Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Ausschreibungen

Hier können Sie sich über öffentliche Ausschreibungen unseres Verbandes informieren. Die Zielgruppe ist immer durch die folgende Symbolik erklärt: Jugendtheater steht für Jugend-, Erwachsenentheater für Erwachsenen- und Seniorentheater für Seniorentheater.

Ausschreibungsübersicht

des Landes- und Bundesverbands

Datum Ausschreibung
„Spiel(t)räume“
Deutscher Amateurtheaterpreis amarena 2018
Heidelberger Theatertage 2018
1. Europäisches Seniorentheater Festival stAGE! 2019
Wurzelwerk 2019 sucht Volkstheater aus dem gesamten deutschsprachigen Raum!

„Spiel(t)räume“

8. Deutsches Kinder-Theater-Fest am Stadttheater Minden Jugendtheater

Datum: -
Ort: Minden
Anmeldeschluss: 30.04.2018
Anmeldung bei: Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Spiel & Theater , Simrockstraße 8, 30171 Hannover Tel. +49(0)511 458 1799 Fax. +49(0)511 458 3105 info@bag-online.de

Der Fantasie freien Lauf lassen, Luftschlösser bauen und neue Welten erspinnen: Wir laden euch ein, beim 8. Deutschen Kinder-Theater-Fest eure Spiel(t)räume auf die Bühne zu bringen.

Das Kinder-Theater-Fest vom 27. bis 30. September 2018 wird veranstaltet von der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Spiel & Theater, der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Spiel und Theater NRW und dem Stadttheater Minden. Die künstlerische Leitung des 8. Deutschen Kinder-Theater-Fests übernehmen Viola Schneider (Stadttheater Minden) und Michael Zimmermann (BAG und LAG).

Wer kann sich bewerben?

Kindertheatergruppen aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland, deren Darstellerinnen und Darsteller zwischen 6 und 12 Jahre alt sein sollen. Produktionen aus allen Sparten (z. B. auch Tanz- und Musiktheater, Puppen- und Figurentheater) sind willkommen. Alltagsgeschichten, Märchen, Mythen, Utopisches und Poetisches können dabei das breite Themenspektrum des Theaters mit Kindern aufzeigen.

Voraussetzung für die Festivalteilnahme ist die Anwesenheit der Gruppe während des gesamten Festivals.

Die ausgewählten Gruppen erhalten

- freien Eintritt zu den Aufführungen
- Unterkunft und Verpflegung
- die kostenlose Teilnahme am Rahmenprogramm und den Workshops
- Reise- und Transportkosten
  (Höhe der Erstattung abhängig von den zur Verfügung stehenden Fördermitteln)

Anfallende GEMA- Gebühren werden aus dem Festivaletat bezahlt.

Wie kann man sich bewerben?

Neben dem ausgefüllten Bewerbungsformular benötigt die Jury für ihre Auswahl noch weitere Informationen und Materialien zum Stück:

- eine ausführliche Stückbeschreibung (max. 3000 Zeichen)
- kurze Beschreibung der Gruppe
- eine DVD (von einer Aufführung oder Probe)
- Fotos der Inszenierung
- soweit vorhanden: zusätzliche Materialien zum Stück (z.B. Presseartikel)
- Sichtung und Auswahl erfolgen auf der Grundlage der eingesandten DVD.

Auswahlkriterien

Bei der Auswahl der Gruppen ist neben der Qualität und Originalität der Aufführungen die Partizipation der Kinder ein herausragendes Kriterium.

Das 8. Deutsche Kinder-Theater-Fest wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes und dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Weitere Förderungen sind beantragt.

Die Veröffentlichung der Ausschreibung erfolgt unter Finanzierungsvorbehalt.

Das Fest wird begleitet von der Ständigen Konferenz „Kinder spielen Theater“.

Deutscher Amateurtheaterpreis amarena 2018

BDAT startet fünften Wettbewerb – 10.000 Euro Preisgeld Erwachsenentheater

Datum: -
Ort: Leipzig
Anmeldeschluss: 05.02.2018
Anmeldung bei: BDAT, c/o Ulrike Straube, Lützowplatz 9, 10785 Berlin; amarena@bdat.info

