Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Okay!

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V.

Nachrichtenbeitrag

"Sternenprinzessin" - Deutschlands größtes Schülermusical-Projekt kommt aus der Eifel

Pellenz-musical-school e.V. und OnStage e.V. führen Musical in Plaidt und Simmern auf

"Sternenprinzessin" - Deutschlands größtes Schülermusical-Projekt kommt aus der Eifel

Musical von Martin Becker und Hans Bretz

Ein bisschen Angst machen und schon kippt jede Freundlichkeit.
Das Spiel mit der Angst – wer es beherrscht, hat die Macht!


Vor 600 Jahren wurde die Gemeinde Brücktal von Außerirdischen besucht und mit ihrer Hilfe von der Pest befreit. Seitdem steht ein mysteriöses, in Stein gemeißeltes Denkmal der damaligen Besucher mitten im Ort. Aus Dankbarkeit und zur Erinnerung an diese feiert Brücktal alle fünf Jahre eine „Multikulturelle Woche“. Internationale Gäste aus aller Welt nehmen an den Festlichkeiten teil und präsentieren ihre Kulturen. Höhepunkt der Festwoche ist die Wahl einer Sternenprinzessin. Die reiche Unternehmerin Conny von der Heiden möchte, dass ihre Tochter Liv als solche gekrönt wird. Sie versucht die Konkurrentin Emma Weiss als Fremde im Ort abzuwerten und schreckt auch vor Manipulationen nicht zurück. Durch Zufall besuchen abermals Außerirdische den Ort – die Prinzessin Paschira und zwei pubertierende Zöglinge – und geben sich als Schauspieler aus. Sie stammen vom Planeten Arkor im Sternensystem Andromeda und sind den Menschen geistig und technisch weit überlegen. Die beiden Zöglinge sollen auf der Erde ihre Pubertät überwinden, stiften dabei allerdings allerlei Verwirrung, indem sie einen Psychostrahler einsetzen. Bei ihrem ersten Ausflug erkennen sie im Denkmal einen versteinerten Schinok – Lebewesen und Zeitbeeinflusser ihres Heimatplaneten. Sie wecken ihn mit dem Psychostrahler auf. Max Baum, der Leibwächter der reichen Unternehmerin, beobachtet die Aktion und stiehlt den Psychostrahler. Obwohl Brücktal zum fremdenfreundlichsten Ort Deutschlands gekürt wurde, bekommen die Einwohner Angst vor den Fremden. Es macht sich eine latente Fremdenfeindlichkeit breit, die aufgrund von Ängsten immer stärker wird. Mithilfe des Psychostrahlers beraubt Max Baum seine Chefin und versucht die Abneigung gegen Fremde noch mehr zu schüren, um von sich abzulenken. Ohne den Psychostrahler sind auch die Außerirdischen relativ hilflos. Mit Unterstützung des Zeitbeeinflussers Hadim versucht Prinzessin Paschira eine Wende herbeizuführen.

Nähere Informationen hier und im Veranstaltungskalender unserer Webseite.

Die Vorstellungen sind zum Teil bereits ausverkauft. Informationen hierzu und zu den Vorverkaufsstellen finden sich auf der Webseite zum Stück (s. o.) unter Vorstellungen.


Veröffentlicht am: