzusehen (…) Dirk wird dabei immer wieder selbst zum Kind“, so Frank Eller, der diesmal die Rolle des Co-Regisseurs übernimmt. Auch er inszenierte schon einige Stücke, nachdem er in seinen Anfängen, wie auch Dirk Zimmer, selbst als Darsteller im Jugendtheater auf der Bühne stand.
Kurz vor der Premiere am 12. Oktober wird die Kulturfabrik kurzerhand zur Jugendherberge und Probenhochburg umfunktioniert, sodass jeden Tag konzentriert gesungen, getanzt und szenisch gearbeitet werden kann. Das kann schon Stress hervorbringen, aber der Spaß am Theater macht dieses Empfinden schnell wett. Das Ergebnis dient als „Entschädigung“ jeder einzelnen anstrengenden Minute, da die Kids den Zuschauer mit ihrer Spielfreude regelrecht anstecken werden.

Wir verlegen die Geschichte von Kai in das schöne Kowelenz. Das verspricht eine volle Packung Lokalkolorit. Kinder, die mit überzeugendem Kowelenzer Platt ein Jedem Lachen ins Gesicht zaubern. „Kai aus der Kiste“ feiert am 12. Oktober 2017 um 17 Uhr in der Kulturfabrik seine Premiere. Regie führen Dirk Zimmer und Frank Eller, die Musik steuert Uli Cleves bei, Bühne und Kostüme kommen von Christian Binz und die musikalische Leitung hat Cynthia Grose.

Bartels Bühne Flammersfeld e.V. Kriminelle Senioren! Merscheid

Spielort: Alte Schule, Mescheider Straße, 54497 Merscheid
Link: www.bartels-buehne.de

Info:
Eine Kriminalkomödie von Walter G. Pfaus

Die „rüstigen Senioren“ – Laura, Anita, Sonja und Arno – wohnen in einem Seniorenheim mit dem Namen „Sonnenbühl“. Langeweile kennen sie nicht, da sie sich jeden Tag bei Laura zum Kartenspielen versammeln und irgendwelche Streiche aushecken. Schwester Gerda muss das dann wieder bei der Heimleitung ausbügeln.

Die kleinen Streiche dienen aber nur als Vorspiel zum geplanten großen Coup – die Senioren wollen einen Geldtransporter überfallen. Ihr Plan wird allerdings von Nele, Lauras Enkelin, durchkreuzt.

Nele und ihr Freund konnten einem Drogenboss eine mit Geld prall gefüllte Reisetasche entwenden. Die wollen sie jetzt erst einmal bei der Oma verstecken, bis Gras über die Sache gewachsen ist.

Doch sie wurden beobachtet …

Plakat

"Die Findlinge" Mörderische Auslese Koblenz

Spielort: Café Hahn Ehrenbreitstein, 56077 Koblenz
Link: www.die-findlinge.de

Info:
Der Besitzer eines biologisch-dynamischen Weinguts fällt schon beim Aperitif vom Stuhl und ist mausetot. Dass er mit einem Schädlingsbekämpfungsmittel vergiftet wurde, muss der schrullige Kommissar mühsam aus den vielen Verdächtigen herauskitzeln. Denn sowohl die Ehefrau des Toten als auch deren Geliebter, der Bruder wie auch die Schwester, und sogar die Geliebte des Toten könnten ausreichend Grund gehabt haben, den unbeliebten Winzer zu töten.

Plakat

die oase Amateurtheater e.V. Schau nicht unters Rosenbeet Montabaur

Spielort: Im Schützengrund 2, Industriegebiet Alter Galgen, 56410 Montabaur
Link: www.die-oase.info

Info:
Kriminalkomödie von Norman Robbins

Kein Herz und keine Seele: Ein dahingegangener Hausherr, eine mörderisch skurrile Familie, eine fremde Erbin und ein unliebsames Testament. Das Schriftstück verspricht sieben Millionen Pfund, eine düstere Villa mit nebligen Gärten und jede Menge Ärger: Denn die erse Leiche lässt nicht lange auf sich warten und verdächtig sind sie alle: von der Gift mischenden Tochter über den seltsamen Familienanwalt bis hin zur gefühlskalten Haushälterin. Wer ist der Täter? Und wer das nächste Opfer?

Soweit zu den Zutaten für den hochgiftigen Cocktail dieser Komödie, die mit schwarzem Humor und einem Hauch von Grusel zum Rätsel einlädt.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater Kai aus der Kiste Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, 56070 Koblenz
Link: www.koblenzerjugendtheater.de

Info:
Man nehme: musicalbegeisterte junge Menschen, ein spitzen Team und eine gute Geschichte – schwuppdiwupp, Vorhang auf und das Publikum begeistern.
Am 12.10.2018 geht‘s los. Das Kindertheater des Koblenzer Jugendtheaters zeigt „Kai aus der Kiste“, nach dem Roman von Rolf Durian.

Seit einigen Wochen probt das Regisseuren-Duo, bestehend aus Dirk Zimmer und Frank Eller, mit 24 Kindern und Jugendlichen zwischen sieben und 15 Jahren, die dann auf der kleinen aber feinen KuFa-Bühne ab Mitte Oktober ihr Talent zum Besten geben. Es ist die Auswahl aus rund 100 Castingteilnehmerinnen und -Teilnehmern, die Anfang März diesen Jahres vor der Jury ihr Können bewiesen, sie mit diversen Witzen zum Lachen brachten und um die Wette sangen. Ein Süßwarenfabrikant ist auf der Suche nach dem „Reklamekönig“, der in kürzester Zeit mittels einer erfolgreichen Werbekampagne, so viele neue Kunden wie nur möglich an Land zieht. Für Kai, Anführer der Bande „Die Schwarze Hand“, eine seiner leichtesten Aufgaben. Wäre da nicht ein erfahrener Werbefachmann, der mit dem Jungen in einen Wettkampf um die endgültige Kampagne tritt.
Viele Kleine gegen einen Großen – Ob das Sinn macht? Werden Kai und „Die Schwarze Hand“ eine Chance gegen ihren Konkurrenten haben?

Diese Geschichte kann man auf der Bühne der KuFa erleben. Warum gerade „Kai aus der Kiste“?

Da wäre eine Kinderbande, die es schafft, die „großen Erwachsenen“ durch Geschick, Cleverness und den „jugendlichen Leichtsinn“, zu überlisten. Hier sind die „Kleinen“ unsere Helden, die daran erinnern, wie Freundschaft funktioniert. „Einfach mal machen lassen“, ist die die Devise!

Dazu werden die vielen kleinen Darsteller in einer großen Anzahl verschiedener Rollen das Publikum mit ihrem Spiel begeistern. Zimmer und Eller sind keine Neulinge in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dirk Zimmer, vielen bekannt aus dem Koblenzer Comedy-Duo „Willi und Ernst“, zauberte bereits mehrere Kinder- und Jugendtheaterproduktionen auf die KuFa-Bretter. „Es macht Spaß, ihm bei der Arbeit zuzusehen (…) Dirk wird dabei immer wieder selbst zum Kind“, so Frank Eller, der diesmal die Rolle des Co-Regisseurs übernimmt. Auch er inszenierte schon einige Stücke, nachdem er in seinen Anfängen, wie auch Dirk Zimmer, selbst als Darsteller im Jugendtheater auf der Bühne stand.
Kurz vor der Premiere am 12. Oktober wird die Kulturfabrik kurzerhand zur Jugendherberge und Probenhochburg umfunktioniert, sodass jeden Tag konzentriert gesungen, getanzt und szenisch gearbeitet werden kann. Das kann schon Stress hervorbringen, aber der Spaß am Theater macht dieses Empfinden schnell wett. Das Ergebnis dient als „Entschädigung“ jeder einzelnen anstrengenden Minute, da die Kids den Zuschauer mit ihrer Spielfreude regelrecht anstecken werden.

Wir verlegen die Geschichte von Kai in das schöne Kowelenz. Das verspricht eine volle Packung Lokalkolorit. Kinder, die mit überzeugendem Kowelenzer Platt ein Jedem Lachen ins Gesicht zaubern. „Kai aus der Kiste“ feiert am 12. Oktober 2017 um 17 Uhr in der Kulturfabrik seine Premiere. Regie führen Dirk Zimmer und Frank Eller, die Musik steuert Uli Cleves bei, Bühne und Kostüme kommen von Christian Binz und die musikalische Leitung hat Cynthia Grose.

"Die Findlinge" Die Künstler-WG Urbar

Spielort: Theater Mittelrhein im Kultur-Gut, Hauptstr. 78, 56182 Urbar
Link: www.die-findlinge.de

Info:
Drei alternde Künstler - eine ehemalige Operndiva, ein schusseliger Magier und ein nur mäßig berühmter Schauspieler - leben in einer WG zusammen. Betreut durch einen mehr als ambitionierten Pfleger, der sich darum kümmert, dass der Alltag glatt abläuft und die Arbeiten ausführt, die die älteren Herrschaften alleine nicht oder nur noch schlecht bewältigen können. Wöchentlich kommt eine Ärztin, die sich um das gesundheitliche Wohl der drei Herrschaften kümmert und sich wundert, wieso die drei eigentlich so gut beieinander sind.. Doch haben die vier ein Geheimnis, dass sie tunlichst vor ihr zu verbergen suchen... Das kann doch nicht gut gehen... oder doch?

Plakat

die oase Amateurtheater e.V. Schau nicht unters Rosenbeet Montabaur

Spielort: Im Schützengrund 2, Industriegebiet Alter Galgen, 56410 Montabaur
Link: www.die-oase.info

Info:
Kriminalkomödie von Norman Robbins

Kein Herz und keine Seele: Ein dahingegangener Hausherr, eine mörderisch skurrile Familie, eine fremde Erbin und ein unliebsames Testament. Das Schriftstück verspricht sieben Millionen Pfund, eine düstere Villa mit nebligen Gärten und jede Menge Ärger: Denn die erse Leiche lässt nicht lange auf sich warten und verdächtig sind sie alle: von der Gift mischenden Tochter über den seltsamen Familienanwalt bis hin zur gefühlskalten Haushälterin. Wer ist der Täter? Und wer das nächste Opfer?

Soweit zu den Zutaten für den hochgiftigen Cocktail dieser Komödie, die mit schwarzem Humor und einem Hauch von Grusel zum Rätsel einlädt.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater Kai aus der Kiste Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, 56070 Koblenz
Link: www.koblenzerjugendtheater.de

Info:
Man nehme: musicalbegeisterte junge Menschen, ein spitzen Team und eine gute Geschichte – schwuppdiwupp, Vorhang auf und das Publikum begeistern.
Am 12.10.2018 geht‘s los. Das Kindertheater des Koblenzer Jugendtheaters zeigt „Kai aus der Kiste“, nach dem Roman von Rolf Durian.

Seit einigen Wochen probt das Regisseuren-Duo, bestehend aus Dirk Zimmer und Frank Eller, mit 24 Kindern und Jugendlichen zwischen sieben und 15 Jahren, die dann auf der kleinen aber feinen KuFa-Bühne ab Mitte Oktober ihr Talent zum Besten geben. Es ist die Auswahl aus rund 100 Castingteilnehmerinnen und -Teilnehmern, die Anfang März diesen Jahres vor der Jury ihr Können bewiesen, sie mit diversen Witzen zum Lachen brachten und um die Wette sangen. Ein Süßwarenfabrikant ist auf der Suche nach dem „Reklamekönig“, der in kürzester Zeit mittels einer erfolgreichen Werbekampagne, so viele neue Kunden wie nur möglich an Land zieht. Für Kai, Anführer der Bande „Die Schwarze Hand“, eine seiner leichtesten Aufgaben. Wäre da nicht ein erfahrener Werbefachmann, der mit dem Jungen in einen Wettkampf um die endgültige Kampagne tritt.
Viele Kleine gegen einen Großen – Ob das Sinn macht? Werden Kai und „Die Schwarze Hand“ eine Chance gegen ihren Konkurrenten haben?

Diese Geschichte kann man auf der Bühne der KuFa erleben. Warum gerade „Kai aus der Kiste“?

Da wäre eine Kinderbande, die es schafft, die „großen Erwachsenen“ durch Geschick, Cleverness und den „jugendlichen Leichtsinn“, zu überlisten. Hier sind die „Kleinen“ unsere Helden, die daran erinnern, wie Freundschaft funktioniert. „Einfach mal machen lassen“, ist die die Devise!

Dazu werden die vielen kleinen Darsteller in einer großen Anzahl verschiedener Rollen das Publikum mit ihrem Spiel begeistern. Zimmer und Eller sind keine Neulinge in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dirk Zimmer, vielen bekannt aus dem Koblenzer Comedy-Duo „Willi und Ernst“, zauberte bereits mehrere Kinder- und Jugendtheaterproduktionen auf die KuFa-Bretter. „Es macht Spaß, ihm bei der Arbeit zuzusehen (…) Dirk wird dabei immer wieder selbst zum Kind“, so Frank Eller, der diesmal die Rolle des Co-Regisseurs übernimmt. Auch er inszenierte schon einige Stücke, nachdem er in seinen Anfängen, wie auch Dirk Zimmer, selbst als Darsteller im Jugendtheater auf der Bühne stand.
Kurz vor der Premiere am 12. Oktober wird die Kulturfabrik kurzerhand zur Jugendherberge und Probenhochburg umfunktioniert, sodass jeden Tag konzentriert gesungen, getanzt und szenisch gearbeitet werden kann. Das kann schon Stress hervorbringen, aber der Spaß am Theater macht dieses Empfinden schnell wett. Das Ergebnis dient als „Entschädigung“ jeder einzelnen anstrengenden Minute, da die Kids den Zuschauer mit ihrer Spielfreude regelrecht anstecken werden.

