Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Aufführungen

Mitgliedsbühnen haben nachfolgend die Möglichkeit für ihre Aufführungen zu werben.

Suchen Sie Aufführungen in Ihrer Nähe oder Termine Ihres Lieblingsvereins? Klicken Sie einfach auf die eine der Rubriken (Datum, Uhrzeit, Aufführung oder Ort) und die Liste wird entsprechend sortiert. Aufführungen von und für Jugendliche sind mit dem Symbol Jugend gekennzeichnet.

Klicken Sie hier um den Kalender zu abonnieren.

Sie sind Mitglied und Ihre Aufführung ist nicht aufgeführt? Dann klicken Sie hier um uns eine Nachricht zu schreiben!

Datum Uhrzeit Bühne Aufführung Veranstaltungsort  
Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Jugendtheater Der Zauberer von Oz Buchholz

Spielort: Saal Höfer, Hauptstr. 53, 53567 Buchholz
Link: www.theaterverein-thalia.de

Info:
Von Evelyne Brader

Frei nach dem gleichnamigen Buch von Lyman Frank Braun

Dauer: ca. 90 Minuten inkl. Pause / empfohlen für Kinder ab Grundschulalter

Die Geschichte spielt in Kansas und Dorothy wird durch einen Wirbelsturm mitsamt ihrem Haus in das magische Land Oz katapultiert. Ihr Haus schlägt ungewollt auf der bösen Hexe des Ostens auf und diese kommt dadurch ums Leben. Die gute Hexe Glinda warnt Dorothy vor der bösen Hexe des Westens, die Dorothy’s Zauberschuhe um jeden Preis besitzen will.

Das Kind beschließt, den Zauberer von Oz aufzusuchen, in der Hoffnung, dass er ihr helfen kann wieder zurück nach Hause zu gelangen.

Auf ihrem Weg lernt sie eine Vogelscheuche, einen Blechmann und einen Löwen kennen.
Werden die Vier die leuchtende Smaragdstadt erreichen, bevor die böse Hexe Dorothy die Zauberschuhe entwenden kann?

Und kann der Zauberer von Oz wirklich all ihre Wünsche erfüllen?  

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Glück braucht keinen Marschbefehl Buchholz

Spielort: Saal Höfer, Hauptstr. 53, 53567 Buchholz
Link: www.theaterverein-thalia.de

Info:
Komödie in drei Akten von Christian Meyer

Wir schauen in eine Wohngemeinschaft in der Kölner Altstadt. Hier leben der Historiker Martin Treugut, die Sozialpädagogin Frauke-Marie Möhrenschläger, der selbstständige Software-Entwickler Gregor Koslowski und Rocky, ein (verhinderter) Rockmusiker.
Ein Stockwerk über der Wohngemeinschaft lebt Rita Molkenstroh, die ebenfalls gelegentlich in der Runde zu finden ist.

Alles läuft gut...

Mit der Ruhe und Harmonie ist es allerdings schlagartig vorbei, als Wanda, eine angehende Medizinstudentin aus Berlin, in das letzte freie Zimmer einzieht. Mit dem Gefühl der neu gewonnenen Freiheit, fernab der elterlichen Kontrolle und einer plötzlich aufflammenden Leidenschaft, wirbelt sie die ein-gespielte Wohngemeinschaft gehörig durcheinander.

Doch damit nicht genug. Ein unerwarteter Besuch, eine attraktive Paketzustellerin und ein Obdachloser mit kuriosem Sprachfehler setzen eine Kette turbulenter Ereignisse mit ungewissem Ende in Gang...

"tik" theater im keller Andernach e.V. Die letzte Insel Andernach

Spielort: Breite Straße 108, 56626 Andernach
Link: www.tik-andernach.de

Info:
Werkstattinszenierung der Klimafarce von Jörg Isermeyer

Es gibt nur noch ein einziges, winziges Stück Land auf unserem blauen Planeten, eine Insel. Die Gegebenheiten auf dieser Insel sind schnell erklärt: Dort wächst genau ein Baum, dort leben genau zwei Schafe und dort lebt genau ein Mensch. Dieser hat sich das Kleinod seinerzeit vorausschauend gekauft, glücklich darüber, dass er im Einklang mit der verbliebenen Natur, dort überleben würde. Als Einziger?

Fast hat es die Menschheit geschafft, sich selbst auszurotten. Doch es gibt noch ein paar weitere Überlebende. Werden sie es schaffen, sich der drohenden Katastrophe zu entziehen? Was würde der Besitzer des Eilands wohl zu ungebetenen Gästen sagen? Außerdem, lohnte sich unter diesen Umständen überhaupt noch ein Wahlkampf? Und wäre beispielsweise das chice Äußere kurz vor der Apokalypse noch von Bedeutung?

Im Bühnenstück "Die letzte Insel" geraten Machtgleichgewichte permanent ins Wanken,
Stimmungen kentern. Ärgernisse und Meinungsverschiedenheiten über Rangordnung und
territoriale Fragen sind allgegenwärtig. Thematiken wie das Klima, Verantwortung und auch Kultur werden zum Inhalt von Streitgesprächen. Dies alles geschieht auf dem letzten Kleinod unserer Erde, es ist die letzte Chance der Menschheit. Werden die Überlebenden diese nutzen?

Bissig und augenzwinkernd widmet sich die Farce diesen seit Jahrzehnten aktuellen Themen. Es darf gelacht werden, aber an manchen Stellen bleibt dem Zuschauer das Lachen auch im Halse stecken. Das Bühnenstück nimmt unsere Denkkultur geschickt aufs Korn: Die Schuld wird immer bei den anderen gesucht. "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.", bleibt zu hoffen, dass Ghandi in diesem Fall nicht Recht behalten wird.

Autor Jörg Isermeyers Bühnenstück (Verlag Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG) entstand in Kooperation mit Germanwatch (www.germanwatch.org/de).

Das tik - theater im Keller Andernach, freut sich die Farce in Kürze als Werkstattinszenierung, unter der Regie von Karin Scherer, zu präsentieren. Abermals entstehen unter ihrer Leitung, mit einem Team von neun tik - Schauspielern, irrwitzige Bilder und Szenen. Manchmal ist Humor im Umgang mit Katastrophen die einzige Rettung.

Die Premiere findet am Freitag, 15. März 2019 um 19.30 Uhr statt. Weitere Spieltermine: Sonntag, 17. März 2019 (Uhrzeit folgt), Dienstag, 26. März 2019, Montag, 1. April 2019 und Freitag, 12. April 2019, jeweils 19.30 Uhr.

Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Beginn, Karten gibt es unter [email protected] oder telefonisch bei Familie Praml unter 02632-2029348. Weitere Informationen auf der Homepage des tik unter: www.tik-andernach.de.

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Jugendtheater Die Ganovenpraxis Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
Kriminalkomödie in 2 Akten von Viola Schößer

Ein Bankräuberpärchen flüchtet in eine Arztpraxis und versteckt dort den Koffer mit der Beute. Dies führt zu einem heillosen Durcheinander, als sich die Räuber als Arzt und Arzthelferin ausgeben und auch noch der Koffer mit der Beute auf mysteriöse Weise verschwindet…

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Jugendtheater Superhorst und die fantastischen 2,5 Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
von Gerd Schäfer

Aus einem Museum mit ägyptischen Artefakten wird das magische Amulett von Karnak gestohlen. Durch den Einsatz dieses Amuletts wird die ganze Welt in Blödheit gestürzt, sofern man nicht durch die Steine des Amuletts geschützt ist. Der leitende Kommissar Gruber fühlt sich mit dem Fall überfordert und legt die Aufklärung in die Hände eines Superheldentrios. Dieses besteht aus Superhorst, der schönen Simöne und der holden Isolde. Isolde muss aber eigentlich Babysitten und bringt daher ihre kleine Schwester Jutta mit. Die Diebe, die listige Lee, die lustige Lou und der lässige Larry, machen sich mit dem Amulett auf nach Indien zum Groß-Maharadscha von Jaipur, um dort den Namen des Ortes in Erfahrung zu bringen, an dem das Amulett zum Einsatz gebracht werden kann. Die Superhelden folgen den Halunken bis zu ihrem endgültigen Ziel und es kommt zum großen Showdown und hoffentlich zur Rettung der Welt.

Theaterverein Steffeln e.V. Das Tal der Suppen Steffeln

Spielort: , 54597 Steffeln
Link: www.theaterverein-steffeln.de

Info:
Lustspiel von Dirk Salzbrunn

lse Strohmer, Gasthausbesitzerin, hat, als ihr Gasthof immer mehr in die roten Zahlen geriet, einen Koch eingestellt, der sich auf griechische Spezialitäten versteht. Seitdem ist sie wieder gut im Geschäft. Dies ist ihrem Nachbarn, dem Besitzer und Koch des Gasthauses "ZUM LAMM" ein Dorn im Auge. Nicht, daß ihm dadurch ein Schaden entstanden wäre, aber er steht allem Fremden, insbesondere fremdländischer Küche, ziemlich voreingenommen gegenüber. Er ist ein leidenschaftlicher Verfechter der "Guten Deutschen Küche". Trotzdem hat er es in der letzten Ausgabe des Restaurantführers der Zeitschrift "Schlemmerpost", nur zu einem von fünf möglichen Sternen gebracht. Genausoviel bzw. wenig, wie sein Konkurrent, die "TAVERNE". Nun wird in der Zeitung gemeldet, daß die "Testesser" der "Schlemmerpost" wieder unterwegs sind. Außerdem soll in diesem Jahr, unabhängig von der "Sternewertung", die "Suppe des Jahres" gekürt werden. Dies ruft in beiden Gasthöfen hektische Betriebsamkeit hervor. Man weiß, daß die "Testesser" anonym, und um unerkannt zu bleiben, manchmal in den außergewöhnlichsten Verkleidungen auftreten. Als nun der Landstreicher Konrad auftaucht, wird er für den Experten gehalten. Man versucht, ihn nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen. Kurz darauf betritt die echte "Probeesserin" Iris Eglich die Szene und wird prompt ziemlich ungastlich behandelt, da man sich ja schließlich um "wichtigere Kundschaft" zu kümmern hat. Ein "jugendliches" Liebespaar sorgt zudem für weitere Verwicklungen ... ! Sehen am Ende die beiden Konkurrenzköche Sterne? Gewinnt einer von ihnen den begehrten "Goldenen Löffel", oder bekommt jemand ein paar hinter dieselben? Wer weiß ... !

Verlagsinformationen des Deutschen Theaterverlags

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Das goldene Ei Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
Komödie von Monika Schreckenberg und Regina Berndt

Die Brüder Gottlob, Fürchtegott und Traugott Rittersporn leben geruhsam auf ihrer Hühnerfarm und pflegen ihre Macken. Ihre Tante Lisbeth hat sie großgezogen und verwöhnt. Die Arbeit hat keiner der drei erfunden, aber sie haben dafür ja Siegrid auf dem Hof. Es gibt zwar ab und zu Ärger mit der Nachbarin Else, wenn mal wieder die Hühner ausgebrochen sind. Sonst geschieht nicht viel im Leben der Brüder Rittersporn. Auf einmal passiert gleich zweierlei. Zum einen rasselt die flotte Rosemarie mit ihrem Auto nicht nur in den maroden Maschendrahtzaun des Hühnerhofes, sondern auch in das ruhige Leben der Junggesellen. Zum anderen macht Gottlob eine „(ei)nzigartige Entdeckung, die das Leben der Familie verändern könnte.

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Wellnessfarm und Liebeswahn Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
Wellnessfarm und Liebeswahn

Sophie steht mit ihrem kleinen Wellnesshotel kurz vor der Pleite und hat mit „Puschi“ nur noch einen einzigen Mitarbeiter. Ihre letzte Chance ist ein Kredit bei der Bank. Für das Wochenende haben sich nun mehrere Gäste angekündigt, die natürlich alle verwöhnt werden wollen. Dies gestaltet sich allerdings als schwierig, weil der einzige zur Verfügung stehende Raum, sowohl für Wellness, als auch für Sportangebote, die Abendveranstaltungen und sonstige Dinge herhalten muss. Als Sophie dann noch erfährt, dass einer der Gäste ein Angestellter der Bank ist, ist alles vorbei. Einigen steigen dann die von Puschi gemixten Cocktails noch zu Kopf und es kommt zu unbeabsichtigten Liebesschwüren…

"Muh" Miniaturtheater und Atelier Und immer wieder Loriot Kliding

Spielort: Miniaturtheater, Sommeter Weg 1, 56825 Kliding
Link: www.muh-theater-atelier-kliding.de

Info:
Vicco von Bülow, genannt LORIOT, ist der beliebteste Humorist Deutschlands. Kein anderer Autor hat es geschafft, Witz und Ernst so meisterhaft zu verbinden. Seine Männer - Frauen - Dialoge sind legendär und er schuf den bekanntesten Rentner und Lottomillionär der Fernsehgeschichte. Auch der Streit ums hartgekochte Frühstücksei ist Kult geworden.

Neben den genannten Sketchen erlebt das Publikum auch das sagenhafte Badewannenduell, Die Eheberatung, Feierabend, Literaturkritik, Die weiße Maus, Fernsehabend, Wahlplakat, Englische Inhaltsangabe u.a.

Erleben Sie einen urkomischen Abend aus der Feder des Meisters aller Komik-Klassen!  

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Glück braucht keinen Marschbefehl Buchholz

Spielort: Saal Höfer, Hauptstr. 53, 53567 Buchholz
Link: www.theaterverein-thalia.de

Info:
Komödie in drei Akten von Christian Meyer

Wir schauen in eine Wohngemeinschaft in der Kölner Altstadt. Hier leben der Historiker Martin Treugut, die Sozialpädagogin Frauke-Marie Möhrenschläger, der selbstständige Software-Entwickler Gregor Koslowski und Rocky, ein (verhinderter) Rockmusiker.
Ein Stockwerk über der Wohngemeinschaft lebt Rita Molkenstroh, die ebenfalls gelegentlich in der Runde zu finden ist.

Alles läuft gut...

Mit der Ruhe und Harmonie ist es allerdings schlagartig vorbei, als Wanda, eine angehende Medizinstudentin aus Berlin, in das letzte freie Zimmer einzieht. Mit dem Gefühl der neu gewonnenen Freiheit, fernab der elterlichen Kontrolle und einer plötzlich aufflammenden Leidenschaft, wirbelt sie die ein-gespielte Wohngemeinschaft gehörig durcheinander.

Doch damit nicht genug. Ein unerwarteter Besuch, eine attraktive Paketzustellerin und ein Obdachloser mit kuriosem Sprachfehler setzen eine Kette turbulenter Ereignisse mit ungewissem Ende in Gang...

Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. Die Niere Spay

Spielort: Schottelhalle Spay, Koblenzer Str. 20, 56322 Spay
Link: www.lichtspielbuehne.de

Info:
Ein Theaterstück von Stefan Vögel

Kathrin braucht eine neue Niere. Ihr Ehemann Arnold hat dieselbe Blutgruppe. Ist er bereit, zu spenden? Er zögert, und Kathrin verzichtet auf seine Niere. Als beider Freund Götz sich sofort bereit erklärt, als Spender einzuspringen, bricht ein regelrechter Kampf um die Niere aus. Sowohl Diana, Götz` Ehefrau als auch Arnold fühlen sich übergangen. Sind die Ehen der beiden Paare wirklich so in Ordnung wie sie bislang schienen. Die Niere deckt so manch verborgene Herzensangelegenheiten auf. Eines ist sicher: Die Niere wird kein Paar kaltlassen, und man wird seinem Partner die alles entscheidende Frage stellen: Liebling, würdest du mir deine Niere spenden?

Ensemble: Rudolf Neiser, Sonja Schwab, Hannes Mager, Johanna Bott.
Inszenierung: Hannes Mager

Theaterverein Gillenfeld e.V. Was ist denn hier bloß passiert? Gillenfeld

Spielort: "Saal Hommes" Landhotel Gillenfelder Hof, 54558 Gillenfeld
Link: www.theater-gillenfeld.de

Info:
Kriminalstück in 4 Akten von Chester Rosham

Unruhige Nächte auf dem Landsitz von Lady Quaint-Felawney, wo die Haushälterin alleine die Stellung hält, da ihre Ladyship verreist ist. Einbrecher machen Miss Mitchum allerdings das Leben schwer, fesseln und knebeln sie und verschwinden lautlos in der Dunkelheit. Die Polizei kann am nächsten Morgen kaum verlässliche Spuren sichern, auch schien der Täter ohne Beute getürmt zu sein ...

Doch das ist natürlich nur der Anfang eines spannenden Spiels, in dem es bei einem Einbruch nicht bleibt, undurchsichtige Figuren auftauchen und überraschende Wendungen das Geschehen mehr und mehr verdichten.

Weitere Informationen und Platzreservierung

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Jugendtheater Der Zauberer von Oz Buchholz

Spielort: Saal Höfer, Hauptstr. 53, 53567 Buchholz
Link: www.theaterverein-thalia.de

Info:
Von Evelyne Brader

Frei nach dem gleichnamigen Buch von Lyman Frank Braun

Dauer: ca. 90 Minuten inkl. Pause / empfohlen für Kinder ab Grundschulalter

Die Geschichte spielt in Kansas und Dorothy wird durch einen Wirbelsturm mitsamt ihrem Haus in das magische Land Oz katapultiert. Ihr Haus schlägt ungewollt auf der bösen Hexe des Ostens auf und diese kommt dadurch ums Leben. Die gute Hexe Glinda warnt Dorothy vor der bösen Hexe des Westens, die Dorothy’s Zauberschuhe um jeden Preis besitzen will.

Das Kind beschließt, den Zauberer von Oz aufzusuchen, in der Hoffnung, dass er ihr helfen kann wieder zurück nach Hause zu gelangen.

Auf ihrem Weg lernt sie eine Vogelscheuche, einen Blechmann und einen Löwen kennen.
Werden die Vier die leuchtende Smaragdstadt erreichen, bevor die böse Hexe Dorothy die Zauberschuhe entwenden kann?

Und kann der Zauberer von Oz wirklich all ihre Wünsche erfüllen?  

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Das goldene Ei Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
Komödie von Monika Schreckenberg und Regina Berndt

Die Brüder Gottlob, Fürchtegott und Traugott Rittersporn leben geruhsam auf ihrer Hühnerfarm und pflegen ihre Macken. Ihre Tante Lisbeth hat sie großgezogen und verwöhnt. Die Arbeit hat keiner der drei erfunden, aber sie haben dafür ja Siegrid auf dem Hof. Es gibt zwar ab und zu Ärger mit der Nachbarin Else, wenn mal wieder die Hühner ausgebrochen sind. Sonst geschieht nicht viel im Leben der Brüder Rittersporn. Auf einmal passiert gleich zweierlei. Zum einen rasselt die flotte Rosemarie mit ihrem Auto nicht nur in den maroden Maschendrahtzaun des Hühnerhofes, sondern auch in das ruhige Leben der Junggesellen. Zum anderen macht Gottlob eine „(ei)nzigartige Entdeckung, die das Leben der Familie verändern könnte.

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Wellnessfarm und Liebeswahn Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
Wellnessfarm und Liebeswahn

Sophie steht mit ihrem kleinen Wellnesshotel kurz vor der Pleite und hat mit „Puschi“ nur noch einen einzigen Mitarbeiter. Ihre letzte Chance ist ein Kredit bei der Bank. Für das Wochenende haben sich nun mehrere Gäste angekündigt, die natürlich alle verwöhnt werden wollen. Dies gestaltet sich allerdings als schwierig, weil der einzige zur Verfügung stehende Raum, sowohl für Wellness, als auch für Sportangebote, die Abendveranstaltungen und sonstige Dinge herhalten muss. Als Sophie dann noch erfährt, dass einer der Gäste ein Angestellter der Bank ist, ist alles vorbei. Einigen steigen dann die von Puschi gemixten Cocktails noch zu Kopf und es kommt zu unbeabsichtigten Liebesschwüren…

Das kleine Volkstheater Trier e. V. Römerzoores on Äbbelbaamstie Trier

Spielort: Peter-Peter-Scholzen-Straße 88, 54296 Trier
Link: www.kleines-volkstheater-trier.de

Info:
Zweiakter von Birgit und Helmut Leiendecker

Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. Die Niere Spay

Spielort: Schottelhalle Spay, Koblenzer Str. 20, 56322 Spay
Link: www.lichtspielbuehne.de

Info:
Ein Theaterstück von Stefan Vögel

Kathrin braucht eine neue Niere. Ihr Ehemann Arnold hat dieselbe Blutgruppe. Ist er bereit, zu spenden? Er zögert, und Kathrin verzichtet auf seine Niere. Als beider Freund Götz sich sofort bereit erklärt, als Spender einzuspringen, bricht ein regelrechter Kampf um die Niere aus. Sowohl Diana, Götz` Ehefrau als auch Arnold fühlen sich übergangen. Sind die Ehen der beiden Paare wirklich so in Ordnung wie sie bislang schienen. Die Niere deckt so manch verborgene Herzensangelegenheiten auf. Eines ist sicher: Die Niere wird kein Paar kaltlassen, und man wird seinem Partner die alles entscheidende Frage stellen: Liebling, würdest du mir deine Niere spenden?

Ensemble: Rudolf Neiser, Sonja Schwab, Hannes Mager, Johanna Bott.
Inszenierung: Hannes Mager

Theaterverein Gillenfeld e.V. Was ist denn hier bloß passiert? Gillenfeld

Spielort: "Saal Hommes" Landhotel Gillenfelder Hof, 54558 Gillenfeld
Link: www.theater-gillenfeld.de

Info:
Kriminalstück in 4 Akten von Chester Rosham

Unruhige Nächte auf dem Landsitz von Lady Quaint-Felawney, wo die Haushälterin alleine die Stellung hält, da ihre Ladyship verreist ist. Einbrecher machen Miss Mitchum allerdings das Leben schwer, fesseln und knebeln sie und verschwinden lautlos in der Dunkelheit. Die Polizei kann am nächsten Morgen kaum verlässliche Spuren sichern, auch schien der Täter ohne Beute getürmt zu sein ...

Doch das ist natürlich nur der Anfang eines spannenden Spiels, in dem es bei einem Einbruch nicht bleibt, undurchsichtige Figuren auftauchen und überraschende Wendungen das Geschehen mehr und mehr verdichten.

Weitere Informationen und Platzreservierung

Theaterverein Thalia 1908 Buchholz e.V. Glück braucht keinen Marschbefehl Buchholz

Spielort: Saal Höfer, Hauptstr. 53, 53567 Buchholz
Link: www.theaterverein-thalia.de

Info:
Komödie in drei Akten von Christian Meyer

Wir schauen in eine Wohngemeinschaft in der Kölner Altstadt. Hier leben der Historiker Martin Treugut, die Sozialpädagogin Frauke-Marie Möhrenschläger, der selbstständige Software-Entwickler Gregor Koslowski und Rocky, ein (verhinderter) Rockmusiker.
Ein Stockwerk über der Wohngemeinschaft lebt Rita Molkenstroh, die ebenfalls gelegentlich in der Runde zu finden ist.

Alles läuft gut...

Mit der Ruhe und Harmonie ist es allerdings schlagartig vorbei, als Wanda, eine angehende Medizinstudentin aus Berlin, in das letzte freie Zimmer einzieht. Mit dem Gefühl der neu gewonnenen Freiheit, fernab der elterlichen Kontrolle und einer plötzlich aufflammenden Leidenschaft, wirbelt sie die ein-gespielte Wohngemeinschaft gehörig durcheinander.

Doch damit nicht genug. Ein unerwarteter Besuch, eine attraktive Paketzustellerin und ein Obdachloser mit kuriosem Sprachfehler setzen eine Kette turbulenter Ereignisse mit ungewissem Ende in Gang...

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Das goldene Ei Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
Komödie von Monika Schreckenberg und Regina Berndt

Die Brüder Gottlob, Fürchtegott und Traugott Rittersporn leben geruhsam auf ihrer Hühnerfarm und pflegen ihre Macken. Ihre Tante Lisbeth hat sie großgezogen und verwöhnt. Die Arbeit hat keiner der drei erfunden, aber sie haben dafür ja Siegrid auf dem Hof. Es gibt zwar ab und zu Ärger mit der Nachbarin Else, wenn mal wieder die Hühner ausgebrochen sind. Sonst geschieht nicht viel im Leben der Brüder Rittersporn. Auf einmal passiert gleich zweierlei. Zum einen rasselt die flotte Rosemarie mit ihrem Auto nicht nur in den maroden Maschendrahtzaun des Hühnerhofes, sondern auch in das ruhige Leben der Junggesellen. Zum anderen macht Gottlob eine „(ei)nzigartige Entdeckung, die das Leben der Familie verändern könnte.

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Wellnessfarm und Liebeswahn Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
Wellnessfarm und Liebeswahn

Sophie steht mit ihrem kleinen Wellnesshotel kurz vor der Pleite und hat mit „Puschi“ nur noch einen einzigen Mitarbeiter. Ihre letzte Chance ist ein Kredit bei der Bank. Für das Wochenende haben sich nun mehrere Gäste angekündigt, die natürlich alle verwöhnt werden wollen. Dies gestaltet sich allerdings als schwierig, weil der einzige zur Verfügung stehende Raum, sowohl für Wellness, als auch für Sportangebote, die Abendveranstaltungen und sonstige Dinge herhalten muss. Als Sophie dann noch erfährt, dass einer der Gäste ein Angestellter der Bank ist, ist alles vorbei. Einigen steigen dann die von Puschi gemixten Cocktails noch zu Kopf und es kommt zu unbeabsichtigten Liebesschwüren…

Theaterverein Steffeln e.V. Das Tal der Suppen Steffeln

Spielort: , 54597 Steffeln
Link: www.theaterverein-steffeln.de

Info:
Lustspiel von Dirk Salzbrunn

lse Strohmer, Gasthausbesitzerin, hat, als ihr Gasthof immer mehr in die roten Zahlen geriet, einen Koch eingestellt, der sich auf griechische Spezialitäten versteht. Seitdem ist sie wieder gut im Geschäft. Dies ist ihrem Nachbarn, dem Besitzer und Koch des Gasthauses "ZUM LAMM" ein Dorn im Auge. Nicht, daß ihm dadurch ein Schaden entstanden wäre, aber er steht allem Fremden, insbesondere fremdländischer Küche, ziemlich voreingenommen gegenüber. Er ist ein leidenschaftlicher Verfechter der "Guten Deutschen Küche". Trotzdem hat er es in der letzten Ausgabe des Restaurantführers der Zeitschrift "Schlemmerpost", nur zu einem von fünf möglichen Sternen gebracht. Genausoviel bzw. wenig, wie sein Konkurrent, die "TAVERNE". Nun wird in der Zeitung gemeldet, daß die "Testesser" der "Schlemmerpost" wieder unterwegs sind. Außerdem soll in diesem Jahr, unabhängig von der "Sternewertung", die "Suppe des Jahres" gekürt werden. Dies ruft in beiden Gasthöfen hektische Betriebsamkeit hervor. Man weiß, daß die "Testesser" anonym, und um unerkannt zu bleiben, manchmal in den außergewöhnlichsten Verkleidungen auftreten. Als nun der Landstreicher Konrad auftaucht, wird er für den Experten gehalten. Man versucht, ihn nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen. Kurz darauf betritt die echte "Probeesserin" Iris Eglich die Szene und wird prompt ziemlich ungastlich behandelt, da man sich ja schließlich um "wichtigere Kundschaft" zu kümmern hat. Ein "jugendliches" Liebespaar sorgt zudem für weitere Verwicklungen ... ! Sehen am Ende die beiden Konkurrenzköche Sterne? Gewinnt einer von ihnen den begehrten "Goldenen Löffel", oder bekommt jemand ein paar hinter dieselben? Wer weiß ... !

Verlagsinformationen des Deutschen Theaterverlags

"tik" theater im keller Andernach e.V. Die letzte Insel Andernach

Spielort: Breite Straße 108, 56626 Andernach
Link: www.tik-andernach.de

Info:
Werkstattinszenierung der Klimafarce von Jörg Isermeyer

Es gibt nur noch ein einziges, winziges Stück Land auf unserem blauen Planeten, eine Insel. Die Gegebenheiten auf dieser Insel sind schnell erklärt: Dort wächst genau ein Baum, dort leben genau zwei Schafe und dort lebt genau ein Mensch. Dieser hat sich das Kleinod seinerzeit vorausschauend gekauft, glücklich darüber, dass er im Einklang mit der verbliebenen Natur, dort überleben würde. Als Einziger?

Fast hat es die Menschheit geschafft, sich selbst auszurotten. Doch es gibt noch ein paar weitere Überlebende. Werden sie es schaffen, sich der drohenden Katastrophe zu entziehen? Was würde der Besitzer des Eilands wohl zu ungebetenen Gästen sagen? Außerdem, lohnte sich unter diesen Umständen überhaupt noch ein Wahlkampf? Und wäre beispielsweise das chice Äußere kurz vor der Apokalypse noch von Bedeutung?

Im Bühnenstück "Die letzte Insel" geraten Machtgleichgewichte permanent ins Wanken,
Stimmungen kentern. Ärgernisse und Meinungsverschiedenheiten über Rangordnung und
territoriale Fragen sind allgegenwärtig. Thematiken wie das Klima, Verantwortung und auch Kultur werden zum Inhalt von Streitgesprächen. Dies alles geschieht auf dem letzten Kleinod unserer Erde, es ist die letzte Chance der Menschheit. Werden die Überlebenden diese nutzen?

Bissig und augenzwinkernd widmet sich die Farce diesen seit Jahrzehnten aktuellen Themen. Es darf gelacht werden, aber an manchen Stellen bleibt dem Zuschauer das Lachen auch im Halse stecken. Das Bühnenstück nimmt unsere Denkkultur geschickt aufs Korn: Die Schuld wird immer bei den anderen gesucht. "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.", bleibt zu hoffen, dass Ghandi in diesem Fall nicht Recht behalten wird.

Autor Jörg Isermeyers Bühnenstück (Verlag Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG) entstand in Kooperation mit Germanwatch (www.germanwatch.org/de).

Das tik - theater im Keller Andernach, freut sich die Farce in Kürze als Werkstattinszenierung, unter der Regie von Karin Scherer, zu präsentieren. Abermals entstehen unter ihrer Leitung, mit einem Team von neun tik - Schauspielern, irrwitzige Bilder und Szenen. Manchmal ist Humor im Umgang mit Katastrophen die einzige Rettung.

Die Premiere findet am Freitag, 15. März 2019 um 19.30 Uhr statt. Weitere Spieltermine: Sonntag, 17. März 2019 (Uhrzeit folgt), Dienstag, 26. März 2019, Montag, 1. April 2019 und Freitag, 12. April 2019, jeweils 19.30 Uhr.

Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Beginn, Karten gibt es unter [email protected] oder telefonisch bei Familie Praml unter 02632-2029348. Weitere Informationen auf der Homepage des tik unter: www.tik-andernach.de.

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Das goldene Ei Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
Komödie von Monika Schreckenberg und Regina Berndt

Die Brüder Gottlob, Fürchtegott und Traugott Rittersporn leben geruhsam auf ihrer Hühnerfarm und pflegen ihre Macken. Ihre Tante Lisbeth hat sie großgezogen und verwöhnt. Die Arbeit hat keiner der drei erfunden, aber sie haben dafür ja Siegrid auf dem Hof. Es gibt zwar ab und zu Ärger mit der Nachbarin Else, wenn mal wieder die Hühner ausgebrochen sind. Sonst geschieht nicht viel im Leben der Brüder Rittersporn. Auf einmal passiert gleich zweierlei. Zum einen rasselt die flotte Rosemarie mit ihrem Auto nicht nur in den maroden Maschendrahtzaun des Hühnerhofes, sondern auch in das ruhige Leben der Junggesellen. Zum anderen macht Gottlob eine „(ei)nzigartige Entdeckung, die das Leben der Familie verändern könnte.

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Wellnessfarm und Liebeswahn Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
Wellnessfarm und Liebeswahn

Sophie steht mit ihrem kleinen Wellnesshotel kurz vor der Pleite und hat mit „Puschi“ nur noch einen einzigen Mitarbeiter. Ihre letzte Chance ist ein Kredit bei der Bank. Für das Wochenende haben sich nun mehrere Gäste angekündigt, die natürlich alle verwöhnt werden wollen. Dies gestaltet sich allerdings als schwierig, weil der einzige zur Verfügung stehende Raum, sowohl für Wellness, als auch für Sportangebote, die Abendveranstaltungen und sonstige Dinge herhalten muss. Als Sophie dann noch erfährt, dass einer der Gäste ein Angestellter der Bank ist, ist alles vorbei. Einigen steigen dann die von Puschi gemixten Cocktails noch zu Kopf und es kommt zu unbeabsichtigten Liebesschwüren…

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Reinerlös ist für den Verein Indienhilfe Franklin e.V.

Erwachsene 14,-/12,-/10,- €
ermäßigt 13,-/11,-/9,- €

TICKETS

Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. Die Niere Spay

Spielort: Schottelhalle Spay, Koblenzer Str. 20, 56322 Spay
Link: www.lichtspielbuehne.de

Info:
Ein Theaterstück von Stefan Vögel

Kathrin braucht eine neue Niere. Ihr Ehemann Arnold hat dieselbe Blutgruppe. Ist er bereit, zu spenden? Er zögert, und Kathrin verzichtet auf seine Niere. Als beider Freund Götz sich sofort bereit erklärt, als Spender einzuspringen, bricht ein regelrechter Kampf um die Niere aus. Sowohl Diana, Götz` Ehefrau als auch Arnold fühlen sich übergangen. Sind die Ehen der beiden Paare wirklich so in Ordnung wie sie bislang schienen. Die Niere deckt so manch verborgene Herzensangelegenheiten auf. Eines ist sicher: Die Niere wird kein Paar kaltlassen, und man wird seinem Partner die alles entscheidende Frage stellen: Liebling, würdest du mir deine Niere spenden?

Ensemble: Rudolf Neiser, Sonja Schwab, Hannes Mager, Johanna Bott.
Inszenierung: Hannes Mager

Theaterverein Steffeln e.V. Das Tal der Suppen Steffeln

Spielort: , 54597 Steffeln
Link: www.theaterverein-steffeln.de

Info:
Lustspiel von Dirk Salzbrunn

lse Strohmer, Gasthausbesitzerin, hat, als ihr Gasthof immer mehr in die roten Zahlen geriet, einen Koch eingestellt, der sich auf griechische Spezialitäten versteht. Seitdem ist sie wieder gut im Geschäft. Dies ist ihrem Nachbarn, dem Besitzer und Koch des Gasthauses "ZUM LAMM" ein Dorn im Auge. Nicht, daß ihm dadurch ein Schaden entstanden wäre, aber er steht allem Fremden, insbesondere fremdländischer Küche, ziemlich voreingenommen gegenüber. Er ist ein leidenschaftlicher Verfechter der "Guten Deutschen Küche". Trotzdem hat er es in der letzten Ausgabe des Restaurantführers der Zeitschrift "Schlemmerpost", nur zu einem von fünf möglichen Sternen gebracht. Genausoviel bzw. wenig, wie sein Konkurrent, die "TAVERNE". Nun wird in der Zeitung gemeldet, daß die "Testesser" der "Schlemmerpost" wieder unterwegs sind. Außerdem soll in diesem Jahr, unabhängig von der "Sternewertung", die "Suppe des Jahres" gekürt werden. Dies ruft in beiden Gasthöfen hektische Betriebsamkeit hervor. Man weiß, daß die "Testesser" anonym, und um unerkannt zu bleiben, manchmal in den außergewöhnlichsten Verkleidungen auftreten. Als nun der Landstreicher Konrad auftaucht, wird er für den Experten gehalten. Man versucht, ihn nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen. Kurz darauf betritt die echte "Probeesserin" Iris Eglich die Szene und wird prompt ziemlich ungastlich behandelt, da man sich ja schließlich um "wichtigere Kundschaft" zu kümmern hat. Ein "jugendliches" Liebespaar sorgt zudem für weitere Verwicklungen ... ! Sehen am Ende die beiden Konkurrenzköche Sterne? Gewinnt einer von ihnen den begehrten "Goldenen Löffel", oder bekommt jemand ein paar hinter dieselben? Wer weiß ... !

Verlagsinformationen des Deutschen Theaterverlags

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Jugendtheater Die Ganovenpraxis Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
Kriminalkomödie in 2 Akten von Viola Schößer

Ein Bankräuberpärchen flüchtet in eine Arztpraxis und versteckt dort den Koffer mit der Beute. Dies führt zu einem heillosen Durcheinander, als sich die Räuber als Arzt und Arzthelferin ausgeben und auch noch der Koffer mit der Beute auf mysteriöse Weise verschwindet…

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Jugendtheater Superhorst und die fantastischen 2,5 Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
von Gerd Schäfer

Aus einem Museum mit ägyptischen Artefakten wird das magische Amulett von Karnak gestohlen. Durch den Einsatz dieses Amuletts wird die ganze Welt in Blödheit gestürzt, sofern man nicht durch die Steine des Amuletts geschützt ist. Der leitende Kommissar Gruber fühlt sich mit dem Fall überfordert und legt die Aufklärung in die Hände eines Superheldentrios. Dieses besteht aus Superhorst, der schönen Simöne und der holden Isolde. Isolde muss aber eigentlich Babysitten und bringt daher ihre kleine Schwester Jutta mit. Die Diebe, die listige Lee, die lustige Lou und der lässige Larry, machen sich mit dem Amulett auf nach Indien zum Groß-Maharadscha von Jaipur, um dort den Namen des Ortes in Erfahrung zu bringen, an dem das Amulett zum Einsatz gebracht werden kann. Die Superhelden folgen den Halunken bis zu ihrem endgültigen Ziel und es kommt zum großen Showdown und hoffentlich zur Rettung der Welt.

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Das goldene Ei Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
Komödie von Monika Schreckenberg und Regina Berndt

Die Brüder Gottlob, Fürchtegott und Traugott Rittersporn leben geruhsam auf ihrer Hühnerfarm und pflegen ihre Macken. Ihre Tante Lisbeth hat sie großgezogen und verwöhnt. Die Arbeit hat keiner der drei erfunden, aber sie haben dafür ja Siegrid auf dem Hof. Es gibt zwar ab und zu Ärger mit der Nachbarin Else, wenn mal wieder die Hühner ausgebrochen sind. Sonst geschieht nicht viel im Leben der Brüder Rittersporn. Auf einmal passiert gleich zweierlei. Zum einen rasselt die flotte Rosemarie mit ihrem Auto nicht nur in den maroden Maschendrahtzaun des Hühnerhofes, sondern auch in das ruhige Leben der Junggesellen. Zum anderen macht Gottlob eine „(ei)nzigartige Entdeckung, die das Leben der Familie verändern könnte.

Theaterverein "Vorhang Auf" Grafschaft e.V. Wellnessfarm und Liebeswahn Grafschaft-Leimersdorf

Spielort: Haus des Dorfes, An der Arche, 53501 Grafschaft-Leimersdorf
Link: www.theaterverein-grafschaft.de

Info:
Wellnessfarm und Liebeswahn

Sophie steht mit ihrem kleinen Wellnesshotel kurz vor der Pleite und hat mit „Puschi“ nur noch einen einzigen Mitarbeiter. Ihre letzte Chance ist ein Kredit bei der Bank. Für das Wochenende haben sich nun mehrere Gäste angekündigt, die natürlich alle verwöhnt werden wollen. Dies gestaltet sich allerdings als schwierig, weil der einzige zur Verfügung stehende Raum, sowohl für Wellness, als auch für Sportangebote, die Abendveranstaltungen und sonstige Dinge herhalten muss. Als Sophie dann noch erfährt, dass einer der Gäste ein Angestellter der Bank ist, ist alles vorbei. Einigen steigen dann die von Puschi gemixten Cocktails noch zu Kopf und es kommt zu unbeabsichtigten Liebesschwüren…

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Reinerlös ist für den Verein Indienhilfe Franklin e.V.

Erwachsene 14,-/12,-/10,- €
ermäßigt 13,-/11,-/9,- €

TICKETS

Lichtspielbühne Rhein-Mosel e.V. Die Niere Spay

Spielort: Schottelhalle Spay, Koblenzer Str. 20, 56322 Spay
Link: www.lichtspielbuehne.de

Info:
Ein Theaterstück von Stefan Vögel

Kathrin braucht eine neue Niere. Ihr Ehemann Arnold hat dieselbe Blutgruppe. Ist er bereit, zu spenden? Er zögert, und Kathrin verzichtet auf seine Niere. Als beider Freund Götz sich sofort bereit erklärt, als Spender einzuspringen, bricht ein regelrechter Kampf um die Niere aus. Sowohl Diana, Götz` Ehefrau als auch Arnold fühlen sich übergangen. Sind die Ehen der beiden Paare wirklich so in Ordnung wie sie bislang schienen. Die Niere deckt so manch verborgene Herzensangelegenheiten auf. Eines ist sicher: Die Niere wird kein Paar kaltlassen, und man wird seinem Partner die alles entscheidende Frage stellen: Liebling, würdest du mir deine Niere spenden?

Ensemble: Rudolf Neiser, Sonja Schwab, Hannes Mager, Johanna Bott.
Inszenierung: Hannes Mager

Theaterverein Gillenfeld e.V. Was ist denn hier bloß passiert? Gillenfeld

Spielort: "Saal Hommes" Landhotel Gillenfelder Hof, 54558 Gillenfeld
Link: www.theater-gillenfeld.de

Info:
Kriminalstück in 4 Akten von Chester Rosham

Unruhige Nächte auf dem Landsitz von Lady Quaint-Felawney, wo die Haushälterin alleine die Stellung hält, da ihre Ladyship verreist ist. Einbrecher machen Miss Mitchum allerdings das Leben schwer, fesseln und knebeln sie und verschwinden lautlos in der Dunkelheit. Die Polizei kann am nächsten Morgen kaum verlässliche Spuren sichern, auch schien der Täter ohne Beute getürmt zu sein ...

Doch das ist natürlich nur der Anfang eines spannenden Spiels, in dem es bei einem Einbruch nicht bleibt, undurchsichtige Figuren auftauchen und überraschende Wendungen das Geschehen mehr und mehr verdichten.

Weitere Informationen und Platzreservierung

Theaterverein Steffeln e.V. Das Tal der Suppen Steffeln

Spielort: , 54597 Steffeln
Link: www.theaterverein-steffeln.de

Info:
Lustspiel von Dirk Salzbrunn

lse Strohmer, Gasthausbesitzerin, hat, als ihr Gasthof immer mehr in die roten Zahlen geriet, einen Koch eingestellt, der sich auf griechische Spezialitäten versteht. Seitdem ist sie wieder gut im Geschäft. Dies ist ihrem Nachbarn, dem Besitzer und Koch des Gasthauses "ZUM LAMM" ein Dorn im Auge. Nicht, daß ihm dadurch ein Schaden entstanden wäre, aber er steht allem Fremden, insbesondere fremdländischer Küche, ziemlich voreingenommen gegenüber. Er ist ein leidenschaftlicher Verfechter der "Guten Deutschen Küche". Trotzdem hat er es in der letzten Ausgabe des Restaurantführers der Zeitschrift "Schlemmerpost", nur zu einem von fünf möglichen Sternen gebracht. Genausoviel bzw. wenig, wie sein Konkurrent, die "TAVERNE". Nun wird in der Zeitung gemeldet, daß die "Testesser" der "Schlemmerpost" wieder unterwegs sind. Außerdem soll in diesem Jahr, unabhängig von der "Sternewertung", die "Suppe des Jahres" gekürt werden. Dies ruft in beiden Gasthöfen hektische Betriebsamkeit hervor. Man weiß, daß die "Testesser" anonym, und um unerkannt zu bleiben, manchmal in den außergewöhnlichsten Verkleidungen auftreten. Als nun der Landstreicher Konrad auftaucht, wird er für den Experten gehalten. Man versucht, ihn nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen. Kurz darauf betritt die echte "Probeesserin" Iris Eglich die Szene und wird prompt ziemlich ungastlich behandelt, da man sich ja schließlich um "wichtigere Kundschaft" zu kümmern hat. Ein "jugendliches" Liebespaar sorgt zudem für weitere Verwicklungen ... ! Sehen am Ende die beiden Konkurrenzköche Sterne? Gewinnt einer von ihnen den begehrten "Goldenen Löffel", oder bekommt jemand ein paar hinter dieselben? Wer weiß ... !

Verlagsinformationen des Deutschen Theaterverlags

Das kleine Volkstheater Trier e. V. Römerzoores on Äbbelbaamstie Trier

Spielort: Peter-Peter-Scholzen-Straße 88, 54296 Trier
Link: www.kleines-volkstheater-trier.de

Info:
Zweiakter von Birgit und Helmut Leiendecker

Theaterverein Steffeln e.V. Das Tal der Suppen Steffeln

Spielort: , 54597 Steffeln
Link: www.theaterverein-steffeln.de

Info:
Lustspiel von Dirk Salzbrunn

lse Strohmer, Gasthausbesitzerin, hat, als ihr Gasthof immer mehr in die roten Zahlen geriet, einen Koch eingestellt, der sich auf griechische Spezialitäten versteht. Seitdem ist sie wieder gut im Geschäft. Dies ist ihrem Nachbarn, dem Besitzer und Koch des Gasthauses "ZUM LAMM" ein Dorn im Auge. Nicht, daß ihm dadurch ein Schaden entstanden wäre, aber er steht allem Fremden, insbesondere fremdländischer Küche, ziemlich voreingenommen gegenüber. Er ist ein leidenschaftlicher Verfechter der "Guten Deutschen Küche". Trotzdem hat er es in der letzten Ausgabe des Restaurantführers der Zeitschrift "Schlemmerpost", nur zu einem von fünf möglichen Sternen gebracht. Genausoviel bzw. wenig, wie sein Konkurrent, die "TAVERNE". Nun wird in der Zeitung gemeldet, daß die "Testesser" der "Schlemmerpost" wieder unterwegs sind. Außerdem soll in diesem Jahr, unabhängig von der "Sternewertung", die "Suppe des Jahres" gekürt werden. Dies ruft in beiden Gasthöfen hektische Betriebsamkeit hervor. Man weiß, daß die "Testesser" anonym, und um unerkannt zu bleiben, manchmal in den außergewöhnlichsten Verkleidungen auftreten. Als nun der Landstreicher Konrad auftaucht, wird er für den Experten gehalten. Man versucht, ihn nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen. Kurz darauf betritt die echte "Probeesserin" Iris Eglich die Szene und wird prompt ziemlich ungastlich behandelt, da man sich ja schließlich um "wichtigere Kundschaft" zu kümmern hat. Ein "jugendliches" Liebespaar sorgt zudem für weitere Verwicklungen ... ! Sehen am Ende die beiden Konkurrenzköche Sterne? Gewinnt einer von ihnen den begehrten "Goldenen Löffel", oder bekommt jemand ein paar hinter dieselben? Wer weiß ... !

Verlagsinformationen des Deutschen Theaterverlags

Theaterverein Gillenfeld e.V. Was ist denn hier bloß passiert? Gillenfeld

Spielort: "Saal Hommes" Landhotel Gillenfelder Hof, 54558 Gillenfeld
Link: www.theater-gillenfeld.de

Info:
Kriminalstück in 4 Akten von Chester Rosham

Unruhige Nächte auf dem Landsitz von Lady Quaint-Felawney, wo die Haushälterin alleine die Stellung hält, da ihre Ladyship verreist ist. Einbrecher machen Miss Mitchum allerdings das Leben schwer, fesseln und knebeln sie und verschwinden lautlos in der Dunkelheit. Die Polizei kann am nächsten Morgen kaum verlässliche Spuren sichern, auch schien der Täter ohne Beute getürmt zu sein ...

Doch das ist natürlich nur der Anfang eines spannenden Spiels, in dem es bei einem Einbruch nicht bleibt, undurchsichtige Figuren auftauchen und überraschende Wendungen das Geschehen mehr und mehr verdichten.

Weitere Informationen und Platzreservierung

"tik" theater im keller Andernach e.V. Die letzte Insel Andernach

Spielort: Breite Straße 108, 56626 Andernach
Link: www.tik-andernach.de

Info:
Werkstattinszenierung der Klimafarce von Jörg Isermeyer

Es gibt nur noch ein einziges, winziges Stück Land auf unserem blauen Planeten, eine Insel. Die Gegebenheiten auf dieser Insel sind schnell erklärt: Dort wächst genau ein Baum, dort leben genau zwei Schafe und dort lebt genau ein Mensch. Dieser hat sich das Kleinod seinerzeit vorausschauend gekauft, glücklich darüber, dass er im Einklang mit der verbliebenen Natur, dort überleben würde. Als Einziger?

Fast hat es die Menschheit geschafft, sich selbst auszurotten. Doch es gibt noch ein paar weitere Überlebende. Werden sie es schaffen, sich der drohenden Katastrophe zu entziehen? Was würde der Besitzer des Eilands wohl zu ungebetenen Gästen sagen? Außerdem, lohnte sich unter diesen Umständen überhaupt noch ein Wahlkampf? Und wäre beispielsweise das chice Äußere kurz vor der Apokalypse noch von Bedeutung?

Im Bühnenstück "Die letzte Insel" geraten Machtgleichgewichte permanent ins Wanken,
Stimmungen kentern. Ärgernisse und Meinungsverschiedenheiten über Rangordnung und
territoriale Fragen sind allgegenwärtig. Thematiken wie das Klima, Verantwortung und auch Kultur werden zum Inhalt von Streitgesprächen. Dies alles geschieht auf dem letzten Kleinod unserer Erde, es ist die letzte Chance der Menschheit. Werden die Überlebenden diese nutzen?

Bissig und augenzwinkernd widmet sich die Farce diesen seit Jahrzehnten aktuellen Themen. Es darf gelacht werden, aber an manchen Stellen bleibt dem Zuschauer das Lachen auch im Halse stecken. Das Bühnenstück nimmt unsere Denkkultur geschickt aufs Korn: Die Schuld wird immer bei den anderen gesucht. "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.", bleibt zu hoffen, dass Ghandi in diesem Fall nicht Recht behalten wird.

Autor Jörg Isermeyers Bühnenstück (Verlag Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG) entstand in Kooperation mit Germanwatch (www.germanwatch.org/de).

Das tik - theater im Keller Andernach, freut sich die Farce in Kürze als Werkstattinszenierung, unter der Regie von Karin Scherer, zu präsentieren. Abermals entstehen unter ihrer Leitung, mit einem Team von neun tik - Schauspielern, irrwitzige Bilder und Szenen. Manchmal ist Humor im Umgang mit Katastrophen die einzige Rettung.

Die Premiere findet am Freitag, 15. März 2019 um 19.30 Uhr statt. Weitere Spieltermine: Sonntag, 17. März 2019 (Uhrzeit folgt), Dienstag, 26. März 2019, Montag, 1. April 2019 und Freitag, 12. April 2019, jeweils 19.30 Uhr.

Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Beginn, Karten gibt es unter [email protected] oder telefonisch bei Familie Praml unter 02632-2029348. Weitere Informationen auf der Homepage des tik unter: www.tik-andernach.de.

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Reinerlös ist für den Verein Indienhilfe Franklin e.V.

Erwachsene 14,-/12,-/10,- €
ermäßigt 13,-/11,-/9,- €

TICKETS

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Reinerlös ist für den Verein Indienhilfe Franklin e.V.

Erwachsene 14,-/12,-/10,- €
ermäßigt 13,-/11,-/9,- €

TICKETS

Wackerschnuppen Improvisationstheater e.V. Impro-Bar Mainz

Spielort: M8 Liveclub, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz
Link: www.wackerschnuppen.de

Info:
Wenn unsere Impro-Bar die Pforten öffnet, dann garantiert das Unterhaltung und gemütliches Ambiente. Auf der Bühne als Schauspieler spielen wir für Euch eine Impro-Show mit vielen Geschichten - mal kürzer, mal länger. Auf dem Sofa als Sitznachbar quatschen wir mit Euch über Gott und die Welt.

Wir erhöhen den interaktiven Faktor im Improvisationstheater, stellen Sofas, Tische, Knabberzeug und Getränke bereit und gesellen uns vor und nach dem Auftritt zu Euch.  In gemütlicher Atmosphäre unterhalten wir uns mit Euch. Denn dabei entstehen die ersten Inspirationen, die wir später auf die Bühne bringen.

Das kleine Volkstheater Trier e. V. Römerzoores on Äbbelbaamstie Trier

Spielort: Peter-Peter-Scholzen-Straße 88, 54296 Trier
Link: www.kleines-volkstheater-trier.de

Info:
Zweiakter von Birgit und Helmut Leiendecker

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Reinerlös ist für den Verein Indienhilfe Franklin e.V.

Erwachsene 14,-/12,-/10,- €
ermäßigt 13,-/11,-/9,- €

TICKETS

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Der Weltuntergang Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer
Link: www.dicke-luft-theater.de

Info:
Satirische Endzeitrevue von Jura Soyfer in einer Neubearbeitung von Thomas Kölsch

Nach der Eigenproduktion „Zug um Zug“, deren 2. Staffel Anfang 2019 über die Bühne ging, wagt sich die Dicke Luft nun an eine Satire aus den den 30er Jahren des vorigen Jahr- hunderts. Jura Soyfer, jüdischer Schriftsteller und Satiriker aus Wien, schrieb die Endzeitrevue „Der Weltuntergang“, die Thomas Kölsch vom Theater Chawwerusch überarbeitete und nun zusammen mit der Dicken Luft inszeniert.

Obwohl schon fast 100 Jahre alt, hat dieser Stoff kaum etwas an Brisanz verloren und hält den Menschen, damals wie heute, den Spiegel vor: was wäre, wenn in wenigen Stunden die Welt unterginge? - Ein satirischer Spaß, der sehr ernst gemeint ist!

Plakat

"Muh" Miniaturtheater und Atelier Und immer wieder Loriot Kliding

Spielort: Miniaturtheater, Sommeter Weg 1, 56825 Kliding
Link: www.muh-theater-atelier-kliding.de

Info:
Vicco von Bülow, genannt LORIOT, ist der beliebteste Humorist Deutschlands. Kein anderer Autor hat es geschafft, Witz und Ernst so meisterhaft zu verbinden. Seine Männer - Frauen - Dialoge sind legendär und er schuf den bekanntesten Rentner und Lottomillionär der Fernsehgeschichte. Auch der Streit ums hartgekochte Frühstücksei ist Kult geworden.

Neben den genannten Sketchen erlebt das Publikum auch das sagenhafte Badewannenduell, Die Eheberatung, Feierabend, Literaturkritik, Die weiße Maus, Fernsehabend, Wahlplakat, Englische Inhaltsangabe u.a.

Erleben Sie einen urkomischen Abend aus der Feder des Meisters aller Komik-Klassen!  

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Reinerlös ist für den Verein Indienhilfe Franklin e.V.

Erwachsene 14,-/12,-/10,- €
ermäßigt 13,-/11,-/9,- €

TICKETS

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Reinerlös ist für den Verein Indienhilfe Franklin e.V.

Erwachsene 14,-/12,-/10,- €
ermäßigt 13,-/11,-/9,- €

TICKETS

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Der Weltuntergang Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer
Link: www.dicke-luft-theater.de

Info:
Satirische Endzeitrevue von Jura Soyfer in einer Neubearbeitung von Thomas Kölsch

Nach der Eigenproduktion „Zug um Zug“, deren 2. Staffel Anfang 2019 über die Bühne ging, wagt sich die Dicke Luft nun an eine Satire aus den den 30er Jahren des vorigen Jahr- hunderts. Jura Soyfer, jüdischer Schriftsteller und Satiriker aus Wien, schrieb die Endzeitrevue „Der Weltuntergang“, die Thomas Kölsch vom Theater Chawwerusch überarbeitete und nun zusammen mit der Dicken Luft inszeniert.