Die hohe Qualität und die vielfältige Schaffenskraft des Amateurtheaters der Öffentlichkeit vorzustellen und über die künstlerische Arbeit den gesellschaftlichen Diskurs anzuregen, das ist Ziel des Wettbewerbes um den Deutschen Amateurtheaterpreis „amarena 2018“.  Der Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT) schreibt zum fünften Mal die bundesweite Initiative für herausragende und modellhafte Inszenierungen aus. Bis zum 5. Februar 2018 können sich nicht-professionelle Ensembles in fünf Sparten bewerben. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert, eine Mitgliedschaft im BDAT ist nicht Voraussetzung für eine Teilnahme. Ausgeschrieben wird der Preis in den Sparten „Schauspiel“, „Kinder- und/oder Jugendtheater“, „Seniorentheater“ und „Offene Theaterformen“. Zum ersten Mal wird außerdem das „Gesamtwirken eines Amateurtheaters“ gewürdigt. Die Jury setzt sich aus Expertinnen und Experten des Theaters und der Theaterpädagogik zusammen. Die Gewinner werden vom 27. bis 29. September 2018 nach Leipzig (Sachsen) eingeladen, um ihre preisgekrönten Inszenierungen vorzustellen und die Auszeichnungen entgegen zu nehmen. Kooperationspartner sind der Landesverband  Amateurbühnen Sachsen e.V., das Centre of Competence for Theatre an der Universität Leipzig (CCT), das Landesbüro Darstellende Künste e. V. sowie WERK 2 – Kulturfabrik und die Cammerspiele Leipzig.

Die detaillierte Ausschreibung, Erläuterungen zu den Sparten und das Bewerbungsformular stehen unter: www.bdat.info/projekte/amarena/deutscher-amateurtheaterpreis.

Kontakt: BDAT, Ulrike Straube, Lützowplatz 9, 10785 Berlin, Fon 030 2639859-17, amarena@bdat.info.

Der Wettbewerb wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und weiteren Förderern.

download pdf // Ausschreibung
download pdf // Spartenbeschreibung
download pdf // Bewerbungsformular allgemein
download pdf // Bewerbungsformular Gesamtwirken e. Amateurtheaters
download pdf // Hinweise zum Bewerbungsverfahren

Heidelberger Theatertage 2018

21. Heidelberger Theaterpreis Erwachsenentheater

Datum: -
Ort: Heidelberg
Anmeldeschluss: 16.04.2018
Anmeldung bei: Freier Theaterverein Heidelberg e. V., c/o Matthias Paul, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg

Im Herbst 2018 hält einmal mehr die deutschsprachige Freie Theaterlandschaft Einzug in steht Heidelberg: Vom 25. Oktober bis zum 4. November hebt sich zum einundzwanzigsten Mal der Vorhang für das jährliche Festival HEIDELBERGER THEATERTAGE. Ensembles aus dem gesamten deutschsprachigen Raum treten den Wettbewerb um den HEIDELBERGER THEATERPREIS und unseren Wanderpokal "Heidelberger Puck" an.

Dieser in der Region einmalige Preis ist mit insgesamt € 1500 und freien Auftrittstagen im TiKK – Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof dotiert. Mit dem HEIDELBERGER THEATERPREIS werden Produktionen ausgezeichnet, die durch Ideenreichtum, Originalität und handwerkliches Können überzeugen und dem freien Schauspiel neue Impulse geben.

Bewerben können sich alle Freien Sprechtheater-Produktionen für Erwachsene.

Bitte beachten: Nur vollständige, postalisch eingereichte Unterlagen werden bei der Bewerbung berücksichtigt! Die Bewerbungsunterlagen können nur zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

Die Bewerbungsunterlagen müssen folgendes Material enthalten:

Informationen über:

- Gruppe / Ensemble / Bühne
- Regie / Schauspielerinnen und Schauspieler
- bisherige Produktionen

Zur Bewerbungsproduktion:
- Fotos, Programmheft, Plakat, Kritiken usw.
- Bühnenanweisungen und -pläne
- vollständiges digitalen Pressematerial (Pressetext, druckfähige Bilder)
- Gesamtlänge (inkl. Angabe, ob mit oder ohne Pause)
- Gesamtanzahl Personal insgesamt (Schauspiel, Regie, Technik)
- Video-Mitschnitt (Aufführungs- oder Probenmitschnitt, kein Trailer!)
- vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular (Download: hier)

Zum Flyer

Bewerbungsschluss: 16. April 2018
(Datum des Poststempels)

Freier Theaterverein Heidelberg e. V.
c/o Matthias Paul
Am Karlstor 1
69117 Heidelberg
Tel.: 06221/978928
Fax: 06221/978931
E-Mail: tikk@karlstorbahnhof.de
Homepage: www.theaterverein-hd.de

Übersicht

Zeitraum Wettbewerb: 25.10. bis 4.11.2018

Für die Teilnahme am Wettbewerb erhalten die Ensembles

- einen Produktionskostenzuschuss in Höhe von € 250,00.