Wir verlegen die Geschichte von Kai in das schöne Kowelenz. Das verspricht eine volle Packung Lokalkolorit. Kinder, die mit überzeugendem Kowelenzer Platt ein Jedem Lachen ins Gesicht zaubern. „Kai aus der Kiste“ feiert am 12. Oktober 2017 um 17 Uhr in der Kulturfabrik seine Premiere. Regie führen Dirk Zimmer und Frank Eller, die Musik steuert Uli Cleves bei, Bühne und Kostüme kommen von Christian Binz und die musikalische Leitung hat Cynthia Grose.

Koblenzer Jugendtheater e.V. Koblenz Jugendtheater Kai aus der Kiste Koblenz

Spielort: Kulturfabrik, 56070 Koblenz
Link: www.koblenzerjugendtheater.de

Info:
Man nehme: musicalbegeisterte junge Menschen, ein spitzen Team und eine gute Geschichte – schwuppdiwupp, Vorhang auf und das Publikum begeistern.
Am 12.10.2018 geht‘s los. Das Kindertheater des Koblenzer Jugendtheaters zeigt „Kai aus der Kiste“, nach dem Roman von Rolf Durian.

Seit einigen Wochen probt das Regisseuren-Duo, bestehend aus Dirk Zimmer und Frank Eller, mit 24 Kindern und Jugendlichen zwischen sieben und 15 Jahren, die dann auf der kleinen aber feinen KuFa-Bühne ab Mitte Oktober ihr Talent zum Besten geben. Es ist die Auswahl aus rund 100 Castingteilnehmerinnen und -Teilnehmern, die Anfang März diesen Jahres vor der Jury ihr Können bewiesen, sie mit diversen Witzen zum Lachen brachten und um die Wette sangen. Ein Süßwarenfabrikant ist auf der Suche nach dem „Reklamekönig“, der in kürzester Zeit mittels einer erfolgreichen Werbekampagne, so viele neue Kunden wie nur möglich an Land zieht. Für Kai, Anführer der Bande „Die Schwarze Hand“, eine seiner leichtesten Aufgaben. Wäre da nicht ein erfahrener Werbefachmann, der mit dem Jungen in einen Wettkampf um die endgültige Kampagne tritt.
Viele Kleine gegen einen Großen – Ob das Sinn macht? Werden Kai und „Die Schwarze Hand“ eine Chance gegen ihren Konkurrenten haben?

Diese Geschichte kann man auf der Bühne der KuFa erleben. Warum gerade „Kai aus der Kiste“?

Da wäre eine Kinderbande, die es schafft, die „großen Erwachsenen“ durch Geschick, Cleverness und den „jugendlichen Leichtsinn“, zu überlisten. Hier sind die „Kleinen“ unsere Helden, die daran erinnern, wie Freundschaft funktioniert. „Einfach mal machen lassen“, ist die die Devise!

Dazu werden die vielen kleinen Darsteller in einer großen Anzahl verschiedener Rollen das Publikum mit ihrem Spiel begeistern. Zimmer und Eller sind keine Neulinge in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dirk Zimmer, vielen bekannt aus dem Koblenzer Comedy-Duo „Willi und Ernst“, zauberte bereits mehrere Kinder- und Jugendtheaterproduktionen auf die KuFa-Bretter. „Es macht Spaß, ihm bei der Arbeit zuzusehen (…) Dirk wird dabei immer wieder selbst zum Kind“, so Frank Eller, der diesmal die Rolle des Co-Regisseurs übernimmt. Auch er inszenierte schon einige Stücke, nachdem er in seinen Anfängen, wie auch Dirk Zimmer, selbst als Darsteller im Jugendtheater auf der Bühne stand.
Kurz vor der Premiere am 12. Oktober wird die Kulturfabrik kurzerhand zur Jugendherberge und Probenhochburg umfunktioniert, sodass jeden Tag konzentriert gesungen, getanzt und szenisch gearbeitet werden kann. Das kann schon Stress hervorbringen, aber der Spaß am Theater macht dieses Empfinden schnell wett. Das Ergebnis dient als „Entschädigung“ jeder einzelnen anstrengenden Minute, da die Kids den Zuschauer mit ihrer Spielfreude regelrecht anstecken werden.

Wir verlegen die Geschichte von Kai in das schöne Kowelenz. Das verspricht eine volle Packung Lokalkolorit. Kinder, die mit überzeugendem Kowelenzer Platt ein Jedem Lachen ins Gesicht zaubern. „Kai aus der Kiste“ feiert am 12. Oktober 2017 um 17 Uhr in der Kulturfabrik seine Premiere. Regie führen Dirk Zimmer und Frank Eller, die Musik steuert Uli Cleves bei, Bühne und Kostüme kommen von Christian Binz und die musikalische Leitung hat Cynthia Grose.

die oase Amateurtheater e.V. Schau nicht unters Rosenbeet Montabaur

Spielort: Im Schützengrund 2, Industriegebiet Alter Galgen, 56410 Montabaur
Link: www.die-oase.info

Info:
Kriminalkomödie von Norman Robbins

Kein Herz und keine Seele: Ein dahingegangener Hausherr, eine mörderisch skurrile Familie, eine fremde Erbin und ein unliebsames Testament. Das Schriftstück verspricht sieben Millionen Pfund, eine düstere Villa mit nebligen Gärten und jede Menge Ärger: Denn die erse Leiche lässt nicht lange auf sich warten und verdächtig sind sie alle: von der Gift mischenden Tochter über den seltsamen Familienanwalt bis hin zur gefühlskalten Haushälterin. Wer ist der Täter? Und wer das nächste Opfer?

Soweit zu den Zutaten für den hochgiftigen Cocktail dieser Komödie, die mit schwarzem Humor und einem Hauch von Grusel zum Rätsel einlädt.

die oase Amateurtheater e.V. Schau nicht unters Rosenbeet Montabaur

Spielort: Im Schützengrund 2, Industriegebiet Alter Galgen, 56410 Montabaur
Link: www.die-oase.info

Info:
Kriminalkomödie von Norman Robbins

Kein Herz und keine Seele: Ein dahingegangener Hausherr, eine mörderisch skurrile Familie, eine fremde Erbin und ein unliebsames Testament. Das Schriftstück verspricht sieben Millionen Pfund, eine düstere Villa mit nebligen Gärten und jede Menge Ärger: Denn die erse Leiche lässt nicht lange auf sich warten und verdächtig sind sie alle: von der Gift mischenden Tochter über den seltsamen Familienanwalt bis hin zur gefühlskalten Haushälterin. Wer ist der Täter? Und wer das nächste Opfer?

Soweit zu den Zutaten für den hochgiftigen Cocktail dieser Komödie, die mit schwarzem Humor und einem Hauch von Grusel zum Rätsel einlädt.

"Die Findlinge" Die Künstler-WG Urbar

Spielort: Theater Mittelrhein im Kultur-Gut, Hauptstr. 78, 56182 Urbar
Link: www.die-findlinge.de

Info:
Drei alternde Künstler - eine ehemalige Operndiva, ein schusseliger Magier und ein nur mäßig berühmter Schauspieler - leben in einer WG zusammen. Betreut durch einen mehr als ambitionierten Pfleger, der sich darum kümmert, dass der Alltag glatt abläuft und die Arbeiten ausführt, die die älteren Herrschaften alleine nicht oder nur noch schlecht bewältigen können. Wöchentlich kommt eine Ärztin, die sich um das gesundheitliche Wohl der drei Herrschaften kümmert und sich wundert, wieso die drei eigentlich so gut beieinander sind.. Doch haben die vier ein Geheimnis, dass sie tunlichst vor ihr zu verbergen suchen... Das kann doch nicht gut gehen... oder doch?

Plakat

"Die Findlinge" Divendämmerung 56070

Spielort: Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 56070
Link: www.die-findlinge.de

Info:
Ein Pschothriller

Vorbericht im Vorhang auf 2/2018.

Plakat

"Die Findlinge" Die Künstler-WG Urbar

Spielort: Theater Mittelrhein im Kultur-Gut, Hauptstr. 78, 56182 Urbar
Link: www.die-findlinge.de

Info:
Drei alternde Künstler - eine ehemalige Operndiva, ein schusseliger Magier und ein nur mäßig berühmter Schauspieler - leben in einer WG zusammen. Betreut durch einen mehr als ambitionierten Pfleger, der sich darum kümmert, dass der Alltag glatt abläuft und die Arbeiten ausführt, die die älteren Herrschaften alleine nicht oder nur noch schlecht bewältigen können. Wöchentlich kommt eine Ärztin, die sich um das gesundheitliche Wohl der drei Herrschaften kümmert und sich wundert, wieso die drei eigentlich so gut beieinander sind.. Doch haben die vier ein Geheimnis, dass sie tunlichst vor ihr zu verbergen suchen... Das kann doch nicht gut gehen... oder doch?

Plakat

"Die Findlinge" ...und keiner blickt Dir hinter das Gesicht Urbar

Spielort: Theater Mittelrhein im Kultur-Gut, Hauptstr. 78, 56182 Urbar
Link: www.die-findlinge.de

Info:
Gastspiele im Theater Mittelrhein in Urbar sowie im Winzerhof von Schleinitz in Kobern-Gondorf mit einer Erich-Kästner-Revue

Erich Kästner ist uns allen bekannt als Kinderbuchautor: "Das doppelte Lottchen, Emil und die Detektive" usw. Aber es gibt auch einen anderen Kästner. Den "Kästner für Erwachsene". Und dieser Erich Kästner gilt vor allem als politischer Schriftsteller, Lyriker mit frivolem Einschlag, als Satiriker und Humorist. Viele seiner Texte gelten als autobiographisch.

Diesen Erich Kästner lernen Sie in dieser Revue kennen und lieben. Seien Sie neugierig und besuchen Sie die Aufführungen im Theater Mittelrhein und im Winzerhof von Schleinitz.

Flyer

Plakat

Szenenfotos

Der Eintrittspreis ist beim Veranstalter zu erfragen. Weitere Informationen:

Theater Mittelrhein




"Die Findlinge" ...und keiner blickt Dir hinter das Gesicht Koblenz

Spielort: Café Hahn Ehrenbreitstein, 56077 Koblenz
Link: www.die-findlinge.de

Info:
Gastspiele im Theater Mittelrhein in Urbar sowie im Winzerhof von Schleinitz in Kobern-Gondorf mit einer Erich-Kästner-Revue

Erich Kästner ist uns allen bekannt als Kinderbuchautor: "Das doppelte Lottchen, Emil und die Detektive" usw. Aber es gibt auch einen anderen Kästner. Den "Kästner für Erwachsene". Und dieser Erich Kästner gilt vor allem als politischer Schriftsteller, Lyriker mit frivolem Einschlag, als Satiriker und Humorist. Viele seiner Texte gelten als autobiographisch.

Diesen Erich Kästner lernen Sie in dieser Revue kennen und lieben. Seien Sie neugierig und besuchen Sie die Aufführungen im Theater Mittelrhein und im Winzerhof von Schleinitz.

Flyer

Plakat

Szenenfotos

Der Eintrittspreis ist beim Veranstalter zu erfragen. Weitere Informationen:

Theater Mittelrhein




"Muh" Miniaturtheater und Atelier "Komm ein bisschen mit nach Venedig..." Kliding

Spielort: Miniaturtheater, Sommeter Weg 1, 56825 Kliding
Link: www.muh-theater-atelier-kliding.de

Info:
Wie wäre es mit einem Bummel durch die weltberühmte Lagunenstadt? Ihre Reiseleiterin wird Ihnen unglaubliche Geschichten über Geheimnisse und Berühmtheiten dieser Stadt erzählen!

Sie werden den Frauenverführer Casanova treffen, Poetisches und Lyrisches aus Jahrhunderten hören und die berühmte Commedia del´Arte erleben - die Urform des Volkstheaters! Auch spektakuläre Informationen über den Karneval in Venedig werden nicht fehlen.

Una festicciola!

Von und mit Angelika Dormeyer und Arwed Werner
Regie: Angelika Dormeyer

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Jugendtheater Der Zauberer von Oz Buchholz

Spielort: Saal Höfer, Hauptstr. 53, 53567 Buchholz
Link: www.theaterverein-thalia.de

Info:
Von Evelyne Brader

Frei nach dem gleichnamigen Buch von Lyman Frank Braun

Dauer: ca. 90 Minuten inkl. Pause / empfohlen für Kinder ab Grundschulalter

Die Geschichte spielt in Kansas und Dorothy wird durch einen Wirbelsturm mitsamt ihrem Haus in das magische Land Oz katapultiert. Ihr Haus schlägt ungewollt auf der bösen Hexe des Ostens auf und diese kommt dadurch ums Leben. Die gute Hexe Glinda warnt Dorothy vor der bösen Hexe des Westens, die Dorothy’s Zauberschuhe um jeden Preis besitzen will.

Das Kind beschließt, den Zauberer von Oz aufzusuchen, in der Hoffnung, dass er ihr helfen kann wieder zurück nach Hause zu gelangen.

Auf ihrem Weg lernt sie eine Vogelscheuche, einen Blechmann und einen Löwen kennen.
Werden die Vier die leuchtende Smaragdstadt erreichen, bevor die böse Hexe Dorothy die Zauberschuhe entwenden kann?

Und kann der Zauberer von Oz wirklich all ihre Wünsche erfüllen?  

"Die Findlinge" Erfolgsstory Koblenz

Spielort: Café Hahn Ehrenbreitstein, 56077 Koblenz
Link: www.die-findlinge.de

Info:
Zum 70-jährigen Jubiläum des Landes Rheinland-Pfalz sind alle Zeitungsredaktionen aufgerufen, sich den berühmten Persönlichkeiten des Landes zu widmen. Es winkt eine hohe Aulage und ein gutes Preisgeld. Also muss eine Erfolgsstory her! Die Chancen auf den Gewinn des Wettbewerbes stehen nicht schlecht. Allerdings sind die meisten Mitglieder der Redaktion mehr mit sich selbst und ihren eigenen Problemen beschäftigt...

Plakat

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Jugendtheater Der Zauberer von Oz Buchholz

Spielort: Saal Höfer, Hauptstr. 53, 53567 Buchholz
Link: www.theaterverein-thalia.de

Info:
Von Evelyne Brader

Frei nach dem gleichnamigen Buch von Lyman Frank Braun

Dauer: ca. 90 Minuten inkl. Pause / empfohlen für Kinder ab Grundschulalter

Die Geschichte spielt in Kansas und Dorothy wird durch einen Wirbelsturm mitsamt ihrem Haus in das magische Land Oz katapultiert. Ihr Haus schlägt ungewollt auf der bösen Hexe des Ostens auf und diese kommt dadurch ums Leben. Die gute Hexe Glinda warnt Dorothy vor der bösen Hexe des Westens, die Dorothy’s Zauberschuhe um jeden Preis besitzen will.

Das Kind beschließt, den Zauberer von Oz aufzusuchen, in der Hoffnung, dass er ihr helfen kann wieder zurück nach Hause zu gelangen.

Auf ihrem Weg lernt sie eine Vogelscheuche, einen Blechmann und einen Löwen kennen.
Werden die Vier die leuchtende Smaragdstadt erreichen, bevor die böse Hexe Dorothy die Zauberschuhe entwenden kann?

Und kann der Zauberer von Oz wirklich all ihre Wünsche erfüllen?  

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Jugendtheater Der Zauberer von Oz Buchholz

Spielort: Saal Höfer, Hauptstr. 53, 53567 Buchholz
Link: www.theaterverein-thalia.de

Info:
Von Evelyne Brader

Frei nach dem gleichnamigen Buch von Lyman Frank Braun

Dauer: ca. 90 Minuten inkl. Pause / empfohlen für Kinder ab Grundschulalter

Die Geschichte spielt in Kansas und Dorothy wird durch einen Wirbelsturm mitsamt ihrem Haus in das magische Land Oz katapultiert. Ihr Haus schlägt ungewollt auf der bösen Hexe des Ostens auf und diese kommt dadurch ums Leben. Die gute Hexe Glinda warnt Dorothy vor der bösen Hexe des Westens, die Dorothy’s Zauberschuhe um jeden Preis besitzen will.

Das Kind beschließt, den Zauberer von Oz aufzusuchen, in der Hoffnung, dass er ihr helfen kann wieder zurück nach Hause zu gelangen.

Auf ihrem Weg lernt sie eine Vogelscheuche, einen Blechmann und einen Löwen kennen.
Werden die Vier die leuchtende Smaragdstadt erreichen, bevor die böse Hexe Dorothy die Zauberschuhe entwenden kann?

Und kann der Zauberer von Oz wirklich all ihre Wünsche erfüllen?  

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Glück braucht keinen Marschbefehl Buchholz

Spielort: Saal Höfer, Hauptstr. 53, 53567 Buchholz
Link: www.theaterverein-thalia.de

Info:
Komödie in drei Akten von Christian Meyer

Wir schauen in eine Wohngemeinschaft in der Kölner Altstadt. Hier leben der Historiker Martin Treugut, die Sozialpädagogin Frauke-Marie Möhrenschläger, der selbstständige Software-Entwickler Gregor Koslowski und Rocky, ein (verhinderter) Rockmusiker.
Ein Stockwerk über der Wohngemeinschaft lebt Rita Molkenstroh, die ebenfalls gelegentlich in der Runde zu finden ist.

Alles läuft gut...

Mit der Ruhe und Harmonie ist es allerdings schlagartig vorbei, als Wanda, eine angehende Medizinstudentin aus Berlin, in das letzte freie Zimmer einzieht. Mit dem Gefühl der neu gewonnenen Freiheit, fernab der elterlichen Kontrolle und einer plötzlich aufflammenden Leidenschaft, wirbelt sie die ein-gespielte Wohngemeinschaft gehörig durcheinander.

Doch damit nicht genug. Ein unerwarteter Besuch, eine attraktive Paketzustellerin und ein Obdachloser mit kuriosem Sprachfehler setzen eine Kette turbulenter Ereignisse mit ungewissem Ende in Gang...