Obwohl schon fast 100 Jahre alt, hat dieser Stoff kaum etwas an Brisanz verloren und hält den Menschen, damals wie heute, den Spiegel vor: was wäre, wenn in wenigen Stunden die Welt unterginge? - Ein satirischer Spaß, der sehr ernst gemeint ist!

Plakat

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Der Weltuntergang Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer
Link: www.dicke-luft-theater.de

Info:
Satirische Endzeitrevue von Jura Soyfer in einer Neubearbeitung von Thomas Kölsch

Nach der Eigenproduktion „Zug um Zug“, deren 2. Staffel Anfang 2019 über die Bühne ging, wagt sich die Dicke Luft nun an eine Satire aus den den 30er Jahren des vorigen Jahr- hunderts. Jura Soyfer, jüdischer Schriftsteller und Satiriker aus Wien, schrieb die Endzeitrevue „Der Weltuntergang“, die Thomas Kölsch vom Theater Chawwerusch überarbeitete und nun zusammen mit der Dicken Luft inszeniert.

Obwohl schon fast 100 Jahre alt, hat dieser Stoff kaum etwas an Brisanz verloren und hält den Menschen, damals wie heute, den Spiegel vor: was wäre, wenn in wenigen Stunden die Welt unterginge? - Ein satirischer Spaß, der sehr ernst gemeint ist!

Plakat

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Der Weltuntergang Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer
Link: www.dicke-luft-theater.de

Info:
Satirische Endzeitrevue von Jura Soyfer in einer Neubearbeitung von Thomas Kölsch

Nach der Eigenproduktion „Zug um Zug“, deren 2. Staffel Anfang 2019 über die Bühne ging, wagt sich die Dicke Luft nun an eine Satire aus den den 30er Jahren des vorigen Jahr- hunderts. Jura Soyfer, jüdischer Schriftsteller und Satiriker aus Wien, schrieb die Endzeitrevue „Der Weltuntergang“, die Thomas Kölsch vom Theater Chawwerusch überarbeitete und nun zusammen mit der Dicken Luft inszeniert.

Obwohl schon fast 100 Jahre alt, hat dieser Stoff kaum etwas an Brisanz verloren und hält den Menschen, damals wie heute, den Spiegel vor: was wäre, wenn in wenigen Stunden die Welt unterginge? - Ein satirischer Spaß, der sehr ernst gemeint ist!

Plakat

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Der Weltuntergang Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer
Link: www.dicke-luft-theater.de

Info:
Satirische Endzeitrevue von Jura Soyfer in einer Neubearbeitung von Thomas Kölsch

Nach der Eigenproduktion „Zug um Zug“, deren 2. Staffel Anfang 2019 über die Bühne ging, wagt sich die Dicke Luft nun an eine Satire aus den den 30er Jahren des vorigen Jahr- hunderts. Jura Soyfer, jüdischer Schriftsteller und Satiriker aus Wien, schrieb die Endzeitrevue „Der Weltuntergang“, die Thomas Kölsch vom Theater Chawwerusch überarbeitete und nun zusammen mit der Dicken Luft inszeniert.

Obwohl schon fast 100 Jahre alt, hat dieser Stoff kaum etwas an Brisanz verloren und hält den Menschen, damals wie heute, den Spiegel vor: was wäre, wenn in wenigen Stunden die Welt unterginge? - Ein satirischer Spaß, der sehr ernst gemeint ist!

Plakat

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Reinerlös ist für den Verein Indienhilfe Franklin e.V.

Erwachsene 14,-/12,-/10,- €
ermäßigt 13,-/11,-/9,- €

TICKETS

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Der Weltuntergang Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer
Link: www.dicke-luft-theater.de

Info:
Satirische Endzeitrevue von Jura Soyfer in einer Neubearbeitung von Thomas Kölsch

Nach der Eigenproduktion „Zug um Zug“, deren 2. Staffel Anfang 2019 über die Bühne ging, wagt sich die Dicke Luft nun an eine Satire aus den den 30er Jahren des vorigen Jahr- hunderts. Jura Soyfer, jüdischer Schriftsteller und Satiriker aus Wien, schrieb die Endzeitrevue „Der Weltuntergang“, die Thomas Kölsch vom Theater Chawwerusch überarbeitete und nun zusammen mit der Dicken Luft inszeniert.

Obwohl schon fast 100 Jahre alt, hat dieser Stoff kaum etwas an Brisanz verloren und hält den Menschen, damals wie heute, den Spiegel vor: was wäre, wenn in wenigen Stunden die Welt unterginge? - Ein satirischer Spaß, der sehr ernst gemeint ist!

Plakat

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Reinerlös ist für den Verein Indienhilfe Franklin e.V.

Erwachsene 14,-/12,-/10,- €
ermäßigt 13,-/11,-/9,- €

TICKETS

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Der Weltuntergang Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer
Link: www.dicke-luft-theater.de

Info:
Satirische Endzeitrevue von Jura Soyfer in einer Neubearbeitung von Thomas Kölsch

Nach der Eigenproduktion „Zug um Zug“, deren 2. Staffel Anfang 2019 über die Bühne ging, wagt sich die Dicke Luft nun an eine Satire aus den den 30er Jahren des vorigen Jahr- hunderts. Jura Soyfer, jüdischer Schriftsteller und Satiriker aus Wien, schrieb die Endzeitrevue „Der Weltuntergang“, die Thomas Kölsch vom Theater Chawwerusch überarbeitete und nun zusammen mit der Dicken Luft inszeniert.

Obwohl schon fast 100 Jahre alt, hat dieser Stoff kaum etwas an Brisanz verloren und hält den Menschen, damals wie heute, den Spiegel vor: was wäre, wenn in wenigen Stunden die Welt unterginge? - Ein satirischer Spaß, der sehr ernst gemeint ist!

Plakat

Theater ”Dicke Luft” - Das Theater für alle Fälle Der Weltuntergang Speyer

Spielort: Heiliggeistkirche, Johannesstr. 6, 67346 Speyer
Link: www.dicke-luft-theater.de

Info:
Satirische Endzeitrevue von Jura Soyfer in einer Neubearbeitung von Thomas Kölsch

Nach der Eigenproduktion „Zug um Zug“, deren 2. Staffel Anfang 2019 über die Bühne ging, wagt sich die Dicke Luft nun an eine Satire aus den den 30er Jahren des vorigen Jahr- hunderts. Jura Soyfer, jüdischer Schriftsteller und Satiriker aus Wien, schrieb die Endzeitrevue „Der Weltuntergang“, die Thomas Kölsch vom Theater Chawwerusch überarbeitete und nun zusammen mit der Dicken Luft inszeniert.

Obwohl schon fast 100 Jahre alt, hat dieser Stoff kaum etwas an Brisanz verloren und hält den Menschen, damals wie heute, den Spiegel vor: was wäre, wenn in wenigen Stunden die Welt unterginge? - Ein satirischer Spaß, der sehr ernst gemeint ist!

Plakat

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Reinerlös ist für den Verein Indienhilfe Franklin e.V.

Erwachsene 14,-/12,-/10,- €
ermäßigt 13,-/11,-/9,- €

TICKETS

Kleine Bühne Landau e.V. Robin Hood - Die Legende von der Menschlichkeit Landau in der Pfalz

Spielort: Jugendwerk St. Josef, Queichheimer Hauptstr. 231, 76829 Landau in der Pfalz
Link: www.kleinebuehnelandau.de

Info:
Ein Abenteuer von Monika Wieder in der Regie von Maren Dern

Der von den Kreuzzügen heimgekehrte Robin von Locksley sieht sich dem willkürlich herrschenden Prinz John gegenüber. Eine Tat der Gerechtigkeit macht ihn schnell zum Geächteten. Er findet Verbündete in den Merry Men, Outlaws im Sherwood Forrest. Die gesellige Räuberbande bestiehlt die Reichen und verteilte die Beute unter den Armen.

Gerüchte um den Verbleib von König Löwenherz, der Besuch von Maid Marian, der Sheriff von Nottingham mit seinen außergewöhnlichen Schergen, dessen intrigante Frau Winnifred sowie aufbegehrende Dorf- und Waldbewohner bringen reichlich Bewegung in den für viele trostlosen Alltag.

Tauchen Sie ein in eine 800 Jahre alte Geschichte, die spannende, humorvolle Unterhaltung bietet und doch im Thema ungebrochen aktuell erscheint.

Freitag, 05. April 2019 (Premiere)
Samstag, 06. April     
Freitag, 12. April       
Samstag, 13. April
Ostermontag, 22. April
Freitag, 26. April
Samstag, 27. April
Freitag, 03. Mai
Samstag, 04. Mai
Freitag, 10. Mai
Samstag, 11. Mai

Aufführungen jeweils um 20 Uhr, Einlass und Abendkasse ab 19:15 Uhr         
 
Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag in Weinheim

Der Reinerlös ist für den Verein Indienhilfe Franklin e.V.

Erwachsene 14,-/12,-/10,- €
ermäßigt 13,-/11,-/9,- €

TICKETS

Das kleine Volkstheater Trier e. V. Römerzoores on Äbbelbaamstie Trier

Spielort: Peter-Peter-Scholzen-Straße 88, 54296 Trier
Link: www.kleines-volkstheater-trier.de

Info:
Zweiakter von Birgit und Helmut Leiendecker

Wackerschnuppen Improvisationstheater e.V. Impro Match Bingen

Spielort: Binger Bühne, Martinstr. 3, 55411 Bingen
Link: www.wackerschnuppen.de

Info:
Ein Abend voller Freundschaft, Wettkampf und Überraschungen erwartet Sie in der Binger Bühne.

Das Improtheater-Ensemble "Wackerschnuppen" stellt den freundschaftlichen Wettkampf in den Mittelpunkt und bringt Gäste in die Binger Bühne. Die beiden Teams spielen in improvisierten Szenen um den Sieg des Abends.
Wer wird sich in die Herzen der Zuschauer spielen? Wem fliegen die Rosen nur so zu? Ein rasanter Wettstreit, in dem das Publikum anfeuert, dem Sieg entgegen fiebert und auch noch die Punkte vergibt. Mit einem Potpourri aus den verschiedenen Spiel-Disziplinen des Improvisationstheaters bietet die Show eine fabelhafte Mischung sowohl für erstmalige Impro-Zuschauer, als auch für eingefleischte Fans. Die Spieler bringen all ihre Phantasie, spontane Kreativität und Spielleidenschaft mit - die Zutaten für einen Abend voller Premieren. Ob lustiger Krimi, skurriler Reisebericht, romantische Liebeserklärung oder spontan gesungene Songs, die sofort ins Ohr gehen - alles ist denkbar. Wie immer entsteht jede Szene, jedes Lied und jedes Gedicht spontan vor den Augen der Zuschauer. Und die Zuschauer sind es auch, die am Ende entschieden, welches Team siegreich die Binger Bühne verlässt. Nur eines ist sicher: Ein spannender Abend mit viel Freude, Elan und Improvisation wartet auf Sie.

Heimat- und Kulturverein Kirrweiler e.V. "Edelhoftheater" Jugendtheater Ab in den Wald – INTO THE WOODS Kirrweiler

Spielort: Pfarrgarten, 67489 Kirrweiler
Link: www.edelhoftheater.de

Info:
Die aktuelle Open-Air Produktion ist eine Schnitzeljagd im sommerlichen Pfarrgarten nach vier harmlosen Dingen, die drei Menschen glücklicher machen soll und nebenbei diverse Grimm-Märchen ("Aschenputtel", "Rapunzel", "Rotkäppchen", "Däumelinchen", "Drei kleine Schweinchen und der böse Wolf") zu einem spannenden Abenteuer neu verknüpft. Im Vordergrund steht eine kinderlose und deshalb unglückliche Bäckerfamilie, die von ihrer Nachbarin, der Hexe, einen Ausweg aufgezeigt bekommt. Dass die Hexe ihre eigenen Ziele verfolgt und die anderen Figuren durchaus im Weg stehen können, macht dieses Broadway-Musical von Stephen Sondheim besonders hören- und sehenswert. Das Ensemble (bestehend aus 18 Kinder zwischen 8 und 15 Jahren) präsentiert ein durchaus anspruchsvolles Stück in einer diesem Stück passenden Atmosphäre.

Wie so oft wird uns ein Spiegel vorgehalten und am Ende lernen wir: Sei vorsichtig mit dem, was du dir wünschst. Gespielt wird eine Fassung des Originals, die extra für Jugendliche Zuschauer adaptiert wurde und deshalb auch für Kinder ab 4 Jahren empfohlen werden kann. Wer die letzten Inszenierungen gesehen hat, wird aber auch wissen, dass dem erwachsenen Publikum mindestens genauso viel geistreiche Witze und Denkanstöße serviert werden.

Näheres zu Kultur im Garten 2019 hier.

Heimat- und Kulturverein Kirrweiler e.V. "Edelhoftheater" Der Freischütz Kirrweiler

Spielort: Pfarrgarten, 67489 Kirrweiler
Link: www.edelhoftheater.de

Info:
Theaterstück frei nach der Volkssage von Johann August Apel

Im Jahre 1730 schrieb Otto von Graben zum Stein, basierend auf Gerichtsakten der böhmischen Stadt Taus die "Unterredung von dem Reiche der Geister". August Apel und Friedrich Laun verwendeten diesen Text als Grundlage ihrer ersten Geschichte einer Sammlung von Geister- und Spukgeschichten. Und so entstand die Volkssage "Der Freischütz" nach der Friedrich Kind in enger Zusammenarbeit mit dem Komponisten Carl Maria von Weber das Opernlibretto schrieb.

Das Edelhoftheater Kirrweiler nimmt sich in der aktuellen Spielsaison der Volkssage an, um frei nach Apel und Laun ein Theaterstück zu inszenieren. Gemeinsam mit dem Regisseur Bodo Redner schrieben die Schauspielerin, Yvonne Mork und der Schauspieler Christian Matow aus der Volkssage ein Theaterstück mit Lokalkolorit.

Das Stück spielt in den 60er Jahren in der schönen Pfalz.