- kostenfreie Übernachtungsplätze in Doppel- und Mehrbettzimmer für alle an der Wettbewerbsproduktion beteiligten Schauspielerinnen und Schauspieler + max. zwei weitere Personen. Einzelzimmer können nur im Ausnahmefall ermöglicht werden.

- Reise- und Transportkostenerstattung.

- Frühstück und Mittagessen in unserer „Kultur-Kantine“.

- freien Eintritt zu allen Festivalveranstaltungen soweit das Platzkontingent dies zulässt.

Gagen und Honorare können leider nicht gezahlt werden.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Matthias Paul, Festivalleiter

Spielbetrieb

Do 25.10.18
Eröffnung
(außerhalb des Wettbewerbs)
im Karlstorbahnhof/Saal

Fr 26.10. bis Sa 3.11.18
Wettbewerb
im TiKK – Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof und im Theater im Romanischen Keller

Di 30.10.18
Open-Stage-Party
Offene Bühne und Theaterfest im Theater im Romanischen Keller

So 4.11.18
Preisverleihung
Abschlussfeier
im TiKK – Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof

1. Europäisches Seniorentheater Festival stAGE! 2019

für freie und nichtprofessionelle Gruppen Seniorentheater

Datum: -
Ort: Esslingen / Baden-Württemberg
Anmeldeschluss: 15.06.2018
Anmeldung bei: BDAT, c/o Ulrike Straube, Lützowplatz 9, 10785 Berlin; straube@bdat.info

Ausschreibung Deutsch / English/ Français / Español

Veranstalter

Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT) mit dem Bundesarbeitskreis Seniorentheater im BDAT

Kooperationspartner und Ausrichter vor Ort

Württembergische Landesbühne Esslingen

Weitere Kooperationspartner

Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V. (LABW)
Kulturzentrum Dieselstrasse e.V., Esslingen
Europäisches Theaterhaus Lingen (angefragt)
Centre of Competence for Theatre, Universität Leipzig (angefragt)
Sowie weitere Kooperationspartner

Wir laden ein

Acht Seniorentheaterinszenierungen, die durch Inhalt und Spielform in ihren Ländern beispielhaft sind. Aus jedem Land werden pro teilnehmender Produktion bis zu 10 Personen (Ausnahmen in Einzelfällen sind möglich) eingeladen. Es werden Stücke bevorzugt, die nicht allein auf das Mittel der Sprache setzen und somit leichter von einem internationalen Publikum verstanden werden können. Generationsübergreifende Seniorentheatergruppen sind genauso erwünscht wie Theatergruppen von Menschen mit körperlichen oder mentalen Behinderungen sowie Kleinkünstler. Stücke von Musik-, Bewegungs-, Schatten-, Pantomime- und Tanztheaterprojekte sind ebenfalls herzlich eingeladen, sich zu bewerben.

Wir wollen

Ein gesamteuropäisches Festival mit Seniorentheatergruppen aus verschiedenen Ländern Europas, um das künstlerische und thematische Spektrum von Seniorentheatern in Europa aufzuzeigen, die gesellschaftliche Relevanz zu diskutieren und ein gesamteuropäisches Netzwerk zu schaffen. Neben den Aufführungen als Basis des Festivals soll als zweites Element eine wissenschaftliche Begleitung mit Diskussionsangeboten das Projekt bereichern, als drittes Element sollen Workshops sowie Begegnungen im Stadtraum eine aktive Komponente für Teilnehmer und Besucher bilden.

Wir erwarten

- die Anwesenheit der teilnehmenden Ensembles, zumindest mit einer Delegation, die die Gruppe verbal (englisch) vertreten kann, während der gesamten Dauer der Theatertage.

- Teilnahme an den Aufführungen und den Aufführungsgesprächen.

Wir bieten

Freie Unterkunft im Hotel sowie Verpflegung (ohne Getränke) für bis zu 10 Personen. Für Gruppen aus devisenschwachen Ländern wird außerdem eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Anfallende GEMA-Gebühren (Gesellschaft für Musikalische Aufführungs- und Mechanische Vervielfältigungsrechte) für die Aufführung in Esslingen werden durch den Veranstalter bezahlt. Voraussetzung ist, dass die GEMA-Anmeldung der Gruppe rechtzeitig vor Aufführungsbeginn eintrifft. Zuschuss zu den Fahrtkosten je nach Höhe der bewilligten Zuschüsse. (Die Reisekosten müssen grundsätzlich selbst getragen werden. In begründeten Ausnahmefällen können – sofern Finanzmittel zur Verfügung stehen – Zuschüsse zu den Fahrtkosten gewährt werden.) Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen. Besprechung der Aufführungen durch eine qualifizierte Moderation.

Jury

Die Gruppen, die zur Teilnahme eingeladen werden, werden im Oktober 2018 von einer Jury ausgewählt, der auch Mitglieder des Bundesarbeitskreises angehören. Die nominierten Gruppen werden bis zum 30. November 2018 informiert.

Beobachter/Gäste

Gäste und Beobachter aus aller Welt sind herzlich willkommen.

Hinweis

Das Festival kann nur bei ausreichender Gewährung von Fördermitteln stattfinden. Die Ausschreibung erfolgt unter Vorbehalt.

Bewerbung

unter Verwendung des Vordruckes bis 15. Juli 2018 an den

Bund Deutscher Amateurtheater e.V.
Ulrike Straube
Lützowplatz 9
D – 10785 Berlin

Fon +49 30 2639859-17
Fax +49 30 2639859-19
straube@bdat.info

www.bdat.info

Wurzelwerk 2019 sucht Volkstheater aus dem gesamten deutschsprachigen Raum!

12. bis 15. Sep­tem­ber 2019 in Söm­mers­dorf und Geld­ers­heim (Fran­ken) Erwachsenentheater

Datum: -
Ort: Söm­mers­dorf und Geld­ers­heim (Fran­ken)
Anmeldeschluss: 28.02.2019
Anmeldung bei: Dominik Eichhorn, Bildungsreferent des BDAT, Lützowplatz 9, 10785 Berlin - eichhorn@bdat.info

Das bun­des­weit ein­zig­ar­ti­ge Ama­teur­thea­ter­fes­ti­val leis­tet einen wich­ti­gen öffent­li­chen Bei­trag zum Dia­log der Kul­tu­ren und den dar­aus ent­ste­hen­den Kon­se­quen­zen für die Aus­ge­stal­tung der deut­schen Sprach­viel­falt. Von rhein­län­di­schem Platt über Kiez­deut­sch bis zum Nie­der­deut­schen: Spra­che ist ein leben­di­ges Kon­strukt, das als Spie­gel gesell­schaft­li­cher Pro­zes­se zu ver­ste­hen ist. Es begeg­nen sich bei WUR­ZEL­WERK Grup­pen, denen zunächst eine eher unver­söhn­li­che, gesell­schaft­li­che Oppo­si­ti­on zuge­schrie­ben wer­den könn­te: Wert­kon­ser­va­tiv – post­mi­gran­ti­sch, Stadt – Land, Alt – Jung, Tra­di­ti­on – Avant­gar­de, Ver­gan­gen­heit – Gegen­wart. Neben tra­di­ti­ons­rei­chen Mund­art­thea­ter­grup­pen sind auch Jugend­grup­pen und multi-nationale Thea­ter­kol­lek­ti­ve Teil des Fes­ti­vals. Das WUR­ZEL­WERK ver­setzt diese schein­bar kon­trä­ren Begriffs­paa­re, die sehr aktu­ell die gesell­schaft­li­che und kul­tu­rel­le Debat­te prä­gen, mit­ein­an­der in einen künst­le­ri­schen Dia­log.

Neben den Auf­füh­run­gen, die durch fach­li­ch ange­lei­te­te Nach­ge­sprä­che beglei­tet wer­den, sind auch Work­shops für die betei­lig­ten Grup­pen Teil des Pro­gramms. In den Work­shops wer­den dem Volks­thea­ter nahe­ste­hen­de Fachthe­men durch qua­li­fi­zier­te Referent*innen ver­mit­telt. Abge­run­det wird die Ver­an­stal­tung durch eine Podi­ums­dis­kus­si­on oder wahl­wei­se durch einen Fach­tag. Hier wer­den aktu­el­le Posi­tio­nen zum Thema „Was bedeu­tet Volks­thea­ter heute?“ ver­han­delt, dis­ku­tiert und wich­ti­ge Impul­se der Ama­teur­thea­ter­schaf­fen­den sowie von Akteu­ren aus Kul­tur­po­li­tik und pro­fes­sio­nel­len Künstler*innen in Ein­klang gebracht.