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Glück braucht keinen Marschbefehl Buchholz

Spielort: Saal Höfer, Hauptstr. 53, 53567 Buchholz
Link: www.theaterverein-thalia.de

Info:
Komödie in drei Akten von Christian Meyer

Wir schauen in eine Wohngemeinschaft in der Kölner Altstadt. Hier leben der Historiker Martin Treugut, die Sozialpädagogin Frauke-Marie Möhrenschläger, der selbstständige Software-Entwickler Gregor Koslowski und Rocky, ein (verhinderter) Rockmusiker.
Ein Stockwerk über der Wohngemeinschaft lebt Rita Molkenstroh, die ebenfalls gelegentlich in der Runde zu finden ist.

Alles läuft gut...

Mit der Ruhe und Harmonie ist es allerdings schlagartig vorbei, als Wanda, eine angehende Medizinstudentin aus Berlin, in das letzte freie Zimmer einzieht. Mit dem Gefühl der neu gewonnenen Freiheit, fernab der elterlichen Kontrolle und einer plötzlich aufflammenden Leidenschaft, wirbelt sie die ein-gespielte Wohngemeinschaft gehörig durcheinander.

Doch damit nicht genug. Ein unerwarteter Besuch, eine attraktive Paketzustellerin und ein Obdachloser mit kuriosem Sprachfehler setzen eine Kette turbulenter Ereignisse mit ungewissem Ende in Gang...

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Jugendtheater Der Zauberer von Oz Buchholz

Spielort: Saal Höfer, Hauptstr. 53, 53567 Buchholz
Link: www.theaterverein-thalia.de

Info:
Von Evelyne Brader

Frei nach dem gleichnamigen Buch von Lyman Frank Braun

Dauer: ca. 90 Minuten inkl. Pause / empfohlen für Kinder ab Grundschulalter

Die Geschichte spielt in Kansas und Dorothy wird durch einen Wirbelsturm mitsamt ihrem Haus in das magische Land Oz katapultiert. Ihr Haus schlägt ungewollt auf der bösen Hexe des Ostens auf und diese kommt dadurch ums Leben. Die gute Hexe Glinda warnt Dorothy vor der bösen Hexe des Westens, die Dorothy’s Zauberschuhe um jeden Preis besitzen will.

Das Kind beschließt, den Zauberer von Oz aufzusuchen, in der Hoffnung, dass er ihr helfen kann wieder zurück nach Hause zu gelangen.

Auf ihrem Weg lernt sie eine Vogelscheuche, einen Blechmann und einen Löwen kennen.
Werden die Vier die leuchtende Smaragdstadt erreichen, bevor die böse Hexe Dorothy die Zauberschuhe entwenden kann?

Und kann der Zauberer von Oz wirklich all ihre Wünsche erfüllen?  

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Glück braucht keinen Marschbefehl Buchholz

Spielort: Saal Höfer, Hauptstr. 53, 53567 Buchholz
Link: www.theaterverein-thalia.de

Info:
Komödie in drei Akten von Christian Meyer

Wir schauen in eine Wohngemeinschaft in der Kölner Altstadt. Hier leben der Historiker Martin Treugut, die Sozialpädagogin Frauke-Marie Möhrenschläger, der selbstständige Software-Entwickler Gregor Koslowski und Rocky, ein (verhinderter) Rockmusiker.
Ein Stockwerk über der Wohngemeinschaft lebt Rita Molkenstroh, die ebenfalls gelegentlich in der Runde zu finden ist.

Alles läuft gut...

Mit der Ruhe und Harmonie ist es allerdings schlagartig vorbei, als Wanda, eine angehende Medizinstudentin aus Berlin, in das letzte freie Zimmer einzieht. Mit dem Gefühl der neu gewonnenen Freiheit, fernab der elterlichen Kontrolle und einer plötzlich aufflammenden Leidenschaft, wirbelt sie die ein-gespielte Wohngemeinschaft gehörig durcheinander.

Doch damit nicht genug. Ein unerwarteter Besuch, eine attraktive Paketzustellerin und ein Obdachloser mit kuriosem Sprachfehler setzen eine Kette turbulenter Ereignisse mit ungewissem Ende in Gang...

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Kartenvorverkauf startet im Februar 2019.

TICKETS

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Kartenvorverkauf startet im Februar 2019.

TICKETS

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Kartenvorverkauf startet im Februar 2019.

TICKETS

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Kartenvorverkauf startet im Februar 2019.

TICKETS

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Kartenvorverkauf startet im Februar 2019.

TICKETS

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Kartenvorverkauf startet im Februar 2019.

TICKETS

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Kartenvorverkauf startet im Februar 2019.

TICKETS

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Kartenvorverkauf startet im Februar 2019.

TICKETS

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Kartenvorverkauf startet im Februar 2019.

TICKETS

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Kartenvorverkauf startet im Februar 2019.

TICKETS

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Kartenvorverkauf startet im Februar 2019.

TICKETS