Der Jägerbursche und Schreiner Max ist verzweifelt: Damit er als „Auswertiger“ und nicht-Winzer die Tochter des Winzers und Feldschütz Kuno heiraten darf, muss er den traditionellen Freischuss bestehen, den Kunos Frau Renate wieder ins Leben gerufen hat um dem jungen Paar eine faire Chance zu geben. Dies stellt sich jedoch als schwierig heraus, da Max wegen dem hohen Druck an seinen Schießkünsten zweifelt. Sein missgünstiger Kollege Kasper überredet Max, Freikugeln zu gießen, die immer ihr Ziel treffen.

Was Max nicht weiß; Kasper ist mit den Dämonen Fene und Deumus im Bunde. Zudem möchte Kasper selbst Agathe zu seiner Frau machen. Agathe jedoch will davon nichts wissen, sie liebt Max und wünscht sich nichts sehnlicher als seine Frau zu werden. Doch das Glück wird von den Dämonen überschattet und so finden sich Max und Agathe in einem Spiel aus Missgunst und Neid wieder. Nur die Jagdgesellschaft aus aufstrebenden Winzern, reichen Gutsbesitzern einem Ministerialrat und dem Weihbischof samt Gefolge frönen dem Landleben auf der Jagd nach Anerkennung, Macht und Feldhasen. Doch am Ende des Tages wartet der Freischuss und Max und Agathe haben längst nicht mehr die Fäden ihres Schicksals in der Hand.

Näheres zu Kultur im Garten 2019 hier.

Heimat- und Kulturverein Kirrweiler e.V. "Edelhoftheater" Jugendtheater Ab in den Wald – INTO THE WOODS Kirrweiler

Spielort: Pfarrgarten, 67489 Kirrweiler
Link: www.edelhoftheater.de

Info:
Die aktuelle Open-Air Produktion ist eine Schnitzeljagd im sommerlichen Pfarrgarten nach vier harmlosen Dingen, die drei Menschen glücklicher machen soll und nebenbei diverse Grimm-Märchen ("Aschenputtel", "Rapunzel", "Rotkäppchen", "Däumelinchen", "Drei kleine Schweinchen und der böse Wolf") zu einem spannenden Abenteuer neu verknüpft. Im Vordergrund steht eine kinderlose und deshalb unglückliche Bäckerfamilie, die von ihrer Nachbarin, der Hexe, einen Ausweg aufgezeigt bekommt. Dass die Hexe ihre eigenen Ziele verfolgt und die anderen Figuren durchaus im Weg stehen können, macht dieses Broadway-Musical von Stephen Sondheim besonders hören- und sehenswert. Das Ensemble (bestehend aus 18 Kinder zwischen 8 und 15 Jahren) präsentiert ein durchaus anspruchsvolles Stück in einer diesem Stück passenden Atmosphäre.

Wie so oft wird uns ein Spiegel vorgehalten und am Ende lernen wir: Sei vorsichtig mit dem, was du dir wünschst. Gespielt wird eine Fassung des Originals, die extra für Jugendliche Zuschauer adaptiert wurde und deshalb auch für Kinder ab 4 Jahren empfohlen werden kann. Wer die letzten Inszenierungen gesehen hat, wird aber auch wissen, dass dem erwachsenen Publikum mindestens genauso viel geistreiche Witze und Denkanstöße serviert werden.

Näheres zu Kultur im Garten 2019 hier.

"Muh" Miniaturtheater und Atelier Moulin bleu - Die blaue Mühle Kliding

Spielort: Miniaturtheater, Sommeter Weg 1, 56825 Kliding
Link: www.muh-theater-atelier-kliding.de

Info:
Die Proben haben begonnen! Zum 1. Mal wird am "kleinsten Theater von Rheinland-Pfalz" ein Ensemble-Stück mit 5 Akteuren aufgeführt.

Das ist eine Herausforderung, denn das Bühnenmaß beträgt ca. 2,80 x 1,40 m! Kaum zu glauben, aber es wird gelingen: Wenige Versatzstücke und Requisiten kommen in dem Episodenstück über eine Mühle in einem Seitental der Mosel in  ständig veränderter Formation zum Einsatz. Die Kostüme sind  aufwendig: authentisch für die jeweilige Epoche.

Heiteres und Tragisches aus dem Leben der Müllersleute von der Römerzeit bis heute wird geschichtlich exakt,  berührend oder heiter von den 5 Schauspielern in 12 Szenen gesetzt.

Wolfgang Lemhöfer, der inzwischen 82jährige Autor freut sich sehr, dass sein liebstes Stück noch einmal auf die Bühne kommt. Uraufgeführt wurde es 2000 im damaligen "Sommertheater in der Winzerscheune" in Kobern-Gondorf unter der Intendanz von Angelika Dormeyer, der heutigen Besitzerin des Muh-Theaters. 2014 wurde es im Sommertheater in einer neuen Inszenierung von Angelika Dormeyer, in großer Besetzung als letztes Stück dieser Theater-Ära abermals mit großem Erfolg aufgeführt.

"Zu schade für die Schublade" sagt Dormeyer, die damit aber auch dem befreundeten Autor Lemhöfer eine Freude machen möchte.

Bisher haben die Proben mit zwei weiblichen und 3 männlichen Darstellern viel Freude gemacht und man ist überzeugt davon, dass es auch diesmal unter Dormeyers Regie und einem neuen, überraschenden Schluss ein großer Erfolg werden wird! Der Vorverkauf läuft!

"Moulin bleu - Die blaue Mühle" von Wolfgang Lemhöfer

Mit: Angelika Dormeyer-Werner, Margit Laux, Hermann-Josef Laux, Helmut Kirchwehm, Arwed Werner Regie, Bühne, Kostüme: A. Dormeyer

Heimat- und Kulturverein Kirrweiler e.V. "Edelhoftheater" Der Freischütz Kirrweiler

Spielort: Pfarrgarten, 67489 Kirrweiler
Link: www.edelhoftheater.de

Info:
Theaterstück frei nach der Volkssage von Johann August Apel

Im Jahre 1730 schrieb Otto von Graben zum Stein, basierend auf Gerichtsakten der böhmischen Stadt Taus die "Unterredung von dem Reiche der Geister". August Apel und Friedrich Laun verwendeten diesen Text als Grundlage ihrer ersten Geschichte einer Sammlung von Geister- und Spukgeschichten. Und so entstand die Volkssage "Der Freischütz" nach der Friedrich Kind in enger Zusammenarbeit mit dem Komponisten Carl Maria von Weber das Opernlibretto schrieb.

Das Edelhoftheater Kirrweiler nimmt sich in der aktuellen Spielsaison der Volkssage an, um frei nach Apel und Laun ein Theaterstück zu inszenieren. Gemeinsam mit dem Regisseur Bodo Redner schrieben die Schauspielerin, Yvonne Mork und der Schauspieler Christian Matow aus der Volkssage ein Theaterstück mit Lokalkolorit.

Das Stück spielt in den 60er Jahren in der schönen Pfalz.

Der Jägerbursche und Schreiner Max ist verzweifelt: Damit er als „Auswertiger“ und nicht-Winzer die Tochter des Winzers und Feldschütz Kuno heiraten darf, muss er den traditionellen Freischuss bestehen, den Kunos Frau Renate wieder ins Leben gerufen hat um dem jungen Paar eine faire Chance zu geben. Dies stellt sich jedoch als schwierig heraus, da Max wegen dem hohen Druck an seinen Schießkünsten zweifelt. Sein missgünstiger Kollege Kasper überredet Max, Freikugeln zu gießen, die immer ihr Ziel treffen.

Was Max nicht weiß; Kasper ist mit den Dämonen Fene und Deumus im Bunde. Zudem möchte Kasper selbst Agathe zu seiner Frau machen. Agathe jedoch will davon nichts wissen, sie liebt Max und wünscht sich nichts sehnlicher als seine Frau zu werden. Doch das Glück wird von den Dämonen überschattet und so finden sich Max und Agathe in einem Spiel aus Missgunst und Neid wieder. Nur die Jagdgesellschaft aus aufstrebenden Winzern, reichen Gutsbesitzern einem Ministerialrat und dem Weihbischof samt Gefolge frönen dem Landleben auf der Jagd nach Anerkennung, Macht und Feldhasen. Doch am Ende des Tages wartet der Freischuss und Max und Agathe haben längst nicht mehr die Fäden ihres Schicksals in der Hand.

Näheres zu Kultur im Garten 2019 hier.

Heimat- und Kulturverein Kirrweiler e.V. "Edelhoftheater" Jugendtheater Ab in den Wald – INTO THE WOODS Kirrweiler

Spielort: Pfarrgarten, 67489 Kirrweiler
Link: www.edelhoftheater.de

Info:
Die aktuelle Open-Air Produktion ist eine Schnitzeljagd im sommerlichen Pfarrgarten nach vier harmlosen Dingen, die drei Menschen glücklicher machen soll und nebenbei diverse Grimm-Märchen ("Aschenputtel", "Rapunzel", "Rotkäppchen", "Däumelinchen", "Drei kleine Schweinchen und der böse Wolf") zu einem spannenden Abenteuer neu verknüpft. Im Vordergrund steht eine kinderlose und deshalb unglückliche Bäckerfamilie, die von ihrer Nachbarin, der Hexe, einen Ausweg aufgezeigt bekommt. Dass die Hexe ihre eigenen Ziele verfolgt und die anderen Figuren durchaus im Weg stehen können, macht dieses Broadway-Musical von Stephen Sondheim besonders hören- und sehenswert. Das Ensemble (bestehend aus 18 Kinder zwischen 8 und 15 Jahren) präsentiert ein durchaus anspruchsvolles Stück in einer diesem Stück passenden Atmosphäre.

Wie so oft wird uns ein Spiegel vorgehalten und am Ende lernen wir: Sei vorsichtig mit dem, was du dir wünschst. Gespielt wird eine Fassung des Originals, die extra für Jugendliche Zuschauer adaptiert wurde und deshalb auch für Kinder ab 4 Jahren empfohlen werden kann. Wer die letzten Inszenierungen gesehen hat, wird aber auch wissen, dass dem erwachsenen Publikum mindestens genauso viel geistreiche Witze und Denkanstöße serviert werden.

Näheres zu Kultur im Garten 2019 hier.

Heimat- und Kulturverein Kirrweiler e.V. "Edelhoftheater" Der Freischütz Kirrweiler

Spielort: Pfarrgarten, 67489 Kirrweiler
Link: www.edelhoftheater.de

Info:
Theaterstück frei nach der Volkssage von Johann August Apel

Im Jahre 1730 schrieb Otto von Graben zum Stein, basierend auf Gerichtsakten der böhmischen Stadt Taus die "Unterredung von dem Reiche der Geister". August Apel und Friedrich Laun verwendeten diesen Text als Grundlage ihrer ersten Geschichte einer Sammlung von Geister- und Spukgeschichten. Und so entstand die Volkssage "Der Freischütz" nach der Friedrich Kind in enger Zusammenarbeit mit dem Komponisten Carl Maria von Weber das Opernlibretto schrieb.

Das Edelhoftheater Kirrweiler nimmt sich in der aktuellen Spielsaison der Volkssage an, um frei nach Apel und Laun ein Theaterstück zu inszenieren. Gemeinsam mit dem Regisseur Bodo Redner schrieben die Schauspielerin, Yvonne Mork und der Schauspieler Christian Matow aus der Volkssage ein Theaterstück mit Lokalkolorit.

Das Stück spielt in den 60er Jahren in der schönen Pfalz.

Der Jägerbursche und Schreiner Max ist verzweifelt: Damit er als „Auswertiger“ und nicht-Winzer die Tochter des Winzers und Feldschütz Kuno heiraten darf, muss er den traditionellen Freischuss bestehen, den Kunos Frau Renate wieder ins Leben gerufen hat um dem jungen Paar eine faire Chance zu geben. Dies stellt sich jedoch als schwierig heraus, da Max wegen dem hohen Druck an seinen Schießkünsten zweifelt. Sein missgünstiger Kollege Kasper überredet Max, Freikugeln zu gießen, die immer ihr Ziel treffen.

Was Max nicht weiß; Kasper ist mit den Dämonen Fene und Deumus im Bunde. Zudem möchte Kasper selbst Agathe zu seiner Frau machen. Agathe jedoch will davon nichts wissen, sie liebt Max und wünscht sich nichts sehnlicher als seine Frau zu werden. Doch das Glück wird von den Dämonen überschattet und so finden sich Max und Agathe in einem Spiel aus Missgunst und Neid wieder. Nur die Jagdgesellschaft aus aufstrebenden Winzern, reichen Gutsbesitzern einem Ministerialrat und dem Weihbischof samt Gefolge frönen dem Landleben auf der Jagd nach Anerkennung, Macht und Feldhasen. Doch am Ende des Tages wartet der Freischuss und Max und Agathe haben längst nicht mehr die Fäden ihres Schicksals in der Hand.

Näheres zu Kultur im Garten 2019 hier.

Heimat- und Kulturverein Kirrweiler e.V. "Edelhoftheater" Der Freischütz Kirrweiler

Spielort: Pfarrgarten, 67489 Kirrweiler
Link: www.edelhoftheater.de

Info:
Theaterstück frei nach der Volkssage von Johann August Apel

Im Jahre 1730 schrieb Otto von Graben zum Stein, basierend auf Gerichtsakten der böhmischen Stadt Taus die "Unterredung von dem Reiche der Geister". August Apel und Friedrich Laun verwendeten diesen Text als Grundlage ihrer ersten Geschichte einer Sammlung von Geister- und Spukgeschichten. Und so entstand die Volkssage "Der Freischütz" nach der Friedrich Kind in enger Zusammenarbeit mit dem Komponisten Carl Maria von Weber das Opernlibretto schrieb.

Das Edelhoftheater Kirrweiler nimmt sich in der aktuellen Spielsaison der Volkssage an, um frei nach Apel und Laun ein Theaterstück zu inszenieren. Gemeinsam mit dem Regisseur Bodo Redner schrieben die Schauspielerin, Yvonne Mork und der Schauspieler Christian Matow aus der Volkssage ein Theaterstück mit Lokalkolorit.

Das Stück spielt in den 60er Jahren in der schönen Pfalz.

Der Jägerbursche und Schreiner Max ist verzweifelt: Damit er als „Auswertiger“ und nicht-Winzer die Tochter des Winzers und Feldschütz Kuno heiraten darf, muss er den traditionellen Freischuss bestehen, den Kunos Frau Renate wieder ins Leben gerufen hat um dem jungen Paar eine faire Chance zu geben. Dies stellt sich jedoch als schwierig heraus, da Max wegen dem hohen Druck an seinen Schießkünsten zweifelt. Sein missgünstiger Kollege Kasper überredet Max, Freikugeln zu gießen, die immer ihr Ziel treffen.

Was Max nicht weiß; Kasper ist mit den Dämonen Fene und Deumus im Bunde. Zudem möchte Kasper selbst Agathe zu seiner Frau machen. Agathe jedoch will davon nichts wissen, sie liebt Max und wünscht sich nichts sehnlicher als seine Frau zu werden. Doch das Glück wird von den Dämonen überschattet und so finden sich Max und Agathe in einem Spiel aus Missgunst und Neid wieder. Nur die Jagdgesellschaft aus aufstrebenden Winzern, reichen Gutsbesitzern einem Ministerialrat und dem Weihbischof samt Gefolge frönen dem Landleben auf der Jagd nach Anerkennung, Macht und Feldhasen. Doch am Ende des Tages wartet der Freischuss und Max und Agathe haben längst nicht mehr die Fäden ihres Schicksals in der Hand.

Näheres zu Kultur im Garten 2019 hier.

Heimat- und Kulturverein Kirrweiler e.V. "Edelhoftheater" Jugendtheater Ab in den Wald – INTO THE WOODS Kirrweiler

Spielort: Pfarrgarten, 67489 Kirrweiler
Link: www.edelhoftheater.de

Info:
Die aktuelle Open-Air Produktion ist eine Schnitzeljagd im sommerlichen Pfarrgarten nach vier harmlosen Dingen, die drei Menschen glücklicher machen soll und nebenbei diverse Grimm-Märchen ("Aschenputtel", "Rapunzel", "Rotkäppchen", "Däumelinchen", "Drei kleine Schweinchen und der böse Wolf") zu einem spannenden Abenteuer neu verknüpft. Im Vordergrund steht eine kinderlose und deshalb unglückliche Bäckerfamilie, die von ihrer Nachbarin, der Hexe, einen Ausweg aufgezeigt bekommt. Dass die Hexe ihre eigenen Ziele verfolgt und die anderen Figuren durchaus im Weg stehen können, macht dieses Broadway-Musical von Stephen Sondheim besonders hören- und sehenswert. Das Ensemble (bestehend aus 18 Kinder zwischen 8 und 15 Jahren) präsentiert ein durchaus anspruchsvolles Stück in einer diesem Stück passenden Atmosphäre.

Wie so oft wird uns ein Spiegel vorgehalten und am Ende lernen wir: Sei vorsichtig mit dem, was du dir wünschst. Gespielt wird eine Fassung des Originals, die extra für Jugendliche Zuschauer adaptiert wurde und deshalb auch für Kinder ab 4 Jahren empfohlen werden kann. Wer die letzten Inszenierungen gesehen hat, wird aber auch wissen, dass dem erwachsenen Publikum mindestens genauso viel geistreiche Witze und Denkanstöße serviert werden.

Näheres zu Kultur im Garten 2019 hier.

Heimat- und Kulturverein Kirrweiler e.V. "Edelhoftheater" Der Freischütz Kirrweiler

Spielort: Pfarrgarten, 67489 Kirrweiler
Link: www.edelhoftheater.de

Info:
Theaterstück frei nach der Volkssage von Johann August Apel

Im Jahre 1730 schrieb Otto von Graben zum Stein, basierend auf Gerichtsakten der böhmischen Stadt Taus die "Unterredung von dem Reiche der Geister". August Apel und Friedrich Laun verwendeten diesen Text als Grundlage ihrer ersten Geschichte einer Sammlung von Geister- und Spukgeschichten. Und so entstand die Volkssage "Der Freischütz" nach der Friedrich Kind in enger Zusammenarbeit mit dem Komponisten Carl Maria von Weber das Opernlibretto schrieb.

Das Edelhoftheater Kirrweiler nimmt sich in der aktuellen Spielsaison der Volkssage an, um frei nach Apel und Laun ein Theaterstück zu inszenieren. Gemeinsam mit dem Regisseur Bodo Redner schrieben die Schauspielerin, Yvonne Mork und der Schauspieler Christian Matow aus der Volkssage ein Theaterstück mit Lokalkolorit.

Das Stück spielt in den 60er Jahren in der schönen Pfalz.

Der Jägerbursche und Schreiner Max ist verzweifelt: Damit er als „Auswertiger“ und nicht-Winzer die Tochter des Winzers und Feldschütz Kuno heiraten darf, muss er den traditionellen Freischuss bestehen, den Kunos Frau Renate wieder ins Leben gerufen hat um dem jungen Paar eine faire Chance zu geben. Dies stellt sich jedoch als schwierig heraus, da Max wegen dem hohen Druck an seinen Schießkünsten zweifelt. Sein missgünstiger Kollege Kasper überredet Max, Freikugeln zu gießen, die immer ihr Ziel treffen.

Was Max nicht weiß; Kasper ist mit den Dämonen Fene und Deumus im Bunde. Zudem möchte Kasper selbst Agathe zu seiner Frau machen. Agathe jedoch will davon nichts wissen, sie liebt Max und wünscht sich nichts sehnlicher als seine Frau zu werden. Doch das Glück wird von den Dämonen überschattet und so finden sich Max und Agathe in einem Spiel aus Missgunst und Neid wieder. Nur die Jagdgesellschaft aus aufstrebenden Winzern, reichen Gutsbesitzern einem Ministerialrat und dem Weihbischof samt Gefolge frönen dem Landleben auf der Jagd nach Anerkennung, Macht und Feldhasen. Doch am Ende des Tages wartet der Freischuss und Max und Agathe haben längst nicht mehr die Fäden ihres Schicksals in der Hand.

Näheres zu Kultur im Garten 2019 hier.

Heimat- und Kulturverein Kirrweiler e.V. "Edelhoftheater" Jugendtheater Ab in den Wald – INTO THE WOODS Kirrweiler

Spielort: Pfarrgarten, 67489 Kirrweiler
Link: www.edelhoftheater.de

Info:
Die aktuelle Open-Air Produktion ist eine Schnitzeljagd im sommerlichen Pfarrgarten nach vier harmlosen Dingen, die drei Menschen glücklicher machen soll und nebenbei diverse Grimm-Märchen ("Aschenputtel", "Rapunzel", "Rotkäppchen", "Däumelinchen", "Drei kleine Schweinchen und der böse Wolf") zu einem spannenden Abenteuer neu verknüpft. Im Vordergrund steht eine kinderlose und deshalb unglückliche Bäckerfamilie, die von ihrer Nachbarin, der Hexe, einen Ausweg aufgezeigt bekommt. Dass die Hexe ihre eigenen Ziele verfolgt und die anderen Figuren durchaus im Weg stehen können, macht dieses Broadway-Musical von Stephen Sondheim besonders hören- und sehenswert. Das Ensemble (bestehend aus 18 Kinder zwischen 8 und 15 Jahren) präsentiert ein durchaus anspruchsvolles Stück in einer diesem Stück passenden Atmosphäre.

Wie so oft wird uns ein Spiegel vorgehalten und am Ende lernen wir: Sei vorsichtig mit dem, was du dir wünschst. Gespielt wird eine Fassung des Originals, die extra für Jugendliche Zuschauer adaptiert wurde und deshalb auch für Kinder ab 4 Jahren empfohlen werden kann. Wer die letzten Inszenierungen gesehen hat, wird aber auch wissen, dass dem erwachsenen Publikum mindestens genauso viel geistreiche Witze und Denkanstöße serviert werden.

Näheres zu Kultur im Garten 2019 hier.

Heimat- und Kulturverein Kirrweiler e.V. "Edelhoftheater" Der Freischütz Kirrweiler

Spielort: Pfarrgarten, 67489 Kirrweiler
Link: www.edelhoftheater.de

Info:
Theaterstück frei nach der Volkssage von Johann August Apel

Im Jahre 1730 schrieb Otto von Graben zum Stein, basierend auf Gerichtsakten der böhmischen Stadt Taus die "Unterredung von dem Reiche der Geister". August Apel und Friedrich Laun verwendeten diesen Text als Grundlage ihrer ersten Geschichte einer Sammlung von Geister- und Spukgeschichten. Und so entstand die Volkssage "Der Freischütz" nach der Friedrich Kind in enger Zusammenarbeit mit dem Komponisten Carl Maria von Weber das Opernlibretto schrieb.

Das Edelhoftheater Kirrweiler nimmt sich in der aktuellen Spielsaison der Volkssage an, um frei nach Apel und Laun ein Theaterstück zu inszenieren. Gemeinsam mit dem Regisseur Bodo Redner schrieben die Schauspielerin, Yvonne Mork und der Schauspieler Christian Matow aus der Volkssage ein Theaterstück mit Lokalkolorit.

Das Stück spielt in den 60er Jahren in der schönen Pfalz.

Der Jägerbursche und Schreiner Max ist verzweifelt: Damit er als „Auswertiger“ und nicht-Winzer die Tochter des Winzers und Feldschütz Kuno heiraten darf, muss er den traditionellen Freischuss bestehen, den Kunos Frau Renate wieder ins Leben gerufen hat um dem jungen Paar eine faire Chance zu geben. Dies stellt sich jedoch als schwierig heraus, da Max wegen dem hohen Druck an seinen Schießkünsten zweifelt. Sein missgünstiger Kollege Kasper überredet Max, Freikugeln zu gießen, die immer ihr Ziel treffen.

Was Max nicht weiß; Kasper ist mit den Dämonen Fene und Deumus im Bunde. Zudem möchte Kasper selbst Agathe zu seiner Frau machen. Agathe jedoch will davon nichts wissen, sie liebt Max und wünscht sich nichts sehnlicher als seine Frau zu werden. Doch das Glück wird von den Dämonen überschattet und so finden sich Max und Agathe in einem Spiel aus Missgunst und Neid wieder. Nur die Jagdgesellschaft aus aufstrebenden Winzern, reichen Gutsbesitzern einem Ministerialrat und dem Weihbischof samt Gefolge frönen dem Landleben auf der Jagd nach Anerkennung, Macht und Feldhasen. Doch am Ende des Tages wartet der Freischuss und Max und Agathe haben längst nicht mehr die Fäden ihres Schicksals in der Hand.

Näheres zu Kultur im Garten 2019 hier.

"Muh" Miniaturtheater und Atelier Moulin bleu - Die blaue Mühle Kliding

Spielort: Miniaturtheater, Sommeter Weg 1, 56825 Kliding
Link: www.muh-theater-atelier-kliding.de

Info:
Die Proben haben begonnen! Zum 1. Mal wird am "kleinsten Theater von Rheinland-Pfalz" ein Ensemble-Stück mit 5 Akteuren aufgeführt.

Das ist eine Herausforderung, denn das Bühnenmaß beträgt ca. 2,80 x 1,40 m! Kaum zu glauben, aber es wird gelingen: Wenige Versatzstücke und Requisiten kommen in dem Episodenstück über eine Mühle in einem Seitental der Mosel in  ständig veränderter Formation zum Einsatz. Die Kostüme sind  aufwendig: authentisch für die jeweilige Epoche.

Heiteres und Tragisches aus dem Leben der Müllersleute von der Römerzeit bis heute wird geschichtlich exakt,  berührend oder heiter von den 5 Schauspielern in 12 Szenen gesetzt.

Wolfgang Lemhöfer, der inzwischen 82jährige Autor freut sich sehr, dass sein liebstes Stück noch einmal auf die Bühne kommt. Uraufgeführt wurde es 2000 im damaligen "Sommertheater in der Winzerscheune" in Kobern-Gondorf unter der Intendanz von Angelika Dormeyer, der heutigen Besitzerin des Muh-Theaters. 2014 wurde es im Sommertheater in einer neuen Inszenierung von Angelika Dormeyer, in großer Besetzung als letztes Stück dieser Theater-Ära abermals mit großem Erfolg aufgeführt.

"Zu schade für die Schublade" sagt Dormeyer, die damit aber auch dem befreundeten Autor Lemhöfer eine Freude machen möchte.

Bisher haben die Proben mit zwei weiblichen und 3 männlichen Darstellern viel Freude gemacht und man ist überzeugt davon, dass es auch diesmal unter Dormeyers Regie und einem neuen, überraschenden Schluss ein großer Erfolg werden wird! Der Vorverkauf läuft!

"Moulin bleu - Die blaue Mühle" von Wolfgang Lemhöfer

Mit: Angelika Dormeyer-Werner, Margit Laux, Hermann-Josef Laux, Helmut Kirchwehm, Arwed Werner Regie, Bühne, Kostüme: A. Dormeyer

Wackerschnuppen Improvisationstheater e.V. Impro-Bar Mainz

Spielort: M8 Liveclub, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz
Link: www.wackerschnuppen.de

Info:
Wenn unsere Impro-Bar die Pforten öffnet, dann garantiert das Unterhaltung und gemütliches Ambiente. Auf der Bühne als Schauspieler spielen wir für Euch eine Impro-Show mit vielen Geschichten - mal kürzer, mal länger. Auf dem Sofa als Sitznachbar quatschen wir mit Euch über Gott und die Welt.

Wir erhöhen den interaktiven Faktor im Improvisationstheater, stellen Sofas, Tische, Knabberzeug und Getränke bereit und gesellen uns vor und nach dem Auftritt zu Euch.  In gemütlicher Atmosphäre unterhalten wir uns mit Euch. Denn dabei entstehen die ersten Inspirationen, die wir später auf die Bühne bringen.

"Muh" Miniaturtheater und Atelier Es ist nicht alles Parodie Kliding

Spielort: Miniaturtheater, Sommeter Weg 1, 56825 Kliding
Link: www.muh-theater-atelier-kliding.de

Info:
Brandt, Kretschmann, Söder, Stoiber, Strauß u.a.
Kabarettprogramm und hausgemachtes Musikalisches.