Nach einer erfolg­rei­chen Pre­mie­re in Sulzbach/Saarland 2015 fand die zwei­te Aus­ga­be des Fes­ti­vals 2017 in Schles­wig statt. Vom 12. – 15. Sep­tem­ber 2019 wird WUR­ZEL­WERK in Söm­mers­dorf und Geld­ers­heim (Fran­ken) statt­fin­den. Die Arbeits­ge­mein­schaft Mundart-Theater-Franken e.V., die Frän­ki­schen Pas­si­ons­spie­le Söm­mers­dorf, der Ver­ein für Heimat- und Brauch­tums­pfle­ge Geld­ers­heim ver­an­stal­ten als Koope­ra­ti­ons­part­ner mit dem Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V. (BDAT) die­ses Volks­thea­ter­fes­ti­val.

WIR SUCHEN

Der Bun­des­ar­beits­kreis „Mund­art und Spra­chen“ im BDAT sucht Ama­teur­thea­ter­grup­pen aus ganz Deutsch­land, bzw. dem deutsch­spra­chi­gen Raum, die sich aktiv am Fes­ti­val betei­li­gen möch­ten. Die Grup­pen zei­gen eine Insze­nie­rung, neh­men an den thea­ter­prak­ti­schen Work­shops teil und sich brin­gen sich aktiv in das Fes­ti­val­le­ben ein (Teil­nah­me an Nach­ge­sprä­chen, Besu­ch der Vor­stel­lun­gen ande­rer Grup­pen, gemein­sa­mes Mittag- und Abend­es­sen usw.).

Es kön­nen sich Grup­pen jeden Alters bewer­ben, die im Sep­tem­ber 2019 eine Insze­nie­rung aus den Berei­chen des

a) tra­di­tio­nel­len oder moder­nen Volks­thea­ters,

b) des tra­di­tio­nel­len oder moder­nen Mund­art­thea­ters oder

c) des post­mi­gran­ti­schen Volks­thea­ters (Grup­pen, die sich mit der Kul­tur ande­rer Hei­mat­län­der oder Tra­di­tio­nen ande­rer Kul­tur­krei­se aus­ein­an­der­set­zen oder diese in Ver­bin­dung mit einem Ankom­men in einem ande­ren Land ver­bin­den)

auf­füh­ren kön­nen.

Die Frän­ki­schen Pas­si­ons­spie­le Söm­mers­dorf bie­ten die Mög­lich­keit, auch Frei­licht­thea­ter zu prä­sen­tie­ren, des­halb möch­ten wir ganz beson­ders auch Frei­licht­büh­nen dazu moti­vie­ren, sich mit einer Insze­nie­rung zu bewer­ben. Auf Anfra­ge erhal­ten Sie gern genaue­re Infor­ma­tio­nen zu den Auf­füh­rungs­or­ten.

WIR BIE­TEN

Ein­ge­la­de­ne Grup­pen bekom­men vom Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V. und sei­nen Koope­ra­ti­ons­part­nern bei Aus­wahl für das Fes­ti­val WUR­ZEL­WERK neben der kos­ten­lo­sen Teil­nah­me am Fes­ti­val fol­gen­de Leis­tun­gen:

o Über­nah­me der Über­nach­tungs­kos­ten im Hotel für das gesam­te Team (der BDAT stellt ein Hotel zur Ver­fü­gung)
o Bereit­stel­lung von Früh­stück, Mittag- und Abend­es­sen (exkl. Geträn­ke)
o Einen Fahrt­kos­ten­zu­schuss zur Rei­se­kos­ten­ab­rech­nung nach dem Bun­des­rei­se­kos­ten­ge­setz
o Teil­nah­me am Fes­ti­val­pro­gramm inkl. Work­sho­p­an­ge­bo­ten
o Fach­li­cher Aus­tau­sch

WIR WOL­LEN

o Ver­pflich­ten­de Teil­nah­me an allen Fes­ti­val­ta­gen für alle Grup­pen­mit­glie­der, d.h. Besu­ch der ande­ren Vor­stel­lung, Teil­nah­me an Nach­ge­sprä­chen und Work­shops
o Ein­rei­chung der voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen, die beinhal­ten:
    o Aus­ge­füll­tes Bewer­bungs­for­mu­lar und wei­te­re Unter­la­gen digi­tal
    o DVD pos­ta­li­sch und/oder digi­ta­le Ver­si­on der ein­ge­reich­ten Auf­füh­rung

Bewer­bungs­frist: 28. Febru­ar 2019

Aus­schrei­bung als PDF // down­load
Bewer­bungs­for­mu­lar // down­load