Der Koblenzer Kabarettist Norbert Schreiner imitiert und persifliert Personen, Sprechweisen und Ereignisse der Gegenwart in seiner unverkennbaren Art.

"Muh" Miniaturtheater und Atelier Moulin bleu - Die blaue Mühle Kliding

Spielort: Miniaturtheater, Sommeter Weg 1, 56825 Kliding
Link: www.muh-theater-atelier-kliding.de

Info:
Die Proben haben begonnen! Zum 1. Mal wird am "kleinsten Theater von Rheinland-Pfalz" ein Ensemble-Stück mit 5 Akteuren aufgeführt.

Das ist eine Herausforderung, denn das Bühnenmaß beträgt ca. 2,80 x 1,40 m! Kaum zu glauben, aber es wird gelingen: Wenige Versatzstücke und Requisiten kommen in dem Episodenstück über eine Mühle in einem Seitental der Mosel in  ständig veränderter Formation zum Einsatz. Die Kostüme sind  aufwendig: authentisch für die jeweilige Epoche.

Heiteres und Tragisches aus dem Leben der Müllersleute von der Römerzeit bis heute wird geschichtlich exakt,  berührend oder heiter von den 5 Schauspielern in 12 Szenen gesetzt.

Wolfgang Lemhöfer, der inzwischen 82jährige Autor freut sich sehr, dass sein liebstes Stück noch einmal auf die Bühne kommt. Uraufgeführt wurde es 2000 im damaligen "Sommertheater in der Winzerscheune" in Kobern-Gondorf unter der Intendanz von Angelika Dormeyer, der heutigen Besitzerin des Muh-Theaters. 2014 wurde es im Sommertheater in einer neuen Inszenierung von Angelika Dormeyer, in großer Besetzung als letztes Stück dieser Theater-Ära abermals mit großem Erfolg aufgeführt.

"Zu schade für die Schublade" sagt Dormeyer, die damit aber auch dem befreundeten Autor Lemhöfer eine Freude machen möchte.

Bisher haben die Proben mit zwei weiblichen und 3 männlichen Darstellern viel Freude gemacht und man ist überzeugt davon, dass es auch diesmal unter Dormeyers Regie und einem neuen, überraschenden Schluss ein großer Erfolg werden wird! Der Vorverkauf läuft!

"Moulin bleu - Die blaue Mühle" von Wolfgang Lemhöfer

Mit: Angelika Dormeyer-Werner, Margit Laux, Hermann-Josef Laux, Helmut Kirchwehm, Arwed Werner Regie, Bühne, Kostüme: A. Dormeyer

"Muh" Miniaturtheater und Atelier Und immer wieder Loriot Kliding

Spielort: Miniaturtheater, Sommeter Weg 1, 56825 Kliding
Link: www.muh-theater-atelier-kliding.de

Info:
Vicco von Bülow, genannt LORIOT, ist der beliebteste Humorist Deutschlands. Kein anderer Autor hat es geschafft, Witz und Ernst so meisterhaft zu verbinden. Seine Männer - Frauen - Dialoge sind legendär und er schuf den bekanntesten Rentner und Lottomillionär der Fernsehgeschichte. Auch der Streit ums hartgekochte Frühstücksei ist Kult geworden.

Neben den genannten Sketchen erlebt das Publikum auch das sagenhafte Badewannenduell, Die Eheberatung, Feierabend, Literaturkritik, Die weiße Maus, Fernsehabend, Wahlplakat, Englische Inhaltsangabe u.a.

Erleben Sie einen urkomischen Abend aus der Feder des Meisters aller Komik-Klassen!  

art vor ort VHS Theater Bad Kreuznach Jugendtheater Des Königs Sohn Pfaffen-Schwabenheim

Spielort: Klosterkirche, 55546 Pfaffen-Schwabenheim
Link: www.theater-kh.de

Info:
Märchenspiel  von Martina Decker

Das Königspaar Isalda und Lothar, sie sind stolz auf ihren Sohn  Leander. Er soll Ritter werden, doch hat er seine eigenen Ideen, denn  „Hoch zu Roß“ das will er nicht. Er treibt sich auf dem Wäscheplatz herum und in der Küche. Die schaffenden Menschen haben ihn gern; doch sein Vater ist entsetzt. Da kommt aus fernen Landen eine Prinzessin, sie kann reiten „Hoch zu Roß“ und das  gefällt König Lothar.  Das Hofvolk  mischt stets eifrig mit, und  ein lustiger Hofnarr wirbelt durch das Spiel, während Knecht Udo  vergnüglich Vieles in Frage stellt an diesem Königshof  in früheren Zeiten.

Mit Tänzen vom Ballett - Center Shoukry verstärkt sich das Bild zu einer märchenhaften, fast sozialen Geschichte, die sich die Autorin Marina Decker mit viel Lust und Laune erdacht hat.

Plakat der ursprünglichen Aufführung


art vor ort VHS Theater Bad Kreuznach Jugendtheater Des Königs Sohn Pfaffen-Schwabenheim

Spielort: Klosterkirche, 55546 Pfaffen-Schwabenheim
Link: www.theater-kh.de

Info:
Märchenspiel  von Martina Decker

Das Königspaar Isalda und Lothar, sie sind stolz auf ihren Sohn  Leander. Er soll Ritter werden, doch hat er seine eigenen Ideen, denn  „Hoch zu Roß“ das will er nicht. Er treibt sich auf dem Wäscheplatz herum und in der Küche. Die schaffenden Menschen haben ihn gern; doch sein Vater ist entsetzt. Da kommt aus fernen Landen eine Prinzessin, sie kann reiten „Hoch zu Roß“ und das  gefällt König Lothar.  Das Hofvolk  mischt stets eifrig mit, und  ein lustiger Hofnarr wirbelt durch das Spiel, während Knecht Udo  vergnüglich Vieles in Frage stellt an diesem Königshof  in früheren Zeiten.

Mit Tänzen vom Ballett - Center Shoukry verstärkt sich das Bild zu einer märchenhaften, fast sozialen Geschichte, die sich die Autorin Marina Decker mit viel Lust und Laune erdacht hat.

Plakat der ursprünglichen Aufführung


Burgschauspieler Gerolstein e.V. Tod auf dem Nil Gerolstein

Spielort: Kath. Pfarrheim St. Anna, 54568 Gerolstein
Link: www.burgschauspieler.de

Info:
von Agatha Christie

Fast jeder kennt die Bücher von ihr und daher ist das Thema weder für uns neu noch für unser Publikum. Wir freuen uns sehr darauf in den Monaten August/September 2019 viel Spannung aber auch Spaß auf die Bühne zu bringen.

Nach dem überwältigenden Erfolg 2017 mit dem "Hauptmann von Köpenick" möchten wir jetzt nochmals einen neuen (alten) Spielort in den Fokus rücken:

Gespielt wird im Kath. Pfarrheim St. Anna in Gerolstein in der Burgstraße. Alt deshalb, weil wir in unseren Anfängen 1987 dort schon einmal mit dem "Maulkorb" zu Gast waren und die Atmosphäre schön und passend finden.

Burgschauspieler Gerolstein e.V. Tod auf dem Nil Gerolstein

Spielort: Kath. Pfarrheim St. Anna, 54568 Gerolstein
Link: www.burgschauspieler.de

Info:
von Agatha Christie

Fast jeder kennt die Bücher von ihr und daher ist das Thema weder für uns neu noch für unser Publikum. Wir freuen uns sehr darauf in den Monaten August/September 2019 viel Spannung aber auch Spaß auf die Bühne zu bringen.

Nach dem überwältigenden Erfolg 2017 mit dem "Hauptmann von Köpenick" möchten wir jetzt nochmals einen neuen (alten) Spielort in den Fokus rücken:

Gespielt wird im Kath. Pfarrheim St. Anna in Gerolstein in der Burgstraße. Alt deshalb, weil wir in unseren Anfängen 1987 dort schon einmal mit dem "Maulkorb" zu Gast waren und die Atmosphäre schön und passend finden.

Burgschauspieler Gerolstein e.V. Tod auf dem Nil Gerolstein

Spielort: Kath. Pfarrheim St. Anna, 54568 Gerolstein
Link: www.burgschauspieler.de

Info:
von Agatha Christie

Fast jeder kennt die Bücher von ihr und daher ist das Thema weder für uns neu noch für unser Publikum. Wir freuen uns sehr darauf in den Monaten August/September 2019 viel Spannung aber auch Spaß auf die Bühne zu bringen.

Nach dem überwältigenden Erfolg 2017 mit dem "Hauptmann von Köpenick" möchten wir jetzt nochmals einen neuen (alten) Spielort in den Fokus rücken:

Gespielt wird im Kath. Pfarrheim St. Anna in Gerolstein in der Burgstraße. Alt deshalb, weil wir in unseren Anfängen 1987 dort schon einmal mit dem "Maulkorb" zu Gast waren und die Atmosphäre schön und passend finden.

Burgschauspieler Gerolstein e.V. Tod auf dem Nil Gerolstein

Spielort: Kath. Pfarrheim St. Anna, 54568 Gerolstein
Link: www.burgschauspieler.de

Info:
von Agatha Christie

Fast jeder kennt die Bücher von ihr und daher ist das Thema weder für uns neu noch für unser Publikum. Wir freuen uns sehr darauf in den Monaten August/September 2019 viel Spannung aber auch Spaß auf die Bühne zu bringen.

Nach dem überwältigenden Erfolg 2017 mit dem "Hauptmann von Köpenick" möchten wir jetzt nochmals einen neuen (alten) Spielort in den Fokus rücken:

Gespielt wird im Kath. Pfarrheim St. Anna in Gerolstein in der Burgstraße. Alt deshalb, weil wir in unseren Anfängen 1987 dort schon einmal mit dem "Maulkorb" zu Gast waren und die Atmosphäre schön und passend finden.

Burgschauspieler Gerolstein e.V. Tod auf dem Nil Gerolstein

Spielort: Kath. Pfarrheim St. Anna, 54568 Gerolstein
Link: www.burgschauspieler.de

Info:
von Agatha Christie

Fast jeder kennt die Bücher von ihr und daher ist das Thema weder für uns neu noch für unser Publikum. Wir freuen uns sehr darauf in den Monaten August/September 2019 viel Spannung aber auch Spaß auf die Bühne zu bringen.

Nach dem überwältigenden Erfolg 2017 mit dem "Hauptmann von Köpenick" möchten wir jetzt nochmals einen neuen (alten) Spielort in den Fokus rücken:

Gespielt wird im Kath. Pfarrheim St. Anna in Gerolstein in der Burgstraße. Alt deshalb, weil wir in unseren Anfängen 1987 dort schon einmal mit dem "Maulkorb" zu Gast waren und die Atmosphäre schön und passend finden.

Burgschauspieler Gerolstein e.V. Tod auf dem Nil Gerolstein

Spielort: Kath. Pfarrheim St. Anna, 54568 Gerolstein
Link: www.burgschauspieler.de

Info:
von Agatha Christie

Fast jeder kennt die Bücher von ihr und daher ist das Thema weder für uns neu noch für unser Publikum. Wir freuen uns sehr darauf in den Monaten August/September 2019 viel Spannung aber auch Spaß auf die Bühne zu bringen.

Nach dem überwältigenden Erfolg 2017 mit dem "Hauptmann von Köpenick" möchten wir jetzt nochmals einen neuen (alten) Spielort in den Fokus rücken:

Gespielt wird im Kath. Pfarrheim St. Anna in Gerolstein in der Burgstraße. Alt deshalb, weil wir in unseren Anfängen 1987 dort schon einmal mit dem "Maulkorb" zu Gast waren und die Atmosphäre schön und passend finden.

"Muh" Miniaturtheater und Atelier Moulin bleu - Die blaue Mühle Kliding

Spielort: Miniaturtheater, Sommeter Weg 1, 56825 Kliding
Link: www.muh-theater-atelier-kliding.de

Info:
Die Proben haben begonnen! Zum 1. Mal wird am "kleinsten Theater von Rheinland-Pfalz" ein Ensemble-Stück mit 5 Akteuren aufgeführt.

Das ist eine Herausforderung, denn das Bühnenmaß beträgt ca. 2,80 x 1,40 m! Kaum zu glauben, aber es wird gelingen: Wenige Versatzstücke und Requisiten kommen in dem Episodenstück über eine Mühle in einem Seitental der Mosel in  ständig veränderter Formation zum Einsatz. Die Kostüme sind  aufwendig: authentisch für die jeweilige Epoche.

Heiteres und Tragisches aus dem Leben der Müllersleute von der Römerzeit bis heute wird geschichtlich exakt,  berührend oder heiter von den 5 Schauspielern in 12 Szenen gesetzt.

Wolfgang Lemhöfer, der inzwischen 82jährige Autor freut sich sehr, dass sein liebstes Stück noch einmal auf die Bühne kommt. Uraufgeführt wurde es 2000 im damaligen "Sommertheater in der Winzerscheune" in Kobern-Gondorf unter der Intendanz von Angelika Dormeyer, der heutigen Besitzerin des Muh-Theaters. 2014 wurde es im Sommertheater in einer neuen Inszenierung von Angelika Dormeyer, in großer Besetzung als letztes Stück dieser Theater-Ära abermals mit großem Erfolg aufgeführt.

"Zu schade für die Schublade" sagt Dormeyer, die damit aber auch dem befreundeten Autor Lemhöfer eine Freude machen möchte.

Bisher haben die Proben mit zwei weiblichen und 3 männlichen Darstellern viel Freude gemacht und man ist überzeugt davon, dass es auch diesmal unter Dormeyers Regie und einem neuen, überraschenden Schluss ein großer Erfolg werden wird! Der Vorverkauf läuft!

"Moulin bleu - Die blaue Mühle" von Wolfgang Lemhöfer

Mit: Angelika Dormeyer-Werner, Margit Laux, Hermann-Josef Laux, Helmut Kirchwehm, Arwed Werner Regie, Bühne, Kostüme: A. Dormeyer